Lyriost – Madentiraden

29.08.2017 um 21:14 Uhr

Über "Entsorger"

von: Lyriost

Über Entsorger

Wer bestimmte Menschen "entsorgen" will, der sieht diese Menschen als Müll; denn Müll, Abfallbeseitigung ist das, was normalerweise mit diesem Wort verbunden wird. Wer Menschen als Müll betrachtet, ist zutiefst inhuman und genau die Sorte Mensch, die als der "häßliche Deutsche" in die Geschichtsbücher eingegangen ist. Solche Typen haben im politischen Leben unseres Landes nichts zu suchen. Das muß mit aller Deutlichkeit klargemacht werden. Das gilt für alle Möchtegern-Entsorger, auch linke.

Allerdings gibt es zwischen Sprachspielen wie "Besorgte Bürger entsorgen" und rassistischen Popeln so etwas wie eine ästhetische Differenz. Nichtsdestotrotz haben Wörter wie "entsorgen" in der politischen Debatte nur dann etwas zu suchen, wenn es nicht um Menschen, sondern um zu entsorgende Ideologien geht, denn da gehört einiges in den Müll. 


Diesen Eintrag kommentieren