Ich gehe meinen Weg...

31.07.2008 um 22:43 Uhr

Es geht wieder aufwärts...

von: Justice

...zwar langsam und nur in kleinen Schritten aber seit gestern geht es mir bedeutend besser. Vielleicht liegt es daran das unsere einzige noch gemeinsame Verbindungstüre seit gestern geschlossen ist, keine Kontaktmöglichkeit mehr besteht, er mir nicht mehr unweigerlich irgendwie in blinkenden Buchstaben auf dem Bildschirm erscheint, ich weiß es nicht und im Prinzip ist es auch egal. Ich bin wieder da unter den Lebenden und dieses langsam wieder aufkeimende Gefühl von Hoffnung werd ich mir jetzt mit Grübeleien sicher nicht wieder zerstören.....ich sagte doch Verschwinde...und langsam geht er und ich glaub das ist endlich gut so, zu lange hab ich an ihm festgehalten, zu lange hat er meinen Hoffnungen immer wieder Nahrung gegeben, durch Gesten, Worte und auch manchmal einfach durch ungesagtes. Es wird sicher noch eine Weile dauern bis mein Herz wieder frei ist, aber ich bin auf dem besten Weg :-)

31.07.2008 um 07:58 Uhr

Suchet so werdet ihr finden...

von: Justice

 

28.07.2008 um 19:25 Uhr

Verschwinde...

von: Justice

..aus meinen Gedanken, Träumen, aus meinem Leben. Lass mich endlich los damit ich dich loslassen kann...Geh ich will endlich wieder ich sein und mich auf die Dinge konzentrieren auf die es sich lohnt zu warten...

 

24.07.2008 um 10:26 Uhr

Darüber lohnt es sich nachzudenken!!!

von: Justice

16.07.2008 um 20:47 Uhr

Hexenkessel

von: Justice

Stimmung: hmm gute frage
Musik: Herbert Grönemeier - Flugzeuge im Bauch

"Setz dich an einen Bach und sei einfach da. Das Lied des Wassers wird deine Sorgen aufnehmen und sie hinab zum Meer tragen."




Was wir loslassen, kann uns nicht mehr festhalten.

- Ernst Ferstl -

 

Heute habe ich mit einem Ritual versucht T. loszulassen. Ich bat dabei das Universum zur HIlfe. Habe seinen Namen auf ein Blatt Papier geschriebe, den Zettel verbrannt und die Asche in den Neckar gekippt, damit der Name T. endlich aus meinem Herzen geschwemmt wird. Ihr mögt mich jetzt vielleicht für Verrückt erklären aber es geht mir etwas besser seitdem.

 

 

16.07.2008 um 14:26 Uhr

Ich fühl mich so bescheiden...und zerfließe im Selbstmitleid

von: Justice

Stimmung: traurig

 

Eine Träne rollt über mein Gesicht,
Doch du siehst sie nicht.
Sie ist genauso einsam wie ich,
Doch sie geht ihren Weg.
Ich würde dich gerne hassen,
Doch dafür liebe ich dich viel zu sehr.
Ich würde dich gerne vergessen,
Doch du lebst in mir.
Eine zweite Träne rollt über mein Gesicht.
Ihr Weg endet dort,
wo die erste Träne
an dem Versuch scheiterte
sich in dein Herz zu schließen!

15.07.2008 um 09:50 Uhr

Aus und vorbei

von: Justice

Stimmung: sehr traurig
Musik: Pur - Es tut weh

So er hat eine Entscheidung gefällt, er hat den Kontakt komplett abgebrochen, ich soll ihn in Ruhe lassen. Es gab kein klärendes Gespräch mehr, kein in "Freundschaft" auseinander gehen nicht mal einen Hauch einer Erklärung. Er hat die letzten Tage immer wieder Streit angezettelt, es scheint mir fast so als hätte er ihn regelrecht provoziert. Aber warum hätte man nicht einfach sagen können Sorry es wird einfach net mehr, meine Gefühle passen nicht oder sonst eine Erklärung? Warum hat er es im Streit beendet? Es tut so unbeschreiblich weh, währrend ich das hier schreibe kullern wieder ein paar Tränchen. Zum Glück bin ich gerade alleine im Büro. Auf die Arbeit kann ich mich ohnehin nicht konzentrieren. Ein lieber Freund hat mir gerade eine Email geschickt, scheinbar hat er die Situation richtig erfasst, schon die ganze Zeit. Nur ich nicht :-(...

Ein Auszug daraus:

"Keine Ahnung was es für ihn war, stimmt schon dass er es wahrscheinlich net nur auf ne Bettgeschichte abgesehen hatte. Aber ist das net eigentlich völlig egal? Mir scheint, dass man seine Gedankengänge eh niemals verstehen kann. Wenn ich mir überlege, wielange ihr Kontakt hattet und wielange es dauerte, bis er mal mit ein paar Wahrheiten rausgerückt hat (werden vielleicht noch viel mehr Wahrheiten sein, die du nur nicht kennst)... Alles in allem hat ER dich doch ein 3/4 Jahr lang ackern lassen und dich immer schön auf Distanz gehalten. Gleichzeitig hat er dir aber auch nie die Möglichkeit gegeben, die Sache vorzeitig zu beenden und Abstand zu nehmen. Wenns zu eng wurde, hat er Kontakt abgebrochen, wenn von dir nichts mehr kam, hat er einen auf Unschuldslamm gemacht und sich schön brav hinter der "Beziehungsunfähigkeit" versteckt. Alles in allem hat er dir doch das Leben einfach nur schwer gemacht damit."

Er hat total recht, auch wenn ich das alles noch nicht so wahrhaben will....ich will nur eins, nochmal mit ihm ihm reden :-( Mein Magen dreht sich rum ich muss aufhörn.

09.07.2008 um 15:05 Uhr

Eigentlich passiert grad nix..

von: Justice

  

Bei mir tut sich momentan rein gaaaaaaaaaar nix. Doch, letzte Woche hatten wir Schultauglichkeitstest vom Gesundheitsamt, hat alles geklappt, D. wird im September eingeschult. Naja eigentlich weiß ich auch nicht warum ich da Zweifel hatte, ist doch ein supercleveres Kerlchen, nur noch bissle verträumt. Dadurch überschlagen sich die Ereignisse jetzt schlag auf schlag, morgen übernachten die Schulanfänger im Kindergarten (das heißt für mich Sturmfrei), nächste Woche Verabschiedung der Kooperationslehrerin und Schultüten basteln, und übernächste Woche findet dann der offizielle Rausschmiss startet, und dann ist mein kleines Baby ein Schuljunge....ich kanns noch gar nicht glauben. Wo sind bloss die letzten sechs Jahre geblieben??? Ich kann mich noch an den Tag erinnern als er geboren wurde, er war so zart, so weich, ein Bündel Mensch und sowas von lieb. Und jetzt gehts in acht Wochen schon in die Schule. Bin schon irgendwie etwas wehmütig.

Mit T. das ist ein ewiges hin und her. Hatten die letzten Tage öfter mal kleinere Zankereien via Internet. Es ging um ein Spiel, ein Onlinespiel und die vielen Misszuverstehenden Sätze die wir uns schrieben. Eigentlich lächerlich. Ich denke einfach das meine Nerven blank liegen. Eins ist mir klar, lange kann das nicht mehr so weiter gehen, ich brauche eine Entscheidung und wenn er sie nicht fällt dann muss ich sie Fällen, den er, steht sich selber im Weg.

 

 

06.07.2008 um 11:59 Uhr

Glück

von: Justice

Stimmung: bescheiden


In diesem Satz steckt so viel Wahrheit. Mach ich es nicht auch zur Bedingung mit der großen Liebe zusammen zu sein um glücklich zu sein. Warum erfüllen mich nicht auch die anderen kleinen Dinge des Lebens mit Glück???