Lyriost – Madentiraden

15.12.2013 um 14:10 Uhr

Peter Wapnewski

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Peter Wapnewski

"Die Welt" online schrieb vor einem Jahr:

"Der Mediävist Peter Wapnewskis ist gestorben. Keines seiner Worte konnte man vergessen – und keinen Satz wiederholen."

Große Worte, aber welch eine Mißachtung eines Menschen: angesichts seines Todes seinen Namen falsch zu schreiben. Und nun steht er so da bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierensynchrono schreibt am 15.12.2013 um 14:47 Uhr:So erlöse ihn und fordere "Die Welt" ultimativ zur Korrektur auf ;-) ! Wobei - aus meiner Sicht missachtet "Die Welt" viel mehr lebendige Menschen weit schlimmer als mit einem Tippfehler...
  2. zitierenLyriost schreibt am 15.12.2013 um 16:57 Uhr:Für mich gehört das alles zusammen. Die Gleichgültigkeit gegenüber den Menschen fängt in in den ganz unscheinbar scheinenden "Nebensächlichkeiten" an, wenn man schon hierarchisch wertend an die Dinge herangehen mag. Tippfehler sind doch meist unproblematisch, nur ist nicht alles Tippfehler, was sich Tippfehler nennt.
  3. zitierenAmanita schreibt am 16.12.2013 um 14:17 Uhr:Was, die von der WELT wissen nicht mal, wie man Wapnewski schreibt? Schwach, schwächer, Schwechater :-)))

Diesen Eintrag kommentieren