Lyriost – Madentiraden

06.12.2011 um 16:41 Uhr

Spät im Jahre

von: Lyriost   Kategorie: Gedichte

Spät im Jahre

Die Lüfte schnauben
weiße Winde überall
Wintergespenster

sie haben sich verspätet
hinter Flocken früher Mond


Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenAquarius schreibt am 06.12.2011 um 19:47 Uhr:Hier bei mir ist weiterhin mit Verspätung zu rechnen...
  2. zitierenLyriost schreibt am 06.12.2011 um 21:15 Uhr:Ich puste mal kräftig Richtung Norden. ;-)
  3. zitierenAquarius schreibt am 06.12.2011 um 21:21 Uhr:Süden mein Lieber, Süden! :-)
  4. zitierenLyriost schreibt am 06.12.2011 um 21:49 Uhr:Na gut, da ich neuerdings in der Mitte bin, jetzt also im Kreis. ;-)
  5. zitierenGretchen schreibt am 10.12.2011 um 20:30 Uhr:Mir ist kalt und sitze in einem Zimmer in der Getreidegasse in Salzburg, höre den Tourismuslärm von unten. Manchmal find ich das schön, aber dann wieder nicht.
    In den letzten Tagen ödet mich fast alles an. Die Uni habe ich vernachlässigt.
    Ich weiß nicht ..

    Ich hole mir die Decke.

    Hast Du Deine (Foto-)Aufnahmen im Sauerland gemacht?

    Ob Du Lust hast zu kommentieren oder nicht ..

    Meine Grüße
    Gretchen



    Liebe Grüße
    Gretchen
  6. zitierenzartgewebt schreibt am 01.01.2012 um 19:53 Uhr:wo nur … ?

    http://s14.directupload.net/images/user/120101/mfrnx79x.jpg
  7. zitierenGretchen schreibt am 02.01.2012 um 18:22 Uhr:Hallo, zartgewebt, das Foto ist ganz putzig ..

    Ein gutes Jahr mit viel Gesundheit Dir und Ly

    Gruß
    Gretchen
  8. zitierenzartgewebt schreibt am 03.01.2012 um 00:11 Uhr:Jaaa Gretchen, putzig … und wie ;-)

    http://s7.directupload.net/images/user/120102/9htbx5ug.jpg

    Deine Neujahrswünsche haben mich erreicht,
    sie sind unbeschadet bei mir angekommen Gretchen,
    nix davon ist verloren gegangen …
    in den unendlichen Weiten des Webs.

    Ich lasse auch etwas hier
    °°
    für Dich Gretchen
    und auch für Ly ;-)

  9. zitierenLyriost schreibt am 06.01.2012 um 11:33 Uhr:Hallo, ihr beiden,

    ich wünsche euch ein prächtiges gesundes 2012 – trotz der Maya-Geschichten.

    Liebe Grüße
    Lyriost
  10. zitierenLyriost schreibt am 08.01.2012 um 11:19 Uhr:Oder auch:

    http://zeitverdichtet.de/?p=4281
  11. zitierenzartgewebt schreibt am 08.01.2012 um 19:44 Uhr:Das Gedicht ist mir
    wohlbekannt Lyriost ;-)
    Vieles, das ich bei dir lese,
    läutet etwas ein bei mir,
    bringt in mir
    Verborgenes zum Klingen.
    Und … auch wenn ich es oft nur
    schwer verstehe,
    es nicht wirklich fassen kann,
    fühle ich mich in dem Klang
    gut aufgehoben;
    ja, geborgen,
    verstanden.

    Liebe Grüße von der Zarten ;-)
  12. zitierenSarah schreibt am 11.01.2012 um 12:58 Uhr:Hallo Lyriost,
    ein gesundes Neues Jahr, das sicher den Dezember überdauert. Es geht ja nicht darum wie lange wir leben, sondern wie intensiv und schön wir es uns jeden Tag machen..., na ja---sinngemäß, schöne Fotos aus dem Sauerland, scheinst Dich wohlzufühlen, nicht nur bei Chris Farlow, den ich auch vor 2 oder 3 Jahren hier im Open Air hören konnte, hier tut sich kein Schnee, aber ich will sowieso Frühling lieber. hab da inzwischen auch ein Haus, um das ich mich kümmern muss, lebe aber noch da wo ichs mag, wenn nur ab Juni die blöden Flugzeuge nicht so laut werden, so ein Schwachsinn mit Schönefeld,
    LG Sarah
  13. zitierenLyriost schreibt am 12.01.2012 um 10:09 Uhr:Hallo, Sarah,

    vielen Dank, auch ich wünsche dir zum Jahreswechsel nur das Beste. Das mit dem Fluglärm ist halb so wild, man gewöhnt sich daran, und es ist doch auch gerecht, wenn es nicht immer dieselben trifft. Ich habe fast 30 Jahre neben dem Flughafen Tempelhof gewohnt, und ich kenne jemand, dem in Reinickendorf-Tegel morgens ab sechs im Paar-Minuten-Takt die Flugzeuge vorm Fenster herfliegen. Beim letzten Besuch dort hab ich dennoch gut geschlafen. Einstellungssache. Halb so wild.

    Liebe Grüße
    Lyriost
  14. zitierenSarah schreibt am 12.01.2012 um 20:24 Uhr:...ist ja noch ein bischen hin, kenne auch jemanden in spandau, dem die dinger kurz überm haus fliegen, aber hast auch recht, soll ja nicht immer die gleichen treffen und verändern kann man sich ja auch noch, wenns zu sehr nervt---liebe grüße zurück.

Diesen Eintrag kommentieren