gedanken vom leben

07.11.2011 um 22:50 Uhr

glück

von: inge

ich weiß nicht hier, nicht da. tausend gednaken in meinem kopf - buchstabensalat und ich muss doch meine arbeit für die schule schreiben. mit paralleltelefonieren mit m., meiner guten m., klappt es gerade irgendwie so. die zeit rennt und die prioritäten sind so anders -welch ein unsinn, einen solchen plan schreiben zu müssen!! während meine schwester im krankenhaus lieg.t nein, es ist schon viel besser und sie hatte glück, so viel glück, sie hätte tot sein können, oder querschnittsgelähmt. smart, samstag vor einer woche, nebel, und die mauer. und so, kann sie alles bewegen, nur die nerven, die müssen wieder heile werden. aber es ist ein schock, und alles irgendwie so absurd. hab es immer noch nciht ganz verstanden. und ich verbringe meine zeit bei ihr im krankenhaus, mit da sein, motivieren, beine lagern, waschen, etc pp. ich mach all das gern und irgendwie ist es auch normal, komisch nicht?

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierensternenschein schreibt am 08.11.2011 um 02:59 Uhr:Schockt mich gerade irgendwie, liebe Inge.Deine Schwester, die ich nur aus deinen Erzählungen kenne. Und doch ist sie mir dadurch irgendwie nah.
    Wie nahe wir doch manchmal am Abgrund stehen, ohne es zu wissen oder zu bemerken. Ist vielleicht auch gut so, dass wir es nicht wissen, passiert ja meistens auch nichts.
    Nur eben wie jetzt bei deiner Schwester, wo dann wohl sekundenbruchteile entscheiden über Leben oder Tod. Glück hat sie gehabt, sagen wir dann leicht. Bei und trotz all dem Unglück, welches sich so schon sehr schlimm darstellt.
    Sie lebt, und das ist wichtig.
    Und auch und vor allem, dass DU im Moment DORT bist, auch wenn du oftmals am liebsten ganz WOANDERS sein würdest. So ergibt dein DASEIN DORT doch irgendwie einen ganz anderen Sinn. Welchen du bei deiner Entscheidung damals noch garnicht sehen konntest. Und teils war sie ja auch abhängig davon, ob du dort aufgenommen wirst.
    So greift eines in das andere und manchmal könnte man denken es sei vorbestiimt.
    Hoffe deiner Schwester geht es bald wieder besser und sie überwindet diesen schrecklichen Schock und die Verletzungen des Unfalles.
    Liebe Grüsse
  2. zitierensunnysightup schreibt am 08.11.2011 um 08:59 Uhr: Mir fehlen grad die Worte... Ich denk an Euch.
  3. zitiereninge schreibt am 11.11.2011 um 23:20 Uhr:hallo ihr lieben, tausend dank für alle gedanken und guten wünsche. es wird, es wird mit jedem tag. wir müssen nur alle geduld haben...

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.