grundsicherung politik

16.08.2010 um 05:05 Uhr

Erstaunliche Funde

Bisher hiess es immer, Afghanistan sei bettelarm.
Dort gebe es keine Rohstoffe und auch sonst nichts zu gewinnen.

Welch eine Überraschung ist es doch da, dass jetzt in Afghanistan ein riesiges Erdölfeld entdeckt wurde.
Es soll in etwa 1,8 Milliarden Barrel Erdöl enthalten.
Zudem wurden grosse Bodenschätze an Eisenerz, Kupfer, Gold und Lithium gefunden, die unter Schwierigkeiten abgebaut werden könnten.

Der Wert des Erdöls wird auf etwa
Drei Billionen Dollar eingeschätzt.
Ganz schön viel für ein bitterarmes Land.

Merkwürdig nur, dass mich diese Funde nicht sehr verwundern.
Denn unsere Truppen sind zum Glück dort im Land um unsere Freiheit zu verteidigen, ebenso wie die amerikanischen nur aus humanitären Gründen sich in Afghanistan aufhalten.
An Öl und Bodenschätze sind wir nicht interessiert, auch wenn unser abgedankter Bundespräsident meinte, unsere Bundeswehreinsätze im Ausland dienen auch unserer Rohstoffsicherung, sowie der Sicherung der Handelswege.
Er trat zwar wegen dieser Äusserung zurück, erklärte es als missverstanden, und er hätte auf garkeinen Fall Afghanistan damit gemeint.
Vielleicht wusste er als Bundespräsident schon damals mehr als wir, über diese Bodenschatzfunde, wurde schon früher darüber informiert.
Nur wollte er nicht, dass es so wie er es sagte ausgelegt wurde.

Ganz nebenbei gesagt, die damalige Taliban Regierung dort war natürlich übel, was Menschen-oder Frauenrechte und anderes angeht.
Gar keine Frage.
.