Lyriost – Madentiraden

14.06.2005 um 13:29 Uhr

Tragik

von: Lyriost

Tragik

Die Tragik im Leben der meisten Menschen besteht darin, daß sie erst viele falsche Entscheidungen treffen müssen, um zu begreifen, daß sie zu jeder Zeit die richtige Entscheidung treffen können.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenchero schreibt am 14.06.2005 um 13:50 Uhr:... und die noch größere Tragik besteht darin, dass sie es nach dem Begreifen noch immer nicht schaffen, die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt umzusetzen.
  2. zitierenLyriost schreibt am 14.06.2005 um 13:55 Uhr:... dann haben sie es noch nicht begriffen und müssen weitermachen mit falschen Entscheidungen.
  3. zitierenLyriost schreibt am 14.06.2005 um 13:58 Uhr:Aber tröste dich, chero, selbst Buddha hat sehr lange gebraucht, bis er so weit war. Mir ist es jedenfalls Trost, wenn ich wieder falsche Entscheidungen treffe.
  4. zitierenchero schreibt am 14.06.2005 um 13:59 Uhr:Du meinst, sie sind dann egoistisch genug, ihr Ding durchzuziehen, wenn sie es nur erst mal begriffen haben?
  5. zitierenchero schreibt am 14.06.2005 um 14:14 Uhr:Na ja, schneller als Buddha muss ich eh nicht sein ...
  6. zitierenLyriost schreibt am 14.06.2005 um 14:15 Uhr:Nein, ich meine, daß man sich selbst so annehmen sollte, wie man ist, und allen Teilen der Persönlichkeit Ausdruck geben, ob das nun gesellschaftsfähig ist oder nicht. Aber auch über sich selbst herrschen und schauen, was gelebt werden muß. Am wichtigsten ist es, sich klar darüber zu werden, ob das Ding, das wir durchziehen wollen, wirklich unser Ding ist, und wie wir Egoismus definieren. Wenn ein Teil in uns dem andern schadet, dann ist das kein gesunder Egoismus. Wir müssen uns versuchen klarzumachen, was richtig und wichtig für uns ist. Immer wieder neu, denn die Zeiten und unsere Bedürfnisse ändern sich. Und unsere Anschauungen.
  7. zitierenenne schreibt am 14.06.2005 um 14:39 Uhr:...und wegen dieser veränderlichen anpassung an zeiten & bedürfnisse kann es auch sein,dass 1 ehemals durchaus richtige entscheidung aktuell betrachtet nicht mehr richtig ist und so nicht mehr getroffen werden wollte,weil sie heute falsch wäre. und vice versa eigentlich auch?
  8. zitierenLyriost schreibt am 14.06.2005 um 14:43 Uhr:Man muß lange meditieren, um zu begreifen, daß Meditieren nichts bringt.
  9. zitierenenne schreibt am 14.06.2005 um 14:45 Uhr:nice one *g*

    wer meditiert, ist selbst schuld. und wer entscheidet auch.

  10. zitierenLyriost schreibt am 14.06.2005 um 14:55 Uhr:Ja, man sollte sich auf sanfte interne Mediatortätigkeit beschränken und sich leben lassen. Mal probieren. ;)
  11. zitierenenne schreibt am 14.06.2005 um 14:58 Uhr:das klingt nach 1 ausgewogenen ernährungsplan und gesund. alles andere wäre völlerei oder diät am ich. :)
  12. zitierenrollblau schreibt am 14.06.2005 um 15:44 Uhr:Es stellt sich mir die Frage, inwieweit es falsche Entscheidungen - mit wenigen Ausnahmen - überhaupt geben kann. Es gibt Entscheidungen, die führen zu Ergebnissen und in jedem Fall zu neuen Entscheidungsfragen. Je nach getroffener Entscheidung sehen Ergebnisse und neue Fragen anders aus. Eine Unterscheidung in gut oder schlecht stellt sich bestenfalls im Nachhinein heraus. LG rollblau
  13. zitierenLyriost schreibt am 14.06.2005 um 16:19 Uhr:Falsche Entscheidungen treffen wir vor allem dann, wenn wir nicht wahrhaben wollen, daß \"Hans im Glück\" kein Märchen ist.
  14. zitierengrotesk schreibt am 15.06.2005 um 02:11 Uhr:Ich bin entschieden für die Entscheidung. Oder war es Scheidung? Egal, jedenfalls entschieden.
  15. zitierenenne schreibt am 15.06.2005 um 07:44 Uhr:ich bin für den schiedsrichter mit den hübschen waden.
  16. zitierenchero schreibt am 15.06.2005 um 08:37 Uhr:... und den dunklen Locken und dem silberblauen Pfeiferl.
  17. zitierenLyriost schreibt am 15.06.2005 um 16:01 Uhr:Ich glaube nicht, daß man so etwas wie ein Mainstream-Orchester hinbekommen kann. Exotik ist ziemlich wahrscheinlich.
  18. zitierenLyriost schreibt am 15.06.2005 um 16:38 Uhr:@ DHL: Du scheinst gerade eine leicht-sinnige Reiz-und- Verlockungs-Phase zu haben, nicht wahr? :))

Diesen Eintrag kommentieren