Lyriost – Madentiraden

07.01.2017 um 13:35 Uhr

Warnung vor Klempnern

von: Lyriost

Warnung vor Klempnern

Lange hat es bei den Clintons zu Hause in der Toilette (in den Vereinigten Staaten Waschraum genannt) mächtig gestunken. Man wunderte sich ("so saubere Leute") und fragte sich, wie das sein kann. Nachdem man die Geheimdienste zu Rate gezogen hatte, kennt man nun, wenn auch nur wahrscheinlich, den Grund. Ein gewisser Putin hatte sich, als Sanitärfacharbeiter verkleidet, angeblich mit hoher Sicherheit wahrscheinlich Zugang zu dem Anwesen der Clintons verschafft und vermutlich die Klospülung manipuliert. Diese Russen sind verschlagen, besonders der ehemalige Geheimdienstler Putin, der sich – gegen den Willen der Mehrheit der US-amerikanischen Politelite und, davon abgeleitet, ebenso der europäischen – frech und zutiefst undemokratisch von der Mehrheit der russischen Bevölkerung zum Präsidenten hatte wählen lassen.

Leider gibt es bei all den sicheren Vermutungen, Mutmaßungen und Annahmen sowie Behauptungen ein unwesentliches störendes Detail, und deshalb ist der Untersuchungsbericht auch streng vertraulich: keinerlei Beweis. Als sicher darf allerdings gelten: Die Beinflussung von Wahlen in anderen Ländern, überhaupt jede Einmischung in deren Angelegenheiten ist in den USA traditionell verpönt. Ebenso das Abhören nicht nur feindlich gesinnter Politiker, sondern vor allem auch befreundeter. Und daß man sich in deren Computer einhackt ...
 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenZebulon schreibt am 09.01.2017 um 00:50 Uhr:Auch wir bleiben nicht verschont: Das Blitzeis ist Putins späte Rache für den Blitzkrieg!

Diesen Eintrag kommentieren