madeinheaven

17.10.2017 um 21:13 Uhr

Abschied auf Raten

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven

Stimmung: gelassen

So  langsam kommt mein Abschied auf Raten. Letztmalig zu dem und dem Kunden, zu jenem Lieferanten. Heute mein großes Projekt noch einmal angesprochen. Wollte evtl dort weitermachen, das wurde mir heute vermiest. Ein Kunde hat Neuwerk bestellt und die soll bei uns zwischengelagert werden. Waren für 2 Jahre. Ich wüsste im Moment nicht, wo ich die lagern sollte. Werde wohl alles hin und her schieben müssen, damit ich das unter bekomme. Dies wäre dann ein kleines Vorspiel zu dem,  was wäre, wenn. Will ich mir das antun? Klar juckt es mich, aber auf der anderen Seite habe ich gesehen, was in meinem Urlaub passiert war. Aus Bequemlichkeit wurden Dinge hier und dorthin geräumt, wo sie nichts zu suchen hatten. Ich mach gerne Ordnung. Aber wenn man ein kinderleichte Konzept innerhalb von 3 Wochen über den Haufen wirft, wie sieht es dann erst nach 3 Monaten aus?

Noch 7 Arbeitstage, dann ist auch jenes Kapitel vorbei. Einem geht jetzt schon der Arsch auf Grundeis, denn er hat gestern erfahren, dass ab Anfang Dezember aus 5 Mitarbeitern nur noch 3 werden. Meine Wenigkeit und der Azubi sind dann nicht mehr da.Der will tatsächlich in meiner ExFirma anfangen. Alles gute Zureden brachte nichts. Er muss selbst seine Erfahrungen machen.  


Diesen Eintrag kommentieren