Jaris Büchergebrabbel

23.10.2010 um 21:45 Uhr

BücherQuotes #12

von: Jari   Kategorie: BücherQuotes

Kindheit II

 

Ins Buch
steigen
lieben
die Augen
des Siebenschläfers
des Buches
und bleiben 

 

  

23.10.2010 um 19:20 Uhr

[Rezension] Dunkle Träume

von: Jari   Kategorie: Leseeindrücke

Inhalt:

Dawn ist eine Traumfrau. Keine Frau mit Traummassen, sondern die Tochter von Morpheus, dem Gott der Träume. Doch Dawn will nichts mit der Welt ihres Vaters zu tun haben, lieber führt sie ein ganz normales Leben in New York.
Doch als plötzlich Menschen unter unbekannten Umständen im Schlaf umkommen, wird Dawn aufmerksam. Als sie und ihr Schwarm Noah in ihren Träumen dann auch noch von einem unbekannten Wesen bedroht werden, weiss Dawn, dass sie handeln muss...

Meine Meinung: 

Ich habe es noch nicht einmal bis zur Hälfte des Buches geschafft.
Die Grundidee des Buches ist wirklich gut und faszinierend. Leider wird der Welt der Träume viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, die Autorin beschreibt lieber seitenlang Dates zwischen Noah und Dawn oder die Kleidung und das Make-up, das diese trägt.
Auch mit den Protagonisten bin ich nicht warm geworden. Sie waren mir zu perfekt und somit zu oberflächlich. Ebenso missfielen mir die melodramatischen und unglaubwürdigen Familienbeziehungen.
Schade um die Idee des Buches, die wirklich gut gewesen wäre, wenn sie besser ausgearbeitet worden wäre.

Fazit: 

Ein seichtes Buch, das sich hauptsächlich um die Beziehung zwischen Dawn und Noah dreht und etwas ins Mystische abfällt. Für Fantasyfans eine nette Lektüre, wer Tiefgründigkeit schätzt, sollte das Buch jedoch nicht lesen.

 

Kathryn Smith
Tochter der Träume
Broschiert, deutsche Erstausgabe, 2009
PAN

978-3-426-28305-9

Aus dem Amerikanischen von Regina Schneider
Originalausgabe: Before I Wake
Avon Books, New York, 2008

21.10.2010 um 14:27 Uhr

Jari liest... Kathryn Smith

von: Jari   Kategorie: Jari liest...

Rückentext:

 

"Du bist ein Traum. Eine echte Traumfrau!"
Ich stockte jäh, die Limoflasche auf halbem Weg zum Mund, und starrte den alten Mann an, der neben mir stand.
 
Für jede andere Frau wären diese Worte ein Kompliment. Für Dawn Riley hingegen bedeuten sie, dass jemand erkannt hat, was sie ist - denn Dawn ist kein Mensch, zumindest nicht ganz.
Sie ist die Tochter von Morpheus, dem König der Träume. Nun wird sie wieder hineingezogen in die magische Welt ihres Vaters, mit der sie eigentlich gar nichts zu tun haben will.
Besonder, weil ihr heimlicher Schwarm Noah gerade entdeckt, dass sie vielleicht seine ganz persönliche Traumfrau ist... 

 

  

20.10.2010 um 17:58 Uhr

[Rezension] Amors Pfeile

von: Jari   Kategorie: Leseeindrücke

Inhalt:

Hannah Jensen glaubt an die eine grosse Liebe und hat jeden Tag einen anderen Traummann. Ständig verliebt sie sich aufs Neue und jedes Mal ist sie davon überzeugt, den Richtigen gefunden zu haben. 
Hannahs beste Freundin Pia, die es liebt, die Affäre zu sein, hat davon jedoch gründlich die Nase voll. Deshalb trifft sie mit Hannah eine Abmachung: 10 Traummänner soll Hannah treffen. Wenn sich unter diesen Männern jedoch nicht der Richtige befindet, ist Schluss mit den Traummann-Geschichten.

Wäre doch gelacht, wenn Hannah Jensen unter diesen zehn Männern nicht DEN einzig Richtigen findet! Also zieht sie aus, um unter dem Vorwand, Interviews zu führen, ihre persönlichen Traummänner kennenzulernen.
Die Reise führt sie von einem Opernsäger zu einem Sportler, zu einem Zirkusartisten, zu einem Komiker und sogar zu einem Gedankenleser. Von Patrick Winczewski zu Rocko Schamoni und zu Steffen Henssler.

Denn irgendwo muss er sich doch verstecken - der perfekte Mann fürs Leben...

Meine Meinung:

Anne Hansens "Fräulein Jensen und die Liebe" ist vor allem eines: absolut lustig! Und das nicht nur auf den ersten zehn Seiten, sondern durchgehend bis zum Schluss.
Locker-flockig von der Leber weg erzählt Hannah aus der Ich-Perspektive von ihren Erlebnissen in Sachen Liebe, von ihren Traummännern, die tagtäglich wechseln und von ihren Erwartungen an den Mann ihrer Träume. Sie ist frech und sie ist witzig - deshalb lässt sich das Buch auch in einem einzigen Rutsch durchlesen.

Jedoch sollte man das Buch nicht zu ernst nehmen, ansonsten wird einem Hannahs naives und pubertäres Verhalten bald auf die Nerven gehen, denn sie entwickelt sich im Verlaufe der Geschichte nicht wirklich weiter. Aber darauf ist das Buch wohl auch nicht aus. Es soll unterhalten.

Dennoch findet man in Hansens Titel dennoch auch philosophische und nachdenkliche Ansätze. Denn die Personen, die Hannah trifft, sind auch uns allen bekannt: Bernhard Hoëcker hat seinen Auftritt, sowie auch Kevin Tarte und viele andere. Sie alle hat die Autorin persönlich getroffen und zum Thema Liebe befragt.
Was dabei herausgekommen ist, kann man in "Fräulein Jensen und die Liebe" nachlesen. So erhält man des Öfteren einen kleinen Denkanstoss von den Promis, wenn sie davon erzählen, was sie denn so von der Liebe halten.

"Fräulein Jensen und die Liebe" ist somit auch ein netter Helfer gegen Liebeskummer. Man kann herrlich lachen und Hannah dabei beobachten, wie sie von einem Fettnäpfchen ins nächste Tritt. Doch am nächsten Morgen steht schon der nächste Traummann vor der Türe. Oder im TV.

Und irgendwann realisieren wir: Wir alle haben irgendwo in uns eine Hannah Jensen... 

Fazit: 

Ein wahnsinnig lustiges Buch, das sehr gut unterhält und triste Gedanken zu vertreiben vermag. Aufgrund der Thematik ein typisches Mädchenbuch, da es von Dingen erzählt, die jedes Mädchen durchgemacht hat, durchmacht oder durchmachen wird. Männer werden nach der Lektüre des Buches das weibliche Geschlecht vielleicht etwas besser verstehen ;) 

Anne Hansen
Fräulein Jensen und die Liebe
Broschiert, 1. Auflage 2010
Eichborn

978-3-8218-6076-3

Herzlichen Dank an den Eichborn Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! 

17.10.2010 um 21:05 Uhr

Jari liest... Anne Hansen

von: Jari   Kategorie: Jari liest...

Rückentext:

Hannah Jensen hat sowohl das Single-Dasein als auch normale Männer satt. Sie will einen Traummann. Einen richtigen Traummann. Einen, den sie aus dem Fernsehen kennt, der in einem Musical die Hauptrolle spielt, der Profisportler ist, oder zumindest einen, der in Kinofilmen Hugh Grant synchronisiert. Sie macht sich auf die Suche - doch wird sie die grosse Liebe finden? 

  

17.10.2010 um 18:57 Uhr

[Rezension] Auf samtenen Pfoten

von: Jari   Kategorie: Leseeindrücke

Inhalt:

Katzen sind die beliebtesten Haustiere der Deutschen. Etwas Futter, etwas Milch, etwas Streicheln - schon ist die Samtpfote zufrieden. Wirklich? Hier setzt das "Kosmos Handbuch Katzen" an - denn es gehört weitaus mehr dazu, um einer Katze ein schönes Leben zu bieten.
Erst einmal stellt sich die Frage, welche Rasse zu einem passt. Man sollte die Verhaltensweise der Stubentiger kennen, damit keine Probleme auftauchen und auch wissen, was man gegen Fehlverhalten tun kann, sollte dieses auftreten.
Denn ein Katzenleben ist um einiges komplexer, als es manchmal den Anschein hat. Doch wenn sich Mensch und Katze aufeinander einlassen, kann eine Freundschaft fürs Leben entstehen!

Meine Meinung: 

Renate Jones fungiert hier als Herausgeberin, hatte jedoch Unterstützung von drei weiteren Autoren und Autorinnen um das "Kosmos Handbuch Katzen" zusammenzustellen.
Der umfangreiche Ratgeber behandelt so ziemlich jedes Thema, das einen als Katzenhalter interessieren sollte. Das beginnt mit dem Verhalten der Katze, geht über die richtige Rasse, Ernährung und eine katzengerechte Wohnung und führt über Fehlverhalten bis hin zu Krankheiten und was man in Notfällen tun soll.
Somit lässt das Buch praktisch keine Fragen bezüglich der Haltung von Katzen offen. Zwar mögen manche Dinge mehrmals erwähnt werden, da, wie schon erwähnt, mehrere Autoren an einzelnen Kapiteln mitwirken, jedoch hält doppelt genäht bekanntlich besser.

Der Ratgeber ist durchwegs mit wunderschönen Bildern illustriert und der Preis von gerade mal 20 Euro mag bei der Qualität, mit der das Buch aufwartet, überraschen.
Die Informationsfülle auf mehr als 300 Seiten ist enorm und auch bereits erfahrene Katzenhalter werden bestimmt einiges Neues erfahren. Wer bisher noch keine Katzen gehalten halt, hält mit diesem Buch einen umfassenden Ratgeber in der Hand, nach dessen Lektüre man sicher eine gute Beziehung zum neuen Familienmitglied aufbauen kann.
Die kurzen Kapitel und Abschnitte helfen auch lesefaulen Leuten, sich durch das Buch zu arbeiten, da die Sprache in kurzen, einprägsamen Sätzen daherkommt und einem auch etwas kompliziertere Sachverhältnisse eindrücklich und einfach erklärt. Diese gut durchdachte Aufteilung macht es einem auch einfacher, später spezielle Informationen nachzuschlagen. Hierbei hilft das Register am Ende des Buches.

Fazit: 

Nach der Lektüre dieses wunderschön aufgemachten Buches ist jeder klüger. Neulinge im Bereich Katzenhaltung werden perfekt auf den Einzug der Katze vorbereitet und auch erfahrene Katzenhalter werden das eine oder andere neue Detail erfahren, da dieser Ratgeber auch Themen behandelt, die in anderen Büchern oft zu kurz kommen. 
Aufgrund der hohen Qualität des Buches eignet es sich auch hervorragend als Geschenk.
Kurzum: Jeder, der mit Katzen zu tun hat, sollte sich dieses Buch mal genauer ansehen.

Renate Jones (Hrsg.)
Das Kosmos Handbuch Katzen
HC, 2010
Kosmos

978-3-440-11228-1

Ich danke dem Kosmos Verlag herzlich für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

13.10.2010 um 17:49 Uhr

[Gewinnspiel] "3 Wünsche hast du frei"

von: Jari   Kategorie: Gewinnspiele

Bei Chrisu (http://animalibri.blogspot.com/) gibt es das Buch "Drei Wünsche hast du frei" von Jackson Pearce zu gewinnen. Und obwohl ich eigentlich eh nie was gewinne, mache ich gerne mit :)
 
Meine drei Wünsche:
 
Momentan ist mein grösster Wunsch, an der Brenderup Højskole bleiben zu dürfen. Es gefällt mir hier so total, ausserdem hab ich  meine beste Freundin hier, die Stimmung ist super und ich fühl mich sogar körperlich besser. Schön wäre es, wenn auch Tinkerbell noch ein Semester bleiben würde...
 
Mein zweiter Wunsch ist es immer noch alle Sprachen dieser Welt zu sprechen, zu lesen und natürlich auch zu verstehen. Es gibt so viele tolle und interessante Sprachen auf dieser Welt. Natürlich ist es eine super Sache, wenn man eine Sprache selbst erlernt, aber leider vergisst man doch immer wieder alles, das merke ich gerade an meinem Ungarisch und natürlich meinem Französisch. Vom Italienisch wollen wir gar nicht erst reden. Es wäre so toll, wenn man einfach irgendwohin gehen könnte und man könnte sich mit jeder Person einfach so unterhalten.
 
Und zu guter Letzt wäre es schön, wenn der Mensch endlich wieder zurück in den Kreis Mutter Naturs finden würde. Natürlich ist das unmöglich, wir sind schon viel zu weit... Aber es wäre schön, wenn kein Tier mehr sinnlos leiden müsste, wenn die Menschen wieder in Frieden leben würden und kein Baum mehr gefällt wird, nur um genetisch veränderte Pflanzen anzubauen... 

13.10.2010 um 16:29 Uhr

Jari liest... Renate Jones

von: Jari   Kategorie: Jari liest...

Rückentext:

Ein unergründlicher Blick aus tiefgrünen Augen, schon kommt sie auf leisen Pfoten angeschlichen, springt geschmeidig auf den Schoss und rollt sich schnurrend zusammen. Einer der vielen Momente, in dem jedem Katzenhalter das Herz aufgeht und er sich nur das Beste für seine Samtpfote wünscht. 

  

13.10.2010 um 15:17 Uhr

[Rezension] Drachen im Wind

von: Jari   Kategorie: Leseeindrücke

Inhalt: 

Ein Architekt, der angeblich ein Attentat geplant hat, obwohl er sich nur das Leben nehmen wollte.
Eine Frau, die sich von Luft ernährt.
Ein Busfahrer, der einen Bus mitsamt Fahrgästen entführt.
Ein Postbote, der Angst hat, Briefe zuzustellen.
Ein Mann, der neun Jahre lang mit seiner toten Mutter gelebt hat.

Diese fünf Menschen verschlägt es in das Haus Unruh, auf Geheiss von Herrn Doktor Zens hin. Der Arzt untersucht angeblich eine neue Zivilisationskrankheit: Das Zens-Syndrom. Diese fünf Personen leiden demnach an eben dieser Krankheit. Und um diese zu heilen sind sie nun im Haus Unruh.
Noch sind sie alle Aussenseiter unserer Gesellschaft, Verlierer auf ganzer Linie. Von niemandem gebraucht, aus dem Kreis herausgefallen.
Doch irgendwann beschliesst die "Drachensaat", wie Zens seine Patienten nennt, sich wieder in den Kreis hineinzumanövrieren. Sie wollen eine neue Gesellschaft aufbauen, die auf gegenseitigem Respekt und Höflichkeit beruht.
Aber wie erreicht man ein ganzes Land, vor allem, wenn es so gross ist wie Deutschland? Ganz einfach: Man muss ins Fernsehen.
Damit das auch klappt, schmieden die Fünf einen waghalsigen Plan, der nicht nur ihr Leben gründlich auf den Kopf stellen wird.

Meine Meinung: 

Mit "Drachensaat" hat Jan Weiler einen unterhaltsamen aber dennoch kritischen Roman verfasst. Im Zentrum stehen die Verlierer unserer Gesellschaft. Alle fünf Personen haben ihre eigene Geschichte zu erzählen und ihre eigenen Gründe, weshalb sie so sind, wie sie sind. Dabei heraus kommt ein durchwegs sympatischer Haufen Verrückter, die man als Leser sofort ins Herz schliesst. Die in diesem Buch agierenden Charaktere sind derart einzigartig, dass man einfach nicht anders kann, als sie und ihre seltsamen Schrullen zu mögen.

Weiler erzählt flüssig und obwohl das Ganze eigentlich eine gesellschaftliche Tragödie ist, liest sich das Buch wunderbar leicht und unterhaltsam, sodass das Buch beinahe schon eine tragische Komödie ist.
Interessant ist, dass das Buch, das in drei Teile aufgeteilt ist, auch in drei unterschiedlichen Sprachstilen geschrieben ist. Der erste Teil des Buches ist aus der Sicht von Bernhard Schade erzählt, der zweite Teil ist ein verfasstes Protokoll und der letzte Teil befasst sich mit unterschiedlichen Zeitungsartikeln und Fernsehsendungen zum Thema "Drachensaat". Somit beweist Autor Weiler ein unglaubliches Talent, sich in die sprachlichen Feinheiten seiner Charaktere einzufühlen und diese so dem Leser nahe zu bringen.

Man kann das Buch als einfachen Roman lesen, jedoch bietet es sehr viel Diskussions- sowie Denkstoff, behandelt es doch nicht nur unser heutiges Leben, sondern auch die Wirtschaft und die Gesellschaft, die wir aufgebaut haben. Es werden Fragen aufgeworfen und nicht beantwortet. Denn wer weiss schon, wie eine perfekte Gesellschaft aussieht? Und wer weiss schon, wie man diese perfekte Gesellschaft aufbauen soll...

Fazit: 

Ein wahnsinnig tolles Buch, das zwar etwas wenig Spannung aufweist, jedoch von der ersten bis zur letzten Seite packend ist, Fragen stellt und uns unterhält. Für Gesellschaftskritiker ebenso geeignet, wie für jene, die einfach mal etwas Ruhiges und Lustiges lesen wollen. Für Denker empfehlenswert ebenso für eine Sonntagnachmittagslektüre. 

Jan Weiler
Drachensaat
TB, 200
Rowohlt

978.3-499-24894-8

12.10.2010 um 17:20 Uhr

[Rezension] Von Menschen und Menschen

von: Jari   Kategorie: Leseeindrücke

Inhalt:

Wenn man im Verkauf arbeitet, ist Menschenkenntnis unabdingbar. Mit welcher Art von Kunden hat man es zu tun? Wie auf den Menschen reagieren? Aber auch wenn man es mit den Kollegen und dem Chef zu tun hat ist Menschenkenntnis ein unabdingbares Gut.
Kurt-Georg Scheibles in der Pocket Business-Reihe erschienener Ratgeber "Menschenkenntnis" verhilft rasch und klar zu einer Gesamtübersicht in Themen wie Körpersprache, Wer bin ich? und Physiognomik.

Meine Meinung: 

Die "Pocket Business"-Reihe des Cornelsen Verlag dient dazu, schell und einfach zu informieren. Arbeitende Leute haben oft wenig oder nur knapp Zeit, um sich durch tonnenweise Informationen zu wühlen.
Deshalb wird auch in Kurt-Georg Scheibles "Menschenkenntnis" alles zackig auf den Grund gebracht. Die Sprache ist knapp und informativ, wichtige Hinweise sind markiert. Man erhält innerhalb kürzester Zeit einen Überblick über alle möglichen Arten des Einschätzens von Menschen. Das Buch ist berufsbezogen, jedoch können viele Sachen auch auf das Alltagsleben übertragen werden.
Leider ist aufgrund der Kürze einiges an der Oberfläche geblieben und man wird nach der Lektüre auch Vieles wieder vergessen.

Fazit: 

Als Lektüre und "Wissensaufbesserer" für Zwischendurch ist die gesamte Reihe sehr empfehlenswert. Jedoch sollte man nicht zu viel Tiefgang erwarten. Man erhält viele unterschiedliche Informationen zu vielen unterschiedlichen Themen und dazu Tipps zur Anwendungsweisen. Ein leichtes und praktisches Nachschlagewerk für jene, die Interessiert sind und sich mit dem begrenzten Tiefgang abfinden können.

Kurt-Georg Scheible
Menschenkenntnis
Pocket Business
Broschiert, 1. Auflage 2009 
Cornelsen

978-3-589-23699-2

08.10.2010 um 15:55 Uhr

[Stöckchen] Lesestöckchen

von: Jari   Kategorie: Bücherstöckchen

Bei http://buechercafe.blogspot.com geklaut!

1.) Was liest Du gerade?

Ich bin grade an Jan Weilers "Drachensaat"

2.) Welches Buch hat Dich zuletzt stark beeindruckt?

"König der Marionetten" von Joanne Owen

3.) Sammelst Du irgendetwas?

Bücher natürlich ;) Und Plüschtiere. Und allem mit Eulen, Füchsen und Elefanten.

4.) Schreibst Du Widmungen in Bücher?

Nein, nur ab und zu.

5.) Schreibst Du Deinen Namen in Deine Bücher?

Warum sollte ich?

6.) Welches Buch hast Du doppelt?

Ich habe Natsuo Kirinos "Die Umarmung des Todes" doppelt, einmal Hardcover und einmal Taschenbuchausgabe.

7.) Von wem würdest Du Dir gern was vorlesen lassen?

Hm... es muss schon jemand sein, der gut vorlesen kann...

8.) Sitzt Du im Kino lieber am Rand oder in der Mitte?

Hinten in der Mitte.

9.) Welche ist Deine liebste Romanfigur?

Argh... Ich mag Cadel aus "Teuflisches Genie", Inigo aus "Die Brautprinzessin" und Fausts Mephisto.

10.) Nach welchem System ordnest Du Deine Bücher daheim?

Alphabetisch nach den Autorennamen und nach Genre.

11.) Lesen: vor dem ins Bett Gehen oder nach dem Aufstehen?

Beides.

12.) Welches Buch würdest Du Deinem größten Feind schenken?

"Axolotl Roadkill" :P

13.) Hardcover oder Paperback?

Paperback. Sorry, das hat sich bei mir nun geändert... Ersten sind Taschenbücher billiger und zweiten lassen sie sich so gut mitnehmen und man muss nicht immer darauf bedacht sein, dass sie kaputt gehen, da sie eh Abfall sind.

14.) Zeitung aus Papier oder im Netz?

Netz... Ich mag Papierzeitungen nicht, weil die immer auseinanderfallen...

15.) Von welchem Buch bist Du zum ersten Mal so richtig gefesselt worden?

Konrad Hansens "Die Kinder der Meerfrau". Ich dachte eigentlich, dass ich das Buch nicht wirklich mögen würde und es lange dauern wird, bis ich es durch hätte. Doch dem war nicht so, es war total spannend und ich wollte immer wissen, wie es weitergeht.

16.) Deine liebste Literaturverfilmung?

"Der Name der Rose", eine wunderbare Verfilmung. Und natürlich "Jakob der Lügner" (aber nur die deutsche Verfilmung aus der DDR!)

17.) Tägliche oder wöchentliche Pflichtlektüre?

Bücher?

18.) Bevorzugte Urlaubslektüre?

Bücher :P

19.) Bester Romantitel ever?

Titel an und für sich? Keine Ahnung...

20.) Welches Buch sollte jeder Mensch gelesen haben?

Die Frage hatten wir doch schon mal irgendwo....

07.10.2010 um 21:40 Uhr

[Bücherregale] Sie werden immer gebraucht

von: Jari   Kategorie: Bücherregale

Amy Hunting hat mit ihrem "Blockshelf" den zweiten Platz des Green Furniture Award 2010 belegt.
Das Regal wird von Holzblöcken und einfachen Knoten gehalten. Das Ganze ist eine wahre Augenweide und macht sich in jeder Bibliothek wunderbar.
 
 
 
 
 
Öfter mal was Neues! "Change" bietet ein ganz neues Gefühl von Bücherregal. Das von Chih-Cheng Chien entworfene Bücherregal dreht sich um seine eigene Achse und bietet so ganz neue Ansichten auf die eigenen Bücher.
 
 

07.10.2010 um 16:23 Uhr

[Büchernews] Ausgabe 07/2010

Die Älteren erinnern sich: Babar, der Elefant, war lange der Liebling der Nation. Jetzt wird der 1931 "geborene" Elefant von einem französischen Team verfilmt. In CGI... Die Chipmunks lassen grüssen....
 
 
Programme auf Diät: Die Verlage reagieren auf Rezensions, E-Books und Co. indem sie ihre Programme schlank halten. Dies geschieht vor allem im Taschenbuchprogramm, das während der letzten Jahre konstant gewachsen ist. Vor allem grosse Verlage liegen mit ihren Veröffentlichungen bis zu 9% hinter den Zahlen des Vorjahres.
 
 
AYO: Thalia springt auf den Trend auf und veröffentlicht einen eigenen E-Reader namens OYO. Aja...
 
 
Tony Blair, ja, der aus England, hat seine Memorien veröffentlicht. Das Buch verkauft sich zwar einigermassen gut, dennoch scheint die Masse nicht gut auf den Politiker zu sprechen zu sein. Denn als Blair in Dublin auf Lesereise war, wurde er in Dublin von Protestanten beim Signieren gestört: Mit Eiern und Schuhen...
 
  
 
Obama kann alles: Jetzt will der Präsident der USA ein Kinderbuch veröffentlichen. Das Buch soll für Jugendliche bis dreizehn Jahre sein und hört auf den Namen "Oh Thee I Sing: A Letter to My Daughters".
 
 
Literaturnobelpreis: Geht dieses Jahr an Mario Vargas Llosa. Herzlichen Glückwunsch! 
Der Deutsche Buchpreis geht an Melinda Nadj Abonji. Auch herzlichen Glückwunsch!

07.10.2010 um 16:02 Uhr

[Büchergooddies] Kleine Helferlein

von: Jari   Kategorie: Büchergooddies

Die Starlite-Leselampe ist ein hübsches und schlankes Helferlein für Leser, kann im USB-Sockel stehen oder direkt am Buch befestigt werden. Sparsam ist das Lämpchen auch noch!
Auf http://www.momastore.org für 25 Dollar zu erstehen.

 

Bücher tragen ist schwer. Weil Bücher nun mal keine Leichtgewichte sind. Der "Antique Style Book Carrier" schafft Abhilfe! Nun kann man seine Bücher stylisch mit sich herumtragen!

http://www.ancestralcollections.co.uk/Antique-Style-Book-Carrier/Product1_20053_-1_25717_11055 

07.10.2010 um 14:56 Uhr

Jari liest... Jan Weiler

von: Jari   Kategorie: Jari liest...

 

Rückentext:
 
Fünf Menschen, in deren Leben irgendwann mal was richtig schiefgegangen ist. Fünf ganz normale Verrückte und ihr ehrgeiziger Arzt. Dem die Behandlung langsam aus dem Ruder läuft. Bis die Fünf eines Tages ausbrechen und sich an der Gesellschaft rächen... 
 
  

 

06.10.2010 um 20:56 Uhr

[Monatsstatistik] September 2010

von: Jari   Kategorie: Bücherlisten

Gelesen:

Konrad Hansen - Die Kinder der Meerfrau
Warum: Dänemark interessiert mich sehr und das Buch klang sehr spannend. Da ich es aber trotzdem nie gelesen habe, habe ich es auf die Seychella-Liste genommen und so kam es nun endlich vom SUB. 

 
Katharina von der Leyen - Der Hund von Welt
Warum: Ein Leseexemplar vom Kosmos Verlag, klein und handlich. Sofort gelesen.
 
Milena Moser - Möchtegern
Warum: Obwohl ich meine Probleme mit Schweizer Autoren habe, klang das Buch dennoch sehr interessant und ich dachte, probieren kann man's ja ;)
 
Joanne Owen - König der Marionetten
Warum: Das Buch fand ich schon im Laden toll, deshalb musste es einfach mit. Und natürlich auch schnellsmöglich gelesen werden.
 
Florian Tausch - Miss Saigon, der Hund, der Japaner und ich
Warum: Das Buch war ein Spontankauf. Vor einigen Tagen hatten wir in der Schule den Vietnamkrieg durchgenommen, weswegen mich das Buch interessierte. Auch der Titel klang lustig :)

 

Gesamt gelesen September 2010: 6
Gesamt gelesen 2010: 91

Begonnen:

Mark Walden - H.I.V.E. 

03.10.2010 um 16:30 Uhr

[Das Buch des Monats] September 2010

von: Jari   Kategorie: Das Buch des Monats

Für seine schönen Bilder und die tolle Geschichte wird zum Buch des Monats September folgendes Buch gekrönt:
 
 
Joanne Owen - König der Marionetten 

02.10.2010 um 15:37 Uhr

[Rezension] Das Herz eines Pumas

von: Jari   Kategorie: Leseeindrücke

Inhalt: 
 
Ein Skandal hat Marisas Leben als Journalistin in New York zerstört. Deshalb lebt sie jetzt einsam und zurückgezogen in den Bergen Kaliforniens.
Als sie dann jedoch eines nachts einen nackten Mann auf ihrer Veranda findet, ihn pflegt und sogar vor der Polizeit versteckt, weiss Marisa noch nicht, dass dieser Mann ihr ganzes Leben verändern wird.
Kurze Zeit später befindet sich Marisa auch schon mit Coyle, wie der Fremde heisst, auf der Flucht. Wie Marisa bald herausfindet, ist Coyle ein Werpuma. Doch sein Rudel ist in grosser Gefahr und der Verräter befindet sich innerhalb der Familie...
Doch je mehr Zeit Marisa mit Coyle verbringt, desto mehr fühlt sie sich zu diesem geheimnisvollen Mann hingezogen, obwohl sie sich nach einem Verrat nie wieder verlieben wollte. Aber können eine Menschenfrau und ein Berglöwe, der offiziell gar nicht existiert, tatsächlich zusammenkommen?
 
Meine Meinung: 
 
Der erste Band der Ghostwalker-Reiher von Michelle Raven "Die Spur der Katze" ist von der ersten Seite an spannend und verführerisch zu lesen. Schon von Anfang an werden viele Fragen aufgeworfen, die jedoch alle im Verlauf der Geschichte beantwortet werden.
Überhaupt hat die Autorin die Geschichte schön durchdacht und achtet darauf, dass die Logik trotz des Fantasyinhaltes nicht zu kurz kommt.
 
Mit Marisa und Coyle hat Michelle Raven symapthische Hauptfiguren geschaffen, die ihre Stärken und Schwächen haben und deren Handlungsweise und Gefühle auch für den Leser nachvollziehbar sind, was das Buch zu einem berührenden Leseerlebnis werden lässt.
Die erotischen Passagen des Buches sind nicht übertrieben, sonder lesen sich angenehm und lassen einem des Öfteren angenehme Schauer über den Rücken laufen. 
 
Ravens Sprache ist unterhaltsam und macht neugierig auf den Fortgang der Geschichte.
Jedoch wiederholen sich manche Gedanken, die beschrieben werden, im Buch immer mal wieder, was zwar nicht wirklich stört, aber dennoch auffällt. Ebenso sind manche Dialoge und Geschehnisse schon aus anderen Büchern bekannt. Dennoch tut dies dem Unterhaltungswert des Buches keinen Abbruch.
 
"Die Spur der Katze" ist ein bewegendes und emotionales Buch, das packend erzählt ist und keine Wünsche offen lässt. Ebenso kommt trotz des Kriminalfalls der Fantasyteil der Geschichte nicht zu kurz, wie das in manch anderen Titel der Fall ist. 
 
Fazit: 
 
Michelle Ravens "Ghostwalker 01 - Die Spur der Katze" ist ein Buch, an dem jeder Fan von Gestaltwandlern seine Freude haben wird. Aber nicht nur Fans, die sich bereits im Genre auskennen, werden ihren Spass haben, auch Einsteiger in das Genre können getrost nach dem Buch greifen, da es in unserer Welt spielt und man sich aufgrund der gut durchdachten Details gleich in der Welt der Berglöwen heimisch fühlt.
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Serie, den ich so schnell wie möglich lesen möchte!
 
 
Michelle Raven
Die Spur der Katze
Ghostwalker 01
Broschiert, 1. Auflage 2009
LYX
 
978-3-8025-8222-6