Lyriost – Madentiraden

11.01.2006 um 20:53 Uhr

Selbstzufriedenheit

von: Lyriost

Selbstzufriedenheit

Zufrieden zu sein mit sich selbst und mit den Beziehungen zu anderen Menschen ist gesund und eine gute Basis für persönliche Entwicklung und für die Entwicklung der Beziehungen.

Selbstzufriedenheit aber ist eine gute Basis für Stillstand.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenreality schreibt am 12.01.2006 um 00:12 Uhr:Manchmal ist Stillstand aber Fortschritt und zwar dann, wenn der Weg in die falsche Richtung geht. Gute Nacht
  2. zitierenLyriost schreibt am 12.01.2006 um 07:57 Uhr:Liebe reality, guten Morgen. Stillstand kann nie Fortschritt sein. Selbstzufriedenheit ist ein Weg in die falsche Richtung, nämlich zum Ego-Aufplustern. Wenn ein Weg in die falsche Richtung geht, ist eine Kurskorrektur oder Umkehr nötig. Lange rumzustehn bringt niemand irgendwohin.
  3. zitierenLyriost schreibt am 12.01.2006 um 10:44 Uhr:Bitte nicht vergessen, worum es mir ging: Selbstzufriedenheit. Wer diese Unart an sich entdeckt, sollte sie ablegen. Da gilt es nichts lange zu überlegen und gibt es nicht viel zu bedenken. Da kann auch nichts ins Auge gehen. Nur der Balken im eigenen Auge kann rausfliegen. Und das ist immer schön, DHL.
  4. zitierenreality schreibt am 13.01.2006 um 00:38 Uhr:manche sehen jedoch nur den Splitter im Auge des anderen, nicht aber das Brett vor dem eigenen Kopf. Außerdem geben Splitter auf der Hornhaut Vernarbungen und zusätzlich blinde Flecken. Als Schlafwandlerin noch hier gewesen. Gute Nacht.
  5. zitierenLyriost schreibt am 13.01.2006 um 06:58 Uhr:Liebe Reality, bei manchen ist in der Tat der Balken im eigenen Auge so breit, daß man mit Fug und Recht von einem Brett sprechen kann. Aus großer Entfernung werden diese Balken oder Bretter als Splitter wahrgenommen, aus zu großer Nähe und von der anderen Seite, sprich Selbstzufriedenheit, gar nicht.

Diesen Eintrag kommentieren