Lyriost – Madentiraden

19.12.2009 um 10:44 Uhr

Sprachkrise

von: Lyriost

Sprachkrise

In der Sprache gibt es keine Krise. Nur bei den Sprechern und vor allem den Schreibern, die von der Sprache der andern beherrscht werden, weil sie die eigene nicht beherrschen.

Die Zeit

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenGretchen schreibt am 19.12.2009 um 16:27 Uhr:Guten Abend, Hallo, Lyriost. Sei gegrüßt.
    Woran hast Du erkannt, was Sprache ist? Was bedeutet Dir in diesem Zusammenhang eine "Krise"?

    Geht es Dir gut?

    Vorhin habe ich -12,5 Grad vom Anzeiger des Temperaturfühlers abgelesen, da mache ich mir mal schnell etwas Heißes ... schönen vierten Advent Dir.

    Bis bald.

    Viele liebe Grüße

    Gretchen
  2. zitierenGretchen schreibt am 19.12.2009 um 16:34 Uhr:Zu 1) .. Bitte um Verzeihung, erste Zeile: "hallo" .. (Kleinschreibung) nach dem Komma, danke ..
  3. zitierenLyriost schreibt am 20.12.2009 um 09:25 Uhr:Bibber, dir auch warme Kerzen.
  4. zitierenGretchen schreibt am 23.12.2009 um 20:36 Uhr:Laß es Dir gut gehen, Lyriost. Schöne Weihnachten, und komm gut ins neue Jahr.


    Liebe Grüße
    Gretchen
  5. zitierenLyriost schreibt am 24.12.2009 um 13:12 Uhr:Liebe Gretchen, auch ich wünsche dir entspannte Weihnachten und für das neue Jahr möglichst wenig unangenehme Überraschungen und viele angenehme.

    Alles Liebe
    Lyriost

    PS: Ich wünsche euch allen ein gutes bis sehr gutes Fest.
  6. zitierenGretchen schreibt am 25.12.2009 um 13:13 Uhr:Danke.

    Grüße
    Gretchen

Diesen Eintrag kommentieren