Lyriost – Madentiraden

01.05.2015 um 14:34 Uhr

Unberührt

von: Lyriost

Unberührt

Die Wolken fliehen
fernen still voran
Flieger kreisen
wie Gedanken
ich aber bleibe
wo ich bin
ohne 
Aufruhr

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzartgewebt schreibt am 01.05.2015 um 14:47 Uhr:*fernen* … wow, was für ein Wort!

    Das Gedicht ist ganz wunderbar,
    mir sehr nah (in manchen Momenten).
  2. zitierenRonjaa schreibt am 02.05.2015 um 09:40 Uhr:"Wunderbar" - ja wunderbar passt gut zu diesen Zeilen :-)

Diesen Eintrag kommentieren