grundsicherung politik

01.10.2009 um 09:57 Uhr

Extra für Pierre Blamage ;-)

Stimmung: gut

Hallo Pierre_Blamage *klick*
Hier mal ein Extraeintrag für dich.
Natürlich auch für alle anderen, die es lesen wollen. ;-)

Wenn man sich fragt, weshalb die Westerwelle FDP am liebsten die Kranken und Rentenversicherungen abschaffen würde, meint alle sollten sich lieber selbst bei einer privaten Versicherung versichern, ist dieses nur in seinem eigenen Interesse.
Denn die FDP ist stark involviert durch Aufsichtsratsposten bei Versicherungsunternehem und Finanzberatungsfirmen. Zudem haben sie von denen natürlich auch hohe Parteispenden bekommen.
Ähnlich wird es wohl auch bei der Atomlobby und den grossen Stromverorgern sein.

Nachzulesen auf
Heise.de *klick hier*

Eigentlich schon sehr erschreckend, wenn man sieht wie unsere Volksvertreter, die doch das Volk vertreten sollten, eher die Interessen von Banken, Versicherungen und Finanzberatungsinstituten vertreten.
Und für die SPD Genossen gilt im Grunde das gleiche, wenn man sieht wo sie alle nach ihrer Abgeordnetentätigkeit unterkommen.
.

01.10.2009 um 08:55 Uhr

SPD Matschie koaliert mit der CDU

von: sternenschein   Stichwörter: Matschie, Thueringen, CDU, SPD, Althaus

Thüringens SPD Vorsitzender Matschie
versprach den Thürigingern eine neue Politik.
Scheinbar glaubten sie ihm nicht, denn seine SPD erhielt nur 18,5 % der Stimmen.
Mit diesem mickrigen Stimmenanteil bat er sich aber aus,von einer eventuellen Rot/Rot/Grünen Koalition zum Minsiterpräsident gewählt zu werden.

War aber alles nur Trickserei, um die Bundestagswahlen abzuwarten. Die sind vorbei, die SPD wurde fast beerdigt. Aber gelernt hat sie daraus nichts.

Jetzt, einige Tage nach der Wahl geht die SPD unter Matschie wieder auf den gewohnten Rechtskurs, nachdem sie links blinkte.
Will eine Koalition mit der CDU in Thüringen eingehen.

Aber was erwartet man sich auch von einer SPD unter Matschie, der ein glühender Verfechter der Agenda 2010, der Hartz IV Gesetze und der Rente mit 68 ist, genauso wie Steinmeier auch.
Steinmeier, der EX SPD Kanzlerkandidat und jetzige SPD Fraktionsvorsitzender von Schröders Gnaden.
Wenn es schon nicht für Steinmeier gereicht hatte, mit der CDU ins Bett zu gehen, dann doch wenigstens für seinen Vasallen Matschie in Thüringen.
Glückwunsch Herr Steinmeier, ein grosser Erfolg für sie persönlich.
Schade für die SPD, denn bei den nächsten Wahlen wird sie durch derartige Tricksereien wohl noch mehr Stimmen verlieren.

Noch hat die SPD Führung ihr Ziel unter die 5 % Hürde zu kommen nicht erreicht, sie ist aber auf dem besten Weg dorthin. In Sachsen hatte sie es ja fast schon geschafft.
Wie sagte Müntefering immer, "Jetzt gehts los".
Und dieses schafft die SPD sogar ganz ohne Münte.
Neuer und alter Wahlslogan für die SPD
"SPD wählen heisst CDU bekommen".
-