indalo

03.01.2009 um 23:13 Uhr

Neuntes Zehntel oder auch Frühjahrsputz

von: indalo

So, der Countdown geht dem Ende zu. Der Countup wohl eher. Wie auch immer, bald ist sie voll, die Zehn. Und dann? Dann kommen drei stressige Wochen... Wobei es auch schöne Wochen sein werden, irgendwie. Man wird sehen. Ich sollte noch nicht darüber nachdenken.

Heute... was habe ich heute getan? Ich war bei weitem nicht so fleißig wie gestern, zumindest nicht was den Kopf angeht. Denn fleißig war ich schon. Das nennt man Frühjahrsputz. Meine Wohnung glänzt. Nicht alles, aber das meiste. Bad und Küche sehen so gut aus wie noch nie. Meine Freunde werden wohl eine Sonnenbrille verlangen, wenn sie das zu Gesicht bekommen. Oh ja!

Und das Schönste ist, dass ich nicht geputzt habe, um mich zu drücken. Indirekt vielleicht schon, der bekannte Rubikon ist vorbeigeflossen. Dennoch war es freiwillig, bzw. sowieso nötig. ...so, und nun auch meine Tastatur. Die verlangte soeben auch nach Aufmerksamkeit.

Wie auch immer. Ich spüre meine innere Ruhe und genieße sie. Irgendwie läuft das Leben gerade so vor sich hin, oder es fühlt sich so an. Denn der Kopf sagt was anderes. Und es wirkt auch anders. Wirken und anfühlen... sollte das nicht das gleiche sein?


Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.