mijonis Welt

30.12.2017 um 16:57 Uhr

Mein neuer bester Freund ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ....

So, hab heute habe ich also einen neuen besten Freund ... 🤔 ... Einen, der gleich bei mir wohnt! ... 😱 ... Ist schon seltsam, das letzte Exemplar, das ich vor zig Jahren mal besaß, hatte ich mit dem Gedanken entsorgt, es niemals mehr im Leben zu brauchen ... Tja, wer hätte das gedacht ... 🤔

Mein neuer bester Freund ist auch nur ausgeliehen. Dennoch verursacht mir das Ding ein komisches Gefühl. So unscheinbar und dennoch stürzt es viele Leute immer wieder in pure Verzweiflung. Und das soll also mein bester Freund sein? Werden?

Für die, die noch immer ratlos sind, wer oder was gemeint ist oder gar vermuten, ich hätte den Verstand verloren ... Ich habe wieder eine Waage im Haus! ... 😂😂😂 ...

Ich habe die letzte Waage entsorgt, weil es dafür keinen Bedarf bei uns im Haushalt gab. Jetzt habe ich mir diese ausgeliehen, weil ich eine brauche und auch täglich benutzen soll ... 😒 ...

Eine Waage ... Meine Gefühle sind wirklich gespalten. Mich hat die Waage immer frustriert. Immer wenn ich dachte, ich hätte zugenommen und voller Hoffnung drauf stand, zeigte sie mir entweder Stillstand an oder, was wirklich frustrierend war, noch weniger als zuvor.

Aber ... Ich versuche es positiv zu sehen! ... Bis das Ding aus dem Fenster fliegt ... 😂😂😂

 

 

28.12.2017 um 20:58 Uhr

Inventur ... Teil 1

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ....

Erster Tag der Inventur heute ... Gut 70% sind geschafft. Ich auch ... Nicht weil es so anstrengend war, nein, das kann man nicht sagen. Aber ich habe heute viel gelacht, meist über Kleinigkeiten. Aber herzhaft gelacht. Nicht nur gelächelt, sondern gelacht ... 😂😂😂 ...

Lag zum größten Teil an der Kollegin, mit der ich gezählt habe. Meist lag es an Missverständnissen und die dazu gehörende Reaktion. Morgen ist Endspurt. Heute haben wir gut vorgearbeitet und morgen geht's zeitig weiter.

Junior hat mich begleitet ... 😱 ... Er war ganz ruhig und unauffällig. Zockte seinen Nintendo und wartete darauf, das wir nach Hause fahren. Junior kam mit, weil er lieber in meiner Nähe ist, als zu Hause auf mich zu warten. Versteh einer den Jungen ... 🤔

Er liebt sein Handy ... 😊 ... Mit 13 hat er sich das auch verdient.

Morgen besorgen wir die Sachen, die wir am Wochenende brauchen. Aus Tradition gibt es Silvester bei uns Kartoffelsalat und Würstchen. Und ja, der Salat wird selbst gemacht. Nach dem Rezept meiner Oma mütterlicherseits ... 😊

Ich freu mich auf das Wochenende ...  

25.12.2017 um 21:28 Uhr

Schlafen, Essen, Chillen ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Was für entspannte Feiertage ... 😊 ... 

Samstag habe ich ja die Mini aus Kassel abgeholt. Ich bin früh genug gestartet, nicht weil ich Stau erwartet hatte, aber ich rechne immer mit der Blödheit der anderen ... 😱 ... Bongo! Auch an diesem Tag hatte mein Nischen recht. 10 km Stau, 3 verkeilte Autos, 2 der 3 Spuren dicht. Und was sagte mir das Geschehen? Einer hat nicht aufgepasst und ZACK ... Das der Unfallort allerdings gut zwei Kilometer weit abgesperrt war, war für mich nicht verständlich, alle Unfallbeteiligten turnten dort rum. Aber na ja, fröhliche Weihnachten ...

Sonntag habe ich mit Mini den Baum aufgestellt, was viel Gelächter mit sich brachte. Das künstliche Bäumchen (mit nur 1,20 m nur ein Bäumchen!) machte in der Verpackung gar nichts her. Mini hatte große Zweifel, ob man da überhaupt etwas ranhängen könnte ... Nachdem ich ihn auseinander gefriemelt hatte, sah er gar nicht so übel aus und auch nicht mehr unansehnlich. Mini gab sich viel Mühe, ihn herzurichten und später saßen wir andächtig auf der Couch und grinste vor uns hin.

Vor dem Essen haben wir mit dem Ex und Vater telefoniert, was auch ganz locker und entspannt verlief. Nach dem Essen schickte ich Mini kurz in ihr Zimmer und bereitete alles vor.

Sie freute sich riesig über den Basketball. Das ist ihr neuer Sport, den sie seit kurzem macht und ein eigener Ball schadet nicht. Auch das Mandala-Malbuch mit den passenden Stiften kam gut an. 

Heute waren wir kurz draußen, haben ansonsten gegessen, geschlafen und haben uns alte Bilder angesehen. Mini hat sich einige ausgesucht, um sie mitzunehmen und es vertrieb die Zeit, alte Geschichten zu erzählen.

Mich hat eine dämliche Erkältung im Griff. Aber ich halte mich ruhig, schlafe viel, trinke ausreichend und mehr und lass halt alles etwas langsamer angehen. Vielleicht komm ich ja um einen weiteren Arztbesuch herum und komme auch ohne Antibiotika aus. Warten wir es ab ...

Die Erkältung scheint die Zugabe der letzten Wochen zu sein. Kälte und Streß, natürlich auch der Staub wirken jetzt so richtig nach.

Ach ja ... Die ersten zwei Wunschzettel habe ich auch schon verbrannt und mich dran gehalten. Nicht geschaut. Aber mir viel Zeit dazu genommen. Ob das wirklich was bringt? Keine Ahnung ... Aber man besinnt sich auf das, was einem wichtig ist. Man fokussiert Ziele und Pläne. Man ist sich selbst nah und das allein ist schon viel wert.

 

22.12.2017 um 19:17 Uhr

Kollegen, Geschenke, Gefühle

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Glücklich ... ❤🍀

Gestern morgen brachte mir die Aushilfe ein paar Kekse als kleine Aufmerksamkeit, selbst gebacken, natürlich. Ich hatte auch was für sie ... 😊 ... Ich mag sie und mit ihr arbeiten ist immer entspannt und gut strukturiert. Und ich dachte, okay, so eine kleine Anerkennung und Aufmerksamkeit mag jeder. Sie war auch völlig überrascht, als ich ihr sagte, sie solle sich bei mir was abholen. Das Fragezeichen war total deutlich. Ich lachte und sagte ihr, das ich sie gut leiden kann und arbeiten ganz angenehm mit ihr sei und das sei halt mein "Dankeschön" ... 

Als die ersten Aufträge kamen sagte der 2. Geschäftsführer, ich solle mal in den Keller kommen, meine Lieblingszicke hätte was mit mir zu besprechen. Okay ... Also bin ich in den Keller, neugierig, was so wichtig und dringend besprochen werden muss. Als ich in der Tür stand, schauten mich beide, die Lieblingszicke teilt sich ja das Büro mit der älteren Kollegin, erwartungsvoll an. Beide grinste und freuten sich diebisch.

Sie überreichten mir ein Geschenk. In goldener Glitzerfolie verpackt und den Worten, das beide (Betonung lag genau auf dem Wort!), mir etwas schenken wollten, das mich immer an die beiden erinnern soll. Tief in meinem Kopf tauchte ein Einhorn auf, aber das Paket war zu fest, um ein Shirt mit diesem Fabelwesen zu beinhalten. Ich öffnete es also in Ruhe und beide waren ganz aufgeregt und konnten es nicht erwarten. Ich konnte es auch nicht glauben, als ich es ausgepackt hatte ... 😊

Ein lila Plüsch-Einhorn lag da vor mir. Und die beiden Mädels lachten und freuten sich, das ich zum einen sprachlos war und zum anderen auch mitlachte. Die Überraschung war gelungen und ich war wirklich tief berührt. Das Einhorn hat jetzt einen Ehrenplatz und den wird es auch behalten.

Das tat richtig gut, diese Wertschätzung zu erfahren. War ja auch ein langer Weg dahin ... Gerade zwischen der Lieblingszicke und mir, aber so ist das manchmal. Alles braucht seine Zeit.

Gestern und heute habe ich das Chaos der letzten Zeit beseitigt und die Inventur vorbereitet. "Wo hast du meine dreckige Halle gelassen?" ... Gelächter. Es tut gut, wenn der Streß nachlässt und der Druck abfällt. 

Ändert aber nichts daran, das ich müde bin und mich jetzt auf die Feiertage freue ... Kein Wecker, schlafen, essen, Zeit mit der Mini ... Und natürlich wird Lila dabei sein ... 😂😂😂 ... So habe ich mein Einhorn getauft ... 😂😂😂

 

P.S. ... Hintergrund für das Geschenk ist folgendes. Ich machte mal zum Zeitvertreib einen Test, der mir verraten sollte, welches Fabeltier in mir wohnt. Raus kam ... Na? Erraten? Richtig, ein Einhorn ... 😱😂😂😂 ... Ich wiederholte den Test mehrfach und immer wieder kamen das gleiche Ergebnis bei raus. Der älteren Kollegin erzählte ich davon mit den Worten, das ich das Vieh nicht los werde ... 😂😂😂 ... Jetzt erst recht nicht mehr 😉

21.12.2017 um 05:19 Uhr

Feiertage im Blick ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Gestern war der erste Tag, wo die Aufträge und Paketanzahl das erste Mal seit Wochen deutlich gesunken war. Gott sei Dank ... 😂😂😂 ... So ist wenigstens etwas Zeit zum aufräumen. Auch etwas, was dringend notwendig ist.

Nächste Woche ist Inventur ... 😱 ... Um die mach ich mir keine Gedanken. Es ist alles vor Ort und alles zu finden, was relevant ist. Zudem werde ich ja auch da rumturnen. Es ist halt nur zeitintensiv wegen der vielen Einzelposten. Schon spannend, wenn man gesagt bekommt, ohne mich wäre das eine Katastrophe ... 😂😂😂 ... Na ja, so weit würde ich nicht gehen, aber Fakt ist, das ich eben genau weiß, wo was steht und zu finden ist.

Damit ist das Arbeitsschritte für mich schon durch. Aufräumen und Inventur, das war es dann.

Samstag hole ich die Mini aus Kassel ab und kann mit ihr die Feiertage einläuten. Ich freu mich drauf ... 😁 ... einkaufen muss ich nur noch Kleinigkeiten, der Rest ist schon gut verstaut. Geschenke sind auch alle da und ich bin zufrieden.

Nichts tun ... Das wird die Devise an den Feiertagen. Essen und Zeit mit Mini, mehr nicht. Nächste Woche der Besuch bei der Oma und Junior mit hernehmen.

Wahnsinn, so schnell ging das Jahr dahin ...  

 

12.12.2017 um 18:05 Uhr

Arzttermin

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Dinge, die kein Mensch braucht ...

Gestern musste ich zu einem Gespräch mit meinem Hausarzt. Er hat mich in die Praxis zitiert, nicht gebeten, nein ... Gefordert hat er das Gespräch, nachdem ich den ersten Termin vergessen (?), verdrängt (?), kurz verpasst hatte.

Bei mir hinterlässt so ein Anruf immer einen komischen Geschmack und es gibt nichts, was einem mehr beschäftigt.

Na ja, um es nicht so aufzupusten ... Es ist kein Krebs oder ähnliches. Ändert aber nichts daran, das ich nach der Stunde Gespräch ziemlich neben mir stand.

Blöd, wenn man dann zu Hause keinen hat, mit dem man reden kann. Ich habe dann meinen Besten angerufen. Er ging, obwohl auf Arbeit, sofort ran. Er sagte nur, wenn du anrufst, dann brennt der Busch.

Heute haben wir etwas länger telefoniert und es tat gut. Na ja ... Gut ist was anderes, aber es war tröstlich mit ihm das Ganze zu teilen. Ende der Woche telefonieren wieder, sagte er. Ich muss da auch erstmal drüber nachdenken. Gute Idee ... Ich auch.

Noch eine Baustelle kann ich so gar nicht gebrauchen. Schon gar nicht, mit solchen Ausmaßen ... So die gelb-rote Karte gezeigt zu bekommen, ist nicht einfach weg zu stecken.

Das Gewicht ist im roten Bereich ... Der Begriff der Eßstörung im Raum. Die Blutwerte? Na ja ... Die Liste dessen, was der Arzt gestern ans Licht gezerrt hat, schien endlos ... 

Zumindest gibt es Hoffnung, wenn das mal kein Lichtblick ist ...

Nächste Woche soll ich wieder antanzen. Der Arzt möchte wissen, für was und welchen Vorschlag ich mich entschieden habe ...

 

10.12.2017 um 09:27 Uhr

Wort zum Sonntag

von: mijoni   Kategorie: mijoni Gedankensplitter

Stimmung: Minimi .... 🦄

Heute festgestellt ...

 

Was nicht bei mir bleibt, ist nicht für mich bestimmt. Darum muss ich mich nicht kümmern und nicht dran denken.

Was nicht allein zu mir kommt, ist nicht für mich bestimmt. Darum muss ich mich nicht kümmern und nicht daran denken.

Alles was bleibt und zu mir kommt, ist mir willkommen und sei es noch in solch absonderlicher Art und Weise oder Form.

Ganz wichtig ...

Wer sich nicht für mich entscheidet in all seiner Konsequenz, um den kümmer ich mich nicht. 

Denn mein Leben und meine Zeit sind mir zu kostbar, um sie mit Halbheiten und "Vielleicht" zu verbringen. Die Zeit zu schade, um sie zu an solche zu verschenken, die zaudern und immer nach was besserem Ausschau halten.

Ich brauche niemanden, der selbst noch sucht und nicht weiß wonach. Da versagt meine Kunst zu begleiten. Denn wer nicht weiß wohin und wonach er sucht und strebt, lässt sich nicht begleiten ... Etwas, das ich schon immer wußte, aber jetzt erst akzeptieren kann.

 

 

08.12.2017 um 17:22 Uhr

Was denn das?

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Was denn das? ... 🤔

Die Frage stellte ich mir vorhin. Überrascht hat mich nicht, das ich heute recht locker, gelöst und zufrieden die Arbeit verlassen habe. Nach der unverhofften Lieferung gestern von 19 Paletten und einer Stunde Rödelei, um alles irgendwie und irgendwo unterzubringen, war der Tag heute entspannt. Heute Morgen, bevor die Packerei wieder losging, haben das Helferlein und ich noch fleißig weiter gerödelt und Sachen zusammengepackt, eingeräumt und weg geräumt.

Der Schreibtisch ist aufgeräumt und die Ablage erledigt. Die Halle selbst ist okay ... Also, ich bin nicht wirklich glücklich damit, aber so wie es gerade ist, ist es okay. Man kann sich wieder bewegen, man kommt ohne großen Aufwand an die Sachen und man kann sogar wieder was unterstellen. Unter Betrachtung dieser Punkte bin ich zufrieden.

Morgen brauch ich keine Extra-Schicht einlegen und dafür bin ich ganz dankbar. Auch wenn ein kleiner Treiber in mir sagt, es wäre besser, weil ... Lange Ausführung der Dinge ... Aber ich halte mich an das, was die Vorgesetzten sagen. Zudem passt mir das ganz gut, morgen nicht noch eine Stunde oder zwei da zu schaffen. Ich wollte morgen meinen Weihnachtseinkauf erledigen.

Und da kommen wir zu der Frage, was denn das? Ich habe erstaunt festgestellt, das ich mich anfange auf Weihnachten zu freuen. So richtig in Stimmung komme und die Vorfreude genieße. ... 🤔 ...

Der Baum ist angekommen und heute habe ich darüber nachgedacht, mit Mini "unser" Weihnachten so zu gestalten, wie sie es eigentlich kennt. Am Heilig Abend wird der Baum geschmückt und es gab immer Schnitzel am Abend ... 😁

Und ich freu mich drauf ... 😄 ... Mit Mini den Baum zu schmücken, das Essen vorzubereiten und auf ihr Gesicht, wenn sie dann ihre Geschenke auspackt.

Quality-Time mit der Mini und dann zu Silvester mit Junior 😊 ... schön ...  

05.12.2017 um 05:25 Uhr

Und in der dunklen Ecke ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ... ☕

... sitzt der Wahnsinn und kichert.

So kommt es mir manchmal vor. Na ja, manchmal kommt er auch raus, rausgesprungen, wie ein Kastenteufel ... 🤔

Was so um einen herum passiert, ist doch schon lange nicht mehr normal. Egal wo man hinschaut. Ob es nun die Große Bühne ist, die sich Weltgeschehen nennt, oder das tägliche Umfeld betrachtet.

Höher, schneller, weiter ... Das geht aber auch nicht ewig. Irgendwann ist es halt ausgeschöpft und dann? Noch extremer? Wahrscheinlich ...

Es fällt einem schwer, sich dem zu entziehen. Immer wieder reißt einem der Strudel mit. Wenn es einem bewusst wird, fragt man sich, hallo? was mache ich hier eigentlich?

Und wenn man in diesem Moment genau hinhören, hört man ihn kichern ... Den Wahnsinn ...

In diesem Sinne ...  

03.12.2017 um 20:27 Uhr

Advent ... ? ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Zack ... Da war er. Der erste Advent. Und bei mir in der Wohnung gibt es nichts, was darauf hindeutet, das bald Weihnachten ist. Keine Dekoration.  Keine Lichterketten. Kein Adventskranz ...

Zu meiner Verteidigung ... Ich habe gar keine Zeit zum dekorieren. Quatsch, Zeit könnte ich mir schon nehmen, ist eher der Lustfaktor, der mich hindert. Ich hab noch gar keine Lust irgendwas vorzubereiten. 

Wenn es nur um die Kerzen geht, die habe ich eh immer brennen. Also richtige Kerzen mit Wachs und Feuer und nicht das nachgemachte LED-Zeug. Aber das andere Gedöhns? Ja, sieht schon schön aus, wenn es nicht übertrieben ist ... 

Ich habe da nicht wirklich ein Händchen zu und für mich allein brauch ich das auch nicht. Die Tage werde ich, um die Nachbarn zu beruhigen, wieder meine beleuchtete Glocke ins Küchenfenster hängen und über die Haustür den Kranz. Zack ... Fertig ... 😂😂😂

Mehr brauch ich nicht und mehr gibt es nicht. Obwohl ... So ganz stimmt das nun nicht. Da ja Mini definitiv an Heilig Abend hier sein wird, wird es auch nach Jahren wieder mal einen Baum geben. Ich mag das ja schon, aber eben nicht für mich allein. Das ist mir zu doof.

Nun gut, zurück zur Dekoration und dem Baum. Nach langen hin und her, gibt es halt wieder einen Baum, aber keinen echten. Jaaa, spart euch das Gerede, wie schön doch ein echter sei und all das. Ich stimme da voll zu. Ein echter Baum riecht anders, sieht anders aus und macht wohl auch andere Gefühle. Aber ... Für mich lohnt sich der eben nicht. Und den künstlichen kann ich über Jahre hinweg benutzen.

Das ganze organisatorische Prozedere ist heute auch abgeschlossen worden. Ein Telefonat mit dem Ex hat sowohl die Geschenkeaufteilung, als auch Fahrerei geklärt. Ich denke, das alle Beteiligten davon profitieren. Die Kids wegen der Geschenke und wir Großen wegen der Kostenaufteilung.

Die Oma ist auch informiert, das wir erst am 27. zu Besuch kommen und freut sich.

Und sonst? War der erste Advent für mich ruhig und verschlafen. Essen, schlafen, ein bißchen Papierkram erledigen und das war's. So wie der Advent eben sein soll ...