gedanken vom leben

30.04.2009 um 11:00 Uhr

und irgendwie....

von: inge

ist der sommer da.... ja, er ist hier, im norden, seit ein paar tagen schon, blauer himmel, sonne. warm. gestern in ganz kurzer hose und mit ganz wenig top rumgelaufen - und keine spur von frieren.... es ist unglaublich!!! und innerhalb von zwei, drei tagen, ist alles grün geworden.... wie schön =)

29.04.2009 um 13:08 Uhr

von tomaten und gurken.

von: inge

gestern, ich. an eine freundin.

an tomate, hier spricht gurke.

was tut das tomatenleben? sicherlich ist es sehr beschwerlich, ketchup zu werden, oder tomatenmark, oder tomatensuppe, ganz besonders die, die man bloß noch mit kochendem wasser übergießen muss - wo geht denn da die tomate hin!!!
das gurkenleben läuft soweit ganz wunderbar, nur geschält werden, das dürfen gurken hier nicht. was aber tun, wenn die gurke schon braungebrannt von sonne ist?

zugleich ist es doch recht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass sowohl gurke als auch tomate schon seit einem jahr in freiheit sind... welch gedanke!!!

trotz alledem lässt sich ja vielleicht im august ein salat machen. mit tomate und gurke. und selbstverständlich auch mit gouda. den die gurke mit großer freude letzte woche im kühlschrank entdeckte!!

nun wünsche ich der tomate keinen sonnenbrand, aber dennoch sonnenstunden!!

over!

 

heute. von ihr.


Liebste Gurke.

Von der Tomate ist nichts mehr übrig. Seit einer Woche bin ich Ketchup, nicht einmal mehr Mark habe ich zu bieten. Im Gemüsebeet hat sich ein mächtiger Sturm ereignet.

Ich weiß, dass ich es schon so lange versprochen habe doch dieses Ereignis möchte ich Dir handschriftlich mitteilen, es gibt ja schließlich genug rote Tinte.

 

Bis dahin, alles Liebe

Ketchup

28.04.2009 um 18:27 Uhr

sich einlassen

von: inge

wann hast du das zum letzten mal getan? dich wirklich eingelassen?

den fragen und geschichten der kinder wirklich zugehört. 

den duft der wäsche wahrgenommen, die du aufhängen musst.

den wind in deinen haaren geliebt, wenn du mit dem fahrrad unterwegs sein musst. 

und wie schmeckt eigentlich kakao mit sahne?

welche sternbilder strahlen am nachthimmel?

und ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, wie grün alles geworden ist?

wie wild und frei gewitter sind?

wie schön das leben ist?

27.04.2009 um 21:11 Uhr

uiiii!!!

von: inge

gewitter... es ist noch nicht ganz dunkel draußen, dämmrig, der wind saust durch die bäume, es donnert.... und regnet.... wie schön!!! das erste gewitter dieses jahres, das ich hier erlebe!!

als ich im märz in meiner heimatstadt war, hatte es ebenfalls gewittert....

schön... ich mag gewitter. dumm nur, dass ich aufs klo muss. und somit erstmal durchs nasse durch ;-)

25.04.2009 um 19:11 Uhr

ein jahr ist es her...

von: inge

unvorstellbar, aber genau heute, vor einem jahr , hatte ich meine erste abiprüfung. wenn ich überlege, wie viel seit dem passiert ist... wie viel schönes, unglaubliches... wenn ich überlege, wie ich mich verändert habe, wie sich alles verändert hat....

es war eine krasse zeit, diese abizeit. aber doch auch irgendwie sehr schön. 

und letzt kam mir das so - da ist nichts mehr. was ihn angeht.

25.04.2009 um 19:07 Uhr

stöckchen von sternenschein

von: inge

1. Greife das erste Buch das in der Nähe liegt.
2. Öffne Seite 123 und gehe fünf Sätze nach unten.
3. Schreibe den Text der drei folgenden Sätze in deinen Blog.
4. Nenne das Buch und den Autor.
5. Reiche es an drei Leute weiter

 

"Wir versuchen zu herrschen. Über unsere Kinder und über unsere Frauen, über unsere Nachbarn und Freunde. Herrschsucht und Angst haben etwas gemein: sie kennen keine Grezen."

Das Herzenhören, Jan-Philipp Sendker

 und ich gebs an alle weiter, die es haben wollen =)

25.04.2009 um 18:51 Uhr

sommer... sonne...!! und stühle.

von: inge

und das tatsächlich hier im norden. schön. wunderschön. so viel blauer himmel... nein, ich kann gar nicht sagen, wie toll das ist. auch in göteborg selbst - die schweden sind draußen, sitzen im park, in den cafes, die stadt lebt!!!! kurzzeitig hatte ich das gefühl, ich wäre in irgendeinem städtchen am mittelmeer... traumhaft, einfach nur an einem der kanäle zu sitzen, eis essen.... einen kurzen abstecher haben wir ins stadtmuseum gemacht - die inge musste aufs klo und sah nicht ein, fünf kronen zu bezahlen.... ein klein wenig sind wir auch durchs museum (fridolin besuchen *lächel*.... ich find ihn immer noch toll.... obwohl er ganze 6cm kleiner ist als ich... schon 4000 jahre alt... hihi.) naja, jedenfalls gabs da auch gerade eine ausstellung über stühle. dass ein stuhl nicht nur ein stuhl ist. sondern sehr viel aussagen, sehr viel bedeuten kann... und dann haben wir beide, die mexikanerin und ich, eine special-führung zu den stühlen bekommen =) weil immer um halb drei die führung ist - aber außer uns niemand im museum war!! das war toll und wir konnten gleich ein wenig schwedisch üben... toll wars!!! 

hoffe, ihr habt auch so schönes wetter und ihr hattet einen schönen samstag!! =)

24.04.2009 um 10:49 Uhr

frühling leben....

von: inge

hab den kleinen mit dem fahrrad zur tagesmutter gebracht, normalerweise nehm ich ja das auto... aber ich wusste, das wetter wird schön und ich dachte mir, ja, probiers mal wieder mit dem fahrrad.... schön wars.... die sonne, die bäume, die vögel... klar auch anstrengend - entweder man rollt einfach nur die ganzen berge runter, oder man muss strampeln um den nächsten wieder hochzukommen.... aber schön wars!!! und es fühlt sich gut an, die wahl zu haben - rad - auto. und dass ich weiß, dass ich die gleiche tour nicht heute mittag nochmal machen MUSS.... aber könnte.

genauso, wie es einfach gut ist, zu wissen, der flughafen ist nicht weit weg. wie es gut ist, die flugzeuge sehen zu können. zu wissen, wenn ich will, ich könnte. rein theoretisch könnte ich weg. das reicht schon....

einen schönen sonnentag wünsch ich euch!!

22.04.2009 um 17:21 Uhr

ungewöhnlich

von: inge

mhm.. ich probiere lauter alte sachen neu aus, in anderen kombinationen... fühlt sich gut an. irgendwie. ich leere duschgels und cremes, es reicht, wenn man eine hat, wozu drei verschiedene? ich freue mich auf mai, wenn eine neue haarfarbe, wieder richtig rot, es fühlt sich an, als sollte es mal wieder richtig rot sein, wenn meine haare wieder rot sind. wenn ich wieder geld habe. ich freue mich auf drei tage, die ich allein hier sein werde - ein wenig freiheit. freue mich auf das essen, dass ich kochen werde, auf die abende auf der terrasse.

wenn mich niemand fragt, warum ich gurken schäle ;-)

aber... soweit... gut.

21.04.2009 um 11:32 Uhr

kurzer zwischenstop

von: inge

so. langer tag gestern, die kids von morgens bis abends. wirklich. von kurz nach sieben bis kurz nach sieben. müde bin ich. sollte meiner kleinen noch eine geburtstagskarte basteln, heute wird sie nämlich elf. motivation ist aber schon wieder weg, nachdem sie tatsächlich alle geschenke heute morgen schon aufpacken musste, vor dem frühstück. außerdem ist es grau draußen, und nieselig. so. meine norwegerin wartet vermutlich darauf, dass ich aufkreuze, seit mehr als zwei wochen hat sie kein auto (die brauchen ewig in der werkstatt!!!) und ich sagte, wir können fahren. und ich will endlich, endlich eine antwort aus aachen. damit ich mir nicht gründe aus dem ärmel schütteln muss, warum ich sowieso gar nicht dahin kann. wie bescheuert. mein dad rief gestern an, immerhin, sagte er, und das fiel mir erst im nachhinein auf, er sagte, wenn die dich in w. nehmen (ursprünglich plan b, auch wenn ich schon gar nicht mehr vorhabe, mich dort zu bewerben), musst du da ja nicht zusagen! ich hoffe, das sieht er für a. auch so.... uff. dann habe ich mich schon ewig nicht mehr bei den andern aupairmädels gemeldet. einfach, weil mir gar nicht danach ist. leider auch auf div mails nicht reagiert. ich will nicht! sehr komisch, aber tatsache. sonst... mein sommer fängt an, sich zu planen und das ist gut.

16.04.2009 um 12:05 Uhr

gedicht 16.4.09 - verzeih mir - es ist völlig bescheuert

von: inge

 
 
verzeih mir - es ist völlig bescheuert
gerade eben erst
habe ich
einen brief an dich
in den postkasten
geworfen
und schon
habe ich
wieder
worte für dich
ich vermisse
das zuspätkommen
das singen
und lachen
den joghurt zum frühstück
und
irgendwie
auch dich

16.04.2009 um 11:34 Uhr

ganz ohne antrieb....

von: inge

so. aufgestanden werden muss jetzt. seit mehr als einer stunde gammel ich wieder in meinem bett herum, kaue fingernägel, sehe der sonne beim wandern in meinem zimmer zu, draußend strahlend schön, aber... lausche meiner wundervollen cd, die mich so sehr an norwegen erinnert, dabei sind da eigentlich ganz viele andere erinnerungen mit drauf.... konnte es nicht lassen, musste nach flügen schauen, weil, im mai, christi himmelfahrt, da hab ich vier tage frei, das weiß ich.... warum nicht hoch... aber es gibt keine direktflüge, geht alles über oslo, und schon sind 300 euro zusammen.. oder doch wieder bus, aber das dauert so lange... scheiße, scheiße, ich lieg in meinen kissen und könnte...... ich weiß auch nicht, heulen........ das ist so.. seltsam. so unglaublich seltsam! bin nur froh, dass ich heute morgen noch am funktionieren war. ich.... mag nicht aufstehen. ich mag mit t. in holland am strand, in den wellen stehen, oder in norwegen eine kuh melken. himmel was ein gelaber!!!

hoffentlich geht das bald vorbei.

 

15.04.2009 um 11:56 Uhr

entweder oder.

von: inge

wenn ihr euch entscheiden müsstet...

zwischen plan a.

und plan c. 

zwischen drei jahren ausbildung zur logopädin .

oder erst nochmal einem jahr fsj .

was?

15.04.2009 um 11:49 Uhr

fernweh

von: inge

draußen sprengen sie, immer noch, in unregelmäßigen abständen für unsere kanalisation, die erde bebt, welch gefühl. die auto-cd für ihn da oben in norwegen ist gebrannt, wunderwunderschöner mix, geht von abba über amelie zu coldplay, dire straits, linkin park und nelly furtado. gestern nacht noch fast eine stunde mit meiner aupairmama geredet, eigentlich spontan, sie kam nochmal rüber in mein häuschen, ob ich heute morgen erst später rüber kommen mag und ausschlafen, weil sie frei hat... über meine pläne a und b und c geredet, meine gedanken, was norwegen angeht. immer mehr kristallisiert sich raus, erstmal die antwort aus aachen abwarten, wenn ja, dann ja. wenn nein, weiter überlegen. eigentlich überlege ich schon, plan b einfach zu überspringen - würde heißen, meine heimatstadt, würde heißen, meine familie, meine problem-familie. würde heißen, private schule, teurer.... also plan c. norwegen. trondheim. noch weiter weg. mit meiner oma vorhin telefoniert, überraschend war sie sehr dafür, dass ich dort hoch gehe, erfahrung sammle. man ist nur einmal jung.....

eben eine mail von einer freundin aus thailand bekommen, fotos von einer freundin aus australien gesehen. so schön.... so weit.... und ich weiß, dass ich da hochwill... und mir beinahe wünsche, aachen wird nichts... dumm, oder??

14.04.2009 um 18:56 Uhr

frühlingsluft....

von: inge

es riecht so gut, so gut.... warm ist es, 15°c, grau alles, aber gar nicht schlimm ist es... frühlingsregen gab es, ganz leicht, ganz fein...... mit dem kleinen im kinderwagen war ich spazieren, vorhin, damit er schläft.. der wald riecht gut, am see stand ich, ein wenig wind, wellen, die vögel. ich atme tief ein und könnte platzen, einfach so, und immer noch krieg ich diese frage gestellt - warum lachst du? warum nicht, antworte ich dann.

trotzdem frage ich mich, ob das, was ich fühle, auch wirklich ich bin, ob ich wirklich dorthin zurück will, gleichzeitig weiß ich, ich will. ich weiß nicht, ob ich es schaffe, ob ich es kann, aber ich will. wünsche mir beinahe, plan a wird nichts, und plan b wird auch nichts... es heißt abwarten, für mich und das ist so schwer....

14.04.2009 um 13:26 Uhr

lost

von: inge

coldplay, lost.

vor meinem auge, der fjord, das wasser. glitzernde wellen, die sonne. eine autobahn, die nicht aussieht, wie eine, zwei spuren, eine hin, eine zurück, entlang der felsen. gewunden unter blauem himmel, freiheit! so viel freiheit!! gemütlich saß ich im auto, neben ihm. 

es war eine wunderschöne woche, mit vielen, lieben menschen. beängstigend ist, wie schnell ich mich eingelebt habe, wie schnell ich zuhause war. beängstigend seine worte, du kommst ja wieder! beängstigend die der hausmutter - wir könnten noch eine mitarbeiterin gebrauchen! beängstigend auch die menschen, die mir sagten, man sieht, dass es dir hier gefällt! beängstigend, weil es so schön ist. so einfach. irgendwie. und weil ich es nicht geschafft habe, mit ihm zu reden. weil ich vielleicht auch angst hatte, einer wahrheit nichts ins auge zu sehen. weil ich ihr nicht zutraue, wahr zu sein. 

ich hab viele lebensentwürfe in meinem kopf, vielleicht zu viele. mit behinderten zusammenleben, in einem dorf wie diesem, weit oben im norden, kühe von hand zu melken, freude an der arbeit und dem umgang mit menschen zu haben, ein halbes jahr winter, mit schnee, und dunkelheit, warum nicht?

ich bin mit einem echt guten gefühl hochgefahren, es ging mir gut, ich hab unglaublich viel gelacht. erst seit sonntag, nachmittag, als ich realisierte, du wirst nicht in dieser küche bleiben, in der ecke, auf dem stuhl mit deinem tee, deiner hausmama zuhören. du fährst morgen wieder nach hause. da war sie unten, meine stimmung, traurig, schweigend. für ihn muss es sehr komisch gewesen sein, aber ich weiß ohnehin nicht, was er gedacht hat. 

und hier..... ist frühling.

02.04.2009 um 19:10 Uhr

viva la vida.......

von: inge

beschwingt, fröhlich, ich bin ich, ich lebe, ich komm weiter, voran, liebe menschen, liebe mein leben, es passiert, dreht, geht, viva la vida, wieviel sonne doch ausmacht, und jeder tag, ja, jeder tag, wird aufgereiht auf meiner perlenkette des lebens.... so viele tage gab es in den letzten sieben monaten, in den letzten wochen, so viele positive tage...... wouw. ich komme aus dem staunen nicht mehr raus.... nein, perfekt ist nix, gar nix, aber mein grundgefühl, mein lebensgefühl........... ja!

01.04.2009 um 17:47 Uhr

es ist nur ein duft....

von: inge

sonniger tag. warmer tag. da gibt es einen stapel mit kleidung in meinem schrank. den ich quasi noch nie angerührt habe, seit ich hier bin. sommerkleidung. mhm. und ein top hatte ich eben in der hand. mhm. und da steigt mir dieser duft in die nase, und ja, es ist nur ein geruch, aber mir steigen tränen in die augen. das waschmittel, mit dem ich meine wäsche gewaschen habe. in meiner wohnung. im sommer. kloß. im hals.

und. zu allem überfluss. alle zehn minuten heute, ein flugzeug. das über uns hinwegzieht. der flughafen ist nicht weit. sie sind nicht zu laut, oder so, die flugzeuge. aber sie fallen auf. heute. und nein, ich will nicht zurück, und beiliebe nicht jedes flugzeug, das hier startet, fliegt nach deutschland. aber die gedanken bleiben, und das wissen an meine heimat, und liebe menschen, die dort leben. 

sonnentag. kloß im hals. tränen in den augen. 

01.04.2009 um 12:10 Uhr

april

von: inge

ja, es ist tatsächlich april. all die monat - wo sind sie hin? aber gleichzeitig bin ich froh - der winter ist jetzt endgültig vorbei. obwohl er schön war, dieses jahr. saß eben auf der holzterrasse, in der sonne, meine reiseunterlagen für samstag, für norwegen, sind mit der post gekommen. was ein gefühl!! es ist so schön, so schön, einfach so...