gedanken vom leben

31.07.2006 um 19:59 Uhr

ja..

von: inge

ich habe ferien..... hab meine aufräumphase, brauch das, um mich wirklich wohl zu fühlen. p. hat gestern angerufen - ähem, mein handy lag leider oben in meinem zimmer, während ich mich unten bzw draußen verlustiert habe..
war mit meiner mamà heut auf der arge - natürlich hat die hälfte der kopien und angaben gefehlt... das geld gibts frühestens in 6 wochen... ist ja auch egal, von was strom und wasser bezahlt werden....
tja, und jetzt hat p. mich grad icq angeschrieben und er kommt so um neun und wir schaun dvd.... *freu*

29.07.2006 um 21:50 Uhr

abendspaziergang (oder rennen)

von: inge

bin grad mit meinen knuddelhunden wiedergekommen - eine stunde sind wir durch den abend gerannt... und durch die felder natürlich. erschreckende erkenntnis, filou braucht bereits als welpe den gleichen auslauf wie gina - die schon groß ist...!!!!! und wenn er "erwachsen" ist, braucht er wahrscheinlich doppelt so viel.....
trotzdem wars schön, und ich bin sicher, ich werde heute nacht gaaaanz viel schlafen - unser rennen hat dem saugen und putzen und spülen heute das i-tüpfelchen aufgesetzt..... eine freundin kommt nachher, also um 12 oder so, sie war im kino und übernachtet bei mir.... werde mich bis dahin mit einer dvd wachhalten... vielleicht "das leben ist schön"....
jetzt auf jeden fall noch das geschirr vom abendessen spülen und duschen....
wünsch euch einen schönen abend!!

29.07.2006 um 14:52 Uhr

das ist doch schön!

von: inge

tja, da schläft man also - wie die letzten drei wochen auch schon - so bis kurz nach eins, kommt herunter zum frühstück. nach dessen beendigung wartet der pc schon, glücklicherweise ist der kleine bruder mit seinen computerspielen längst fertig. icq ist doch was tolles, das internet funktioniert ausnahmsweise. und dann - welch glück - pünktlich um zwei ist die pizza fertig, und das mittagessen kann gegessen werden. danach satt, kurz nochmal das internet beanspruchen, dann zeit zum zeitung lesen. nicht?
der weitere tagesablauf wird der sein - ungefähr zwei stunden in der sonne liegen, ein buch lesen oder wahlweise schlafen, abends verliebt in berlin ansehen, abendessen, in etwa bis elf vor dem fernseher sitzen, danach unbedingt wieder an den pc, vielleicht bis eins. ein durchaus faszinierender tagesablauf. hin und wieder mit leichten änderungen.

ich liebe meine schwester.

28.07.2006 um 23:47 Uhr

....gedicht (28.7.2005)

von: inge

Sterne
in der Ferne Blitze
und bald ein
Gewitter
Abschied
neue Lebenszeit
für Freude und Tränen
alles Alte
ist vorbei
neue Lebenszeit

28.07.2006 um 23:36 Uhr

...gedicht (1.August 2005)

von: inge

Du sagst es,
aber du tust es nicht.
Wie oft noch?
Und wie oft noch werde ich dir eine Chance geben?
Wie oft an dich glauben, wie oft dir vertrauen,
trotz all den Enttäuschungen?

28.07.2006 um 23:33 Uhr

ende

von: inge

tja. schuljahr vorbei. das schönste, das ich je hatte. umso schwerer. trotzdem bin ich zuversichtlich, auch wenn es zu viele abschiede waren.

viele schöne momente, bei mir sofort wieder in richtung wehmut. gut getan hat p., wir hatten nachmittags das letzte treffen unserer theatergruppe - die hälfte ist nächstes jahr nicht mehr dabei. p. geht so deutlich auf mich zu - und das tut gut. ich scheine bald mehr mit ihm zu reden als mit k., die doch eigentlich mal so etwas wie eine beste freundin war. ich nehme an, er meldet sich in den ferien - im gegensatz zu n., der zwar meinte, ja..... glücklicherweise bin ich soweit, dass es nur ein wenig traurig ist, mich aber keinesfalls so fertig macht wie noch vor etwas mehr als einem halben jahr.

ansonsten - meine mamà ist ja nicht daheim, dementsprechend kümmere ich mich um hausarbeit - heute war bad putzen und küche und wohnzimmer dran. ich frage mich, wann meine geschwister ein schlechtes gewissen bekommen.....

ich geh jetzt schlafen - ausnahmsweise wieder in meinem alten zimmer, weil unser welpie seinen schlafplatz da hat....

27.07.2006 um 23:03 Uhr

*gähn*

von: inge

Stimmung: verdammt müde

meine mamà ist nicht da - bis sonntagabend. und wir haben den lütten hier, und meine schwestern scheinen sich nicht im geringsten um hausarbeit kümmern zu wollen, hauptsache, es gibt essen..... bin absolut k.o., eben noch für eine freundin einen geburtstagskuchen gebacken, ich geh noch duschen und hoffe, der lütte muss nachts nicht raus.....
morgen der letzte schultag, auch wenn man ihn so eigentlich nicht mehr bezeichnen kann. dieses schuljahr war das schönste.... *wehmütig-sei*

27.07.2006 um 20:31 Uhr

nachhauseweg

von: inge

und dann gehe ich unter meinem regenbogen nach hause, durch den regen, der mir nichts tut. die sonne ist da, wie der abend, und sie ist orange, eine abendsonne eben, und alles so leicht und nicht real. himmelgrau, sommerregen. voller wehmut ein teil meines lebens, er bleibt zurück.

aber das leben geht weiter.

26.07.2006 um 21:15 Uhr

er

von: inge

es lebt sich ein stück weit leichter, wenn niemand da ist, von dem man abhängig ist. niemand, der hervorsticht, aus der großen masse. man macht sich weniger sorgen, kann natürlicher sein. und man braucht längst nicht soviel zu denken. es ist keine lösung auf dauer, das ist mir klar, auch wird mich mein leben wohl wieder überraschen und mir einen strich durch sämtliche rechnungen machen, also erwarte ich nichts, plane nichts..... auch wenn mir ein wenig traurig ist dabei.

26.07.2006 um 21:07 Uhr

Hilde Domin (1909-2006), Nicht müde werden

von: inge

Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.

26.07.2006 um 21:02 Uhr

schlaflos

von: inge

ja, mal wieder, aber es scheint, die hitze ist schuld, und es scheint mir nichts auszumachen, zumindest geistig nicht, ich weiß nicht, wie mein körper dazusteht, es scheint mich nicht zu berühren, ich scheine es gar nicht zu merken. trotzdem überhöre ich regelmäßig meinen wecker, um verschreckt zwanzig minuten später aufzuwachen. da es aber doch die letzten schultage sind und keine großen leistungen mehr von mir erwartet werden und die hoffnung auf sehr viel schlaf in den ferien vorhanden ist, mache ich mir jetzt auch keine allzu großen sorgen darum.

24.07.2006 um 18:42 Uhr

endlich!!

von: inge

tja, geschafft - zusammen mit meinem cousinchen bei der fahrschule angemeldet...!!!!
und vormittags mit der post meine kontoauszüge bekommen - mein vater hat mir 1000€ führerschein"zuschuss" überwiesen!!
aus lauter freude meinem cousinchen ein eis spendiert und mir zimt und tiramisu....
schließlich musste auch noch die bücherei dran glauben - in form sämtlicher dvds, cds und gaaaaanz vielen büchern.... aber die sommerferien sind ja lang!!

23.07.2006 um 23:31 Uhr

Die Regenbogenbrücke

von: inge

Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie “Brücke des Regenbogens”.
Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras.
Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem schönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm - es ist schönes Frühlingswetter.
Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eins, was sie vermissen:
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf Erden so geliebt haben.
So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht:
die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!!!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfoten tragen es schneller und immer schneller. Es hat Dich gesehen!!!
Und wenn Du und Dein spezieller Freund einander treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hälst ihn fest.
Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst , und Du schaust in die Augen Deines geliebten Tieres, das solange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.
Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein.

23.07.2006 um 18:15 Uhr

spülpause

von: inge

ich genieße das leben, nix wars mit buch und in den garten. stattdessen habe nun doch ich, und nicht eines meiner zahlreichen geschwister, angefangen zu spülen. ist ja nur das geschirr einer woche und dementsprechend ekelhaft.
aber ich genieße mein leben, ob ich nun nachts durch die straßen meiner stadt geistere mit einem eis in der hand, ob ich auf der bühne stehe, in der schule sitze, mit freunden rede, mal wieder in eine depressive phase stürze - oder eben spüle.... man muss sich das leben doch nur positiv machen... genießen, alle höhen und tiefen.... oder zumindest intensiv leben.
oder?

23.07.2006 um 13:33 Uhr

leben

von: inge

tja, das hündchen hält uns auf trab, ist aber total lieb.....
ich habs gestern zum grillen geschafft, war ein schöner abend, und ich bin mit dem gefühl ins bett gegangen, was geleistet zu haben (die speisekammer) und trotzdem einen guten tag gehabt zu haben.
und jetzt ist schon wieder der halbe tag rum, aber das ist nicht schlimm, mal sehen, vielleicht werde ich mir ein buch schnappen und in den garten gehen...

22.07.2006 um 12:01 Uhr

sommertag (was kreativeres fällt mir nicht ein)

von: inge

viel zu heiß. man kann nicht schlafen, man will nicht essen.... wir kamen gestern nacht um drei zurück, um fünf war ich im bett - unser gefrierschrank ist kaputtgegangen. haben also einige sachen versucht, in den kühlschrank zu retten.... der rest... muss gegessen werden. fragt sich nur wie. ich werde heute trotz der hitze versuchen, unsere speisekammer aufzuräumen, dort sieht es aus wie sau. bekomme hoffentlich keinen hitzeschlag *g*
filou geht es gut, und ich schaffe es hoffentlich heute abend zu meinen freunden zum grillen. einen schönen tag!

21.07.2006 um 11:46 Uhr

filou....!!

von: inge

21.07.2006 um 11:45 Uhr

sommermorgen (oder vormittag)

von: inge

gut, dass es tage wie diese gibt, an denen auch menschen wie ich mal nicht unbedingt in die schule gehen müssen.
gestern war unsere letzte aufführung, ich dachte, ich leiste mir das mal. werde nachher mit meiner mamà unseren neuen hund abholen, filou. nach bremen, und wir fahren über hannover, weil wir aus bremen zwei welpen mitnehmen, und ihn dann in hannover jemand anderem übergeben. ich freu mich irgendwie auf das kleine ding.... babylein *g*
gestern ja das foto von ninio rein.... jetzt, wo er schon zehn tage tot ist. gina ist seit der zeit bestimmt fünf mal weggelaufen, wir vermuten, dass sie ihn sucht.

21.07.2006 um 01:08 Uhr

alles geht vorüber

von: inge

helle luke, starres licht, wer füllt die leere. was ist schlimmer, die tränen, oder die leere, keine tränen mehr zu haben. der warme teer unter meinen füßen, nachts, nur nachts gehe ich barfuß nach hause, zu heiß ist es sonst. man gewöhnt sich an alles, oder doch nicht? warum ihr, warum sehe ich dein gesicht, und weiß, warum du traurig bist. obwohl ich es doch selber bin, dir nicht sagen werde. schritt, und wieder schritt, die warme stadt. und ich, wieder einmal, never again, man wird nie wieder die gleichen menschen zusammenfinden, wir hatten ein ziel, heute haben wir es erreicht, und wieder die leere, wo ist jemand, der sie füllt, oder wird es nie jemanden geben, schon wieder dieses depressive gefühl, es gibt menschen, die können nur mit problemen leben, es gibt künstler, die ohne ihre depression keine künstler wären, ich bin müde, so müde, wo ist die zeit für mich, wo bin ich, nur allein, oder allein zu zweit.

21.07.2006 um 00:59 Uhr

stille wasser sind tief....

von: inge

hab ich mir heut sagen lassen.... von f., er ist ein knuddel. und: leben ist, was du draus machst. er sollte mir das nach der aufführung einfach nochmal sagen. hat trotzdem nichts genützt. müde. n. hat sich die vorstellung angesehen, konnte aber noch nichts dazu sagen, meinte, er schläft noch ne nacht drüber.
eben vanilleeis mit trauben und nem glas rotwein auf der terrasse zu mir genommen - war bitter nötig, fürchte ich.
ansonsten.... *seufz*