madeinheaven

20.08.2017 um 20:42 Uhr

Tolle Buchreihe

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Hobby, Bücher

Stimmung: positiv überrascht

https://www.bookrix.de/_ebook-katja-neumann-projekt-dalinow-teil-1/

Seit einiger Zeit lese ich an einer Buchreihe, die mich begeistert. Wer spannende Geschichten, bestehend aus Fantasie und Teilrealität mag, der ist in dieser momentan 6 teiligen Buchreihe,  genau richtig. Der 7.Teil entsteht gerade. 

Bitte beachtet beim Lesen, dass die Autorin zwar in Deutschland geboren ist, aber nicht dort aufwuchs. Man darf daher nicht so streng sein, was die Rechtschreibung betrifft. Aber genau das im Hinterkopf zu haben,  ist bei der ganzen Geschichte interessant.

Wer jetzt hofft, ich würde etwas über den Inhalt schreiben, der irrt. Ich verspreche Spannung und ihr kommt an die Grenzen eures Verstandes. Ich lachte, weinte und litt mit den Hauptdarstellern. Mehr kann ich nicht versprechen.  

 

18.08.2017 um 23:49 Uhr

Großes Volkfest

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Heimat

Stimmung: blank

Großes Volkfest und dann kam der Regen. Kurz nach dem Regen, egal, nix wie enunner, wie man so schön sagt. Voll wars, aber nicht zu voll, wie wohl morgen Abend. Nicht nur diverse Karussells gibt es dort, auch verschiedene Stände und so kam es, wie es kommen musste, ich habe mir einen Gürtel gekauft, wie jedes Jahr. Man kennt mich schon. Na, eigentlich ist es so, dass ich mir entweder einen Gürtel, oder eine Schnallen kaufe.  Dieses Jahr, halt beides,weil braun. Also die Schnalle.  Ist ein angeroster Drache und der passt nicht auf einen schwarzen Gürtel, also... 

Das waren dann die ersten 60 €. Dann noch ein paar Gewürze und ein bisschen Wein und ZACK, die Kohle ist schneller weg, als man sie verdient.

Was uns allerdings besonders auffiel, waren die Poller, die an der einzigen Zufahrt standen und die Kontrollen derer, die eine Tasche dabei hatten. Schade, aber Sicherheit geht nun mal vor.

Ach, ich habe jemand von meiner ExFirma gesehen. Er mich auch.  Gott sei Dank sprach er mich nicht an, sonst weiß ich nicht, ob ich jetzt diese Zeilen schreiben könnte. Vielleicht wäre es mir so gegangen, wie dem, den wir beim Verlassen des Geländes gesehen haben. Verletzungen im Gesicht und mit der 8 im Polizeiauto. Ich bin nicht so ein Typ, bei dem hätte ich allerdings meine gute Schule über Bord geworfen.

So ist es gut, wie es ist. Gleich noch ein bisschen Magenbrot und einen kleinen Schoppen und Vorfreude auf die Geburtstagsfeier von Purzel  morgen. Alles ist/wird gut.  

13.08.2017 um 10:10 Uhr

Weinfest

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Heimat

Stimmung: leicht melancholisch

Gestern Abend waren wir auf einem Weinfest. Wir überlegten, wie lange es das schon gibt und ob es nun wirklich das letzte mal stattfindet. Na, jedenfalls sitze ich da und denke, huch, da hinten ist der Nachbarsjunge, der mir damals dabei zusah, als ich meine Ente anmalte und mich fragte, was das denn sei. damals sagte ich, das sei der Gauloises Helm, womit er natürlich überhaupt nichts anfangen konnte. Jetzt saß er da, graue Haare, die wenigen, die ihm geblieben sind. 

Ja, damals als das Fest noch am Anfang stand, bin ich mit dem Fahrrad auf die Arbeit gefahren und hab mir angeschaut, wie die Winzer auf- und  abgebaut haben. Damals waren es über 10, die sich beteidigt hatten, jetzt sind es noch 3. Die Bigband, die spielt, muss dennoch bezahlt werden. Die Preise sind zwischenzeitlich durch die Decke gegangen. Mehr als der 3 fache Preis zum normalen Verkauf. Getrunken wir dennoch. Auch von uns.

Irgendetwas war allerdings in meinem Schoppen, den ich nach der ersten Flasche hatte. Beim dritten war Ende, der ging sogar gegen mich, so, dass ich den Rest weg kippte.  

 Die Band allerdings war spitze. Bigband mit 5 Saxophonen. Das von mir gewünschte Lied kannten sie alle, hatten die Noten nicht dabei.Musik war trotzdem toll. Gleich gibt es ein paar der gespielten Lieder im Original, auf meiner Musikseite.

09.08.2017 um 15:59 Uhr

Schwarze Erdbeeren

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven, Heimat

Stimmung: gut

Komme gerade vom Brombeerbrechen. Die Finger ganz rot vom Saft der übergreifende Früchte. Wollte eigentlich im Weinberg anfangen, dort, wo die aromatischen und dicken relativ nahe beieinander hängen. Leider waren des Winzers Helfer gerade dabei,  die Reben zurecht zu schneiden, so, dass ich nicht an die aromatischen Brombeeren kam. Also erntete ich nur die Fetten und fuhr zum nächsten Platz. Dort war bereits geerntet worden, allerdings fand ich noch genügend, um die erste, ca 2 Liter Dose voll zu machen. Dann fuhr ich zum dritten Ort, dort,wo auch normalerweise die Massen hängt. Auch hier hatte ich Pech. Alles abgegrast. Okay, dann bleibt nur noch der Wald. Dort füllte ich den Rest zum 2.Behälter - ca 3 Liter und noch einmal kleinen mit nicht ganz einem Liter. Das ist jetzt natürlich alles noch durch die Flotte Lotte, dabei würden  da jetzt etwas mehr als  2 Liter heraus kommen. Lächerlich. Also werde ich morgen noch einmal gehen. 

Ach, wegen der Überschrift. Am Wald hatten die Brombeeren die Form von kleinen Erdbeeren.  Nur schwarz. Aber ganz anders im Geschmack. Nicht besser, einfach anders.