Lyriost – Madentiraden

05.02.2015 um 09:34 Uhr

Ungeschminkt

von: Lyriost

Ungeschminkt

Die Liebe lächelt
in geregelten Bahnen
fließen die Säfte

Öl und Dollar und Euro
nicht in dunklen Kanälen


Standard

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzartgewebt schreibt am 02.04.2015 um 21:53 Uhr:Wenn du gräbst, Lyriost, oder bohrst … oder was auch immer, dann tief, das habe ich schon herausgefunden ;-), nur … magst du nicht auch mal wieder an die Oberfläche kommen?
    Ich mein`, ist sicher nichts verkehrt dran … das bisschen Wind (das einem mitunter so um die Ohren weht), wird dich schon nicht verblasen ;-)


  2. zitierenLyriost schreibt am 04.04.2015 um 10:05 Uhr:Ach, zartgewebt, wenn beim ganzen mühsamen Graben nichts als der Müll vergangener Zeiten herauskommt, was soll man dann noch sagen? Du kennst ja sicher das Faust-Zitat: "Habe nun ach Philosophie ... studiert mit heißem Bemühn ... und bin so klug als wie zuvor." Manchmal fällt einem nichts mehr ein. Aber du hast recht: Ich sollte dich wenigstens wieder öfter besuchen. Das werde ich tun. Versprochen.
  3. zitierenzartgewebt schreibt am 04.04.2015 um 13:29 Uhr:Ach, weißt du, Lyriost,
    was der eine
    als Müll ansieht
    bzw. auch
    dann und wann entsorgt,
    das kann dem anderen
    der sich
    eventuell darum bückt
    ein Schatz sein ;-)
  4. zitierenLyriost schreibt am 04.04.2015 um 13:39 Uhr:Deshalb geht man ja ins Museum: um die früher weggeworfenen Sachen zu bestaunen. Grins.

Diesen Eintrag kommentieren