gedanken vom leben

30.11.2006 um 00:40 Uhr

eben noch icq-gespräch

von: inge

*schnief* *schluchz* *heul*

weil.

liebe menschen.

das leben.

ich.

ich geh jetzt schlafen. zum vorletzten mal hier.

30.11.2006 um 00:35 Uhr

meine wohnung

von: inge

hätte jetzt gerne jemanden zum reden da. jemanden, der mich in den arm nimmt und mir sagt, dass ich das schaffe. dass es gut wird. gut werden kann. *heul* ich hab nur noch heute, und morgen. und dann ist mein zuhause woanders. ab da muss ich die kraft haben, mir selbst ein zuhause schaffen zu können. auch die dimensionen sind so ganz anders, hier der im vergleich zu vielen anderen große garten, viel licht, die sonne, hinter dem garten nur das feld, dann der wald. mein neues zimmer - gegenüber von meinem fenster ist eine hauswand. unten geteert, überhaupt alles geteert. und nicht wirklich hell - erster stock, aber zum glück ist das erdgeschoss schon ein stück weiter über der straße. aber eigentlich haben wir mit dieser wohnung wirklich sauglück, dafür, dass wir nichtmal lange gesucht haben, 53qm, wir haben ein bad mit fenster, und badewanne (!!), eine relativ große küche - es passt ein tisch mit vier stühlen gut hinein, und auch, dass mein cousinchen und ich, dass wir beide nur zehn minuten zur schule haben, und alles andere lebenswichtige in der nähe, auch den park, in dem ich meine sonnensüchtige seite ein wenig pflegen kann. nur balkon hat sie nicht. es fällt schwer, meine ansprüche in die richtung nach unten zu schrauben, waren doch gerade diese ansprüche hier im haus das einzige, was ich mir / wir uns leisten konnten. mal eine stunde in der sonne zu liegen. hinten im garten, oder auf der terrasse, oder doch nur im schatten.

ich bin todmüde, vermutlich schreibe ich deshalb nur schwachsinn.... *seufz* und alle sagen, wow, ne eigene wohnung, will ich auch haben, is ja cool usw. und dabei hat bestimmt die hälfte keine ahnung, was es bedeutet, eine eigene wohnung. dann gibt es noch die menschen aus dem hotel mama, die überhaupt nicht nachvollziehen können, warum ich ausziehe.

ich komm nicht mehr zum denken!! nicht mehr zum wesentlichen, alles andere ja, ich muss dies planen und an das denken usw aber ich hab angst mich zu überholen, angst, dass es zu schnell geht.

29.11.2006 um 20:34 Uhr

mhm.

von: inge

nur kurz, hab schreckliche kopfschmerzen, aber immerhin ist mein zimmer in der wohnung gestrichen, sieht toll aus, f. hat mir geholfen *knuddel* nachmittags babysitten, geld verdienen. hab aber da mind. ne stunde gepennt..... *seufz* pack jetzt hoffentlich den rest ein, geh in die dusche und dann schlafen..... wird eh noch ewig dauern... schlüssel hab ich seit gestern. leider im moment zu wenig begeisterung aufgrund meiner verfassung... bäh.

27.11.2006 um 13:21 Uhr

äh.... ja.

von: inge

weiß nicht, wo anfangen, wo aufhören.... tag 5 ist heute. tag 5. heute sollte es die schlüssel geben, halb 12. dummerweise hat der vormieter es irgendwie nicht auf die reihe gebracht, bis da auszuziehen.... ich also hatte für heute beschlossen, nicht in den unterricht zu gehen - hätte genau zur fünften stunde gehen müssen, da aber mein geschichtsreferat zu ende halten müssen, und das wär komisch gekommen. zudem hab ich dann noch erfahren, dass deutsch sowieso ausfällt - wär also nur zu latein gekommen. muss ja nicht sein. so hab ich bis halb acht geschlafen, mir dann die hunde geschnappt - raus in den nebel. gleich ne stunde. danach in die dusche gehüpft, gefrühstückt und sogar die frühere straßenbahn bekommen *stolz-sei*

dumm nur, dass meine tante dann meine cousine angerufen hat und uns mitgeteilt, dass das mit den schlüsseln jetzt nicht klappt, sondern erst heute abend. halb 6. noch dümmer, dass ich da fahrstunde hab. ratet mal warum. weil ich die um 12  gehabt hätte, wegen der schlüsselübergabe aber verschoben habe. ha!! das leben ist doch schön..... okay, ein kleines bisschen ärgerlich fand ichs jetzt schon, weil ich quasi umsonst zwei stunden weg war, die ich sonst sinnvoller hätte verbringen können....

mein wochenende war stress. immerhin ist vieles in meinem zimmer jetzt leer, wirklich leer, und sortiert. in kartons, in koffern. kleinigkeiten noch. samstagvormittag war ich mit meiner mamà beim obi, farbe für ihr schlafzimmer kaufen - das haben wir dann um 17 uhr angefangen.... die sockelleisten, türrahmen und fensterrahmen schwarz lackiert (sie sollten ursprünglich mal blau sein, waren aber nur seltsam grün), dann eineindrittel wände in nem schönen warmen dunklen rot (so ähnlich wie waldbeerhimbeereis oder so..) und den rest so sandgelbbeige. zusammen mit der holzdecke sieht das jetzt echt schön aus. leider haben wir auch bis halb fünf nachts gestrichen..... sonntagfrüh musste natürlich um neun das telefon klingeln - wie schön *gähn* trotzdem um elf familienfrühstückbrunch - das letzte mal in der form. weitergepackt, und gepackt, und weggeschmissen.... jedes ding tut weh, oder fast jedes. aber ich hab echt viel weg *stolz-sei* kann ich sonst nie.... nachmittags zwei stunden telefontherapie für eine gute freundin, bis um acht oder so eine stunde internet - während meine mamà mit meinen beiden schwestern in der notaufnahme war, wir hatten vermutet, mein bruder hat der jüngeren den zeigefinger gebrochen. is aber nur ordentlich verstaucht. (meine family....) hab dann abendessen gekocht - champignons (waschen, schneiden, brutzeln....), nudeln und minutensteaks. das ganze auf nur einer herdplatte - lustig. immerhin haben wir jetzt eine mikrowelle, in der man auch diverse dinge kochen kann *g* nebenbei auch nochmal eine halbe stunde mit besagter freundin telefoniert, und schonmal ungefähr acht paprikas kleingeschnitten - musssten unbedingt verarbeitet werden... nachm essen also die auberginen gewaschen, gesalzen, gebraten, die schüssel mit paprikawürfeln dazu.... da hab ich dann mein omißen angerufen, danach mein tantchen - hatte ne sms von ihr bekommen... stand also so bis um elf in der küche rum.... hab dann bei mir oben im zimmer noch weng gegruscht und bin - verstaubt und verkocht wie ich war *g* - in der dusche gelandet, und um eins im bett. bäh.

werd noch ein bisschen kunst lernen müssen heute, wir schreiben morgen klausur. deswegen auch alle hausaufgaben für morgen - einer von meinen zwei schultagen die woche.... anders gehts echt nicht. tja.

natürlich spielt das wort traurigkeit eine rolle... irgendwie schon. und man merkt die kleinen dinge - meine schwester, die mir dann doch den kompost rausbringt. oder alle zusammen, die meinen, das essen schmeckt gut...  es ist ein seltsames gefühl, so zwischen den dingen, aber im endeffekt ist es gut so, wie es dann sein wird.

am freitag war ich nach theater nochmal an meinem lieblingsplatz, über dem fluss, auf der brücke. saß da, es war ja nicht kalt (18°c), und unter mir das wasser, die lichter an den ufern links und rechts, die autos, der himmel....

ja. mhm. ich ess jetzt glaub ich noch was und dann stürze ich mich auf diverse hausaufgaben...

23.11.2006 um 18:20 Uhr

meine mutter und die hunde

von: inge

wie soll ich das denn verstehen, meine mutter und die hunde, immer die hunde, die hunde bekommen das spielzeug, und dieses futter, dann musste beiden noch das geschirr genäht werden, mit der borte oder mit der? und jetzt, ja, vielleicht noch einen hund, einen pflegehund, hm, der kostet uns ja eigentlich nichts.... ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll, auf der einen seite kann ich ihre begeisterung für die hunde nachvollziehen, aber auf der anderen denke ich mir, zwei hunde sollten reichen, zumindest für den moment, sie sollten reichen, wenn das geld hinten und vorne nicht langt, sie sollten reichen, wenn die kinder mit eingespannt werden müssen zum ausführen, diese kinder aber gerade ohnehin daheim nichts machen wollen, vielmehr ihr leben genießen, soweit es denn möglich ist, und deshalb andauernd streit mit meiner mutter haben, dann machen drei hunde keinen sinn. außer dass meine mutter es toll findet, und alle, oder die meisten anderen, sie für verrückt erklären.

20.11.2006 um 21:11 Uhr

eben gedacht

von: inge

Stimmung: klein bisschen traurig

kurze phasen des lebens, eine ist vorbei, wir werden uns wieder nicht mehr kennen, obwohl wir uns nie kannten. vielleicht noch ein oder zwei mal ein hallo, aber nie mehr, denn wir sind nie über dieses eine niveau hinausgekommen. vielleicht schade, vielleicht gut so, dass es nie mehr war, vielleicht wäre es nicht gut gewesen. wenn sehnsucht zu stark wird, überhand nimmt, dann geht manches kaputt, wird im eifer des gefechts übersehen. aber ich bin soweit, glaube ich, es zu akzeptieren, was war schon sehr viel schlimmer. gut auch, dass ich so viel zu tun habe, eigentlich gar nicht noch weiter darüber nachdenken muss, sich das alles nebenbei erledigt hat. trotzdem ein klein wenig das bedürfnis, zu reden, aber dieses bedürfnis habe ich immer, und irgendwann geht es vorbei.

20.11.2006 um 17:58 Uhr

mein tag... oder so

von: inge

tja. nur kurz, bin eben mit den hunden wiedergekommen. wunderschöner herbstspaziergang, bei sonnenuntergang los, und im dunkeln wiedergekommen. wer läuft schon im dämmergrau durch felder und wiesen.....
in einer woche hab ich den schlüssel. diese woche hier ist sozusagen meine letzte "richtige" woche "daheim". hier daheim. eine seltsame vorstellung. was ich, wenn ich nebenbei noch zeit finde, viel mache, ist laute musik hören - was dort in der wohnung nicht mehr gehen wird, und hier habe ich die freiheit, das beinahe zu jeder tages- und nachtzeit machen zu können.
hatte heute mittag dann noch die erste fahrstunde bei meinem neuen fahrlehrer, der erste wie gesagt, immer nur halbtags, und u. jetzt den ganzen tag, d.h. wir kriegen mehr fahrstunden unter. ich glaube, das ist ganz gut so, werde vermutlich einen kleinen tick schneller vorankommen als vorher, mein erster hat einfach noch viel zu viel rücksícht genommen. war aber ne schöne familiäre atmosphäre. jetzt hab ich einen lieben ruhigen, vor allem ruhigen, eisbären neben mir im auto sitzen, der sich durch nichts aus der ruhe bringen lässt (okay, der vorher auch nicht), aber er ist einfach leise, und erklärt mir die dinge leise, und beruhigend. und ich war heut ganz schön zappelig. grr.

so. was gibt es sonst noch zu sagen.... *seufz* die alltäglichen dinge, sprich hausaufgaben schreien nach mir. immerhin ist mittwoch frei. packen...

19.11.2006 um 23:35 Uhr

spontane erinnerung

von: inge

und wieder frage ich mich
nach einem solchen gespräch
wie
was
warum
ich weiß nicht, ob es parallelen gibt, aber wenn es welche gibt, habe ich sie deutlich erkannt, kann plötzlich beide seiten nachvollziehen, die seite, die hilfe braucht, und die, die – beinahe gezwungenermaßen – hilfe gibt. die gefühle auf beiden seiten.
es hilft zu verstehen, auch wenn es sehr schwierig ist.und dann ist da immer noch die hoffnung auf eine frage von dir, nicht die, nein, die nicht mehr, aber eine andere. eine, von der ich weiß, dass sie nicht kommen wird, weil du nicht nachfragst. weil du wartest, bis ich erzähle.
bis ich rede. ich glaube, das war schon immer so. ich habe geredet, und du hast geantwortet. und fast immer ging es um mich. meine ansichten. deine hab ich nur manchmal erkennen können, in kurzen momenten, in denen du einen moment wirklich du warst.

16.11.2006 um 23:12 Uhr

tag 15

von: inge

äh.... ja. kleininge läuft einfach nur noch verplant durch die gegend, heult zwischendurch ein paar tränen, aber eher nur nachts, kriegt dauernd irgendwelche aufgaben aufgehalst, kommt immer erst spät nach hause - heute hatte sie fahrstunde, aber das hat sie eigentlich ganz gut gemacht. nur war das die letzte mit ihrem bisherigen fahrlehrer, denn ab montag kriegt sie einen anderen, der nicht nur halbtags arbeitet. somit wird kleininge in zukunft wohl mehr als eine fahrstunde die woche haben. trotzdem ein klein wenig wehmütig.....

morgen wird sie sich was gönnen, weil nämlich die zweite stunde, sprich mathe, ausfällt, und es doch vollkommen sinnlos ist, zur ersten, nämlich chemie, wo sie doch erst letzte stunde abgefragt worden ist, zu kommen, dann eine freistunde zu haben, darauf erdkunde, nur, um dann wieder eine freistunde zu haben, und danach zwei stunden reli-lk.

also komm ich einfach nur zu reli. und geh vorher kurz in die stadt. tja, was solls. der tag wird noch lang genug.

fl. heute gefragt, ob er mir streichen helfen mag, denn gestern klang es so, als würde er mir durchaus helfen wollen. war aber nur zwischen tür und angel, also hab ich ihm vorhin kurz gemailt und genau datum usw gesagt. das dumme is, dass das vormittags ist und dass ich eigtl nur einen vormittag dafür habe. d.h. er müsste blaumachen. was für ihn an und sich wohl kein problem sein wird, die frage sind die klausuren.

und sonst?? hab für montag ein geschichtsreferat aufgebrummt bekommen. unsere idealistische referendarin in latein (lk!!) hat heute auch voller vorfreude und mit elan von - nicht referaten - nein, von präsentationen geredet. da hätte sie mir wohl auch gerne eine aufgehalst... aber  zum glück gabs genug freiwillige *seufz*

14.11.2006 um 19:34 Uhr

wäre nur noch am schlafen wenn ich könnte

von: inge

hab gestern stunden an meinem referat für kunst gearbeitet. genauer, von drei bis um zwölf, mit ausnahme diverser (fr)esspausen. in form von chips, später kaba und honigbrot. tja, um halb eins bin ich dann im bett gelandet, mit dem beschluss, heute die ersten zwei stunden nicht in die schule zu gehen, aber statt um 8 schon um 7 aufzustehen, um  die restlichen wirklichen hausaufgaben zu machen. gut so. wir haben eine bioex geschrieben. und weil kleininge ihr handy sonst immer aus oder lautlos hat, muss es doch dann, wenn es das mal nicht ist, klingeln. im unterricht. während der ex. weil mich auch sonst so viele leute anrufen.... naja. das referat war okay, die ex auch, dann in der zehnten und elften sport - musste mit ner freunden bauchtanz vorführen. *seufz* aber zehn punkte, und das reicht.

ich glaube, heute ist tag 18. die zeit läuft mir irgendwie davon.

12.11.2006 um 21:06 Uhr

so viel zu tun

von: inge

sauviel zu tun. versuche, schule, umzug und familie unter einen hut zu kriegen, vor allem meine mutter hats schwer. dann aber auch unbedingt jetzt alle referate, klausuren usw und ich bin nur noch am arbeiten und rechnen wie wir das mit dem geld hinkriegen.... bin eigentlich nur noch dauermüde, und das ist nicht gut... komm hier auch fast nicht mehr zum schreiben *seufz*

07.11.2006 um 18:32 Uhr

dunkelheit

von: inge

vorhin erst heimgekommen. das ist es, wovor ich angst habe, frühs im dunkeln aus dem haus gehen zu müssen, abends im dunkeln nach hause gekommen. und das war erst der erste dienstag, an dem es so war. vor märz wird das nicht aufhören.

 aber mein neues großes bett ist da *freu* ich weiß nur nicht, wo ich die matratze hintun soll, ich hab nur dachschrägen in meinem zimmer, und aufbauen das ding lohnt ja schließlich nicht mehr....

06.11.2006 um 22:50 Uhr

*gähn*

von: inge

bin todmüde. reli gelernt. sowas wie verum est ens, oder verum quia factum, oder verum quia faciendum. was von gottesbeweisen, die man eher gottesaufweise nennt. von thomas von aquin und von anselm von canterbury. ratzinger und dem gegriffspaar stehen - verstehen. über eine stunde mit ner freundin telefoniert und uns gegenseitig sämtliche details erklärt. ich hoffe, ich kanns. morgen die klausur.... *zitter* werde jetzt einfach ins bett fallen. wasser ist übrigens noch da.

06.11.2006 um 18:42 Uhr

gedicht... (6.11.2005)

von: inge

Wie oft dich
umarmt
wie wichtig
schien es damals
wie belanglos
jetzt
da du gegangen
bist
weit fort
ohne Abschied
ohne Umarmung

05.11.2006 um 16:57 Uhr

familienkrach

von: inge

immer das gleiche, immer aneinandervorbeireden.... ich bin rausgehalten, fast ganz, bald bin ich nicht mehr da. meine mutter sieht immer nur das gleiche, immer nur die fehler, das schlechte, das was nicht gemacht ist. vorwürfe von meinen geschwistern gegen meine mutter. wie wärs denn mit zusammenreißen, von beiden seiten, damit, sich in andere menschen hineinzuversetzen. beide parteien unzufrieden. auf der einen seite tuts mir leid, dass einiges eben gerade wegen mir jetzt vorgeholt wird, auf der anderen seite - irgendwann müssen sie schließlich ohne mich auskommen. damit können sie jetzt schon mal anfangen.

04.11.2006 um 17:36 Uhr

mail für mich.... *seufz*

von: inge

eben eine mail bekommen.

"seit langem komme ich mal wieder ins internet und dachte mir da schreib ich doch einahc ne email an die inge.warum auch net
nur um den inhalt bin ich mir noch unschlüssig...
du erzählst gerne warum nicht.is ja nicht schlimm oder so.
aber mal zum wichtigen teil.auch wenn du da viel hineinlegst in den punkt das ich dein zuhause sehen sollte will ich das ehrlich gesagt nicht und ich glaube auch das du dem ganzen zu viel bedeutung gibts... ist meine meinung. so ganz ehrlich
und ich muss scho schluss machen(hab wieder irgendwas vergessen was ich jetzt nachholen darf)
schöne restferien
Man sieht sich
N."

himmel. hab ihm sonntag bei meiner oma einen brief geschrieben, den müsste er donnerstag bekommen haben. einen brief, indem ich ihm gesagt habe, dass es schön wäre, wenn er einfach nochmal zu mir kommt, bevor ich ausziehe. er war noch nie hier, viele andere menschen schon, die mir genauso oder weniger wichtiger waren, und deshalb wäre es für mich vollkommen normal, wenn er da wäre. für ihn anscheinend nicht. okay, kann sein, dass ich zu viel bedeutung reinlege, aber so wie ich das seh, hat er eher die befürchtung, ich könnt ihn plötzlich zu irgendwas verführen, oder er will sich nicht mit den dingen auseinandersetzen, die möglicherweise auf ihn zu kommen, wenn er mich daheim und meine umgebung erlebt. egal. wär schön gewesen. ich wüsste nur gerne, ob es vielleicht doch besser und einfacher wäre, wenn ich/wir den kontakt vollständig bzw soweit möglich abbrechen.

03.11.2006 um 21:04 Uhr

november??

von: inge

tja, es soll wohl november sein.... warum hab ich dann einen ganzen bauch voller gemeiner mückenstiche?? und nicht nur da, sondern auch noch an allen möglichen und unmöglichen anderen stellen?? jucken alle schrecklich.... und in meinem zimmer ist es kalt, immer so 17, 18°c..... hätte diesen heizkörper zum einstecken, bin schließlich die einzige mit zimmer ohne fußbodenheizung, aber irgendwie hat sich kleininge eingebildet, es bis sie auszieht auch ohne diesen heizkörper aushalten zu müssen.... der vermittlungsimmobilientante hab ich heut zugesagt - wir nehmen die wohnung. haben auch chancen, sehr gute sogar, denn ich hab vor den beiden anderen interessenten zugesagt.... sie muss jetzt halt nochmal mit dem vermieter reden, und dann sagt sie mir/uns bescheid.... *hoff*

morgen wird ein lerntag, muss unbedingt was für die reliklausur machen...

und jetz wird noch weng was für die mutter-tochter-beziehung getan - gestern abend blueprint zusammen angeschaut und chips gemampft, heute herr der ringe, den dritten teil, ebenfalls mit chips *dick-werd* *g* 

02.11.2006 um 11:57 Uhr

schnee

von: inge

es schneit.... tag 29 von 30 mir hier wohl noch verbleibenden tagen.... werde mir um zwei mit meinem vater die wohnung nochmal ansehen, gesterh war ich bei ihm und seiner freundin zum abendessen, danach haben wir gerechnet... mein vater war schon immer meister im tabellen aufstellen ;-) vielleicht ein wenig zu sehr, aber im moment durchaus praktisch. tatsache ist, ich komm mit dem geld aus. es darf natürlich nichts wahnsinnig großartiges dazwischen kommen *hoff* vorhin dann in dem geschirr, das wir vor zwei jahren oder so aussortiert haben ein bisschen rumgewühlt.... natürlich nicht das neueste, aber es sieht nicht schrecklich aus, für kaffee bzw frühstück und abendessen reicht es, dann drei größere pizzateller, und meine unmengen an tassen, kaffeemaschine - wichtig!! - wäre auch geklärt.... so einiges ergibt sich, außerdem ist dann ja weihnachten...... was ich leider irgenwie nicht sonderlich beachte, ist schule, und dass nach dieser woche ferien zwei klausuren kommen. und zwar leistungskursklausuren (schreckliches wort). bedeutet, latein und reli. bedeutet für latein, auswendiglernen, bedeutet für reli, auswendig lernen UND verstehen. ich werd versuchen, wenigstens was anzufangen bevor ich fahre...