:-) Dreams don't die :-)

27.07.2008 um 19:05 Uhr

Und jetzt erst recht! :-)

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, liebe, ich

Stimmung: gut

Alles wieder in Ordnung.
 
Mir gehts gut.
♥Bald gehts bestimmt wiederin die Stadt meines Herzens. ♥
Jedenfalls ist wieder alles geklärt.
Das Tief ist überstanden.
Shabusha ist happy.
Richtig zufrieden. ♥
 
 
 

19.07.2008 um 15:13 Uhr

Übers Kämpfen

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, ich

Stimmung: nachdenklich.

 Kämpfen.....
 
Ja ich hab mal den Titel von der RotenZora geklaut ;-) 
 Aber ihr Text hat mich einfach inspiriert.... sie sagte das was ich denke....
Zitat: 

"wenn du immer nur gekämpft hast, ist es schwierig, damit aufzuhören.

wenn du immer nur gekämpft hast, kämpfst du manchmal gegen das falsche.

wenn du immer nur gekämpft hast, ringst du manchmal mit dir selbst.

wenn du immer nur gekämpft hast, bist du irgendwann müde.

wenn du  immer nur kämpfst, bemerkt du manchmal nicht denjenigen, der an deiner seite kämpft.

 

zeit, damit aufzuhören … mit dem kämpfen

zeit, hilfe zuzulassen …"

 Zeit, einfach aufzugeben? 

Zeit, aufzugeben, weil man erkennt, dass es keinen Sinn mehr hat? [...]

Zeit, einfach nachzugeben, und sich dem zu Schicksal zu fügen. Auch wenn man so

eher unglücklich als glücklich ist.  

 

Das mit der Stadt meines Herzens, hat aus verschiedensten Gründen nicht geklappt.

Und auch sonst ist alles grad doof.

Selbst das Wetter ist nicht auf meiner Seite.

Mein Tatendrang ist auch verschwunden.

Die Trigger von gestern wirken noch nach.

Ich fühle mich immer noch nicht wohl in mir....

ich ... ich will.... NEIN, Stop ich darf nicht....

ich lasse es.

 

Es ist Zeit, meine Maske aufzusetzen,....

Zeit, meine Gefühle nicht zu zeigen... 

Zeit, mich dem Schicksal zu fügen....

Zeit, zu beten, dass bald wieder alles besser wird.


Shabusha. 

18.07.2008 um 22:53 Uhr

Und schon wieder getriggert.... Verlustängste....

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, verwirrt, liebe

Stimmung: komisch
Musik: Nurzery Rhymes - Circle of Pain

Ich bin verwirrt.
Und fühle mich getriggert.
Was soll ich sagen?
Natürlich ist die Sache von gestern,
(oder war es vorgestern?)
noch nicht vergessen.
Aber muss ich mich deshalb
triggern lassen?
An meinem Freund wird mächtig
herumkritisiert,
immer wieder wird gesagt,
dass es
für uns eher keine Zukunft geben wird.
Nur weil er einmal
Schluss gemacht hat. Aber wir sind ja
wieder zusammen.
Aber neeein, man muss mich ja
auf gestern
ansprechen und noch sagen
dass ich
Glück gehabt habe,
dass nicht
wieder gleich alles erzählt wurde.
Muss das sein?
Das ist für mich Trigger hoch 10!!!!
Ich weiß nicht
ob das der Person so bewusst ist
die mir das
eben gesagt hat.... aber trotzdem
jetzt bin ich
wieder getriggert und will....
was Böses machen....
aber nein, ich will mich auch beherrschen.
Und das ist
auch besser und vernünftiger so....
Ich hoffe nur
dass ich morgen noch in die Stadt
meines Herzens
fahren darf... drückt mir die Daumen!

18.07.2008 um 18:41 Uhr

Morgen..... ♥

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, liebe, gedanken

Stimmung: sehr gut

... morgen gehts wieder in die Stadt meines Herzens. ♥
Endlich. Nach etwa knappen 20 Tagen Entzug.
Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich nun
ein leichtes Zärtlichkeits-Defizit hab. *g*
Deshalb freue ich mich tierisch auf morgen....
 
die Schmetterlinge tanzen Tango in meinem Bauch...
überall kribbelts in mir.... ich bin so hibbelig....
so war ich echt schon lange nicht mehr.
 
Auf der anderen Seite steht aber noch
das schlechte Gewissen
weil ich wieder mal weg bin.
Aber ich sollte nicht soviel Grübeln,
sondern lieber den Moment genießen.
 
Und deshalb hab ich auch gute Launeeee. Fröhlich
 
Shabusha. 
 

17.07.2008 um 22:09 Uhr

Was man alles "Fortschritt" nennt....

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, liebe, familie, stress, fortschritt

Stimmung: einigermaßen zufrieden
Musik: The Birthday Massacre - Nevermind

Ich bin zufrieden.
Doch kann ich das sein?
Ich bin stolz auf mich,
doch darf ich das wirklich sein?
Ich habe Fortschritte gemacht,
doch bilde ich mir das wirklich nicht ein? 
 
Gestern war wieder einer dieser schwierigen Tage, äußerst schwierig.
Eine nahezu ausweglose Situation.
Und ich, Shabusha, wusste, dass man mich bald auf Fehlverhalten aufmerksam machen würde.
Dass man mir eventuell nicht mehr glaubt,
dass ich im Februar so schreckliche Dinge erlebt habe, nur weil ich nun versuche,
glücklich zu sein.
Doch die Art und Weise, auf die ich glücklich sein wollte, 
war stellenweise zu egoistisch.
Stellenweise war ich dann wieder viel zu selbstlos. 
Und dann trat alles auf mich ein.
So heftig erschlagen, wie von einer Lawine.
Die Folgen davon waren ein schlechtes Gefühl im Magen, und eine unendlich große Scham.
Warum, weiß ich nicht.
Aber ich hab mich noch nie zuvor so klein, hässlich, doof und verletzlich gefühlt.
Aber immerhin blieb ich dieses Mal ruhig.
Auch wenn ich mich dieses Mal dafür in der Worwahl übel vergriffen habe.
Eine ernstgemeinte Entschuldigung im Nachhinein,
und danach war alles so gut wie wieder in Ordnung. Nur das schlechte Gewissen blieb.
Kann ich das nun Fortschritt nennen?
Ich bin mal nicht ausgerastet, sondern relativ ruhig geblieben.
Ich hatte Gedanken,
böse, welche mit selbstzerstörerischen Tendenzen.
Aber ich blieb stark. Sehr stark.
Ich habs sehr gut überstanden, ohne irgendwas *Böses* zu tun.
Obwohl die Klinge in der Nähe war.
Und obwohl es wirklich eine sehr sehr kritische Situation war.
 
Ich bin momentan einfach nur dankbar.
So verdammt viel Glück habe ich doch gar nicht verdient, oder?
Ich sage etwas quasi Unverzeihliches, und es wird mir sofort verziehen.
Und dann bleibe ich im Nachhinein noch so ruhig.
Das freut mich.
Bin ja gespannt, ob sich das während meiner Ausbildung
weiterhin so toll entwickelt.
Wenn ja, kann ich wirklich stolz auf mich und meinen
Starken Charakter sein. 
 
Auch wenns mich momentan ein wenig beißt, dass ich mir nicht sicher sein kann,
ob man mir nun glaubt, was mir damals passiert ist,
oder ob man nun wirklich zu mir sagt ich sei selbst Schuld.
Obwohl ich damals weder provoziert habe noch sonst irgendwie auffällig war.
Aber naja. Das wird man ja sehen.
Ich kann ja auch nur das beste hoffen:
Nämlich, dass das bald geklärt ist..... diese Feburargeschichte.
 
Shabusha. 
 

13.07.2008 um 17:11 Uhr

Zufrieden.

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, ich, liebe

Stimmung: sehr gut
Musik: Groove Coverage - Heaven is a place on earth

Shabusha war gestern wieder telefonieren.
Und ist jetzt happy.
Seine Stimme, soooo sexy
woooah =) mein Herz ist fast stehen geblieben.
Stundenlang, einfach nur geredet.
Aber es war seeehr entspannend.
Ich habs einfach genossen.
Tja, vor allem weil ich gehört hab:
So eigentlich, gefühlsmäßig,
sind wir ja noch zusammen.
Die Trennung, hat quasi nie stattgefunden?
Fazit: Ich bin zufrieden.
Und wenn wir uns wiedersehen,
ich werde jeden einzelnen Moment genießen.
Nur genießen, den Rest der Welt vergessen.
Einfach sagen, was ich denke.
Einfach tun, was wir wollen.
Shabusha...

08.07.2008 um 01:02 Uhr

I'm breaking the rulez.... though they are my own....

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, liebe, schatz, ich, verwirrend, gefühle

Stimmung: nachdenklich.
Musik: L'ame immortelle - Nur Du

Was mache ich nur?
 
Ich breche meine selbstgeschaffenen Regeln.
Ich übersehe meine eigenen Prinzipien, nach denen ich schon immer lebe.
Ich bin plötzlich weniger konsequent und gebe nach.
Ich lasse mich schon wieder einmal verzaubern und in eine andere Welt entführen.
Ich sehe plötzlich wieder alles anders als ich es vorher tat.
Ich gehe mit meinem Exfreund um, als hätte er nie Schluss gemacht und mich enttäuscht.
Ich spreche mit ihm, als wären wir nie zusammengewesen.
Ich lebe quasi so, als hätten wir die Zeit bis auf Ende April zurückgedreht.
 
Komischerweise ging es ihm wohl genauso.
Aber gemeinsam erinnerten wir uns an unser erstes Gespräch, in dem es noch um Physik ging.
Oder in dem Physik zumindest ein wichtiges Nebenthema war,
und eine gute Möglichkeit, sich näher zu kommen (ich weiß, das klingt abstrakt.).
Nur mit dem Unterschied, dass nicht er mich, sondern ich ihn aufbaute,
weil er momentan noch sehr viel Stress hat und das wohl leider auch noch eine ganze Weile.
Tja, damals sagte er zu mir, sowas wär nicht planbar.
Heute sage ich es, die Zukunft ist definitiv ungewiss, und hält gern mal ein Attentat bereit.
Ob positiv oder negativ, das weiß man nie.
Aber ich vertraue auf Gott, ich vertraue darauf, dass er mich beschützt und alles gut wird.
 
Ich verstoße gegen meine eigenen Prinzipien, das überrascht mich.
Ich habe mich doch verändert.
Ich bin immernoch sehr sehr sehr verliebt in ihn, wenn auch mit etwas Bauchweh.
Ich könnte ihm sogar verzeihen.
Ich kann seine Entscheidung nachvollziehen, das war alles nicht einfach.
 Ich fühle alles so, als wären wir noch zusammen.
Ich wünsche mir sogar insgeheim, dass er alles klärt und wir wieder zusammen sind.
 
Das hatte ich noch nie!!!!
Sonst sagte ich immer: Vorbei ist vorbei!
Weitere Treffen nach dem Ende einer Beziehung,
vor zwei Jahren führte es mich fast in den Tod. 
Aber dieses Mal bin ich ja stark.
Und er fühlt genauso wie ich.
Es ist nur der Druck von außen, der stört.
Aber dagegen gehen wir an.
Und wer weiß?
Vielleicht wird wieder mal was aus uns.
 
Insgeheim hoffe ich es.  
Ganz ehrlich.
Und das ist mir völlig neu.
 
IST DAS LIEBE?
 
Jemandem jeden Fehler verzeihen zu können?
Gefühle, die nach einer heftigen Enttäuschung,
bei einer ernstgemeinten Entschuldigung
und intensivem persönlichen Kontakt 
sofort wieder aufblühen wie am ersten Tag?
 
JA, ICH GLAUBE SCHON:
ICH LIEBE IHN IMMER NOCH....
 
- Shabusha-  
 

05.07.2008 um 15:10 Uhr

Wochenende! :-)

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, wochenende, ich

Stimmung: sehr gut
Musik: Lacuna Coil - To live is to die

Mir geht es gut!
 
Erstmal ist bei mir zukunftstechnisch eine Entscheidung gefallen.
Ich mache den Schulwechsel.
Ich war nämlich jetzt ein paar Tage zum Probeunterricht da,
und es hat mir mehr als nur gut gefallen.
Kleine Klassen, nette Lehrer,
größtenteils interessanter Stoff.
(ist ja eine schulische Ausbildung).
 
Dafür habe ich auch alle Ummeldungsunterlagen hier rumliegen,
bin fließig am Ausfüllen, unterschreiben und so weiter.
Auf jeden Fall klappt das mit der neuen Schule, das steht fest.
 
Dann habe ich gestern knappe zweieinhalb Stunden mit den Bekannten aus
dem Schwarzwald telefoniert. War ein super nettes Gespräch.
Zusätzlich habe ich ein paar Entspannungsübungen ausprobiert, die ich
jetzt während des Probeunterrichts schon gelernt habe.
Und es hat super geklappt, ich war total entspannt. :-) *smile*
 
Man hat mir übrigens schon garantiert:
Wenn ich mit der Ausbildung fertig bin, bin ich ein ganz anderer Mensch.
Ich wills doch hoffen. Vielleicht werde ich dann nicht mehr soo aggressiv. ;-)
 
Shabusha. 
 

03.07.2008 um 01:25 Uhr

Fernweh.

von: ShaBuSha   Stichwörter: leben, gedanken, ich

Stimmung: relativ gut.
Musik: Avril Lavigne - Nobody's Home

Shabusha hat Fernweh.
 
Ganz heftig sogar.
Sie wurde für die Sommerferien eingeladen,
Bekannte zu besuchen.
Weit weg von ihrem Wohnort.
Weg von der Stadt, mitten in der Natur.
Mitten im Schwarzwald, zwischen den ganzen Bergen.
Alleine schon wenn ich bei Google die Bilder sehe,
ein Traum! *_*  
 
 Wenn alles klappt,
wird er sogar bald wahr. 

Morgen will ich gleich mal das Reisebüro stürmen
und nach Zugverbindungen und so suchen.
Will das unbedingt alles fest geplant haben! :)
 
Und spätestens wenn ich morgen im Reisebüro noch mehr Bilder sehe,
gerate ich garantiert wieder ins Träumen.
Ja das vergesse ich fast schon, dass ich erst vor kurzem enttäuscht wurde,
und das gleich doppelt.
Eine vermeintliche Freundin hat dem Ganzen heute nämlich eine hässliche Krone aufgesetzt.
Kein Wunder also, dass ich Ruhe brauche. :)
 
Und wenns morgen genauso warm wird, gehts ins Freibad! :)  
 
Shabusha.