Lyriost – Madentiraden

04.07.2017 um 09:54 Uhr

Moderne Zeiten

von: Lyriost

Moderne Zeiten

Früher, als es noch keine Pharmakonzerne und weniger gierige Ärzte gab, hieß es, gegen jede Krankheit sei ein Kraut gewachsen. Heute muß man davon ausgehen, daß zu jeder neuen Pille zügig die passende Krankheit erfunden wird.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenZwischenweltler schreibt am 04.07.2017 um 12:56 Uhr:Wer braucht schon neue Krankheiten? Die alten sind doch noch gut genug. :)
  2. zitierenLyriost schreibt am 04.07.2017 um 13:04 Uhr:Das ist wie mit Hemden und Hosen.
  3. zitierenFrau_VonUndZu schreibt am 04.07.2017 um 15:19 Uhr:... und wenn die Krankheiten erst einmal etabliert sind, und sich die Margen der dazugehörigen Pillchen verringern, kann man - aus welchen Gründen auch immer - diese plötzlich und unerwartet nicht mehr produzieren ... R.I.P.
  4. zitierenLyriost schreibt am 04.07.2017 um 19:20 Uhr:Jeder Patient sollte sich klar darüber sein, daß es im Regelfall in erster Linie nicht vorrangig um seine Interessen geht, sondern andere vor allem nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten über ihn entscheiden.
  5. zitierenGrafKroete schreibt am 05.07.2017 um 06:57 Uhr:Die Gesunden haben lediglich noch keine Diagnose......
  6. zitierenLyriost schreibt am 05.07.2017 um 09:40 Uhr:Dafür gibt es die Vorsorgemedizin. Und stärkere IGeL-Lupen. ;-)
  7. zitierenFrau_VonUndZu schreibt am 05.07.2017 um 12:54 Uhr:Was lernen wir daraus? Wir werden alles - außer Patient.
    ;-)

Diesen Eintrag kommentieren