Lyriost – Madentiraden

26.11.2011 um 11:28 Uhr

Wo der Pfeffer wächst

von: Lyriost   Kategorie: Gedichte   Stichwörter: Guttenberg

Wo der Pfeffer wächst

Wo der Pfeffer wächst
braucht ein Mann keinen Titel
nur zum Arbeiten Hände

aber nicht in der Tasche
nur der Mund sollte ruhen

DIE ZEIT

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenLyriost schreibt am 29.11.2011 um 19:14 Uhr:Die Unverfrorenheit, mit der dieser Kerl agiert, ist einfach unfaßbar, wie auch die Naivität derer, die nicht begreifen, was für eine Null sie bewundern oder zumindest, wie der Giovanni von der ZEIT, dümmlich unterstützen.
  2. zitierenLyriost schreibt am 29.11.2011 um 19:32 Uhr:Übrigens, eine nette pakistanische Ohrenärztin hat mir gesagt, daß ich auch ohne Hörgerät hervorragend hören könne; deshalb habe ich mein Hörrohr dem Ohnsorg-Theater geschenkt, und siehe da: Ich höre besser als je zuvor. Nur zum Autofahren brauche ich ein ähnliches Rohr noch (leihe ich mir jetzt beim ADAC), denn ohne kann ich die Sendungen im Autoradio nicht verfolgen, weil ich nur ein Brummen höre.
  3. zitierenRosalix schreibt am 29.11.2011 um 20:07 Uhr:Ich hoffe du hast dein Hörrohr nicht ins Haargel versenkt bei dem Versuch dir mit deinem Doktorvater eine Fußnote auf die Nase zu setzen...

Diesen Eintrag kommentieren