Lyriost – Madentiraden

27.10.2011 um 21:44 Uhr

Werbeschach

von: Lyriost   Kategorie: Gedanken

Werbeschach

Ein verkehrt stehendes Schachspiel, über das sich zwei Spieler mit großem Ernst beugen und auf dem sie gleichzeitig ziehen. Und eine Fotografin, die ebensowenig Ahnung vom Schachspielen hat wie die Verlagsmitarbeiter, die den Buchumschlag zu verantworten haben. Glanzleistung.

Mich wundert dieser Fauxpas nicht, denn daß Fotografen bei Werbeaufnahmen tricksen, ist nichts Neues, da wird für Brauerei Blaß gern mal das Bier von der Konkurrenz eingekauft, weil es farblich überzeugender wirkt, oder mit Farbe aus der Tube nachgeholfen. Seien wir also froh, daß die Fotografin kein Halma-Spiel herbeigeholt hat, weil es bunter ist. Reklame ist verlogen. Bisweilen fällt es auf, weil manche "es nicht können".


 SPIEGEL ONLINE

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenZebulon schreibt am 27.10.2011 um 23:33 Uhr:Es muss natürlich "Dilettanten" heißen!
  2. zitierenLyriost schreibt am 28.10.2011 um 00:34 Uhr:Meine Tante ißt auch Dill. Ich mag das Zeug nicht. Macht aber nix.

Diesen Eintrag kommentieren