grundsicherung politik

30.04.2012 um 09:35 Uhr

DDR war das Land ohne Bananen

Es könnte sich ja womöglich etwas verändern.
Das will der Deutsche nicht.;br: Keine Experimente, weiter wie bisher.
Immer schön SPD,Gruene und CDU wählen, Nicht weil sie es so gut gemacht haben, aber da wissen wir wenigstens wie es weitergeht, genauso schlecht wie bisher.So wollen wir es es haben.
Deshalb jetzt bloss nicht Kopfscheu werden und womöglich die Linkspartei wählen.
Die kann man doch garnicht wählen, womöglich würden sie noch etwas anders machen als die bisherigen Regierungen.
Und wir wissen doch alle, in der DDR gabs keine Bananen, so etwas wollen wir nicht haben.
Gut, Merkel war auch in der SED, zuständig für Propaganda bei der FDJ Jugendorganisation, aber das ist ja etwas anderes. Da sie jetzt in der CDU ist und nicht in der Linkspartei. Geläutert, Propaganda macht sie nur noch wenn es alternativlos um alternativlose Demokratie geht die sich der Marktwirtschaft unterordnen muss.
Dafür gibt es jetzt Bananen, das ist doch auch etwas.

Also nicht die Linkspartei wählen, damit es die Bananen auch morgen noch gibt.
Wir haben uns doch gerade so schön an die Krisen gewöhnt, daran dass die Reichen reicher werden und die Armen ärmer.
Das wollen wir doch nicht ändern.So soll und muss es bleiben.

Sagt auch Volker Pispers:




.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenAlcide schreibt am 30.04.2012 um 16:28 Uhr:Nun ja, ich glaube, dass das mit der Übernahme des SED-Vermögens tatsächlich eine Ursünde für die Partei war. So schrecken die Menschen davor zurück (und ich verstehe das in gewisser Hinsicht) eine Partei zu wählen, deren Vor-vorgänger-Organisation massiv Menschenrechte verletzt hat... diesen Makel ist die Partei auch nach 20 Jahren nicht losgeworden. Und es ist natürlich auch ein gefundenes Fressen für die Medien, die lieber auf dieser Vergangenheit rumhacken als sich mit den politischen Positionen auseinanderzusetzen. Die nämlich sind erfrischend 'alternativenlastig' im ansonsten 'alternativlosen' Politikbetrieb...

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.