pavot rouge

28.11.2009 um 16:53 Uhr

j'adore l'école de Gött.

von: nenia

Das Goethe-Café war in Lichter getaucht, als ich ging. Der Elternsprechtag verlief gut, es gab viel Lob für mich. Ich ging vorbei an den Lichtern des Weihnachtsbaums, heftete einen Zettel an den Raum, wo Montag meine Literatur-AG startete, winkte Kollegen zu.
Ich habe zwar keine wirklich engen Bezugspersonen gefunden, aber ich mag das lockere Arbeitsklima, die hilfsbereiten jungen Lehrer und natürlich Mme la directrice. Den kurzen Fußweg. Die Telefonate mit meinen Ausbildungslehrern. Die Zeit vor August kommt mir öfter fast unwirklich vor. Trotz aller critique und allen Schwierigkeiten fühle ich mich angekommen. Ich verbringe viel Zeit in der Schule und bin morgens manchmal schon um sieben am Kopierer. Und an Tagen wie gestern kommt auch die Zuversicht.

Diesen Eintrag kommentieren