moorhuhn-covers´ blog

25.02.2008 um 22:27 Uhr

Na denn PROST

von: moorhuhn   Kategorie: Moorhuhn-Fanartikel

Karneval ist längst vorbei (ein Glück), Ostern steht vor der Tür (schon wieder? Wie die Zeit vergeht ...).

Wir sammeln hier fleißig weiter, und immer wieder scheint uns das Sammlerglück hold: Neben erfreulichen "Kleinigkeiten", die uns zur Vollständigkeit der Sammlung noch fehlen, wie z.B. Mützen und T-Shirts, treffen wir ab und an immer mal wieder auf ganz besondere Einzelstücke.

Zuletzt waren das neben einer schmucken Moorhuhn-Telefonkarte aus dem Jahr 2003 und einem Moorhuhn-Poster aus der BRAVO vom 18.04.2000 zwei Mini-Kräuterlikör-Flaschen "Moorhuhn-Jagd" und eine Sektflasche Riesling Brut 1998 "Moorhuhn & Friends Edition":

Moorhuhn Kräuter-Likör

Moorhuhn & Friends Edition - Riesling Brut

Und immer wieder stellt sich uns hier die Frage nach der "Geschichte" zu diesen ganz besonderen Sammlerstücken - wann, warum und von wem wurden sie produziert? Warum z.B. nimmt jemand einen 1998er Riesling und pappt ein "Moorhuhn & Friends Edition"-Label darauf? Ein Weihnachtsgeschenk für Mitarbeiter und/oder Geschäftskunden der phenomedia gmbh? Wieso gibt es einen Kräuter-Likör mit "Moorhuhn-Jagd-Label"? Eine Sonderproduktion, die anl. eines bevorstehenden Moorhuhn-Fantreffens das Laufband verließ?

Leider ist nicht nur dazu nur wenig bis überhaupt nichts in Erfahrung zu bringen.

Alle Neuerwerbungen findet ihr, wie immer, mit Bild in der Fanartikel-Sammlung.

Lieben Gruß für heute,
Evi Fröhlich

04.02.2008 um 21:47 Uhr

Henrietta und Henry M.

von: moorhuhn   Kategorie: Moorhuhn-Fanartikel

Pünktlich zum Rosenmontag sind nun auch die Maskes bei uns eingetroffen und finden - wie all die anderen Fanartikel vom Chick - auch ihren Ehrenplatz bei uns zuhause ... mittlerweile auf dem Fußboden vor dem Moorhuhn-Kultschrank bzw. irgendwo dort in der Nähe desselben ...

... aber nicht, ohne vorher jener liebenvollen Behandlung unterzogen worden zu sein, die ansatzweise auch schon Ekelpaket Egbert und Braut Eusebia erfahren durften.

Wenn wir schon das Glück hatten, gleich beide der verschiedenen Ausführungen zufällig und überraschend fast zur selben Zeit zu ergattern, so ist es doch wohl selbstverständlich, dass die monströsen Latex-Hohlköpfe - die je nach Kamm-Lage so um die 50 cm hoch sind (!) - zu allererst mal in mühsamer und zeitraubender Kleinarbeit ausgestopft (wieviel passt da wohl noch rein?), mit einem provisorischen Holzständer versehen und auf Hochglanz poliert wurden. Dafür opfert man schon mal einen Sonntagnachmittag. Hier das, wie wir finden, schmucke Ergebnis:

Henrietta und Henry M.
Henrietta und Henry M.

So steht nun also dem Rosenmontags-Umzug nichts mehr im Wege.

In diesem Sinne auch euch noch einen schönen Restfasching.

Liebe Grüße und ein lautes ALAAF und HELAU in Richtung Rheinland,
Braveheart + Evi Fröhlich