Gutes Leben - kulturell-kreative Webzeitschrift

09.09.2008 um 16:07 Uhr

Wo ist der Himmel ? - »Texte zum Innehalten«

Wo ist der Himmel ?
-  frei nach  Paramahansa Yogananda  -

Unsere geliebten Verstorbenen,
die die irdische Welt verlassen haben,
sie leben jetzt in einem Lichtkörper  –
sie erfreuen sich ihrer Freiheit,
frei von den Begrenztheiten des Fleisches.

Wer sein Gefühl still im Herzen konzentriert -
der kann sie dort fühlen –  auch wenn er
sie nicht zu sehen vermag.

Diese vierte Dimension,  die wir auch
Astrale Welt nennen –  kann durch den
sechsten Sinn unseres intuitiven Gespürs
wahrgenommen werden.

Indem wir unsere Sinne spirituell verfeinern,
werden sie intuitiv –  und wir können uns
jener anderen Welt
mehr und mehr bewusst werden.
Doch wo ist jene andere Welt ?

Viele Menschen glauben,
sie sei weit entfernt in den Himmeln  –
aber das ist nicht so.

Die vierte Dimension,  die Astrale Welt,
der Himmel –  ist einfach hier,
hinter der grobstofflichen Schwingung
unseres physischen Universums.

Machen wir uns bewusst  –
der Bereich unserer Erfahrung
ist nur ein winzig kleiner Teil
von  G o t t e s  S c h ö p f u n g .

- Folker Dangers,    
frei nach Paramahansa Yogananda -

Paramahansa Yogananda ist international bekannt durch seinen Bestseller:
»Autobiographie eines Yogi« –  über die Thomas Mann sagte : "Vielen Dank,
dass Sie mir, lieber Herr Yogananda, einen Einblick in diese faszinierende
Welt des Heiligen geöffnet haben ……"

25.08.2008 um 16:49 Uhr

China kontrolliert und zensiert das Internet

China kontrolliert  
und zensiert das Internet

"China kontrolliert und zensiert das Internet so weitreichend wie kein anderes Land",
sagt Vincent Brossel, Asien-Experte von REPORTER OHNE GRENZEN.

  210 Mio Menschen nutzen in China das Internet -  damit besitzt das Reich der Mitte
die größte Online-Bevölkerung der Welt.


Die meisten Surfer in China finden im Web aber nur vom Regime ausgewählte Inhalte.
Hierzu sperren Zensur-Behörden nicht nur Web-Seiten; sie entscheiden auch darüber,
welche Meldungen in chinesischen Online-Medien erscheinen dürfen.
Nach Angaben von Amnesty International sind zurzeit in China mindestens fünfzig
Menschen inhaftiert, die kritische Texte im Web verbreitet haben.


Die Inhalte im chinesischen Netz hat das Regime fest im Griff.  "Per E-Mail oder
Instant Messanger erhalten chinesische Nachrichtenportale fast täglich Anweisungen,
über welche Themen sie schreiben dürfen oder müssen – und welche Quellen sie
dabei verwenden sollen." – so Vincent Bossel ( Reporter ohne Grenzen).

Wenn wir uns umschauen - im beginnenden Dritten Jahrtausend  –
wo wir als Menschheit heute stehen - und dabei die drei mächtigsten Staaten der Welt
anschauen, China, Bush-Amerika  und Russland - wie es um Demokratie bestellt ist :
dann sieht’s sonderlich gut noch nicht aus …..

11.08.2008 um 14:14 Uhr

Die Chinesen sagen... - »Neues von Narrbert«

Narrbert und sein Neffe sprachen
über das Weltgeschehen.

"Die Chinesen sagen ja, Tibet
gehört zu China",
meinte der Neffe.

"Klar doch", erwiderte Narrbert.

"Der Irak gehört schließlich ja auch
zu Amerika !"
                                    

11.08.2008 um 14:09 Uhr

die Qual allemal! - »Neues von Narrbert«

"Was bedeutet eigentlich dieser Satz:
»Wer die Wahl hat, hat die Qual« !?"
wollte Narrbert’s Neffe wissen.

"Ach – das ist einfach!"
erwiderte Narrbert.

"Es gibt keine einzige Partei –
die ich aus ganzem Herzen wählen könnte …"

Er wirkte leicht bekümmert.
"Ich kann wählen, was ich will –

Qual hab ich allemal !"

                                                                

02.08.2008 um 21:37 Uhr

Wie sich die eine Sonne viele Male … widerspiegelt - Yogananda

Wie sich die eine Sonne viele Male … widerspiegelt

Als Individuen sind wir alle Widerspiegelungen
des höchsten, glückseligen GEISTES, d.h. Gottes.

Ebenso wie sich die eine Sonne viele Male
in einer Anzahl von Wasserbecken widerspiegelt  –
so ist auch die Menschheit scheinbar in viele Seelen aufgeteilt,
die sich in physische und mentale Körper kleiden
und dadurch äußerlich von dem einen, allumfassenden Geist
getrennt sind.

In Wirklichkeit aber sind Gott und Mensch eins,
und die Trennung ist nur eine scheinbare.

- Paramahansa YOGANANDA,    
spiritueller Meister, Yogi -