Lyriost – Madentiraden

11.06.2017 um 23:06 Uhr

S(p)innerei

von: Lyriost

S(p)innerei 

Über Sinn zu sprechen, ohne Sinn zu definieren, hat keinen Sinn und macht auch keinen. Über Sinn zu sprechen, wenn man Sinn definiert hat, hat noch weniger Sinn, denn dann ist Sinn entweder als Unsinn entlarvt oder zum Zweck geworden. Das Konzept Sinn ist nichts weiter als Spinnerei, ein Wunschmodell von kognitiv Ambitionierten und emotional Überforderten mit dem Ziel der Selbstaufwertung von bewußt Existierendem und der Projektion eigener Konzepte auf nicht bewußt Existierendes. Man muss (sich) irgendwie die Zeit und den Horror vacui vertreiben.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenGrafKroete schreibt am 13.06.2017 um 13:02 Uhr:Spinnen am Morgen,
    bringt Kummer und Sorgen,

    Spinnen am Abend,
    erquickend und labend.

    Komm, lass uns mal einen grossen Unsinn verzapfen, eine Religion stiften oder sonst etwas in dieser Art. Neee, nicht um uns selbst zu erhöhen oder "Sinn" zu stiften, einfach nur so, weil wir es könnten und bestimmt jede Menge Spass dabei hätten.

    Der Glaube versetzt Berge, suchen wir uns Gläubige und lassen diese die Alpen neu gestalten, gab gewiss schon Aktionen mit weniger Sinn ......... *schmunzel*
  2. zitierenLyriost schreibt am 13.06.2017 um 13:06 Uhr:Keine schlechte Idee. *g*

Diesen Eintrag kommentieren