Jaris Büchergebrabbel

19.07.2014 um 13:28 Uhr

[Rezension] C.S. Lewis - Das Wunder von Narnia

von: Jari   Kategorie: Leseeindrücke

Inhalt:

Als sich Digory und Polly kennen lernen, wissen sie noch nicht, dass ihnen ein grosses Abenteuer bevor steht. Denn Digorys Onkel ist im Besitz von magischen Ringen, die die Kinder in andere Welten entführen. Doch als Digory und Polly in einer solchen eine bösartige Hexe aus ihrem Schlaf erwecken, müssen die Kinder handeln...

Meine Meinung:

In "Das Wunder von Narnia" erzählt Lewis die Vorgeschichte zur berühmten Narnia-Reihe. Obwohl dieser Band nicht der erste war, der geschrieben wurde, macht es Sinn, die Reise nach Narnia mit dieser Geschichte zu beginnen. Denn in "Das Wunder von Narnia" wird erzählt, wie es dazu kam, dass Narnia existiert. Wir erfahren, wie die Hexe in den Norden kam, und was es mit dem Laternenpfahl auf sich hat.

Vor einigen Jahren habe ich bereits einen anderen Teil der Reihe gelesen, dieser hat mir jedoch nicht wirklich zugesagt. Aber man fängt auch nicht einfach mittendrin an! Deshalb freue mich darüber, nun wirklich am Anfang beginnen zu können.

Lewis' Erzählstil gefällt mir dabei wirklich gut. Ich fühlte mich wie ein Kind, das bei prasselndem Feuer seinem Grossvater zuhört, wie er eine Geschichte erzählt. Das ganze Buch über. Der Autor selbst fungiert als Erzähler und greift teilweise schon ein wenig vor, ohne jedoch zu viel zu verraten. Er nimmt auch die unterschiedlichen Sichtweisen der Figuren auf, sodass niemand vergessen geht. Auch der Humor kommt nicht zu kurz, teilweise wirkt Lewis schon ein wenig ironisch. Dies finde ich jedoch sehr erfrischend und so hat das Lesen wirklich grossen Spass gemacht.

Nur die Übersetzung fand ich teilweise grammatikalisch ein wenig furchtbar. Zu viele falsch gesetzte Präpositionen und teilweise recht holprige Sätze - da hilft auch es auch nicht, wenn man bedenkt, dass der deutsche Text aus dem Jahr 1982 stammt.

Anfangs ist der religiöse Aspekt kaum zu spüren, wird jedoch zum Schluss hin präsenter. Dennoch hat mich das Christilich in der Geschichte gar nicht gestört. Einerseits wusste ich, worauf ich mich einlasse, andererseits verarbeitet Lewis die Bibel so wunderbar und kindgerecht, dass man das Buch auch als einfache Abenteuergeschichte lesen kann.

Was mir besonders positiv auffiel, war die Rolle des Menschen als Beschützer der Tiere. Gerne wird die Aussage "die Krone der Schöpfung" als Ausrede missbraucht, um Brutales zu verrichten. Aslan jedoch kürt König und Königin und verweist sie darauf, dass sie die Tiere achten und schützen sollen und als ihre Freunde betrachten. So wie es eigentlich auch sein sollte.

Fazit:

Ein wundervoller Einstieg in die Welt Narnias. Wem die Folgebände schon bekannt sind, der wird einige bekannte Figuren und Dinge wiedererkennen, während für Beginner ein gutes Fundament für die nächsten Titel gelegt wird.

"Das Wunder von Narnia" ist angenehm zu lesen und macht definitiv Lust auf mehr!

C.S. Lewis
Das Wunder von Narnia
TB, 2010
Brendow

978-3-86506-325-0
(Box mit allen sieben Bänden)

Originalausgabe: The Magician's Nephew
CS Lewis Pte Ltd, 1955

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenSandsturm schreibt am 12.08.2014 um 23:48 Uhr:Narnia ist einfach ein absoluter Klassiker :)

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.