:-) Dreams don't die :-)

28.09.2007 um 18:03 Uhr

Höllentrip durch Hannover

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, erinnerungen, schatz, ich, svv

Stimmung: melancholischer bis nachdenklicher Standard
Musik: MCR - Never Coming Home

Gestern war ich in Hannover..... das erste Mal nach der Trennung. Traurig
 
 
Und schon in der Bahn, als wir in Hannover-L. (der Stadtteil wo er zur Schule geht) ankamen, musste ich mich echt zusammenreißen. Sofort kamen die Erinnerungen hoch an jenen Mittwoch, als ich verzweifelt meinte, die Situation retten zu müssen und überstürzt nach hannover gefahren bin, um festzustellen, dass die Schule 2 km von der Bahn entfernt ist, und ich es nicht rechtzeitig schaffen würde, zu Hause anzukommen.... die ganzen Gedanken, Gefühle, Verzweiflung.... alles kam wieder hoch - und kam mir plötzlich so absurd vor.   
 
Ich musste mich echt zusammenreißen, aber insbesondere weil Papa dabei war, wollte ich nicht weinend zusammenbrechen - schonmal gar nicth in der Bahn! Aber es entwickelte sich noch weiter, noch schlimmer... wir sind am Hauptbahnhof ausgestiegen, die Treppe runter und standen dann am Ernst-August-Platz.... eigentlich gewohnte Bilder, aber ich merkte nur noch, wie alles um mich herum unklar wurde, und ich Mühe hatte, mic hweiter zu schleppen. Gleichzeitig musste ich tränen zurückhalten.... es war so hart. Genau DORT hatten J. und ich doch zum ersten Mal getroffen, sollte das wirklich nie wieder sein? 
Verdammt, es kam mir plötzlich alles absurd vor, meine Fehler, die Streits mit der Familie, verzweifelte Rettungsversuche und schließlich meine ganzen Zusammenbrüche..... die Ausraster.... es war eher wie ein Film irgendwie. Aber ein dramatischer Liebesfilm mit traurigem Ausgang. Bestimmt hat er es schon fast geschafft mich zu vergessen, während ich an meinen Gedanken fast verrotte. Hilft es dann, sich in die Arbeit zu stürzen? Schule, Studium, etc? Oder führt es mich nur zu einem Burnout, dass ich dann gar nicht mehr kann?
Dann noch diese tiefenpsychologischen Unterrichtsstunden.... HILFE! Es war schon einige Male so anstrengend, aber gestern.... diese Kommunikationsprobleme, die wir besprochen haben in der Schule, Modelle etc, haben eine Menge Fragen aufgeworfen, Fragen, die ich mir stelle, die mir keiner beantworten kann. Ich komm aus der grübelei nicht mehr heraus. Wenn ich mich anders verhalten hätte, wäre dann alles besser gewesen? War jetzt alles umsonst? Fühle ich noch oder bin ich quasi nurnoch am Funktionieren? Unerträglich sidn sie, die Gedankenströme. Ich war froh, dass bei Apollo keine Musik lief und mich die neue Brille echt abgelenkt hat (also ich hab mir eine ausgesucht). Aber hilft es, wenn man seine Grübeleien durch andere versteckt, und was ist wenn man nichts anderes mehr zum Grübeln hat?
 
Die Shoppung-Tour wurde zum wahren Höllentrip. Eigentlich mag ich New yorker, ich liebe diesen Laden, aber diese ganzen ätzenden Emo-Klamotten und sentimentale Musik von Juli ("Warum fühlt es sich so leer an, wenn du mit mir sprichst?" -> DANKE fürs Runterhauen und Triggern!!! Traurig) haben mich an den Rande der Verzweiflung gebracht. Ich bin immer hektischer durch die Gänge gerannt, aber Papa kann natürlich nicht so schnell und so durfte ich es mir in voller Länge antun -.-" Na wenigstens haben wir dann bald festgestellt, dass das was wir suchen, nicht da zu finden ist, udn sind raus. Dann durch die Passarelle, überall Musik aus den Geschäften, und am Kröpcke musste er natürlic hauch stehenbleiben, wo ic hdiese bekloppte Uhr im Blick hatte, und auch wieder alles hochkam.... Boah ey -.-" 
 
Ich war froh, als wir uns dann zum Essen nach burger King verdrückt haben und dann ab in die nächste Bahn gestiegen sind....
SCHNELL WEG AUS DIESER STADT!!!!
 
Und so shcnell fahre ich wohl nicth mehr nach Hannover. Sorry, aber das muss nicht nochmal passieren, da bekommt meine Freundin G. eine Absage.....  ICH KANN DAS NICHT NOCH EINMAL!!!!
 
Und keine Angst, ich hab mich nicht verletzt, aber ich bin beinahe weinend zusammengebrochen..... das ist wirklich einmal übel, oder? *verzweifel*
 
 
Liebe Grüße,
eure *grübelnde* ShaBuSha  

21.09.2007 um 22:33 Uhr

Ein Songtext von mir....

von: ShaBuSha   Stichwörter: gedanken, leben, ich, songtext, svv

Stimmung: gut
Musik: Papa Roach - Not listening

Dieser Songtext ist mir spontan eingefallen, vor einiger Zeit.... dachte er wär zu heftig, ihm dem "Mainstream" zu zeigen, aber naja.... eigentlich ist es gar nicht so übel geworden.... vor allem "Chess against the death",... die Zeile mag ich irgendwie sogar richtig <3 aber keine Angst, mir gehts gut! :)

Was haltet ihr davon?  

 

Living on the border line

 

Day by day,

black clouds on your way

everything seems bad

and you have never been so sad (before).

You cannot cry,

But you cannot lie (either)

You’re not able to feel

And you think you are not real

 

Refrain: You wanna feel the pain again

But a cut deep into your skin

That’s not enough,

You need another deeper cut.

Don’t you see you’re playing chess

Against the death?

You are living on the border line!

 

You say you can not take this anymore,
too many things that happened before.
you hate being yourself,
but you know that it’s not health.

So please, stop it, stop it at least for me

It doesn’t make you free

And I don’t wanna find you covered in a flood

Of blood again

 

Refrain: You wanna feel the pain again

But a cut deep into your skin

That’s not enough,

You need another deeper cut.

Don’t you see you’re playing chess

Against the death?

You are living on the border line!

 

Years and years pass by,

And you complain that nobody has realized

Your silent and desperate cry

Sorry, I didn’t do anything, I’m a bad guy…

But I just did not know what to do,

and I wanna help you making it through.

 

Day by day

Black clouds were on your way…

I’m searching for you now,

I wanna help you but I don’t know how.

Stop this, pain is no way

It destroys you, more and more every day

 

Refrain: You wanna feel the pain again…

 

Liebe Grüße,

eure kreative ShaBuSha 

19.09.2007 um 01:32 Uhr

"Sorry seems to be the hardest word...."

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, ich, julian, ende, sorry

Stimmung: nachdenklich, aber relativ gelassen
Musik: Melanie C. - First Day of My Life

Wenn Menschen Fehler machen.....
 
.... können sie sich dafür nur entschuldigen, mehr nicht.
 
Manchmal werden  Entschuldigungen nicht angenommen oder nicht ernst genommen, weil man einen Fehler zu oft gemacht hat. Und dann?
Wir sind doch nicth Gott, dass wir mal eben so irgendwas rückgängig machen können.... Fehler sidn doch da, um gemacht zu werden!
 
UND VERDAMMT NOCHMAL , MIR TUN MEINE FEHLER LEID!!!!
 
Letztens durfte ich mir anhören, dass der Wille zur Besserung ja bei mir doch nicht vorhanden sei und nach spätestens 1-2 Wochen alles wieder losgehen würde. 
 
Das ist nicht wahr!!!
 
Okay, ich bin auf die betreffende Person nicht sauer, kann es, aus welchen Gründen auch immer, nicht sein, aber es hat mich schon sehr enttäuscht. Vor allem aber war ich enttäusch von mir. Habe ich mich wirklich so mies verhalten, dass man mir unterstellen kann, mit mir könnte man keine vernünftige Beziehung führen? O_o
Ach Mann.... ich geb doch schon mein Bestes, mich zu verbessern... und die leute, die mich nun schon über ein halbes Jahr kennen, sehen auch diese Veränderungen!
Und wenn ich in zukunft dich nicht belasten will, Julian, hat das nichts mit Unterdrückung der Probleme zu tun, hm? :(  Ich habe dieses Mal wirklich alles geklärt.... habe mir sogar wieder Tipps geben lassen von der Frau Beratungslehrerin..... und mit Mum ist alles wieder in Odnung.
 
Vertrau mir! Wenigstens noch dieses eine Mal!
 
Ich weiß nicht, ob du das hier überhaupt liest... aber ich wollte meine Gedanken nur nochmal loswerden.
 
Was auch immer ich alles an Fehlern gemacht habe, die mir nicht so bewusst waren wie du sie wahrgenommen hast,.... es tut mir Leid! Und es tut mir Leid, dass ich nicht immer ganz ehrlich war.... wie gesagt, das hatte mit meinen Verlustängsten zu tun, und vor allem auch mit mangelndem Selbstbewusstsein! Es gab viele Situationen, wo ich mir am liebsten im Nachhinein selbst in den Arsch gebissen hätte!
 
Und wegen dem SVV.... mach dir keine Gedanken, hm? Es ist einmal vorgekommen in dieser Zeit wo wir zusammen waren.... aber ich habe es unter Kontrolle! -> Ich könnte mir niemals die Adern aufschneiden oder so, eifnach wiel ich sofort die Folgen vor Augen habe! Genauso wie ich nach der Sache am Bahnhof im Februar immer darauf achte, einen gewissen Abstand einzuhalten.....ich habe mich wirklich unter Kontrolle! 
 
Naja..... ich wollte mich nur mal *öffentlich* dafür entschuldigen, dass ich nicht immer fair war.
 
Liebe Grüße
die ShabuSha 

11.09.2007 um 23:53 Uhr

Verdammt!

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, ich, svv

Stimmung: melancholisch angehaucht....

Shit... ich war zu gut :'(
 
Also, heute war ein scheiß Tag. In der bahn meinem Ex gegenübergestanden, wegen dem ich mich beinahe  umgebracht hätte, als er mir die Freundschaft gekündigt hat (mit dem Kommentar es sei das Beste für uns beide...). Er hat ernsthaft verlangt, dass ich smalltalke! Traurig Das hat mich dann erstmal total runtergezogen... Sonstige und melancholisch beschäftigt, zumindest insofern, weil ich gedanklich letztens schon auf den Schienen saß.... Traurig
 
Verdammt nochmal, dann mit meinem Freund telefoniert, der erstmal eifersüchtig wurde und alles falsch verstanden hat. Währenddessen meinen Arm schön "bearbeitet" leider Traurig ... dann irgendwann hatte meine Mutter die schnauze voll und sich eingemischt.... und plötzlich haben sich alle über meinem Kopp hinweg gestritten! TraurigTraurigTraurig mein Schatz hat zwar noch versucht so sensibel wie möglich zu reagieren, aber auch er hat es nicht geschafft... Traurig
 
Naja, jetzt blutet es jedenfalls nicht nur, sondern der arm sieht böse aus..... heftiger als sonst!
 
liebe Grüße
eure heulende shabusha 

10.09.2007 um 23:07 Uhr

Auf und ab...

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, ich, durchdrehen, schatz, liebe, versprechen, svv

Stimmung: Nachdenklich, melancholisch bis depressiv
Musik: Papa Roach - Not listening

Warum muss man erst tief fallen, bevor man wieder oben ankommt?
 
Das macht mic hgerade echt nachdenklich..... es gab einige Meinungsverschiedenheiten zwischen meiner Mum und mir, bzw. zwischen meiner Familie und mir. Weil ich so wenig mithlfe und nur unterwegs bin, und weil ich so schnell aggressiv werde...
 
ja sorry verdammt,... ich kann nicths dafür dass ich mich bei kleineren Dingen nicht entspannen kann und sich deshalb alles anstaur bis ich explodiere! Naja jedenfalls bin ich am Samstagabend so durchgedreht, dass ich mich beinahe wegen dieser kleinigkeiten mit meinen Eltenr zerstritten hätte... echt mal, ich bin gleich ganz laut und hysterisch geworden O_O hab meinen ganzen Arm wieder zerkratz :( und mich überall gegen geshcmissen, vor allem gegen das Treppengeländer..... ein Teil ist wohl jetzt auch angeknackst..... aber heftig waren vor allem die Gedanken die ich datzu hatte.... dass erstmal nur die Wut raus sollte, aber je länger ich es tat, desto mehr wollte ich dass diese verdammten Stäbe durchbrechen und ich falle.... :-( 
Ich weiß das ist bekloppt, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich das nicht mehr klären konnte, zumal ich wegen echt jedem Satz durchgedreht bin.... meine Mutter ist fast an mir verzweifelt und vor mir heulend zusammengebrochen.... dann wollte ich irgendwie weglaufen, mit dem Kommentar "Gut dann bin ich eben weg!", aber gott sei dank war abgeschlossen, sonst wär wohl echt alles vorbei gewesen..... ich weiß jett so im Nachhinein nicht einmal genau warum ich so extrem abgedreht bin O_o
 
verdammt nochmal, ich versteh das im Nachhinein selbst nicht mehr, das war so eine böse Kurzschlussreaktion.... naja, als meine Mutter dann versucht hat mir klarzumachen, dass sie mit mir überfordert ist, wenn ich so druchdrehe wurde alles noch schlimmer.... ich hab Türen zugeknallt, randaliert und mich überall gegengeschmissen, kein wunder dass ich überall blaue Flecken hab und meine Handgelenke etwas angeschwollen sind (hab immer mit dem Handgelenk auf die Tischkante gehauen O.o) ... naja, dann den Arm wieder aufgekratzt, es war echt böse... aber das heftigste war, dass ich gedanklich noch viel mehr gemacht hab....
nachdem meine Mutter nur noch am Weinen war, und Musik gehört hat, bin ich oben in meien mZimmer heulend zusammengebrochen.... und hatte so heftige Gedanken, wollte mich so böse verletzen, meinen Arm weiter zerkratzen und wieder mit meiner Zirkelnadel nachhelfen... aber davon konnte ich mich gott sei dank abhalten.... naja. Aber dann saß ich gedanklich eben auf den Schienen und wartete darauf, dass ein Zug mich endlich umfährt..... wie gesagt, zum glück nur gedanklich, und erfahrungsgemäß weiß ich dass ich für so etwas zu intelligent bin und mich das niemals trauen würde.... 
 
Aber es beschäftigt mich im Nachhinein. Nichtmal mein Freund weiß dass ich so heftig durchgedreht bin.... ich krieg jetzt langsam echt Angst... naja, ich werd jetzt noch einmal, ein allerletztes Mal versuchen, solche Ausraster aufzuhalten.... wenn ich dann aber wieder so durchdrehe, dass ich randalierne muss, dann werde ich mal schauen, inwiefern ich Hilfe brauche..... aber so extrem darf es nicht wieder vorkommen!
 
Lieb war von meinem Freund, dass er nicht gleich sauer auf mich war, nur weil mein Arm nun doch wieder zerkratzt ist, sondern er war superlieb und verständnisvoll und hat mit mir darüber geredet... aber sooo verständnisvoll dass mir fast die Tränen kamen,.... ich frage mich manchmal echt wie er mic hlieben kann... aber er tut es! ^^ (Zum Glück hat sich im Nachhinein alles geklärt.)
 
Liebe Grüße
eure nachdenkende ShaBuSha 
 

06.09.2007 um 00:57 Uhr

ShaBuSha is krank -.-"

von: ShaBuSha   Stichwörter: krank, halsschmerzen, fehler, schatz, ich

Stimmung: optimistisch
Musik: keine

Nicht wirklich krank, aber selbst Schuld dran....
 
oh Mann, ich bin so schlimmm.... TraurigTraurig es gab eigentlich keinen Grund dazu, mich aufzuregen, aber ich bin wieder mal völlig druchgedreht.... ich hab in der halben Wohnung hier rumrandaliert, wieder mal ein paar Sachen kaputt gekriegt WütendTraurig und hab ungefähr die halbe Nachbarschaft völlig verzweifelt und hysterisch zusammengeschrien. Und das über einige Stunden hinweg... O_o Wütend
Naja, jedenfalls bin ich heute morgen dann aufgewacht, allerdings mit Halsschmerzen, chronischem Schlafmangel und vor allen Dingen muss ich nach jedem Satz erstmal sehr viel trinken... sind echt böse, diese scheiß Halsschmerzen... in der Schule war meine Trinkflasche nach der erstem Doppelstunde leer!  Sonstige Naja, ich glaub morgen geh ich erstmal zum Arzt, dann kann ich meinen Schlafmangel ausgleichen, in Ruhe duschen gehen und mir dann etwas dagegen geben lassen....
Aber naja, immerhin hab ich dieses Mal meine Arme nicht weiter zerkratzt, sondenr sie heilen sehr sehr gut ab! Fröhlich
 
Naja, mein Freund macht sich jetzt wieder voll Sorgen um mich,... aber er war da zu mir und sooo super lieb! Auch wenn er meinte, dass ich daran wirklich arbeiten muss, weil das auf die Dauer auch für ihn eine Belastung ist und er das schon sehr heftig fand... aber immerhin hat er mir zugehört und mit mir geredet! Leider sehe ich ihn erst am Sonntag wieder.... aber dafür gehts am Samstag auf ne Party (YEAH!!! FröhlichFröhlichFröhlichFröhlichFröhlich) und am Freitag werde ich wohl nochmal Nachhilfe geben. Heute habe ich mir schon mit 2 Stunden die ersten 12 € verdient.... das fühlt sich doch mal gut an! 
 
Liebe Grüße, eure kranke ShaBuSha ;)