indalo

25.08.2017 um 23:44 Uhr

epic swim

von: indalo

Leider werden all die anderen kleinen Geschichten wohl nicht mehr ihren Weg hierher finden. Das Leben geht weiter, es bleibt keine Zeit zum Festhalten. Erinnern werde ich mich von Zeit zu Zeit an einzelne Dinge, aber nachlesen können werde ich es nicht. Schade, aber so ist das manchmal. Doch zumindest das Erlebnis von heute kann ich noch festhalten. Denn ich reite ja gerade eine Welle nach der anderen, doch heute passierte noch etwas Neues: Dem Surflehrer darf man die Vorfahrt nehmen, also tat ich das auch. Insbesondere da man sich eine Welle auch teilen kann - was wir auch taten. Ich bin gar nicht mehr in seinem Kurs, doch wir standen auf unseren Brettern, er strahlte mich an und dann fuhren wir aufeinander zu. Ich für meinen Teil wollte nur abklatschen, er hielt meine Hand jedoch fest, was mich ins Rudern brachte. Doch witziger Weise fiel er vom Board während ich weiter surfte. Amüsant, gewissermaßen surften wir Händchen haltend Richtung Strand. 

Und dann war da noch das Schwimmen im kalten Wasser. Ich fand es gar nicht so kalt. Zugegeben, es war kalt, saukalt, aber ich hab es dennoch kälter erwartet. Und so wie alle anderen schrieen und direkt wieder rausrannten, empfanden sie es auch als bitterkalt. Ich hingegen ging nicht nur drei Mal rein, ich ließ mich auch auf dem Rücken treiben, paddelte umher und genoss, was ich tat. Ganz ehrlich. Und zwar waren mir die entgeisterten und erstaunten Blicke der anderen bewusst, doch erst als der im dicken Parka eingepackte Zodiac Fahrer mir nachdrucksvoll und mit Bewunderung was von epic swim erzählte, wurde mir so richtig klar, wie ungewöhnlich das war. 

Ungewöhnlich, noch ein gutes Stichwort. Denn am Abreisetag sagte eine Frau zu mir, dass sie in all den Jahren, die sie schon da arbeitet, schon alles gesehen hätte. „Wie oft ist denn jemand nachts hier gelandet ohne eine Unterkunft gebucht zu haben?“ fragte ich interessiert. Sie guckte mich an, grinste und meinte „That was a first.“ Strike. 

Auch wenn ich es definitiv nicht darauf angelegt habe, für irgendwelche Überraschungen zu sorgen, so amüsiert es mich doch, Menschen zu zeigen, dass die Aussage „ich hab schon alles erlebt“ niemals richtig sein kann. 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenRonjaa schreibt am 28.08.2017 um 09:36 Uhr:Das klingt wunderbar, erfrischend und nach einem sehr besonderen Erlebnis :-).

    Heißt das, dass hier in Zukunft weniger von dir zu lesen Ist? Wie schade! Aber ich versteh natürlich wenn dir die Zeit zum Festhalten fehlt.

    Ganz liebe Grüße Ronjaa
  2. zitierenindalo schreibt am 28.08.2017 um 23:31 Uhr:Über die Zukunft tätige ich lieber keine Aussagen, ich stellte nur fest, dass all die Sachen, die ich noch festhalten wollte, nicht mehr aufgeschrieben werden. Da waren noch viele kleine Geschichten, und nun sind so viele Große wieder dazu gekommen, dass die Kleinigkeit untergegangen sind.
  3. zitierenRonjaa schreibt am 29.08.2017 um 21:06 Uhr:Achso, dann hatte ich das falsch verstanden :)

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.