Lyriost – Madentiraden

28.06.2005 um 16:34 Uhr

Über Egozentrik

von: Lyriost

Über Egozentrik

Ein Egozentriker ist ein Mensch, der von einem andern erwartet, daß der ihm den Apfel vom höchsten Ast holt, aber selbst nicht bereit ist, dabei auch nur die Leiter zu halten.

Daß der Egozentriker nicht willens ist, den Apfel zu teilen, versteht sich von selbst.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenLyriost schreibt am 29.06.2005 um 11:20 Uhr:... aber er versteht das nicht und hastet durch die Welt, immer auf der Suche nach noch höheren Bäumen mit noch phantastischeren Äpfeln und einem Kletterer, der auch ohne Leiter auskommt.
  2. zitierenLyriost schreibt am 29.06.2005 um 12:01 Uhr:... und dann ruft er irgendwann im Hamsterrad \"Der Weg ist das Ziel\". Der Gipfel der Originalität.
  3. zitierenE-S-K-A schreibt am 28.11.2007 um 11:53 Uhr:Könnte es ein, dass hier Egozentrik mit Egoismus verwechselt wird?
  4. zitierenLyriost schreibt am 28.11.2007 um 13:02 Uhr:Ein Egozentriker ist ein Mensch, der seinen Egoismus als etwas Selbstverständliches, Naturgegebenes betrachtet, den der anderen hingegen als unverständliches Ärgernis. So gesehen ist Egozentrik Funktion und Ausdruck des unreflektierten Egoismus.
  5. zitierenMilchkuh schreibt am 18.01.2008 um 13:49 Uhr:Egozentrik [zu lateinisch ego »ich« und centrum »Mittelpunkt«] die, Ichbezogenheit, Haltung, die alle Erfahrungen auf das eigene Ich hin ordnet. Sie ist im Unterschied zum Egoismus nicht auf das Handeln!!!!!, sondern auf die Auffassung und Verarbeitung des Erlebten ausgerichtet. Entwicklungspsychologisch ist die Egozentrik typisch für die Erlebnisweise und Sprache des Kleinkindes.
    [Meyers Lexikon]
  6. zitierenLyriost schreibt am 25.01.2008 um 21:29 Uhr:Wer "alle Erfahrungen auf das eigene Ich hin ordnet", wird spätestens durch diesen ordnenden Sinn dazu geführt, entsprechend seinen Erfahrungen, die ja nun mal auf das eigene Ich hin geordnet sind, zu handeln. Die Unterscheidung von Milchkuh finde ich auch deshalb nicht schlüssig.
  7. zitierenleo schreibt am 24.03.2010 um 01:43 Uhr:Ich bin egozentrisch... Ihr seid MEINER erklärung dessen nicht wuerdig.
  8. zitierenLyriost schreibt am 24.03.2010 um 09:40 Uhr:Während sich der Egoist mit List und Tücke den anderen zu seinem Vorteil unterzuordnen versucht und nutzenorientiert denkt, ist der Egozentriker davon überzeugt, der andere sei gewissermaßen von Natur aus nur dazu da, ihm gefällig zu sein. Der Egozentiker betrachtet sich selbst als einzigen legitimen Würdenträger und die andern als "Fabrikware der Natur" und wegen dieses untergeordneten Status nicht berechtigt, sich selbst als Träger von Würde zu betrachten.
  9. zitierenMarilu schreibt am 17.08.2010 um 12:07 Uhr:Man sieht nur mit dem Herzen gut.
  10. zitierenLyriost schreibt am 17.08.2010 um 13:49 Uhr:Leider sieht man mit dem Herzen häufig nicht das Schlechte und Gefährliche, das einen bedroht, liebe Marilu. Das Herz ist außerordentlich kurzsichtig.
  11. zitierenSchwüppi schreibt am 23.10.2010 um 13:27 Uhr:Egoismus ist nur dann Gesund wenn er Gesund gelebt wird. Ein gesunder Egoismuss ist gerechtfertigt, solange man dem anderen auch erlaubt den gesunden Egoismuss für sich Plegen zu dürfen. Wichig ist das man nie versucht den anderen zu ändern. Selber sollte man sich zu seinen Schwächen und Stärken bekennen. Man sollte es tunlichst vermeiden dem anderen seine Autorität zu untergraben.
    Freiheit heisst, frei sein zu dürfen ohne beherrscht zu werden. Wer andere beherrscht will,ist kein Freiheitsliebender Mensch, sondern ein Egoist-bzw Egozentriker. Eine WIR Gemeinschafft kann nur dann beständig werden und gut klappen,wenn beide in der Gemeinschafft sich Erlauben auch Single sein zu Dürfen mit dem Sinn zum gemeinschafftlichen WIR miteinander in gegenseitigen Respekt Liebe und Vertrauen und Mitgefühl im sich gegenseitig Schenken.
    Das ist gesunder Egoismuss.
    Alles andere ist nur sich selbstbelügerei.
    Danke das ich meine Einstellung kunt tun durfte.
    Euer Schwüppi
  12. zitierenWow schreibt am 12.11.2012 um 12:00 Uhr:Meine güte, so viele leute und keine Ahnung.
    Leute wie "ihr" solltet erstmal lernen was Egoismus bedeutet und was Egozentrik ist.
    Egozentrik implementiert NICHT Egoismus aber scheinbar können das viele hier nicht begreifen.
    Egozentrik ist das (überzogene) beziehen auf sich selbst, sprich alles an sich zu messen.
    Dies bedeutet das man dennoch Selbstlos(=Edelmütig) sein kann, während der Egoist dies niemals sein kann und wird.
    Vor allem die ersten paar Poster haben sehr schön dargestellt, was ein Egoist und KEIN Egozentriker ist.
  13. zitierenLyriost schreibt am 14.11.2012 um 10:52 Uhr:Also, Wow, schauen "wir" doch mal. Hier geht es um die Definition eines Begriffs, nämlich "Egozentrik". Über weite Strecken ist der Begriff deckungsgleich mit dem Begriff Egoismus, denn der Egozentriker ist so sehr auf sich selbst bezogen, daß er gar nicht begreift, daß andere nicht nur als Funktionen für ihn da sind, sondern die gleichen Rechte haben wie er. Deshalb kommt der Egozentriker nicht auf die Idee, danke zu sagen, wenn ein anderer etwas für ihn tut, und schon gar ist es ihm unverständlich, weshalb er ohne eigenen Vorteil etwas für einen anderen tun sollte: weil sich doch alles um ihn dreht – und nicht um den andern. Der Hauptunterschied zwischen Egoist und Egozentriker ist der Umstand, daß der Egoist weiß, daß er einer ist, und daß er das bisweilen problematisiert, während der Egozentriker tatsächlich so blöd und blauäugig ist zu glauben, er sei der Mittelpunkt der Welt und die andern wären zu seinem Vergnügen da. So ist jeder Egozentriker gewissermaßen automatisch egoistisch, aber Egoisten sind nicht unbedingt Egozentriker.

    Im übrigen müssen Leute, die sagen, andere müßten "erstmal etwas lernen", erst mal etwas lernen. Und nicht nur, daß "erst mal" nicht zusammengeschrieben wird, sondern auch, daß "scheinbar" nicht anscheinend bedeutet, auch wenn es das bedeuten soll. Also: Erst mal selbst etwas lernen, bevor man andere dazu auffordert. ;-)

Diesen Eintrag kommentieren