gedanken vom leben

30.11.2009 um 14:13 Uhr

gedicht (14.10.09)

von: inge

Wie wir alle
immer wieder
am gleichen punkt landen
zusammentreffen
stoßen
weinend an einem tisch
tränen von sehr lange
bahnen ohne warum
sich ihren weg nach draußen
und vielleicht
irgendwann
ist die hoffnung wieder da
und das leben
kann weitergehen

29.11.2009 um 17:44 Uhr

sinn

von: inge

es macht sinn, bildet einen kreis, es passt.

der schnee gestern.

die elche heute nacht vor meinem fenster. 

der sonnenschein heute. 

sogar der sonnenuntergang im süden. 

manchmal vergesse ich es. denke nicht darüber nach.

ich

liebe

mein

leben.

mit all meinen möglichkeiten. mit höhen und tiefen. 

29.11.2009 um 00:34 Uhr

gut

von: inge

einer von den guten. einer von den definitiv guten tagen war es heute. und eigentlich.... bin ich sehr, sehr glücklich. auf eine einfache art und weise. weil es eben klirrend kalt war. der mond schien, und der schnee alles so hell machte. lebkuchen und tee und basteln von weihnachtskarten. weil ich einen schönen abend hatte. mit einem lieben menschen. weil ich einfach ich war.

ich wünsche euch eine schöne, sternenklare nacht!!!

28.11.2009 um 18:29 Uhr

erster advent

von: inge

morgen ist der erste advent. freue mich sehr. tiefe ruhe in mir. heute morgen, so perfekt, schnee. ganz heimlich hat es über nacht geschneit. es ist richtig. alles.

einen schönen ersten advent wünsche ich euch!

dido - christmas day

26.11.2009 um 00:22 Uhr

glatteis

von: inge

so. erfahrungen gesammelt. diesmal richtig ernste, nicht nur so bisschen "glatt" wie in schweden. wir haben e. nach trondheim gebracht, zum zug. auf der rückfahrt bin ich gefahren, vom ort unten am fjord bis hier hoch - kurven, steil, links berg, rechts see. glatt. und noch mehr kurven. und - ich habs geschafft!!! bin auch nicht schnell gefahren, das war ohnehin erst das zweite mal, dass ich diese strecke selbst am steuer saß.... und als ich eben aus dem auto stieg, wars mir fast ein rätsel, wie ich bei dem eis auto fahren konnte - laufen war jedenfalls schwierig....

so. ansonsten habe ich glaube ich ein stück inneres gleichgewicht wiedergefunden. weiß, worauf ich achten will und muss. wenn ich das schaffe, bin ich glücklich!!

19.11.2009 um 21:38 Uhr

familie und was dazugehört

von: inge

zum glück frei heute. schmerzen. und ich bin mir nicht sicher, wo sie herkommen, was der eigentliche grund ist. wunde punkte an meinem körper, die ich so nicht kenne. vielleicht ist es einfach alles, das zusammen kommt. vieles, was aufgeschoben war. ich weiter aufschieben möchte. vielleicht ist es aber falsch und ich muss es einfach zulassen. vor allem gerade hier zulassen. wo es menschen gibt, die mir helfen können. wo die umgebung passt. auf der anderen seite spüre ich, wie es mir schlicht zuviel wird, kontakte zu halten. nicht bei allen ist das so, aber bei vielen. sogar bei meinen schwestern. es ist zuviel. nicht im sinne, dass ich ein schlechtes gewissen habe, weil ich mich nicht melde. sondern so, dass mir bewusst ist, dass ich gerade nicht kann. eigentlich auch nicht will. dass ich im hier und jetzt bin und lebe. und dass es gut ist so.

10.11.2009 um 21:31 Uhr

kalt

von: inge

es ist kalt geworden. richtig kalt. heute morgen - 8°c. in der sonne, tagsüber, wieder warm. ich rieche den schnee.... noch lässt er auf sich warten.

muss arbeiten an mir. richtig viel. morgens aufstehen. auf meine mitmenschen achten. augen öffnen. nicht so viel an mich denken. und vor allem... die ruhe. die ruhe in mir brauch ich wieder. 

gestern abend war ich zum ersten mal seit ich aus schweden weg bin, wieder klavier spielen. drüben im großen saal, am flügel. ganz alleine. es tat so gut, unglaublich gut.... da war sie ein bisschen da, die ruhe. aufgewühlt hat sie mich gleichzeitig. ich muss mehr klavier spielen. 

07.11.2009 um 14:42 Uhr

4.11.2009

von: inge   Kategorie: gedichte

wieder
ein neuer stern
am himmel
der lebenslichter
strahle
für uns
wir
werden nicht vergessen
nie

 

 

heute. jetzt eben, ist beerdigung. habe einen langen spaziergang gemacht. für ihn.

06.11.2009 um 19:36 Uhr

zweimal zurück und einmal vorbei

von: inge

erst zurück in deutschland. familie, freunde. gefühle. herbst. t. vor allem t. und gestern nacht wieder zurück nach norwegen. angekommen. definitiv hier. mein zuhause. die tage in d waren... anstrengend. auch gefühlsmäßig. aber gut. schön. und. vorbei. mein großonkel. mein lieber großonkel. ist gestorben. dienstagnacht. war gut. schon lange krank. aber....