gedanken vom leben

30.09.2006 um 21:25 Uhr

*schnief*

von: inge

bähh, erkältung.... hab tapfer an meinem goethe-schiller-referat gearbeitet, das angebot, heut abend tanzen zu gehen ausgeschlagen, ebenso wie das, heut ins kino zu gehen.... obwohl es bei uns wirklich nicht kalt ist, nur ein wenig neblich, aber wir hatten viel sonne, trieft meine nase und ich hab schon fast keine tatüs mehr *tropf* *g*

bin jetzt übrigens arge-empfängerin, oder wie auch immer sich das schimpft. und das in so jungen jahren.... was für ein leben!! (aber ich leb damit)

30.09.2006 um 00:09 Uhr

gedicht... (8.9.05)

von: inge

Weine meine
Tränen
dem Himmel
entgegen
Gedankenströme
aus Salzwasser
bin so nah bei dir
trotzdem bist du so
fern

29.09.2006 um 19:04 Uhr

erfahrung ist was tolles... warum können wir hier eigentlich keine untertitel eingeben?

von: inge

so, wieder da.... war drei tage in kloster banz auf einem schülerzeitungsseminar.... bin vollgestopft mit wissen über schülerzeitungen, was wie am besten, dass werbung immer auf die rechte seite gehört, dass pro seite mindestens ein bild sein muss, dass es groteske und nicht groteske schriften gibt - deshalb auch mein schriftwechsel jetzt *g* arial ist eine schrift, die sich eher für überschriften eignet, book antiqua ist leichter zu lesen.... werde sämtliche mitschriften wohl abtippen für die restlichen mitglieder unserer schülerzeitung, vielleicht auch hier reinstellen, für den ein oder anderen interessierten.

ansonsten tats mir ganz gut, ein wenig weg von daheim zu sein, und vor allem musste ich mir um nichts sorgen machen, außer darum, dass wir (19 redakteure sämtlicher schülerzeitungen aus unterfranken) innerhalb von einem tag (es war im endeffekt weniger) eine ordentliche achtseitige zeitung hinbekommen. ich hab diesmal layout gemacht, weil ich davon ja eigt keine ahnung hab - jetzt hab ich verdammt viel gelernt.... und bin voller elan...

es war übrigens wirklich erstaunlich, wie viel menschen plötzlich zusammen leisten können, obwohl wir uns ja eigentlich nicht gekannt haben.... zudem erstaunlich das rudelverhalten, oder sagen wir, "paarungsverhalten", es waren nur vier jungs, und sofort dieses typische "paarungsgehabe", natürlich nur unbewusst, wie sich sofort alle um einen scharen, um den, der am besten wirkt, am meisten ausstrahlung hat..... keine ahnung.. ich habs realisiert, wie es ist, aber bin dem nicht erlegen.... ob das sinnvoll ist oder nicht, weiß ich nicht, aber es hat mir natürlich einiges erspart in form von zu viel gedanken ;-)

27.09.2006 um 14:11 Uhr

gruß an die welt

von: inge

bin auf einem schülerzeitungsseminar, bis freitag. wollte nur mal einen gruß in die weite welt schicken, hab zu nichts mehr zeit, aber es wird ja vielleicht mal wieder besser.

21.09.2006 um 23:37 Uhr

VERGESSEN!!

von: inge

die spülmaschine kommt morgen.... endlich... auf das alles besser wird....

und ich habe mir schrecklicherweise angewöhnt, dauernd und mit vorliebe von fuck und fuck you zu reden wenn ich wütend bin

21.09.2006 um 23:10 Uhr

besondere art der symbiose

von: inge

zuerst, tja, zusammenfassung mal wieder, schule schafft mich ordentlich, das drumherum so wieso, ich bin fast nicht daheim, außer zum schlafen und essen, und versuchen, irgendwas in meinen kopf reinzuprügeln....

treffen mit n. am mi war schön, saßen vorm theater, haben geredet, oder sagen wir, ich hab geredet. seltsame art der symbiose meine ich. denn es scheint ihm doch immer irgendetwas zu bringen, wenn ich da mein ich und mein leben analysiere.... ich weiß nicht was.... aber mir tut das reden in seiner gegenwart gut, und hin und wieder kommt dabei durchaus was konstruktives raus... morgen mit f. kaffeetrinken, sein abi hat er ja, er fährt nächste woche in urlaub.... oh was wird er mir bei theater fehlen... brauch doch viel zu oft jemanden, der mich ohne grund in den arm nimmt....

und l., dieses rätsel l..... ich fass es nicht. jetzt mach ich mir dauernd gedanken, was das gesollt hat und wie und überhaupt. aber ich hab mir sagen lassen, er ist ein jäger, und ich soll ihm bloß nicht hinterherlaufen... heißt hinterherlaufen auch, anrufen, oder eine mail schreiben?? oh ja, und ich merke, wie ich "rückfällig" werde, ich bin schon fast so weit, jeden x-beliebigen zu nehmen, und das gefällt mir nicht, es gefällt mir überhaupt nicht. sehnsucht nach dem großen menschen mit den starken armen.... wird immer größer..... vorgestern icq eben ein exemplar dieser art - groß und stark - gefragt, ob er mir einen gefallen tun kann.... - klar - mich das nächste mal knuddeln, wenn du mir über den weg läufst.... tja, das nächste mal war heute.... oh fuck, es tut so gut. und ich weiß genau, dass ich nicht in ihn verliebt bin, ich weiß verdammt nochmal genau, dass das nur körperlich ist und dass mit dieser sehnsucht nach meiner besseren hälfte nicht er gemeint ist, sondern genausogut auf sämtliche andere übertragen werden kann....

ich geh jetzt schlafen..... gute nacht!

18.09.2006 um 17:40 Uhr

herbst

von: inge

es ist schon herbst, hab ich gedacht. es ist grau draußen, riecht nach frischer erde, der wald ist dunkel, und der wind bläst. aber es ist nicht kalt.

ich hätte heute meine erste fahrstunde haben sollen, mein fahrlehrer hat abgesagt. nächste woche, gleiche zeit.

l. scheint nicht zu wissen, was er will. egal. es interessiert mich einfach nicht mehr.

n. werd ich mittwoch wieder treffen, ich freu mich. ich red immer noch gern mit ihm.

familie war am wochenende wieder stress, ich weiß auch nicht, was da schief läuft, aber am allermeisten geht es mir an die nieren, weil nicht nur bei uns nichts funktioniert, sondern auch bei sämtlichen verwandten drum rum. p. hat gestern zwei stunden mit mir telefoniert, und mir versucht zu erklären, dass ich mich von all diesen dingen nicht so stressen lassen soll. ich hab schließlich und endlich beschlossen, zu einer psychotherapeutin zu gehen. es kann nicht sein, dass ich dauernd sämtliche meiner freunde in meine probleme reinzieh und sie mir ja auch nichts anderes sagen können. vielleicht hilfts.

13.09.2006 um 22:51 Uhr

sms-tag: montag, 11.9.

von: inge

schrecklich. dauernd tat mein handy irgendeinen ton. irgendwann nachmittags, ich schon vollkommen genervt, die sms, die ich nie erwartet hätte. l. hat sich gemeldet. er wär jetz ein paar tage hier und würd sich freuen, was von mir und vom jugendclub zu hören. ja sicher. nach nem dreiviertel jahr wieder angeschneit kommen, nach der nacht, nachdem er sagte, wir hören voneinander - was denkt er sich denn?? ich hab nicht geantwortet, weiß auch nicht, ob ich das tun werde.

13.09.2006 um 22:44 Uhr

was ich nie vergessen werde

von: inge

den tag, an dem n. das stieleis nicht geschmeckt hat, und er es wegwerfen wollte. ich habs dann gegessen, denn ich kann nicht mitansehen, wenn man essen aus dem einfachen grund des nicht mögens wegwirft.

ist mir eben eingefallen.

überhaupt - n. heute wieder gesehen, gestern kurz im icq geredet, er hat sich für meine karte bedankt. werden uns nächste oder übernächste woche mal wieder treffen *freu*

13.09.2006 um 18:33 Uhr

besser?

von: inge

mich vorhin nachm essen in die sonne gelegt - und ein wenig beruhigt. und dann hat auch noch mein cousinchen angerufen - und sie hats vom stundenplan her wirklich scheiße. da bin ich ja nix dagegen. eben war ich noch in der fahrschule - meine bögen sind grottenschlecht und ich werde drei theoriestunden nicht haben dafür andere doppelt machen - mein fahrlehrer will, dass wirs am 9. oktober versuchen, weil mein cousinchen und ich dann gleichzeitig fertig wären. ja und am montag hätt ich dann noch meine erste fahrstunde.... *zitter*

13.09.2006 um 14:11 Uhr

ein guter start...?????

von: inge

ich fühl mich, als hätten sie mich in hohem bogen ins weite meer hinausgeworfen und würden verlangen, ich müsse schwimmen. mein erster schultag, 12. jahrgangsstufe. die lehrer in meinen mathematisch-naturwissenschaftlichen fächern sind in etwa so, als hätte ich matheleistungskurs, und statt physik abgelegt zu haben, das dazu inclusive meiner jetzigen grundkurse bio und chemie. zum kotzen. der stundenplan..... naja. muss jetzt erst mal was essen.

09.09.2006 um 22:08 Uhr

Liebes-Lied, Rilke

von: inge

Wie soll ich meine Seele halten, daß
sie nicht an deine rührt? Wie soll ich sie
hinheben über dich zu andern Dingen?
Ach gerne möcht ich sie bei irgendwas
Verlorenem im Dunkel unterbringen
an einer fremden stillen Stelle, die
nicht weiterschwingt, wenn deine Tiefen schwingen.
Doch alles, was uns anrührt, dich und mich,
nimmt uns zusammen, wie ein Bogenstrich,
der aus zwie Saiten eine Stimme zieht.
Auf welches Instrument sind wir gespannt?
Und welcher Geiger hat uns in der Hand?
O süßes Lied.

09.09.2006 um 01:46 Uhr

VERDAMMT WÜTEND

von: inge

hab ne freundin da, zum abendessen kam sie, danach haben wir die vögel von hitchcock angeschaut. r., meine sis, die ältere von beiden, aber jünger als ich, hat mitgeschaut. die andere war im wohnzimmer mit ihrer freundin, sie haben bollywood geschaut - zum kotzen. jedenfalls wars sehr laut und r. war schon ziemlich bald ins bett - weil sie seit september arbeit, und frühs rausmuss. hach und jetz hab ich meine jüngste mit ihrer freundin ins bett gebracht, ich hass es. musste ihr auch noch versichern, dass ich sie trotzdem liebhab. na hallo. mirwegen darf sie gern betrunken sein, aber bitte nicht daheim. ach und so wies aussieht kotzt sie gerade, jedenfalls hat ihre freundin eben den mülleimer geholt. na danke.

07.09.2006 um 22:10 Uhr

neuigkeiten

von: inge

ich habs getan und heute endlich eine spülmaschine bestellt. nach zwei jahren? oder drei? ich hab von august und september den unterhalt von meinem vater auf meinem konto - 400€...

nächste woche hab ich meine erste fahrstunde... *zitter* und unter umständen am 9. oktober schon theorieprüfung...

dienstag war anscheinend jemand von den stadtwerken da - meine mutter aber nicht. strom/gas/wasser sind seit januar nicht gezahlt. wir warten auf das geld von der arge. (spümaschine?????)

keine mail an n. geschrieben. ich will nicht. kann nicht.

keine ahnung. k. eine kurze erklärung abgegeben - in drei sms.

ich will noch mehr ferien.....

07.09.2006 um 21:59 Uhr

was ich mitgenommen habe

von: inge

die freude und freundlichkeit meiner beiden cousins. obwohl sie auch ganz andere seiten hatten

dass wissen, eine tante zu haben, die mehr ist als nur eine tante.

from hell, sleepy hollow, secret window, email für dich.....

eine cd mit lemon tree, savin me, mi fido di te, hung up, crazy, dido....

einen neuen haarschnitt - von meinem tantchen

einen knutschknautschelch - leider noch ohne namen

ein parfüm, das mein tantchen nicht verträgt

einen tag im europapark

ganz viele lange nächte

dass wissen, dass es funktioniert, ein haus sauberzuhalten, ohne sich selbst aufgeben zu müssen

was noch? dass familie anstrengend ist. in jeder hinsicht. aber auch schön.

und das dritte mal wissen: es gibt jemanden, den ich auch nachts um drei noch anrufen kann. und ich habe einen ort, zu dem ich kommen kann.

07.09.2006 um 21:45 Uhr

beruhigend

von: inge

beruhigend, dass jeder aldi riecht wie eben aldi. beruhigend, dass deshalb auch das waschmittel meiner tante dasselbe ist. und die taschentücher. das meiste an essen. beruhigend, dass meine tante den gleichen messbecher hat wie wir. einen teller, der zu einer tasse von uns passt. es schafft momente der vertrautheit. nach 8 jahren. ich hatte nur ein paar stunden kurz nach ostern, am 70. geburtstag ihres vaters. ein paar emails, aus den letzten zwei, drei jahren. richtig angst hatte ich nicht, aber dieses gefühl im bauch, was ist, wenn? wenn wir nicht miteinander klarkommen? wenn ich nichts mit den beiden jungs anzufangen weiß? aber all dies hat sich fast in nichts aufgelöst. meine cousins waren begeistert. und mit meiner tante, sie ist zwanzig jahre älter als ich, war es super. vertrautheit. viele gespräche, vor allem über familie, aber auch vieles andere. dvds, nachts, bis um drei, oder vier, oder fünf, meist mit johnny depp *g* gemeinsam einkaufen, essen kochen, rumgealbert. alles in allem ein schöner "urlaub". abgesehen von der tatsache, dass mich der ältere der beiden fast immer um 8 oder 9 geweckt hat - er musste unbedingt in meinem zimmer playstation zwei spielen - mit einer furchtbaren pokemonmelodie.....

07.09.2006 um 00:37 Uhr

gedicht.... (6.9.06) (zugfahrt)

von: inge

die welt
rauscht an mir
vorbei
und ich versuche
mich langsam
einzuholen

07.09.2006 um 00:04 Uhr

familie

von: inge

FAMILIE. meine tante und mein omatier sind der meinung, ich solle mir besser keine kinder zulegen. mein omatier ist unglücklich, weil ihr töchterchen, was meine tante ist, am 70. geburtstag meines opas, was ihr vater ist, plötzlich wegen einer relativen kleinigkeit ausgerastet ist. sie versteht es nicht und meint, sie hätte überreagiert. dabei war das die reaktion auf die letzten zwanzig jahre. berechtigt. mein omatier kuscht seit mittlerweile sicher vierzig jahren vor dem mann, der ihr ehemann ist. er schlägt sie nicht oder so, aber was er sagt, ist richtig. und wenn er abends um neun meint, er geht jetzt ins bett, haben alle anwesenden das ebenfalls zu tun. dann quält es mindestens drei menschen aus unserer familie, dass meine mutter und mein tantchen seit acht jahren verkracht sind. aber meine mutter ist wie ihr vater und stur bis dorthinaus und meint, ihre schwester hätte ihr zu sehr wehgetan. die genaue angelegenheit weiß ich nicht, wissen die beiden vermutlich auch nicht mehr. sie müssten ja nicht die dicksten freundinnen sein, aber sich mal hallo sagen vielleicht? weiter im text. der mann meiner tante, wohl mein onkel und seit 2003 ihr ex, hat sie andauernd mit geld betrogen, sachen bestellt, auf ihren namen. schulden ohne ende. und parallel eine freundin gehabt. jetzt arbeitet er nachtschicht, kriegt sonderzuschlag, zahlt ihr keinen cent unterhalt für die beiden jungs (8 und 9) und erzählt den beiden dafür, er liebt sie immer noch und weiß gar nicht, warum sie ihn rausgeschmissen hat. juhu. vermutlich auf grund dieser trennung hat der kleine angst vorm dunkeln, der große schläft nicht allein und isst beinahe nichts außer hackfleischlasagne. himmel was für ein chaos. soll ich meine illusionen verlieren? oder doch noch ein wenig träumen?

06.09.2006 um 19:52 Uhr

wieder daheim

von: inge

seit ungefähr zwei stunden.... ich wusste nicht, dass meine heimat so schön ist, obwohl man meinen sollte, ich wohne dafür lange genug hier..... die letzte stunde zugfahrt von fünfeinhalb war wunderschön, so viel grün, so viel wald und wiesen, der main und die sonne. dazu musik, ich hab glatt geglaubt, ich träume. hab nichtmal die schrecklich kalte klimaanlage bemerkt... p. hat mich trotz seiner absage - fußballspiel - letzte woche vom bahnhof abgeholt - er hat sich gestern fast den fuß gebrochen und konnte heute nicht spielen. klingelte also in frankfurt mein handy - war verdammt froh, irgendwie hab ich wieder viel mehr zurückgebracht als mitgenommen..... meine schwestern und ich sind bis montag allein, ich hoffe, das wird gut. werde mich jetzt mal um meinen bauch kümmern.... *loch-hab* *zuviel-essen-gewohnt-sei*