irgendwo im nirgendwo in mir.

30.10.2011 um 18:30 Uhr

ich erzaehl dann doch mal.


also gut, das ganze wird vielleicht durcheinander passieren.
ich hab mein blaues buechlein abgegeben. genau, dieses. sie hat alles gelesen. im einzel dann sind wir es angegangen. ich hab gefragt, ob es ihr geholfen hat. sie meinte es hat geholfen, einiges besser zu verstehen. sie hat meine ausweide-phantasien genaustens mitbekommen. wir haben darueber geredet. ich hatte dort geschrieben, dass das doch krank ist. und sie hat gesagt, dass das tatsaechlich krank ist und wir haben 'diskutiert', ob ich es wirklich tun koennte. ich weiss es nicht, hab ich gesagt, aber ich wuerde es sehr gerne tun. und dass es mich irgendwo 'befriedigt'. sie meinte, sie wuerde es mir nicht zutrauen. aber sie setzt das mit den beruehrungsaengsten in verbindung. naemlich, kann ich jetzt keine menschen oder tiere anfassen, aber moechte 'so tief in einen menschen eindringen'. dass ich wohl ein sehr leidenschaftlicher mensch bin und dass es das durch dieses ausweiden zeigt. ich weiss nicht, ob ihr das jetzt versteht, ich kanns auch nicht genau erklaeren, aber ich verstehs. auch hat sie gefragt, ob ich je geliebt habe und ich hab ja gesagt. und einfach, wie es ist, und dass ich mit maennern schlafe, die ich kaum kenne und dass ich es irgendwie gebraucht habe. und dass ich es jetzt vermisse aber doch nicht kann. genau. und dass ich von diesen gedanken loskommen muss. und dass ich menschen anfassen muss. soll. sollte. sowas eben. nach dem einzel hatten wir die wochenendvorbesprechung. und. ich hab mich taub gefuehlt. die ganzen bilder und gedanken von diesen maennern und diesen blutigen bildern. sie meinte noch, es ist warm, und intim und diese intimitaet suche ich hiermit. sozusagen. ach, ich kanns nicht genau erklaeren. ich hab das buch noch bei ihr gelassen, falls sie es noch braucht. ich hoffe wirklich, es hilft. ich hab jetzt ein zweites bekommen und in dem hab ich auch schon einiges geschrieben. mal frei gelassen, alles.


Fantasien

als würden wir gemeinsam Leute abschlachten. Als würden wir ihnen die Arme ausreissen. Als würden wir in Blut schwimmen. Es trinken. Ertrinken.


ich schaff es nicht ganz so, von 'diesen gedanken' loszukommen, aber ich nehme sie bewusster wahr. also, ich verstehe jetzt. wenn ich denke, was und warum ich wie denke. genau, und das find ich gut. das ist ein schritt, finde ich.



so, und dann waer noch der freitag zu berichten. wir waren bogenschiessen, was totalen spass gemacht hat. ich wollte meinen mp3 player mitnehmen aber nein, die bogenschiesser-betreuerin wollte das nicht. dass man das nicht macht. die 'praktikantin' aus ellwangen (sie ist ausgelernt) hatte es ihr 'erzaehlt'. und dann kam sie eben auf mich zu und wollte das nicht. jedenfalls. genau. diese praktikantin hatte mich schonmal mit mp3player auf einer autofahrt erlebt und sie hatte damals gar nichts gesagt. deswegen fand ich das da irgendwie.. gemein. naja. egal. auf jeden fall hab ich ein paar mal ins gold geschossen. ich glaub so vier, fuenf mal. das ist nicht viel in drei stunden aber ich bin stolz. naemlich weil auch ich eines von weiter weg geschossen habe. erst waren wir auf fuenf, sechs metern und dann auf acht, neun. oder so. keine ahnung. und. ja. jedenfalls hab ich echt verkackt mit meinem arm, ich hab immer vergessen, den ellebogen rauszudrehen, wegen der sehne. und trotz schutz hats mich paar mal verdammt erwischt. hab jetzt noch nen gruenen und lila-roten fleck dort. der wird wohl noch ne weile sein. aber auch immer, wenn ich mir weh getan habe, hab ich gut was getroffen. :D wenn ich auf den ellenbogen geachtet hab, hab ich auch nicht mal die scheibe getroffen. naja. dann noch.
wurden die dvds von mittwoch nicht zurueckgebracht. lila haette das tun sollen. aber sie hat gekniffen, sag ich einfach mal, weil sie doch diese kotz-phobie hat, viele menschen und was weiss ich. und dann sollten sie und ich am freitag abend noch diese zurueck bringen. weil ich dann ab freitag einzelausgang in die stadt hatte, 1,5H. es war dunkel und bescheuert. man kann sich denken, wie es verlief, und wenn auch nicht, mir egal. sie hat halt bald angefangen zu.. nicht jammern, aber halt eben zu sagen, dass ihr schlecht ist, es ihr nicht gut geht, sowas. ende vom lied, wir sind mal voll gar nicht weit gekommen und umgekehrt. ich war so wuetend, weil ich hilflos war. haette ich sie draengen sollen? oder war umkehren richtig? und sauer, weil wir die dvds einfach nicht zurueck gebracht haben und weil eben die ganze situation so scheisse war! es waren schon ein paar menschen unterwegs und mir wars auch nicht ganz leicht. jedenfalls, kaum auf station angekommen kommt die bogenschiesser-betreuerin mit ins zimmer, also ihn meines. ich haette losgheulen koennen und hatte angst, auszurasten und da fand ich es gut, dass sie gleich mit rein ist. (sie ist jetzt nicht bloed, mit ihr kann man super reden und sie ist nett und toll, aber eben auch streng. was ich gut finde! denn sonst klappts ja nicht. aber aufregen darf man sich trotzdem. ;)) sie hat mich total ausgefragt, wies denn war, ab wann lila angefangen hat zu klagen und sie hat mich gefragt, ob ich das gefuehl haette, dass sie es gezielt eingesetzt hat. um jetzt eben nicht laufen zu muessen. ob sie es sich eingeredet hat. meine antwort kann man sich vielleicht denken. so, dann bin ich eben mit ausm zimmer und hab mit den jungs risiko gespielt und mit dem fast-nachbar-betreuer die zwergen-front aufgestellt. war gut, ich bin auf andere gedanken gekommen und bin nicht ausgerastet. alles okay.
im moment weiss ich nicht, was ich noch erzaehlen koennt aber ich schaetz mal, das war das wichtigste.


Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierensternenschein schreibt am 06.11.2011 um 02:04 Uhr:Liebe Loveaholic,
    da hat sie wohl recht, dass diese Phantasien nicht ganz "normal" sind.
    Aber irgendwie ja gut, dass du es aufgeschrieben und es ihr gegeben hast.
    Dadurch ist es nach "aussen" und nicht mehr nur in dir, wo es dich wohl manchmal quält und irritiert. Worüber man sprechen kann, erscheint schon nicht mehr so ganz gefährlich.
    Ich finde dich mutig, dass du es ihr anvertraut hast.
    Und wie sie sagt, es wird ja nicht von selbst so gekommen sein, für diese Phantasien wird es ja Gründe geben.
    Ganz alleine bist du damit wohl auch nicht. Hatte hier ähnliches an Phantasien schon auf dem einen oder anderen Blog gelesen oder direkt von Menschen gehört.
    Es stecken ja meistens andere Dinge "hinter" diesen Phantasien, an die man nicht immer leicht herankommt, da man dieses so tief in sich verborgen hat.
    Jetzt wo sie es weiss, kannst du mit ihr daran arbeiten und brauchst nicht mehr solche Angst davor zu haben.
    Bisschen merkwürdig, dass du Panik bekommst, wenn dein kleines Hündchen dich anspringt, wo du sie doch so gerne magst.Hunde haben es ja meistens so ansich, dass sie, wenn sie sich freuen dass du z.B. da bist, einen am liebsten anspringen würden.
    Liebe Grüsse und schön, dass es diese Woche zumindest ganz "nett" war.
  2. zitierenloveaholic schreibt am 06.11.2011 um 10:41 Uhr:ja, es war schon schwer, das buch abzugeben und auch darueber dann zu reden. es ist gut, dass man das jetzt 'bearbeiten' kann aber anderer seits habe ich mich eben sehr wohl damit gefuehlt. aber eben auch nur manchmal.
    ich muss was neues finden, womit ich mich gut, wohlfuehlen kann. ich weiss.
    also ich finde es heute auch wieder bloed, wenn diva auf mich zu kommt aber wenn ich von selber kommen kann und sie streicheln kann, dann ist das okay.

Diesen Eintrag kommentieren