mijonis Welt

30.11.2017 um 19:41 Uhr

Kann der Tag weg?

von: mijoni   Kategorie: Privates   Stichwörter: FalscherFilm, KannDasWeg

Stimmung: Minimi ....

Heute ... Da stell ich mir nur die Frage, kann der Tag weg oder brauch den noch jemand? ... 🤔

Heute ... Da passte gar nichts. Weder Zeit, noch Situationen ...

Heute ... Da war Tag von Murphys Gesetz ... Durchgängig. Von Früh bis Spät ...

Auch wenn es etwas gab, das eine ziemliche Überraschung war. Positiv in diesem Fall. Das hat den Tag gerettet.

Und das ist es doch, was zählt. Etwas erlebt zu haben, was alles andere überstrahlt.

Reicht für heute. Ich bin erledigt und möchte nur noch schlafen ... 😴 

28.11.2017 um 05:30 Uhr

Dienstag

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ... ☕

Tatsächlich schon Dienstag? ... 😨 ... 

Gott sei Dank, heißt das doch, das ich Donnerstag frei habe. Obwohl frei nicht zutrifft. Ich muss zwar nicht zur Arbeit, dafür bin ich den ganzen Tag im Auto unterwegs. Ist ja der Termin in der Wohngruppe von Junior. Dennoch wird das Erholung sein.

Sonntag habe ich auch frei. Darauf freu ich mich ganz besonders. Ich habe auch nichts vor an diesem Tag, außer auf dem Sofa liegen und nichts tun. Ich brauch einen Tag, um mich zu erholen. Die Aktion kostet echt Kraft, und Nerven! ...

Es geht jetzt mit Hochdruck auf Weihnachten zu und ich habe lediglich ein grobes Gerüst, wie es laufen wird. Von wegen ruhig und besinnlich ... 😂😂😂 ... Den Tag vor Heilig Abend hole ich die Mini ab, die mir bis Kassel entgegen gebracht wird. Zumindest dieses Jahr werde ich an Weihnachten nicht allein sein, so wie schon letztes Jahr. Am 27. bringe ich Mini wieder in ihre Wohngruppe, vorher holen wir gemeinsam den Junior ab und besuchen dann noch die Oma. Junior bleibt bis Neujahr und da kommt mir dann mein Ex entgegen und er übernimmt Junior auf der Hälfte der Strecke.

Junior freut sich schon auf die Zeit. Er ist zwar etwas geknickt, weil der die kleine Schwester nur kurz sieht, aber er kann auch nicht verheimlichen, das er sich sehr darauf freut, mit mir allein zu sein ... 😂😂😂

Aber bis dahin ... Zähne zusammenbeißen und durch die Aktion. 

25.11.2017 um 19:10 Uhr

Die Woche ...

von: mijoni   Kategorie: Privates   Stichwörter: WasZumHenkerWarDas

Stimmung: Minimi ....

Ja, meine Stimmung ist Minimi ... 😂😂😂 ... Minimi, das Synonym für alles ... 😎

Also ... Die Woche hatte es in sich. Über 500 Pakete sind rausgegangen und ich damit an der Grenze des Machbaren angekommen. Das ist der pure Wahnsinn gewesen.

Um mich herum tobt der alltägliche Kindergarten. Der hat, die hat ... Mittendrin kreise ich mit eigenen Problemen und einem Chaos, das überwältigend ist.

Heute war ich auch in der Firma. Ordnung schaffen. Zumindest schon mal mit angefangen. Fertig bin ich nicht geworden, das war mir klar. Ich hatte nur 2 Stunden veranschlagt, aber man kann zumindest wieder etwas wie Struktur erkennen im dem Chaos ... 😂😂😂 ...

Danach war ich noch bei einer Kollegin. Die hatte mich spontan eingeladen, da momentan auf der Arbeit einfach mal die Zeit fehlt, um ein paar Worte zu wechseln. So saßen wir heute zusammen und redeten und tranken Kaffee.

Gestern hatte ich Besuch ... Besuch, vor dem mir schon etwas bange war. Nee, das nicht das richtige Wort ... 🤔 ... Ich war mir nicht sicher, wie dies Zusammentreffen wird, der Gedanke daran hatte mir schon Herzklopfen verursacht. Gestern überraschte mich die Frage ... Hatte ich nicht mit gerechnet. Jedenfalls zu dem Zeitpunkt noch nicht ...

Na ja ... Der Besuch war gelungen, der Abend harmonisch. Mehr kann man wirklich nicht erwarten, oder? 😎

Man hat vermisst, wurde vermisst ...  

22.11.2017 um 05:35 Uhr

183 ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 👻

... Das war die Zahl, die gestern auf der Paketluste stand. 183 ... 

Nach dem Wochenende ist ja immer viel los. Ich glaube nicht, das es heute so weiter geht. Warten wir erstmal ab ... Meine Kollegen und mein Vorgesetzt er am Morgen.

Ich hätte es ja auch nicht geglaubt, das es SO eine Menge wird ... Aber mit viel weniger auch nicht unbedingt. Aber gleich zu Beginn? Nee, so ausgearbeitet war es letztes Jahr erst, als die Aktion schon zwei Wochen lief ...

Bis zum Mittag konnte ich mir den Humor bewahren, den Rückstand abarbeiten und der Flut mit dem Helferlein einigermaßen Herr werden. Als diese dann ging und der Stapel dennoch weiter wuchs, war ich erst verblüfft und dann nur noch resigniert.  Die Palettenzahl stieg, der Stapel wurde aber nicht weniger ...

Mich hat es einfach überrollt.

Und die große Frage, ob die alle verrückt geworden sind? Hallo??? Weihnachten ist noch ewig weit weg und die Aktion läuft noch bis dahin! Gibt es Sonderrabatt für Frühbesteller? Haben die alle Aufträge und Sonderwünsche komprimiert in diese eine Woche gestopft?

Keine Ahnung ...

Bloß nicht drüber nachdenken und einfach machen ... 

21.11.2017 um 05:32 Uhr

Alles nur Verrückte ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Gestern war ein interessanter Tag. Und ich denke der heutige wird nicht anders werden ... 😂😂😂

Was den Tag gestern so besonders machte? Zum einen, weil noch mehr Ware kam, nicht für mich, das wurde auf heute geschoben und ich habe meine Arbeit nicht geschafft ... 🤔 ... In Anbetracht dessen, das es mehr als 100 Pakete waren, ist das für mich okay. Zudem war ich allein.

Interessant war es, weil andere die Arbeit machen mussten, die ich sonst mache, wie die Ware entladen und Kartons machen. Tut demjenigen auch mal ganz gut, so kommt ihm wieder zu Bewusstsein, das ich da draußen keinen Kindergarten habe ... 😊

Es sollte sich um Hilfe gekümmert werden, ich lass mich überraschen, ob dem so sein wird. Ruhiger wird es nämlich heute nicht. Die Aktionsware soll heute verladen werden und die Umlagerung soll kommen. Und wenn es gut läuft, kommt auch noch meine Kartonage ... 😂😂😂

Nachdem mir der Kunde Freitag sagte, die Weihnachtssaison sei ab Montag eröffnet, war mir klar, das viel kommt. Ich sagte es auch und hörte mir an, man will erstmal abwarten. Ich muss zugeben, das mich die Menge gestern auch überrascht hat. Ich hatte mit vielleicht 80 Paketen gerechnet, aber über 100? Das hat mich verblüfft.

Egal ... Heute fange ich noch etwas früher an, weil noch viel vorzubereiten ist und der Rückstand muss auch aufgeholt werden. 

17.11.2017 um 19:05 Uhr

Geschafft ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

YEAH ... Geschafft ... 😊

Der Auftrag war heute Mittag fertig und es tat so gut, die Fertigstellung melden zu können ... 😊 ... Und es tat so gut, das der Streß und die Anspannung schlagartig abgefallen waren. Ich habe ganze fünf Minuten damit zugebracht, das Werk zu betrachten und vor mich hin zu lächeln.

Und es war sogar Zeit, den Kunden etwas hochzunehmen, indem man ihm zuerst sagte, das es unvorhergesehene Schwierigkeiten bei der Fertigstellung gäbe und der Termin wohl nicht zu halten wäre ... 😂😂😂 ... Die Reaktion war Bombe und brachte alle zum Lachen, auch den Kunden, als er merkte, das man ihn hochgenommen hat. Er war sehr zufrieden und glücklich, das der Auftrag vor der Zeit fertig war.

Als ich später mit einem anderen der Firma telefonierte, lachte dieser, als ich mich meldete. Schön war auch, das er mir, ohne das ich meinen Fragenkatalog abarbeiten musste, von sich aus alle relevanten Infos für die nächste Woche gab. Am Ende des Telefonates sagte er, das er schon auf den Anruf gewartet hatte ... 😂😂😂 ... So macht es mir Spaß, ich weiß, was an Sondersachen kommt und kann es mir dementsprechend organisieren.

Ein paar organisatorische Sachen habe ich dann auch noch abgearbeitet und dann damit angefangen, Ordnung zu schaffen ... 🤔 ... Das war eher so, Oh mein Gott, wo fang ich denn jetzt am Besten an? 😱😱😱 ... Ein wenig habe ich auch geschafft und zufrieden bin ich früher gegangen.

Einen Moment lang sass ich im Auto und genoß das Gefühl ins Wochenende zu fahren ... 😊 ... Ein freies Wochenende ... Ohne Wecker ... Ohne Verpflichtungen ...

So schön ... 🍀 

 

 

 

14.11.2017 um 20:14 Uhr

Ungesundes ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Gestern sagte mir jemand, das Rauchen ungesund sei ... Ja, sagte ich. Und fügte nach einer kurzen Pause hinzu, das auch anderes ungesund sei.

Mit Absicht ließ ich offen, was ich meinte und ließ diejenige mit ihren Gedanken dazu allein.

Natürlich ist Rauchen ungesund, tödlich trifft es wohl eher und teuer. Eigentlich reiner Luxus. Da stimme ich zu und rede es auch nicht schön.

Was ich auch für ungesund halte? Gefühle ...

 

13.11.2017 um 05:32 Uhr

Aufbruch

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ... ☕

Morgens nach dem Aufstehen habe ich meist die besten Ideen und Einfälle. Zumindest dann, wenn der erste Kaffee wirkt ... 😂😂😂

Das Buch, das ich lese, heißt "Schlaflos". Der Hauptcharakter schläft immer weniger und erlebt seltsame Dinge. Spannend daran ist, das es auch um Träume geht. Unter anderem heißt es, solange er lichte, also zusammenhängende Träume hätte, der Schlaf, guter Schlaf wäre, egal wie viel man davon bekommt.

Träume seien also wichtig für einen erholsamen Schlaf und damit für die Gesundheit.

Ich weiß nicht, ob ich träume. Ich geh davon aus, manchmal, eher selten, kann ich mich auch daran erinnern. Aber wie gesagt, meist habe ich keine Erinnerung oder Schimmer davon, was ich geträumt habe. 

Mich stört das überhaupt nicht. Auch wenn mir so einige schon sagten, ich müsste mich um meine Träume kümmern. Sicher doch ... 👌 ...

Die Frage, die sich mir gestern beim lesen stellte, war die. Wenn Träume einen guten Schlaf kennzeichnen, habe ich dann schlechten Schlaf, weil ich mich nicht dran erinnern kann? Schlechter Schlaf sei auch dadurch gekennzeichnet, das man sich morgens erschöpft und unausgeruht fühlt. Etwas, was mir auch ab und an passiert.

Gute Frage, nächste Frage ... 😂😂😂

 

12.11.2017 um 05:44 Uhr

Arbeit

von: mijoni   Kategorie: Privates   Stichwörter: Aufträge, Organisation, Zufrieden

Stimmung: Minimi ....

Eigentlich mag ich nicht über die Arbeit schreiben. Aber ich mach es heute ganz bewusst, denn ich bin ziemlich stolz ... 😊

Der Kunde hat ja wieder eine Aktion gestartet, in der er 1.400 Pakete geordert hat. Letzte Woche Samstag habe ich mit den ersten Vorbereitungen angefangen. Ich habe dafür 2 Helferlein und um es noch interessanter zu machen, arbeiten die zwei gegensätzlich. Eines davon geht mir Vormittags zur Hand und übernimmt das Tagesgeschäft, der andere kam Nachmittags, wenn ich ging. Gestern haben wir den ersten Teil, den größten Teil der Bestellung abgeschlossen. 800 Pakete sind gepackt, eingefolt und belabelt ... 😊 ...

Der zweite Teil wurde gestern auch angefangen, denn ich möchte bis nächsten Freitag damit durch sein, da ich kommendes Wochenende frei habe und nicht vor habe, noch eine Sonderschicht einzuschätzen, wenn es nicht unbedingt nötig ist.

Nächste Woche kommt das zweite Helferlein dann am Vormittag, was mir sehr entgegen kommt. Der zweite Teil ist zwar geringer in der Menge, aber aufwendiger beim packen, da es ein Mix - Karton ist mit 3 Weinen.

Montag werde ich lediglich Vorbereitungen treffen. Habe ich doch Freitag noch eine Umlagerung des Kunden bekommen mit "nur" 13 Paletten ... 😒 ... Da gab es dann regen Gesprächsbedarf, weil es jetzt langsam kuschelig wird. Die Aktion an sich ist mit 25 Paletten auch nicht gerade platzsparend ... 😂😂😂

Aber allen zum Trotz bekomme ich sogar die Umlagerung unter und zwar so, das sie weder stört, dennoch zugänglich ist. Die Aktion steht derzeit ganz oben, nach Abschluss dieser, kann ich mich dann darum kümmern.

Die Umlagerung musste ich nicht selbst entladen. Zwei unserer Fahrer hatten a. Mitleid mit mir und b. wollten unbedingt nach Hause ... 😂😂😂

Nein, ganz so war es nicht. Ich hatte das große Los gezogen und durfte noch 300 Paletten verladen und das fiel ziemlich spät. Und ich war echt durchgefroren, als ich damit fertig war, hatten die zwei schon gewartet. Ich war echt überrascht, als der eine fragte, wo die Paletten hin sollen und grinsend meinte, ich solle mich mal lieber aufwärmen ... 😂😂😂

Manchmal überraschen mich sogar noch unsere Fahrer, indem sie nett und liebenswert sind.  

 

 

 

11.11.2017 um 17:41 Uhr

Unwort(e) des Jahres

von: mijoni   Kategorie: mijoni Gedankensplitter   Stichwörter: Auswahl, Nervworte, JedeMengeDavon

Stimmung: Minimi .... 🦄

Schon spannend, das jedes Jahr das "Unwort" des Jahres gewählt wird. Unwort ... Das allein muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Und, das zumindest beschäftigt mich, wie kommt man auf so eine Idee? Welchen Nutzen erfüllt das? Und ... Wer bezahlt das? Ich glaube ja nicht, das dieser Spaß kostenlos ist ... 🤔

Egal ... Heute fiel mir das ein und ich habe mir den Spaß gemacht und darüber nachgedacht, welche Worte ich auf diese Liste setzen würde. Nicht als Unwort, aber als Nervwort, was für mich eher den Kern trifft.

Wer mag, darf gern mit seinen Wörtern kommentieren ... 😁

Nur der Form halber, die Aufzählung ist spontan und es gibt keine Gewichtung dessen, was mehr nervt als andere Worte ... 😉

Selbstfindung und Bestimmung

Opfer ... Oder Opfa, wenn man sich der Jugend anpasst

Ego

Bio ... Lebensmittel, Lebensweise, Vegan oder Vegetarisch

Klimawandel ... Immer nur BlaBla, aber keine Lösung

Donald Trump ...

Türkei ...

Flüchtlinge ... Welche denn? Kriegs - oder Steuerflüchtlinge?

Jamaika ... Ich bin für Neuwahlen ...

Wille ... freier Wille, wollen, will ich oder lieber doch nicht?

Freiheit ... Frei im Sinne von was? Von Geist? Gesellschaftlicher Normen?

Sollen, können, müssen ... Herrje, so viel davon ...

Dieselskandal ... Was für ein Aufreger ...

Altersarmut ... Das ist einfach nur traurig

Generation Beziehungsunfähig ... Jetzt erst?

Mietpreisbremse ... Schon klar ...

Talente ... Der Fernseher ist voll davon. Wozu dann noch nach eigenen forschen?

So ... Das war es erstmal. Ich hab noch mehr, aber ich will mir nicht den Spaß verderben ... 😂 

 

05.11.2017 um 20:44 Uhr

Und was noch?

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Ich weiß es nicht ...

Telefonat am Freitag ...

Mama? Ja? ... Mama, ich muss dir was sagen ... Okay, was denn? (Der erste Gedanke, oh Gott! Sie ist schwanger!) ... Mama, ich bin gekündigt wurden ... (Gott sei Dank nicht schwanger!) ... Dann ... Du willst mich verarschen, oder? (Bitte, sie macht Scherze ... Unglaube) ... Nein, Mama, die haben mir gekündigt. Ist auch besser so ... (Was folgte, war eine Aufzählung dessen, warum. Und es hinterließ bei mir den Geschmack von, es waren nur die anderen.) Und nun? Papa hab ich schon Bescheid gesagt. Okay, wir machen das so, wir telefonieren morgen alle zusammen, dann ist es einfacher und da können wir sehen, wie es weiter geht. Ja, können wir machen. Ich dich lieb, Große und das wird schon ... Ich dich auch, Mama.

Hatte ich es geahnt? Ein wenig schon. Schon als sie mir davon erzählte. Mein Gefühl sagte mir, sie brauch da wirklich Halt und Konsequenz es durchzuhalten ... Alle versprachen, das sie ihr beistehen und sie selbst sagte, ja, ich halt das durch. Komme was da wolle ...

Mir schwanke schon nichts Gutes im Sommer, als ich sie sah. Blass, dünn und ... Nicht meine Große. Kurz danach trennte sie sich von ihrer Freundin ... Seit kurzem hat sie wieder einen Freund.

Was mich so mitnimmt, die Rechtfertigung von ihr hören sich so bekannt an, weil es die gleichen waren, die mein Ex anführte, wenn er wieder mal den Job geschmissen hatte. Es waren immer nur die anderen ...

Seit gestern versuche ich beide zu erreichen. Mein Ex schweigt. Die Große sagt, er sei arbeiten oder unterwegs. Ich weiß gerade nicht was schlimmer ist ...

Gestern noch dieser Frust über ... Ist egal. Kam ja alles zusammen.

Post hatte ich gestern im Kasten, amtliches Schreiben aus der alten Heimat. Ich habe ihn gestern nicht geöffnet und es war eine gute Idee.

Na ja, heute habe ich mir das Schreiben angesehen und ... Angenehm war es nicht. Es ist quasi das I - Tüpfelchen auf dem Wochenende. Ein Rückforderungsbescheid, noch aus der Ehe ... Warum auch nicht? Passt doch perfekt ... 

Ich bin nicht wütend, noch nicht mal sauer. Einfach nur müde. Ich geh mal schlafen ... Morgen sieht es zwar anders aus, aber da fällt mir bestimmt etwas ein, was zum einen mit der Großen passiert und wie ich das andere auch noch unter den Hut bekomme.

Eins ist klar, der Urlaub auf den Malediven nächstes Jahr fällt aus ...*Ironie off* 

 

04.11.2017 um 20:35 Uhr

Feuer an der Lunte ist ungesund ... 😡

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Einmal Luft machen ... 😡

Ich hasse Vollmond. Der macht mich kirre und er macht mich jedes Mal rastlos, ruhelos und besonders reizbar.

Heute war es zum einen das Wort "schön" im Zusammenhang mit einer Tätigkeit, die eher gezwungenermaßen, als mit Freude ausgeführt wird. Nein, war ja nicht so, das ich mir völlig verarscht vorkamen, zumal derjenige, der das äußerte, sich dessen eigentlich völlig bewusst sein sollte, das ich unter "Schön" was anderes verstehe, als das, was ich da am Mittag getrieben habe ... Da habe ich aber noch die Kurve bekommen uns mir gesagt, ja, erst denken, dann schreiben ist auch nicht jedem gegeben. Ruhig bleiben, Luft holen, war bestimmt nicht so gemeint.

Ich weiß nicht, was das ist. Ich mein, wenn man schon schreibt, das dies "schön" dämlich war, anderes besser angekommen wäre, muss man dann noch weiter mit dem Feuer an der Lunte spielen? Anscheinend nicht, anders kann ich mir nicht erklären, das genau diese Person mir dann Stunden später schrieb, ich solle mir mal Zeit für mich nehmen, das wäre wichtig ...

Echt, jetzt?! ... Wozu? Um mir darüber Gedanken zu machen, wie desaströs, katastrophal und eigentlich sinnlos mein Handeln war und ist? Darüber, wie oft ich bisher gescheitert bin und nicht ein bißchen gescheiter geworden bin? Leck mich, jedes Scheitern war und ist eine Erfahrung, auf die ich gern verzichtet hätte und auch in Zukunft drauf verzichten kann. Weil es einfach nur noch nervt!

Darüber vielleicht, das mich allein sein nur noch nervt? Es mich aber noch mehr nervt, unter Leuten zu sein? Das ich jedes Mal nach solchen Aktionen nach Hause komme und alles in die Ecke pfeffer und angestellt und angewidert bin, von dem, was sich da draußen bewegt? Und dabei weiß ich noch nicht mal, WARUM es mich so nervt. Sind die wirklich doof, dämlich, langweilig oder habe ich einfach zu hohe Ansprüche? Oder mach ich auf dem Gebiet einfach zu?

Mir fehlt es, meine Weiber anzurufen und was klar zu machen. Jaaa, liegt auch an mir, ich bin nicht wirklich gut darin, neue Kontakte dauerhaft aufzubauen. Und ehrlich ... Ich mag auch nicht drüber nachdenken.

Ich hasse Vollmond ... Erst recht, wenn da Themen in mir rumgeistert, die ich mir gar nicht anschauen will.

Aber was rege ich mich eigentlich auf? Ist doch eh alles sinnlos und unerheblich ... So funktioniert es nicht, so auch nicht, also ... Scheixxx drauf. Tafel leer wischen und alle Elemente komplett austauschen und sehen, ob es dann irgendwie funktioniert.

 

02.11.2017 um 05:46 Uhr

Weiter geht's

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Mit Kaffee wird es gehen ... ☕☕☕

Die freien Tage sind vorbei und das heißt, das es heute wieder weiter geht mit dem Irrsinn, der sich Arbeit nennt ... 🤔

Die neue Aktion vom Kunden ist ganz schön gewaltig. Montag kam der erste Teil, 5 Paletten, laut Planung kommen heute die restlichen 9, die dazu benötigt werden. Mich macht das nicht nervös, es ist alles zu schaffen. Was mich allerdings etwas aus der Ruhe bringt, ist das drumherum, das Platz schaffen und das Tagesgeschäft. Mhh, für einen allein reicht die Zeit einfach nicht. Morgen soll wegen der Aktion ein Gespräch statt finden, vor allem, was die Hilfe angeht. Bei der Gelegenheit werde ich auch gleich mal Weihnachten ansprechen. Ab Mitte November wird nämlich genau das im Fokus des Tagesgeschäftes stehen. Und die Leute sind, was das angeht, vollkommen verrückt ... 👻

Gestern habe ich einfach den Tag an mir vorbei ziehen lassen. Alles ganz geruhsam und entspannt. Ich habe etwas Ordnung geschafft und endlich mal Papiere und Unterlagen sortiert, vor allem aussortiert. Später am Tag habe ich mir meine alte Liste rausgekramt und habe mir alles die Stichworte, Themen angeschaut, die mich zu dem Zeitpunkt beschäftigt haben. Die alte habe ich entsorgt und mir ein neues Papier genommen. Viel von dem ist inzwischen erledigt.

Ängste ... Das ist noch immer ein Thema. Angst in seiner vielfältigen Form. Das wird bestimmt sehr interessant werden, sich damit auseinander zu setzen.

Die Auszeit ... Ich genieß die Zeit schon jetzt.