Lyriost – Madentiraden

12.06.2006 um 11:23 Uhr

Mißlungene Ironiesubstitution

von: Lyriost

Mißlungene Ironiesubstitution

Mir hatte im letzten Jahrhundert mal ein Lehrer ins Heft geschrieben: "Vermeide Ironien, sie werden meistens nicht verstanden." Deshalb bemühe ich mich, die Ironie zu verstecken, so gut es geht, und versuche es jetzt manchmal mit getarnter, subtiler oder auch paradoxer Ironie. Der rechte Erfolg stellt sich aber trotzdem nur selten ein. Nur gut, daß es bei mir keinen Lehrer mehr gibt, der mir etwas ins Heft schreibt. Höchstens eine Lehrerin.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzartgewebt schreibt am 12.06.2006 um 12:27 Uhr:Weißt Lyriost, zuerst schickst und in den tiefen, finstren Keller und lehrst uns das Fürchten.

    Dann holst uns den Mond und die Sterne vom Himmel.

    Zwischenzeitlich dürfen wir uns im Erdgeschoss an einer deftigen Jause laben.

    Nur einen Blick in die Dachbodenluke verweigerst du uns strikt.



    Sag, da wird doch nicht der Hund begraben liegen?............

  2. zitierenLyriost schreibt am 12.06.2006 um 12:55 Uhr:Auf dem Dachboden? Ein Hund?
  3. zitierenzartgewebt schreibt am 12.06.2006 um 13:28 Uhr:Na, wenn du schon keine Leichen im Keller hast.... ;-)
  4. zitierenzartgewebt schreibt am 12.06.2006 um 13:32 Uhr:Wäre doch schön, so ein vergrabenes Hundchen mal zu entstauben... :-o
  5. zitierenLyriost schreibt am 12.06.2006 um 13:32 Uhr:Wer sagt das? :-)
  6. zitierenzartgewebt schreibt am 12.06.2006 um 13:34 Uhr:Ich hab`s in meinem \"dritten\" Ohr läuten gehört....

Diesen Eintrag kommentieren