gedanken vom leben

30.06.2007 um 23:42 Uhr

es ist ja nicht so

von: inge

... dass es nicht wehtun würde, dass es mich nicht stören würde. seit mehr als einem monat, inzwischen sechs wochen, habe ich meine mutter nicht mehr gesehen. kein wort persönlich mit ihr gewechselt. das letzte, was von mir kam, war ein brief. diese fünf din a 4 seiten. nicht böse. nicht gemein, nichts von alldem. nur realistisch, und ich habe zumindest versucht, objektiv zu schreiben. ich habe kein endgültiges "du bist scheiße" losgelassen, im gegenteil. dieser brief lag laut meiner schwester erstmal fast eine woche ungeöffnet bei meiner mutter. tja, und auch danach hab ich nichts von ihr gehört.

letztens ihr auto am theater vorbeifahren sehen, aber ich war ziemlich weit weg. letzte woche zweimal kurz im haus, bei den hunden und meiner schwester, weil ich babysitten war, kurz fahrrad holen und meine mutter nicht da.

meine mutter weiß nicht, dass ich meinen führerschein habe, meine mutter weiß nicht, dass ich in exakt einer woche premiere im stadttheater habe, eine woche später mit meinen kids in der schule robin hood aufführe, und den mittwoch danach nach kroatien fahre...

ich denke einfach nicht über diese tatsachen nach, weil ich weiß, dass ich mir das sonst viel zu sehr zu herzen nehme und da einfach viel zu emotional bin. kann ich mir nicht leisten, nicht in den nächsten paar wochen.

aber ein klein wenig frage ich mich schon, was für ein mensch meine mutter ist.

ob sie das, was sie seit zehn jahren mit ihrer schwester, seit einem jahr mit ihren eltern, nun auch mit mir durchzieht.

- wir alle haben sie so sehr verletzt und sie kann uns das einfach nicht verzeihen. -

30.06.2007 um 23:41 Uhr

es ist ja nicht so

von: inge

... dass es nicht wehtun würde, dass es mich nicht stören würde. seit mehr als einem monat, inzwischen sechs wochen, habe ich meine mutter nicht mehr gesehen. kein wort persönlich mit ihr gewechselt. das letzte, was von mir kam, war ein brief. diese fünf din a 4 seiten. nicht böse. nicht gemein, nichts von alldem. nur realistisch, und ich habe zumindest versucht, objektiv zu schreiben. ich habe kein endgültiges "du bist scheiße" losgelassen, im gegenteil. dieser brief lag laut meiner schwester erstmal fast eine woche ungeöffnet bei meiner mutter. tja, und auch danach hab ich nichts von ihr gehört.

letztens ihr auto am theater vorbeifahren sehen, aber ich war ziemlich weit weg. letzte woche zweimal kurz im haus, bei den hunden und meiner schwester, weil ich babysitten war, kurz fahrrad holen und meine mutter nicht da.

meine mutter weiß nicht, dass ich meinen führerschein habe, meine mutter weiß nicht, dass ich in exakt einer woche premiere im stadttheater habe, eine woche später mit meinen kids in der schule robin hood aufführe, und den mittwoch danach nach kroatien fahre...

ich denke einfach nicht über diese tatsachen nach, weil ich weiß, dass ich mir das sonst viel zu sehr zu herzen nehme und da einfach viel zu emotional bin. kann ich mir nicht leisten, nicht in den nächsten paar wochen.

aber ein klein wenig frage ich mich schon, was für ein mensch meine mutter ist.

ob sie das, was sie seit zehn jahren mit ihrer schwester, seit einem jahr mit ihren eltern, nun auch mit mir durchzieht.

- wir alle haben sie so sehr verletzt und sie kann uns das einfach nicht verzeihen. -

29.06.2007 um 18:39 Uhr

seltsame dinge

von: inge

mhmja.

ich komme nach hause, geh ins bad, und stelle fest, dass mein handtuch, statt zur hälfte über der stage zu hängen, am aufhänger an der stange hängt, und somit zur hälfte auf dem boden.

meine cousine beteuert, es nicht angefasst zu haben und sich schon gewundert zu haben, wieso es so hängt. 

jedes mal, aber auch immer, wenn ich nach hause komme, hab ich auf meinem telefon einen blinkenden umschlag mit "unbekannt". selbst wenn ich nur duschen geh. strange.

ich kann meinen text. zumindest den von der szene heute. heute konnte ich ihn nicht.

28.06.2007 um 22:13 Uhr

gedicht.

von: inge

verstecken

eingraben

welt vergessen

niemanden mehr sehen müssen

weite

nur für mich

kraftlos

mich nichts fragen müssen

nicht rechtfertigen

antworten geben

nur ich sein

mein bett, meine decke, meine zeit

nur ich

wie? wie? 

27.06.2007 um 23:49 Uhr

I used to be my own protection

von: inge

komme gerade von hamlet wieder... ein paar freunde aus meinem drg kurs haben mitgespielt, ich bin mit zwei von meinen mädels hin... war schön. nicht damit gerechnet, nicht erwartet, aber auch nicht befürchtet - p. kam auch. auch wenn ich nette (-ironie-) sachen über ihn von k. (immer noch seine ex) weiß, für mich ist es immer noch p., und das einzige, was ich mir wirklich zu herzen nehme, ist, ihn mit vorsicht zu genießen... einfach ein klein wenig vorsicht.

wie früher nach premieren, auch wenn wir diesmal beide nicht mitgespielt haben, eine zigarette von ihm bekommen. er hat mich nach hause gefahren. unterhalten. über wenig. wichtig und unwichtig. beziehungsgeschichten lassen wir aus. er kommt zu unserer aufführung am stadttheater. hab ihn vorsichtig bezügl k. vorgewarnt - wir teilen uns die aufführungen.. ich mach samstag, sonntag, samstag, und k. dazwischen dienstag, donnerstag, freitag.

mhm. ich mag ihn.

 

themawechsel: hatte heut drei stunden probe. ohne pause. *nerv* und wir haben gerade mal eine szene geschafft. auf dem weg nach hause hab ich dann das auto von meiner mutter vorbeifahren sehn - sie hat mich nicht bemerkt, aber ich kenn ja das auto... frag mich eh, wieso ich ihr noch nie in der stadt begegnet bin. 

strange. ich mag mein leben doch? 

27.06.2007 um 00:26 Uhr

gedicht... (26.6.07)

von: inge

Was mich am Leben hält
Erinnerungen
an Momente voller Glück
Menschen wie ich
Herausforderungen
eine Nacht voller Mond
die Fragezeichen der Welt
deine und meine Tränen
die kleinen Erfolge des Alltags
Sonnenschein
Musik, die mich Weite spüren lässt
Leben ist lachen und weinen
ein Prozess, langsam, schnell, wie das Meer
nimm so viel Glück aus allem wie du kannst

25.06.2007 um 22:24 Uhr

der achtfache pfad

von: inge

drei säulen begründen das menschliche dasein: erstens die unbeständigkeit. aus ihr gründen die unzufriedenheit und die unbeständigkeit der seele. diese drei säulen, auch samsara genannt, bilden die missliche lage der menschen.

es gibt aber einen weg, um aus dieser lage herauszukommen, dabei helfen die vier edlen wahrheiten: 1. die menschen sind unzufrieden, 2. die menschen sind unwissend, haben aber ständig verlangen, 3. es gibt einen weg aus dieser lage heraus, 4. dieser weg ist der achtfache pfad.

der achtfache pfad ist wiederum aufgeteilt. der erste pfad ist die rechte ansicht, der zweite die rechte absicht, beide gehören zum verständnis von der natur der wirklichkeit. dieses verständnis wird im dritten bis fünften pfad auf das praktische handeln übertragen: der dritte pfad ist die rechte rede, der vierte die rechte handlung, der fünfte die rechte lebensführung. der sechste pfad ist der übergang zwischen handeln und religion, nämlich die rechte anstrengung. rechte anstrengung bedeutet, dass es nicht reicht, unrechtes zu unterlassen, sondern dass man gutes tun muss. pfad sieben ist die rechte achtsamkeit und pfad acht die rechte konzentration. pfad sieben und acht bilden die echte religion.

noch fragen....

ich schreib morgen reli-klausur. neben diesem auschnitt aus dem buddhismus auch noch über normen/werte, aristoteles/sokrates, peter singer, martin buber. alles unter der überschrift "wertorientierung und normenbegründung".

24.06.2007 um 20:14 Uhr

woher hab ich das gewusst

von: inge

keine ahnung, ich weiß es wirklich nicht. letzte woche saß ich an der strabahaltestelle, und dachte, als nächstes kommt, dass er mit seiner freundin schluss macht. (nein, nicht mein nachhilfelehrer, sondern mensch nr2, langsam sollte ich ihm vielleicht einen namen geben)

heute morgen: er hat ihr gesagt, dass er nicht mehr kann, dass es nicht mehr geht. ende. ihm gehts scheiße, ihr gehts scheiße. 

23.06.2007 um 09:44 Uhr

guten morgen..!!

von: inge

da ich heute mal nicht eine stunde bevor ich gehn muss, sondern zwei vorher aufgestanden bin und sogar brötchen holen war, hab ich noch ein kleines bisschen zeit... gestern nach theater wie früher mit k. und f. straba gefahrn, total durchgedreht unterhalten, sauschön... nja und es regnet schon wieder, ich hör schöööööne musik, und gleich geh ich in die schule, zur probe von meinen schulspielkids...

(ich vermute, meine mutter versucht gerade, sich und vor allem mir was zu beweisen..) 

21.06.2007 um 21:35 Uhr

eigentlich.....

von: inge

ein tag zum feiern.... aus ganz vielen unerfindlichen gründen..... weils leben schön ist, weil heute der längste tag ist, weil ich nass geworden bin, so wunderschön nass..... weil es so liebe menschen gibt, einfach so..... weil meine babysitterfamilie so wahnsinnig nett ist, weil ich meine feuchtnasen heut mal wieder geknuddelt hab, nur kurz, weil ich wunderschöne musik höre und ungefähr so viel zu tun habe, dass es bis heute nacht um drei dauern würde....

ich liebe mein leben!!!! :-) 

21.06.2007 um 13:44 Uhr

keine fünf minuten...

von: inge

und trotzdem bin ich patschnass geworden... durch halbe flüsse gewandert... *lach* wohlweislich hab ich vorher meine schuhe und strümpfe ausgezogen, die hose hochgekrempelt... meine schuhe sind das trockenste an mir... werde mich gleich wieder in die fluten hinauswagen und zum babysitten fahren..

hab ich schonmal gesagt, dass ich regen mag? und freundliche menschen? hab heute ein stück kuchen geschenkt bekommen - von einer total lieben deutschreferendarin, die wir letztes jahr hatten... sie hat heute geburtstag... 

21.06.2007 um 00:23 Uhr

ich versteh die welt nicht mehr...

von: inge

mich auch nicht... aber was ist schon daran erstrebenswert, alles zu verstehen?

mathe war strange, aber  okay.

bis vor ner stunde war mensch nr. zwei bei uns...  

20.06.2007 um 17:32 Uhr

sehnsucht....

von: inge

*geknickt-guck* mhm, man glaubt es kaum... vorhin mein fahrschulauto am theater vorbeifahren sehn.... und urplötzlich riiiiesige sehnsucht gekriegt...

ich mag mein auto zurück!!! und meinen fahrlehrer!! 

19.06.2007 um 22:29 Uhr

schokomuffins gebacken..

von: inge

um unsere theaterkasse morgen durch einen lustigen kuchenverkauf zu retten... und gerade eben einfach so zwei verschenkt, an unsere fast-nachbarin, die im letzten halbjahr referendarin bei uns war und die es glaube ich nicht ganz so einfach hat....

mhm.... und obwohl ich morgen ja die so ziemlich grausamste schulaufgabe schreib, nämlich mathe, bin ich grad eigentlich ganz zufrieden mit mir.... ich habs heut zu meinem vertrauenslehrer gesagt - ich weiß ziemlich genau, dass die nächsten vier wochen nur stress sind, und wenn ich ehrlich bin, weiß ich auch gar nicht, wie ich das alles schaffen soll, aber ich brauch das... ich bin erst dann glücklich, wenn ich alle hände voll zu tun habe... abgesehn davon, dass ich das letztes jahr auch geschafft habe, und das jahr davor auch....

und dann beschäftigen mich zur zeit zwei menschen... zwei menschen ein wenig mehr.... der eine ist mein mathenachhilfelehrer, aber kein lehrer *g* sondern in meiner jahrgangsstufe.... einer der wenigen menschen, bei denen mein mutterkomplex gar nicht auftaucht... einer der wenigen menschen, bei denen ich sein kann wie ich bin, ohne auch nur das leiseste gefühl von unwohlsein zu haben.. einer der menschen, die mich fordern, ohne mich zu überfordern, einer der menschen, mit denen ich die sinnlosesten diskussionen führen kann und einer der menschen, mit denen ich mich so totlachen kann...

und er sieht nichtmal schlecht aus.... und ist - oh wunder - auch nicht zu jung, sondern gerade perfekt... und macht mir so lustige komplimente wie "ich ärger nur leute, die ich mag!"

eine interessante körperliche ebene haben wir ebenfalls entdeckt - er stürzt sich andauernd auf mich *lach* ein wahnsinnsmensch, aber keiner von den unereichbaren... heute nachmittag zufällig zwei stunden mit ihm verbracht....

der haken: er hat eine freundin. ich kenn sie und sie ist verdammt nett, mit mir in zwei kursen.... soll heißen, ich von meiner seite werde nichts riskieren.

17.06.2007 um 23:47 Uhr

fortsetzung führerschein....

von: inge

aaalso: der regen. und der prüfer, auf den wir im auto gewartet haben. nja, mein fahrlehrer hat mir kurzerhand noch mal alles erklärt, was ich da innen drin so wissen muss, licht, scheibenwischer usw. so zehn vor halb elf meinte er dann, er würd mal aussteigen und schaun, ob er weiter hinten wartet... mir das radio angelassen und ich hab - oh wunder - ciara - like a boy - gehört - das ist das lied, bei dem ich meine erste autobahnfahrt hatte - bzw im stau stand... und nur deswegen haben wir da auch radio gehört...

dann ist der prüfermensch zusammen mit meinem fahrlehrer aufgetaucht, das üblich formale geklärt und los - meine scheibenwischer hatten zum glück schon die ganze zeit gewischt... zuerst bisschen stadt, also 50 und 30, zwischendurch plötzlich der nette hinweis, dass die scheibenwischer irgendwann kaputt gehen, wenn sie so über das glas scharren - aber voll so als hätte ich das gar nicht wissen können, also gar nicht böse, und prompt hab ich festgestellt, dass es gar nicht mehr regnet... also die wischer ausgemacht. nächste straße - so, jetzt suchen wir uns mal einen platz zum einparken. rückwärts rechts längs. nja, lücke schnell gefunden. ich kam genauso weit wie ich immer komme - zur hälfte rein. und ich weiß nie, wie ich korrigieren soll.... tataa: man glaubt es nicht, aber das auto vor mir wollte in exakt diesem moment wegfahren... ich also wunderschön nach vorne rollen und einparken... ja!! *freu* *jubel* *hüpf* weitergefahren, links abbiegen, ich war zu langsam, abgewürgt.. nicht weiter schlimm, war sonst keiner da und ich hab ihn ruckzuck wieder flottgekriegt.... weiter, auf die bundesstraße, und immer wieder in die spiegel geschaut... immer wieder.. nicht viel gedacht.... dann autobahn, aber da war nur 100... und schon wieder schwein gehabt, weil genau die strecke bundesstraße-autobahn war ich am abend vorher noch gefahrn... und wusste somit, dass ich mit 100 vor der ausfahrt nicht ganz so viel abbremsen muss.... ohne probleme... dann wieder in die stadt zurück - und aussteigen.

ich habs gar nicht gecheckt. überhaupt nicht. stand da beim prüfer und bei meinem fahrlehrer, hab mir angehört, was der prüfer noch gesagt hat - aufs spurfinden und spurhalten achten - vorausschauendes fahren... tja, frau inge, sie haben die anforderungen erfüllt... herzlichen glückwunsch!! ich war nur noch am beinahe heulen und dankesagen... bei mir müssen sie sich da nicht bedanken, sondern bei ihrem fahrlehrer... ohja... den hätte ich ja beinahe geknuddelt, aber das hab ich dann doch lieber gelassen...

zu meiner freundin zurück *jubeljubel* und ich habs immer noch nicht geglaubt.. ins cafe von frühs zurück, den sekt abgeholt.. zur 6. stunde freudestrahlend im unterricht angekommen... danach schulspiel, wir spielen doch.. probe im theater später - war voll okay.... abends besagte zwei icq-gespräche, während ich noch am eintrag basteln war...

und JETZT muss ich ins bett - morgen deutschschulaufgabe.... 

17.06.2007 um 23:31 Uhr

ich kanns nicht mehr

von: inge

ich habs ihm gesagt, ich habs ihm heut klipp und klar gesagt, und mir ist klar, dass es wehgetan haben muss. seit mehr als einem jahr sind es immer wieder die gleichen dinge, die er mir erzählt, über icq, von dunkelheit und den abgründen vor denen er steht. und so grausam es klingen mag, aber ich mag nicht mehr. ich habe keine lust mehr, immer und immer wieder zu versuchen, ihm da rauszuhelfen.

er hat mich auf seine ignore-liste gesetzt. 

vielleicht hätte ich ihm all das schonmal eher sagen sollen. 

16.06.2007 um 03:48 Uhr

puh..

von: inge

zweieinhalb stunden telefoniert. mit k.

und über verdammt viel geredet. eigentlich alles. fast. 

was gefehlt hat, war, warum ich vor einem jahr mit p. reden wollte.

ein paar seltsame dinge erfahren - a là p. sagt k., dass ich ihn gefragt hätte, ob ich bei ihm übernachten kann, nach der premierenfeier... ?? meines wissens nach war das ziemlich genau andersrum und ich hab wegen ihm meine letzte straßenbahn ne straßenbahn sein lassen....

auch, ich hätte ihm gesagt, ich muss ihm was sagen, und dazu müsste er zu mir kommen, und dann hätt ich plötzlich doch nix sagen wollen und ne dvd schaun, und da hätt ich ihm vier hingehalten, und drei davon wären liebesfilme gewesen, bis auf a beautiful mind, den haben wir dann auch angeschaut... - äh nja, ich hatte p. nur gefragt, spontan, nachmittags, was er abends macht, weil ich noch die dvds rumfliegen hätte, nämlich oben genannten film, dann das leben ist schön, jenseits der stille und nen typischen amikitschfilm...?? und ob er nicht rauskommen mag und eine mit mir zusammen ansehn, weil allein machts keinen spaß...

strange. ich werd aus dem menschen immer weniger schlau. und frage mich gerade, ob ich mich damit weiterauseinandersetzen sollte oder das alles einfach als gegeben nehmen soll....

und das, wo ich vorhin nach diesem schrecklichen icq-gespräch erstmal p. angerufen hab und ihm das erklärt, und das sogar recht freundlich geendet hat...

ich versteh das nich.... fragezeichen, fragezeichen...

aber ich hab meinen führerschein und das is so ziemlich das tollste an diesem tag gewesen....

ich geh jetz schlafen..... 

15.06.2007 um 23:29 Uhr

ich hab ihn, ich hab ihn nicht, ich hab ihn, ich hab ihn nicht,....

von: inge

heute morgen um kurz nach sieben aufgestanden, kurzfristig doch wieder über den haufen geworfen, was ich eigentlich anziehen wollte... nja, das übliche zwecks hygiene und ein klein wenig schminken, viel tee getrunken und zum theater losgelaufen...

meine freundin hat schon vorm cafe gewartet, und obwohl die eigentlich erst um neun aufmachen, hat sie uns schon die stunde eher reingelassen, sie meinte, zu trinken können wir schon was haben... also nen latte machiatto.... und ewig viel gelabert, über alles, nicht nur übers autofahren... war voll toll, weil wir halt die erste stunde komplett allein waren.. dann müsli mit frischen früchten und ne o-saftschorle, und so um halb zehn war ich richtig nervös. schrecklich. schnell noch auf die toilette gerannt, bezahlt - 7,30€... ich habs ja eigentlich nicht übrig. dachte an 7,50€ zwecks trinkgeld, sagte dann 8 - vielleicht bringts glück... die bedienung wollt wissen, ob wir noch prüfung haben, und dann meinte ich, nja, führerschein... sie: wenn du bestanden hast, dann kommt ihr nochmal wieder und ich spendier euch nen sekt!! 

mhmja.... (ich schreib so viele füllwörter..) pünktlich um zehn vorm theater - mein qietschblaues fahrschulauto schon gesehn, mit fahrlehrer drin... meine freundin steigt hinten ein, ich aufn beifahrersitz - meint er: das is der falsche platz.. und ich habs erst ewig net gecheckt, bin dann wieder ausgestiegen und wir haben plätze getauscht... also bin ich zur gleichen netten litfaßsäule hoch gefahren, wo wir auch das letzte mal angefangen haben... meine freundin ins cafe verschwunden, nach einer viel-glück-umarmung.... 

nja, das schöne wetter samt sonne und blauem himmel war dann schon vorbei, und es war bäh grau.... mein fahrlehrer hat die spiegel geputzt und die scheiben, dann hats das regnen angefangen... also rein ins auto und weiter auf den prüfer warten...

 

----- sorry - ich hab grad zwei scheißwichtige icq-gespräche und kann das nicht fertigschreiben, bin voll durch den wind --- morgen weiter 

14.06.2007 um 22:33 Uhr

mhmja.

von: inge

meine fahrstunde, die letzte, und es war eine komplette stunde, wir waren beide zu früh da, sprich kurz nach acht, und haben kurz nach neun aufgehört, tja, diese letzte fahrstunde also, ja sie war eine wie jede andere auch... ich kann viel, und ich weiß auch viel, aber es gibt immer noch dinge, die ich, obwohl ich sie schon tausendmal gesagt bekommen habe, immer noch falsch mache.. nur morgen, morgen einfach nicht...

ich treff mich um acht mit besagter freundin - vermutlich zwei stunden zeit zum frühstücken, vielleicht auch weniger, je nach dem... mein fahrlehrer holt uns dann am theater ab und fährt mit uns hoch, meine freundin wartet im cafe oder so bis ich wiederkomme... hoffentlich nicht so bald...

mhm......

mhmmmmmmmmmmmmmm...

jetz geh ich erstmal ins bett, meine cousine hat keine ahnung, was morgen is, is auch gut so....

bitte ganz dolle die daumen drücken.... 

14.06.2007 um 13:13 Uhr

geschafft...

von: inge

nja die prüfung noch nicht, aber ich bin auto gefahren. auf lustigen feldwegen, zuerst bei p. in der nähe, dann da, wo ich früher gewohnt habe... und wir sind weit rumgefahren. und ich hab nur zweimal abgewürgt, obwohls ja ein benziner is im gegensatz zu meinem fahrschulauto... wir sind einfach ein paar dinge nochmal durchgegangen, ich hab pseudo-gepakrt - auf nem schotterparkplatz, aber er hat dann nochmal alle parkmöglichkeiten selbst geparkt... und alle offiziellen straßen ist auch er gefahren - oder zumindest fast, ich hab sie halt überquert oder bin ein kleines stück gefahren... insgesamt - war gut, dass wir das gemacht haben. einfach, um nochmal dieses gefühl zu kriegen, da drinnen zu sitzen... wir waren drei stunden unterwegs... meine mutter hab ich nicht getroffen - das waren teilweise die feldwege, auf denen sie mit den hunden geht - dafür die mutter von seiner freundin und in meinem ehemaligen heimatdorf/stadtteil stand das auto meines fahrlehrers... mein fahrschulauto!!!! und er wohnt da nich... nja, er war aber nicht zu sehen, und selbst wenn, da saß ich ja nur aufm beifahrersitz... er hätt sich vielleicht weng gewundert....

so, in ner stunde muss ich in der schule sein, zu deutsch, und danach den sporttest... schau mir das zeug jetzt nochmal an...

heute abend dann fahrstunde.... die letzte....

ich glaube schon, dass ich das schaffe. 

 

und: diese dreieinhalb stunden p. waren gut. locker, ich mag seine art natürlich immer noch. und ich weiß auch, dass wir auf dauer keine freunde bleiben, bleiben können. wir waren eine zeit lang weggefährten. ich bin sicher, dass wir uns ab und zu wieder sehen werden, und sicherlich auch tolle gespräche führen können. aber immer nur mit zeit dazwischen. viel zeit. 

und obwohl wir uns natürlich aufs autofahren konzentriert haben, wollte er wissen, was die schule macht, wies mir geht, ob k. schon wieder aus irland da ist - seine exfreundin, sie, wegen der es vor einem jahr so ein chaos gab,  und sie, die meine rolle in der zeit übernimmt, wenn ich mich um die schulspielkids kümmern muss.... er wolte wissen, wies meiner familie geht, meinem bruder... ich hätte all das nicht angesprochen, aber wenn ers wissen will... oh mann. saugut. er hat sein abi jetzt, wird zum 2.7. eingezogen. 

wir haben uns unten im auto verabschiedet, und wenn du bock hast, dann meldest du dich einfach mal, und wenn nicht, dann nicht. sagte ich.

somit bin ich wenigstens zu einem abschied gekommen. zwei jahre.