grundsicherung politik

13.02.2010 um 10:22 Uhr

Hartz IV Kinder

Kinder die von Hartz IV leben müssen,
gibt es viele in Deutschland.
Sie bekommen den Regelsatz für ihren Lebensunterhalt vom Amt gezahlt.

In diesem Regelsatz soll alles enthalten sein, was sie zum Leben benötigen.
Ein Kind braucht auch Spielzeug.
Auch dieses wurde berücksichtigt.

So ist in den Regelsätzen der Kinder Spielzeug für monatlich 0,92 Euro vorgesehen.

Mein Gott, werden diese Kinder verwöhnt.
Bekommen nicht 0, 92 Euro jährlich für den Kauf von Spielzeug.
Nein, diese immense Summe bekommen sie montalich. Das sind ja über 11 Euro pro Jahr.
Könnte man sagen, wenn man sarkastisch wäre, oder sich die Frage stellen, ob Hartz IV Kinder überhaupt Spielzeug brauchen?

Sollen sie doch arbeiten gehen, diese Kinder.
Dann wissen sie endlich was schwer verdientes Geld ist.
Die Kinder in Indien müssen schliesslich auch unsere Fliesen und wunderschönen Pflasterungen unserer Städte aus den Steinbrüchen schalgen. Oder anderswo unsere Nike Schuhe und Adidas Hosen herstellen. Und geht es ihnen dabei schlecht?

Sie wissen wenigstens wofür sie leben.
Für uns und unsere biligen Waren. Sie wissen was Arbeit heisst und das sie sich lohnt.
Diese Kinder in den anderen Ländern.

Nein, dort gibt es keine Stütze vom Amt.
Der Traum der FDP.
Selbstverantwortung für jeden, auch für die kleinsten und die Kinder.
Wir leben nun mal in einer globalen Welt. Und es ist doch mehr als logisch, wenn wir hier die Kinderarbeit nicht wieder einführen, werden immer mehr Unternehmen im Ausland fertigen lassen, wo diese noch erlaubt ist. Das ist Marktwirtschaft, das ist globaler Wettbewerb.

Manch einem sind diese unsere Regelsätze für Kinder noch zu hoch, würden sie am liebsten kürzen.

So wie vielen aus der "Arbeit muss sich lohnen" Steuersenkungspartei FDP, die lieber bei diesen Sätzen kürzen würde, um die Steuern für die Besserverdienenden und selbsternannten "Leistungsträgern" senken zu können.

Einen sehr guten Eintrag dazu findet ihr auf:
truetigger.at
Die Dekadenz der sozialen Unterschicht


und

lieselsartikel / Westerwelles Sozialalismus

Einiges in meinem Artikel ist ironisch gemeint, nur falls es einigen meiner Leser entgangen sein sollte
..

09.02.2010 um 11:00 Uhr

Geld wie Heu

Wir haben Geld wie Heu, wir haben Geld wie Dreck.
Steuerhinterzieher werden bei uns viel zu wenig verfolgt, während man die kleinen Leute bis aufs Blut verfolgt.

Zitat: Heiner Geißler,
in der Sendung "Unter den Linden"

Heiner Geißler bemängelte, dass den Banken fast 500 Milliarden Euro aus Steuermitteln gegeben wurde, aber bei den Hartz IV Empfängern um jede 10 Euro gefeilscht wird.

Zudem befürwortet er den Kauf der Steuerhinterzieher CD aus der Schweiz. Sieht dadurch den Datenschutz nicht verletzt, da es sich hier um Daten von Kriminellen handelt, die den Staat betrogen haben.
.