+++ Tagebuch von Lena & Claudia +++

28.05.2005 um 22:41 Uhr

zum letzten mal! ! !

von: kangoos

wir machen uns jetzt auf den weg zum flughafen und wir sind auch schon ein wenig nervoes! ! !

das halbe jahr verging wie im fluge; wir hatten ne super geile zeit!

also dann bis die tage
freuen uns schon auf euch!!! 

LENA & CLAUDIA

27.05.2005 um 03:07 Uhr

NOCH 2 TAGE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von: kangoos

wir koennen es kaum glauben, aber wir haben jetzt nur noch 2tage vor uns!!! wie doch das halbe jahr schnell verging

morgen werden wir noch in den genuss von lobster kommen, unser letzter abend muss ja noch gefeiert werden!! und am samstag geht dann unser flieger nach germany.
wir hoffen, dass der sekt schon kalt gestellt wurde, unsere rueckkehr muss schliesslich gefeiert werden

see you soon!!!
LENA & CLAUDIA

12.05.2005 um 22:40 Uhr

ALOHA FROM HAWAII

von: kangoos

In honolulu angekommen wurden wir zur begruesung von regenschauern empfangen. doch dies war zum glueck unser einziger regentag auf HAWAII.
die ersten 6 naechte verbrachten wir bei jemanden vom hospitalityclub. es war nicht gerade die beste unterkunft (wir mussten auf dem boden schlafen und die wohung haette auch ein bisschen sauberer sein koennen) aber es hat uns nichts gekostet.. und nach 5 monaten sind wir schon einiges gewohnt! zum abschluss unseres HAWAII-aufenthaltes goennten wir uns noch 3 tage im hotel (mit swimmingpool- & whirlpool und blick auf's meer- luxus pur fuer uns backpacker)
auf der insel, die fuer ihren HULA-dance und ihre surfer bekannt ist, machten wir auch ein paar kleinere ausfluege. unter anderem quaelten wir uns in der hitze den 'diamond head' (=krater) hoch. das war ganz schoen anstrengend (unsere kondition und ausdauer laesst inzwischen doch sehr zu wuenschen uebrig!) aber wir wurden mit einer super aussicht ueber honolulu belohnt. anschliessend waren wir allerdings so erschoepft, dass wir mit der LIMOUSINE zurueck nach waikiki gefahren sind! cool, oder?!?!
bei unserem naechsten trip ging es zu dem historischen 'pearl harbour', wo wir das ein oder andere ueber die vergangenheit der amerikanischen geschichte dazu gelernt haben.
ansonsten war eigentlich nur relaxen und braeunen am strand angesagt. die zeit haben wir nochmal so richtig genossen. das war Urlaub...!  wir konnten uns von unserem 'reisestress' erholen und so mansche erlebnisse und eindruecke versuchen zu verarbeiten.
es war eigentlich alles perfekt bis auf  dass wir in die 'golden week' der japaner geraten sind und uns somit den strand mit ueber 50 000 japsen teilen mussten! das kann manchmal ganz schoen nervig sein...
vor ca. 1 woche haben wir auf HAWAII (nach 5 monaten pause) unsere tennis-saison eroeffnet. es tat ganz gut mal wieder was zu machen; aber fragt besser nicht wie es glaufen ist!!!

in diesem sinne, einen sportlichen gruss nach hause!
LENA & CLAUDIA

p.s. der countdown laeuft. noch 16 Tage...

26.04.2005 um 23:33 Uhr

QUER DURCH CALIFORNIEN / ARIZONA UND NEVADA....UND HAWAII?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!

von: kangoos

bei unserem ausflug von dem 25crad warmen phoenix in das kalte flagstaff bekamen wir -wenn auch ein bisschen verspaetet- noch eine weisse winterlandschaft zu sehen. von flagstaff aus machten wir einen kurztrip zum grand canyon. der morgen begann eigentlich recht gut, doch bereits am eingang des grand canyon national parks wendete sich das blatt! um die eintrittsgebuehren zu bezahlen, liesen wir die fentserscheibe runter. doch leider konnten wir sich nicht mehr schliesen. die automatik versagte somit hatten wir also eine frostige heimfahrt vor uns. das war aber nicht das schlimmste. die "kleine autopanne" musste noch lenas verwandten, von denen wir das auto geliehen bekaemen gebeichtet werden!!!

von phoenix ging es mit dem grehound-bus weiter nach las vegas. was fuer eine horror-fahrt! der eine vor uns schnarchte, der andere hatte eine stimme, mit der er den ganzen bus unterhalten konnte und die zwei damen, die sich anscheinend nicht so gerne hatten, schrien sich die ganze busfahrt ueber an. das nicht die faeuste geflogen sind, war ja gerade alles!!! wir waren uebergluecklich, als wir in vegas in das taxi eigestiegen sind. das war definitiv die erste und letzte busfahrt mit greyhound in den staaten!!!

unsere zeit in las vegas verbrachten wir in einem hotel direkt am las vegas boulevard. ... und wir mussten keinen pfenning dafuer bezehalen. das zimmer bekaem wir naemlich von einem sehr netten bekannten gesponsert. (den wir ueberhaupt nicht kennen) es scheint doch noch nette und hilfsbereite menschen zu geben... las vegas ist eine der verruecktesten staedte, die wir auf unserer reise gesehen haben.

nach 3tagen in der spielhoelle machten wir uns auf den weg ins death valley, wo uns die hitze mal wieder zu schaffen machte. der boden so ausgetrocknet, dass wir unser zelt noch nicht einmal mit heringen befestigeten konnten. nachts wurde es sehr windig, so dass wir uns etwas einfallen lassen mussten, damit uns nicht das zelt davon flog. im halbschlaf schleppte Claudia grosse steine an und legte sie in die schlaufen (waehrend lena voellig entspannt geschlafen hatte!) das nennt man arbeitsteilung;-)))))

am naechsten tag bewunderten wir die bluehende wueste. nach dem death valley sollte es EIGENTLICH in den yosemite national park gehen. aber es kam mal wieder alles ganz anders. wenige meilen vor dem parkeingang wurden wir darueber informiert, dass die hauptstrasse durch den park nur im sommer geoffnet ist. das sollte man mal vorher wissen!!! somit mussten wir unsere route mal wieder neu ueberdenken!

der park wurde von unserer liste gestrichen und wir fuhren direkt in den wilden westen nach sacramento. bevor wir in san francisco ankamen, wurde noch einen abstecher  zu den 'redwoods' gemacht. die redwoods sind riessige mamutbaume, die man mal gesehen haben sollte.

nachdem wir die golden gate bridge ueberquerten suchten wir das haus von vallery & ketan (hospitality club members). allerdings hielten wir es nicht sehr lange bei ihnen aus. im wohnzimmer wo wir auf einer ausziehbaren couch schlafen konnten, wohnte zugleich auch eine kleine katze, die uns um unseren schlaf brachte!!! mitten in der nacht stand sie mehrmals auf uns und auch ab und zu genau vor unserem gesicht und miaute. das hielten wir 2 naechte aus-aber nicht laenger. wir fluechteten in ein hostel downtown von san francisco.

die lezten tage erkndigten wir die stadt 'up & down hill' mit der traditionellen cable car. bei einem ausflug begaben wir uns hinter gitter von alcatraz. es war mal interessant zu sehen, wie es in solch einem hochsicherheitstrackt vor sich ging! am donnerstag werden wir uns nochmal in richtung strand begeben.

um 10.45UHR fliegt eine maschine von san francisco noch HONOLULU. und drei mal duerft ihr raten wer da drinen sitzt...LENA & CLAUDIA !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

nach hawaii geht es noch kurz zu den niagara faellen bevor wir unsere lezten tage in new york verbringen werden (hoffentlich haben wir dann noch ein bisschen geld zum shoppen uebrig )  

.... und dann sind wir auch schon wieder zu hause!!!!!!!!!!!!

SEE YOU SOON!!!

LENA & CLAUDIA

 

 

07.04.2005 um 01:38 Uhr

SHIT HAPPENS!

von: kangoos

unsere zeit in los angeles verbrachten wir in einem hostel in hollywood direkt am 'walk of fame'!stars und sternchen sind uns jedoch noch nicht ueber den weg gelaufen.....und wenn dann haetten wir sie wahrscheinlich eh nicht erkannt!  ihr wisst ja,in diesem gebiet kennen wir uns nicht so gut aus!

nachdem eine limousine nach der anderen an uns vorbei gefahren ist, beschlossen wir uns auch ein auto zu kaufen. einen typischen amerikanischen truck - baujahr '85!

das auto ist mit einer militaermaschine zu vergleichen9kein scherz!).die reifen sind doppelt so gross und die federn haben es auch noch ein bisschen in die hoehe getrieben,so dass es uns manchmal ziemliche probleme bereitet hat in die kiste ueberhaupt einzusteigen!hoert sich lustig an,oder?!?!?!?!  

unsere erste fahrt mit unserem ersten eigenen auto ging nach san diego.mitten in der nacht machten wir uns auf die suche nach einem parkplatz.das ist mit so einem auto gar nicht so einfach!doch wir hatten glueck - dachten wir jedenfalls!

etwas ausserhalb der city stellten wir auf einem gebuehrenfreien parkplatz unsere riessen kiste ab.am naechsten tag fragten wir(sicherheitshalber) einen mann, ob wir da stehen bleiben koennen.natuerlich nicht!!!!!!der bordstein war rot makiert,was so viel heisst wie 'absolutes halteverbot'(300,- US $ strafe)heisst!aber keine sorge,wir haben es noch rechtzeitig umgeparkt.

dieser mann hat uns mit seinem auto dann noch einer sightseeing tour durch san diego angeboten.er hatte anscheinend gerade nichts besseres zu tun!wir haben das angebot natuerlich nicht abgeschlagen.ganz schoen naiv,oder?!?!?!?!

wuerden wir daheim wahrscheinlich auch niemals machen,zu einem wildfremden mann ins auto steigen.aber wie ihr seht:wir leben noch!

nach unserer ersten shopping -(erfolglos!) und 'whale watching' tour (ebenfalls erfolglos) fuhren wir nach phoenix zu bekannten.

man kann von glueck sagen,dass wir dort heil angekommen sind!waehrend der fahrt fielen an unserem auto ab und zu die bremesen aus(...auf dem highway) und als wir den truck fuer kurze zeit an der tankstelle stehen liessen, mussten wir mit entsetzen feststellen,dass wir jede menge oel verloren hatten.mit etwas mulmigem gefuehl legten wir die letzten meilen zurueck.

nach dieser fahrt beschlossen wir dem eigentuemer seine 'schrottkiste' wieder zurueck zu geben.im nachhinein stellte sich heraus,dass irgendwelche bremsachen(wenn es so was gibt....!)kaputt gegangen sind!!!!!!!!!!!!!!!!!dumm gelaufen!!!!!!!!!

SHIT HAPPENS - BUT SOMETIMES TOO OFTEN!

das auto sind wir jetzt wieder los.dafuer mussen wir aber wieder auf bus,bahn und flugzeug umsteigen.unsere reiseroute hat sich dadurch auch mal wieder geaendert!

naja,immerhin hatten wir fuer fuenf tage unser erstes eigenes auto....und das in den staaten!solche erfahrungen macht man halt auf solch einer langen reise!

 

im moment geniessen wir es bei unseren bekannten mal wieder ein zu hause zu haben.wir lassen es uns so richtig gut gehen und versuchen ueber unseren autokauf hinwegzukommen.hoffentlich haben wir nicht zu viel geld in den sand gesetzt!

am wochenende geht es zum 'grand canyon',bevor wir dann in las vegas im casino unser glueck versuchen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

CLAUDIA & LENA