Gedankenventil

25.01.2011 um 08:16 Uhr

überfordert

von: miss

ich fühl mich ein wenig überfordert und im stich gelassen. hatte gestern echt ne schwierige situation mit einem mitarbeiter. ou dieser typ nervt mich langsam, ich könnt ihm zum mond schiessen. ja ich weiss, dass er ja genau drum bei mir arbeitet, aber ne für so was hab ich keine nerven. wenn ich ihm sage er soll etwas machen und er machts dann einfach nicht. also das bringt mich echt auf die krise.

dann bin ich auch genervt über all diese verdammten leute, die meinen ich wüsste nicht was ich mache. und die meinen, dass sie alles wissen und sie einfach meine meinung umstossen können. ach damned. und ich scheiss auf diesen verdammten datenschutz...

ach es sind vielleicht nur kleine sachen, aber ich habe keinen nerv für das.

ich sag euch der typ ist echt anstrengend. er sieht der realität nicht ins auge, lebt in ner verdammten traumwelt. aber man, das ist die realität hier und man soll sich auch so verhalten.

 

25.01.2011 um 08:15 Uhr

überfordert

von: miss

ich fühl mich ein wenig überfordert und im stich gelassen. hatte gestern echt ne schwierige situation mit einem mitarbeiter. ou dieser typ nervt mich langsam, ich könnt ihm zum mond schiessen. ja ich weiss, dass er ja genau drum bei mir arbeitet, aber ne für so was hab ich keine nerven. wenn ich ihm sage er soll etwas machen und er machts dann einfach nicht. also das bringt mich echt auf die krise.

dann bin ich auch genervt über all diese verdammten leute, die meinen ich wüsste nicht was ich mache. und die meinen, dass sie alles wissen und sie einfach meine meinung umstossen können. ach damned. und ich scheiss auf diesen verdammten datenschutz...

ach es sind vielleicht nur kleine sachen, aber ich habe keinen nerv für das.

ich sag euch der typ ist echt anstrengend. er sieht der realität nicht ins auge, lebt in ner verdammten traumwelt. aber man, das ist die realität hier und man soll sich auch so verhalten.

 

05.01.2011 um 16:24 Uhr

Kritischer Tag

von: miss

Ein kritischer Tag für meine Laune. Mit einem Teil der Mitarbeiter ist es ein wenig schwierig geworden. Ich wusste ja, dass es nicht einfach wird, dass alle diese Leute gewisse Probleme haben. Aber teils verstehe ich sie auch nicht, sie machen sich das leben schwerer als es eh schon ist. Aber was weiss ich denn von ihrem inneren Feind, der all ihre Bemühungen wieder zunichte macht?

Hab heute ein Lied im Radio gehört. Das Lied kenne ich von meiner älteren Sis, es war ihr Lieblingslied als wir noch gut in Kontakt standen. Und dieses Lied hat mich so traurig gemacht. Es ist einfach nicht mehr wie es mal war. Das tut mir so weh.

Viele Nerven brauche ichauch für den einen Mitarbeiter. Er nimmt gar nie richtig wahr was ich sage und macht sich dann einfach seine eigenen Gedanken wie es laufen sollte. Heute hab ich ihm den Auftrag gegeben ne Excelliste zu machen. Dort drin sollten alle Leute und ihre Kontaktangaben stehen, denen wir Flyer von uns geben zum verteilen. Er hat angefangen auch Leute in die Liste zu nehmen, die vielleicht Flyer von uns nehmen würden, die wir aber noch nicht angefragt haben. Ich habe ihm gesagt, dass ich auf der Liste nur definitives will und sonst nichts. Bis er mir das geglaubt hat...
Ich wollte in diesem Dokument ein Feld fürs Datum wann wir den Leuten das letzte Mal Flyer gegeben haben.
Er wollte jenste Datumsfelder machen und dann eine Formel einfügen, damit uns angezeigt wird in wievielen Tagen wir den Leuten wieder Flyer zukommen lassen sollen. Die ganze Arbeit um diese Formel herauszufinden, die Zellen zu formatieren und so weiter war viel grösser, als wenn ich halt kurz ausrechnen muss wie lange es schon her ist seit wir ihnen Flyer gegeben haben. Muss denn der PC immer alles für uns übernehmen? Können wir nicht mal so etwas kleines ohne den PC lösen? Das ist bei vielen Menschen das Problem. Dass sie alles automatisieren wollen. Sie denken nicht daran, dass wir erstens Arbeitsplätze brauchen weil das ja unser Hauptzweck ist und dass es zweitens manchmal sehr viel mehr Zeit benötigt so etwas zu automatisieren, ein Programm zu schreiben, ne Formel herauszufinden, usw.>
Wirr formuliert, ich hoffe man verstehts.

Aber sonst sollte ich zufrieden sein, ich bins einfach nicht. Hab heute in nem Kochbuch ein Rezept entdeckt, dass vielleicht ne super Speise ist, die ich einmal gegessen habe. Als ich noch in Zürich arbeitete, gab es für einige Zeit einen afghanischen oder iranischen Imbiss. Die haben super Essen gemacht. Reis mit Fleisch und verschiedenen Saucen, Naan-Brot, viele frittierte Sachen (z.b. Zwiebeln) und alles war absolut göttlich. Einmal gaben sie mir eine Speise aus Karotten. Es war eher süss und war einfach wunderbar. Und dieses Rezept habe ich vielleicht gefunden. Ich werds heute ausprobieren. Der Imbiss war dann leider auf einmal verschwunden. Ich träume jetzt noch von diesem Essen.