HeadSpeakerBox

04.11.2006 um 09:22 Uhr

je laisse aller

von: sjAlfur   Kategorie: sjálfur - selbst

ich brauche erstmal eine pause. die erneute abzugswelle von blogigo wäre sicher unterstützungswert, aber momentan fehlt mir die energie dazu. wenn die drohung wahr gemacht wird und alle gehen, dann gehe ich mit, aber vorerst ins nirvana. ich hätte zwar momentan sicher noch einen berg an dingen, über die ich schreiben könnte, die ich in den letzten etwas hektischeren monaten vernachlässigt habe, aber es fehlt mir gerade... an substanz. die prüfungen erledigt, für einige zeit viele aufgaben, die kein muss sind, nur von mir selbst auferlegt, und das sind die gefährlichsten.

gestern vielleicht sowas wie ein "schlüsseltag" (wenn es die bezeichnung gibt). letzte prüfungen, zusammenbruch, rückkehr und emilie simon live als offenbarung und reizüberflutung für meine inspiration... nein, besser für meinen ehrgeiz an inspiration (das klingt zwingender und stimmt eher...).

ich werde mich jetzt meiner musik widmen und einigen anderen dingen, die ich vernachlässigt habe, vielleicht schaffe ich es in der zwischenzeit mal, meine wichtigsten einträge hier zu sichern und dann... mal sehen. sobald ich neues in sachen musik habe, das etwas mehr als nur vage ideen sind, melde ich mich.

aber vorerst lasse ich die headspeakerbox einschlafen und mich wegtreiben.

je laisse aller...


sjÁlfur

28.09.2006 um 20:14 Uhr

alte schulden...

von: sjAlfur   Kategorie: sjálfur - selbst

Vor einer Miiii-jonen Ewigkeiten habe ich mal eine Umfrage gestartet. Und da gibts eigentlich noch ein Bild einzulösen. Aber da die Umfrage mittlerweile wieder fast auf Gleichstand ist, habe ich mich jetzt mal für eine Kombination aus Ohr und Nacken entschieden, die lange Zeit weit vorne lagen. Oder so... vor allem kann ich jetzt aber endlich mal die Umfrage aus der Seitenleiste nehmen... (es sei denn, mir fällt noch was neues ein...) Da:

 

sjÁlfur 

28.09.2006 um 14:17 Uhr

simple silent humble human being

von: sjAlfur   Kategorie: sjálfur - selbst

ich bin der normalste mensch, den es auf der welt gibt.


sjÁlfur

25.09.2006 um 11:03 Uhr

Trotzkopf?

von: sjAlfur   Kategorie: sjálfur - selbst

Ahja... mal wieder bin ich von der umwerfenden Genauigkeit von Online-Tests überwältigt... hmm.. "Der Schreiber" bin ich übrigens selber, habe vergessen meinen Namen einzugeben.

Der Schreiber ist eher bescheiden und zurückhaltend.
Es reicht ihm, wenn er nicht im Mittelpunkt steht.

Der Schreiber ist ein impulsiver, unsteter, vielseitiger und unkonventioneller Typ.
Es fällt ihm nicht leicht, sich anzupassen.

Der Schreiber ist ein Individualist.
Er ist eher introvertiert mit relativ wenig Kontakt zu anderen Menschen.
Trotzdem kann er sehr spontan werden,
manchmal wirkt er etwas sprunghaft.

Der Schreiber ist eher nachdenklich und vorsichtig.
Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit gehören deshalb zu seinen Stärken.

Er ist sinnlich, warmherzig, gemütlich und phantasievoll.
Im Großen und Ganzen wirkt er gelassen bis uninteressiert,
wenn er aber von einer Sache überzeugt ist, überrascht er
seine Umwelt durch sein überschwängliches und begeisterungsfähiges Auftreten.

Der Schreiber ist überdurchschnittlich intelligent.
Nüchtern und zweckmäßig bewältigt er seine Aufgaben.

Der Schreiber ist flexibel, anpassungsfähig und sehr agil.
Ab und zu wirkt sein dynamisches Auftreten etwas überstürzt und haltlos.

Er arbeitet sehr genau und zeichnet sich durch rationales, analytisches Denken aus.

Er ist dickköpfig und neigt schon mal zu trotzigen Reaktionen.


Gefunden bei Mio . Test .


sjÁlfur

03.09.2006 um 12:23 Uhr

systir mín

von: sjAlfur   Kategorie: sjálfur - selbst

Ich greife aus aktuelle Anlass mal einen alten Eintrag wieder auf, nämlich den vom Mysterium der Bücher (einige werden sich vielleicht erinnern). Meine Schwester war dankenswerterweise auf der Suche nach einer Klärung für dieses Mysterium und hat - auch ohne Fox Mulder - einige interessante und verblüffende Dinge herausgefunden. Ich gebe den Text einfach mal wieder:

Die Erklärung für dieses Mysterium ist mehr oder weniger logisch. Als die Regale neu waren, standen weniger Bücher darin als jetzt. Dieses trat doch nur wenig in Erscheinung, da die Zwischenräume mit allerlei Dekoartikeln, wie niedlichen Vögelchen und hübschen Holzstiefmütterchen, oder aber auch mit nett in Frontalansicht drappierten Büchern, gefüllt wurden. Diese mussten mit der Zeit den neuen Büchern weichen.
Wenn du jetzt aber meinst, dass trotzdem ein gewisser Teil der neuen Bücher nicht bedacht wurde, so sag ich: ja, das stimmt wohl. Jetzt kommt nämlich der weniger logische Teil meiner Erklärung. Ich denke, und da zitier ich unseren Vater, "Schwund ist überall." und warum sollte das nicht auch auf Bücher zutreffen? 

Genau. So muss es sein. Glasklar analysiert. Sie hat halt den Blick für sowas... aber die Zeugenaussage mit dem "Schwund", die muss ich mir noch genauer ansehen. Was meint er, wenn er sagt "Schwund ist überall"? Das klingt mir noch nicht nach endgültigster Aufklärung. Ich bleibe dran...

Achja. Im Originalbeitrag schrieb ich: "Ich frage mich, was meine Mutter sagt, wenn ich sie beim nächsten Anruf mit der Begrüßung "Wie dreht ihr das eigentlich mit dem Steigungsverhalten in Sachen Bücher und Regal?" überfalle... hehe... obwohl, vermutlich wird sie sich noch nichtmal wirklich wundern...hrmpf!"

Und richtig, sie hat sich natürlich nicht gewundert. Jedenfalls nicht mehr als sonst...


sjÁlfur

28.08.2006 um 01:35 Uhr

this is my truth, tell me yours

von: sjAlfur   Kategorie: sjálfur - selbst   Stichwörter: Fußball, damals

Liest jemand "kicker"? Nein? Gut, ich auch nicht. Fußball gucken, okay. Aber darüber lesen? Nö.  ABER: Es gibt zu jedem Saisonstart das Sonderheft mit der Stecktabelle, in die man die Papp-Vereinswappen je nach Platzierung steckt. Es war die Saison 1989/90, und mein Vater brachte mir und meinem Bruder dieses Heft mit. Damals, als noch so tolle Teams wie SG Wattenscheid 09 oder FC Homburg (beide sind irgendwo unterhalb der Regionalligen verschwunden) in der ersten Liga waren... die nächsten Saisons hatten wir dann ebenfalls diese Hefte, und wir saßen irgendwann Samstag abends vor der Sportschau und warteten darauf, dass endlich die Spiele vorbei waren und das eigentlich spannende kam: Die eingeblendete Tabelle! Sofort begannen wir in Rekordzeit kleine Papp-Wappen in die Tabelle zu stecken. Dummerweise wurde die Tabelle generell zu kurz eingeblendet um für das Stecken von 18 Vereinen auszureichen. Irgendwann sind wir auf die Idee gekommen, zu zweit erst eine Tabelle zu stecken, dann erst die andere...

Diese Saison habe ich nach Ewigkeiten mal wieder die aktuelle Stecktabelle, die mittlerweile auch die Regionalligen umfasst. Drei Spieltage sind um und meine Tabelle ist, dank Internet, noch immer aktuell. Aber irgendwann werde ich wohl wieder in den alten Habitus verfallen und die Wappen so stecken, wie es mir gefällt... und dann wird der FC Bayern München zum mindestens siebten oder achten Mal in meinem kleinen Kosmos in die Zweite Liga absteigen. Und da es jetzt auch Regionalliga gibt... muahahaha!

sjÁlfur 

27.08.2006 um 04:14 Uhr

SCHLUMPFEN!

von: sjAlfur   Kategorie: sjálfur - selbst   Stichwörter: fragebogen

geklaut hier . dank der hier .

Was wäre ich, wäre ich...

ein Monat: Dezember
ein Wochentag: Samstag
eine Tageszeit: Morgen
ein Planet: Saturn
ein Meerestier: Sushi
eine Richtung: Nord!
ein Möbelstück: Gitarre
eine Sünde: ist Chaos eine Sünde...?
eine historische Figur: Enkidu
eine Flüssigkeit: Cherry Coke
ein Stein: ein summender Stein
ein Baum: Ahorn
ein Vogel: Wanderfalke
ein Werkzeug: ProTools-Selector-Tool
eine Blume: Löwenzahn
ein Wetter: Niederschlag
ein mysthisches Wesen: Schlumpf... nee, im Ernst... hmm... Vedrfölnir
ein Musikinstrument: Gibson Les Paul
ein Tier: ein Panther! das wusste ich schon als Kind!
eine Farbe: blau
ein Gemüse: Hafer (laut wikipedia ist getreide auch gemüse...)
ein Geräusch: irgendwas reverse-tes
ein Element: Luft...oder Wasser? nö, Luft.
ein Auto: Rettungswagen
ein Lied: "Medellia of the Gray Skies"
ein Film: "2046"
ein Buch: "Rollende Steine"
eine Religion: Aberglaube
ein Wort: Ásatrú
ein Körperteil: Hand
ein Gesichtsausdruck: hinter meinem Pulloverärmel versteckt... guck.
ein Schulfach: Politik
eine Cartoonfigur: Calvin

sjÁlfur