Lyriost – Madentiraden

16.12.2010 um 10:07 Uhr

Schreien

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Schreien

"Wer schreit, hat unrecht."

Wer um Hilfe schreit, weil er von Dummköpfen umzingelt ist, ist zwar nicht gut beraten und auch nur eingeschränkt klug zu nennen, aber unrecht hat er nicht. Überhaupt hat die Neigung zum Schreien mehr mit Emotionalität zu tun als mit Recht oder Unrecht im argumentativ-logischen Sinn, ist also nicht ohne weiteres ein kognitives Fehlverhalten, sondern eine Charakterfrage. Mag sein, daß sich möglicherweise ins Unrecht setzt, wer schreit, aber von vornherein im Unrecht ist er nicht. Zu behaupten, wer schreie, sei im Unrecht, ist zu einfach und: unrecht. Wer schreit, der stört.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenSarah schreibt am 18.12.2010 um 22:54 Uhr:...manchmal muss man einfach die tonlage ändern, um gehört, möglicherweise auch verstanden zu werden

Diesen Eintrag kommentieren