Rabenmutter

30.06.2010 um 17:22 Uhr

Die Frau fürs Loslassen

Vorgestern Abend bekam ich eine merkwürdige SMS vom Zwergen. Darin stand, dass er sehr gerne bei mir wäre. Dass er seit Sonntag ständig, wenn er schmusende Paare sieht, an mich denken müsse. Und dass ihm das alles etwas gruselig vorkommt, weil das so plötzlich und unerwartet über ihn hereingebrochen sei. Und dass er mich dringend bald sehen möchte.

Zuerst war ich sauer, weil er mich damit geweckt hatte (Abends, ich schlief schon). Und schrieb ihm, dass ich derzeit abends keine Zeit für Treffen hätte, weil ich morgnes so früh raus muss und totmüde bin.

Er ließ aber nicht locker; wenigstens tagsüber, zum quatschen...

Nun hatte ich auch seit dem Neustadtfest nichts von ihm gehört und war schon neugierig, was er denn zu erzählen hätte. Also bot ich ihm an, ihn gestern in der Innenstadt zu treffen, weil ich noch ein Geburtstagsgeschenk einzukaufen hatte. Wir fahren nämlich am Samstag zum 70. Geburtstag zum Freund meiner Mutter - ein Disaster schon jetzt, ich werde später dazu schreiben.

Jedenfalls trafen wir uns im Einkaufszentrum, ich hatte mich schon gewundert - ein Mann, der mit mir shoppen gehen mag??? Häää???

Aber er wollte mich halt uuunbedingt so bald wie möglich sehen :-)

Ich shoppte dann vorwiegend allein, traf dabei auch noch den Attacer... dem ich mein Visitenkärtchen zukommen ließ. Unverbesserlich, ich weiß ^^

Danach setzten wir uns ans Elbufer und redeten. Nachdem ich ihn im EKZ gebremmst hatte, denn er wollte mir zwischen Drogeriemarkt und Leggingkauf erzählen - aber ich wollte ihm auch gerne wirklich zuhören.

Also, was er zu berichten hatte, war...
dass er sich nun endlich und endgültig sich seine Ex-Freundin aus dem Herzen gerissen hätte. Diese war ja, mit den Kindern, beim Neustadtfest aufgetaucht, als ich grad mit ein paar Freunden mit ihm zusammen saß. (Nein, es gab dort keine Szene, ich weiß nicht, ob sie das einordnen konnte - er weiß es auch nicht.)

Er war zwar, seit wir uns treffen, mit ihr nicht mehr "zusammen" aber ging noch gelegentlich mit ihr ins Bett und kümmerte sich regelmäßig um die Kinder, die ihm ja wie eigene sind. Obwohl sie also kein "Paar" mehr waren, machte sie ihm regelmäßig Szenen, kontrollierte sein Handy und machte ihm immer wieder Vorwürfe, er sei nicht der Richtige für sie und sobald sie DEN Richtigen treffen würde, wäre sie sowieso weg.

Warum ein Mann sich in so eine Frau, die so anstrengend ist, so sehr verlieben kann, weiß ich nun nicht; aber die Liebe geht ja manchmal seltsame Wege und er sagte mir immer wieder, dass er von ihr nicht loskäme. Sein Herz würde immer wieder zu ihr zurück kehren, und er würde es selber nicht verstehen.

Bei unserem letzten Treffen hatte ich ihm dann mitgeteilt, dass ich das Gefühl habe, er würde mit ihr noch sehr wohl eine Beziehung führen und unter den Voraussetzungen sollten wir unsere Affäre lieber lassen, da ich keiner Frau ihren Mann wegenehmen will. Und ich möchte auch keine "Zweitfrau" sein; Ersatz, wenn Nr. 1 keine Zeit hat oder so - dieses Gefühl hatte ich halt. Ich kann sehr wohl mit Polygami umgehen aber nur, wenn alle gleichberechtigt sind.

Darüber hat er wohl lange nachgedacht, und den Ausschlag gab dann ein Wochenende, dass er - arbeitend - in Berlin verbringen würde. Er betreut mit seinem Namensvetter, dem Zigeuner, einen Zuber. Mit diesem fuhren sie halt auf ein Stadt(teil)fest. Er hatte sie gefragt, ob sie mitkommen möchte, denn sie hatte  kinderfrei und arbeiten geht sie zur Zeit nicht. Sie wollte nicht mit, machte ihm aber - mal wieder - eine Szene, dass er sie eh nicht dabei haben möchte (sicher, darum hat er ja gefragt), dass er doch nur wegfahren würde, um andere Frauen kennenzulernen (Öhm, mit seinem Charme lernt er so oder so unweigerlich Frauen kennen... und es gehört zum Job...) und dann kam das alte Lied, er hätte ja sowieso nie Zeit und sobald sie DEN Richtigen fände....

Da hat er den Spieß umgedreht und ihr gesagt, da sie ja der Meinung sei, er wäre so schlecht für sie, würde er nun das einzig Richtige tun, und sie von sich erlösen. Er bat sie, keinen Kontakt mehr aufzunehmen,  er löscht ihre SMSen ungelesen und ignoriert ihre Anrufe.

Wie lange er das durchhält, weiß ich nicht, aber er klang sehr entschlossen und er war viiiiel entspannter als früher...

Jedenfalls hat er mir mehrfach gesagt, dass er mir unendlich dankbar dafür ist, dass ich ihm zu diesem Entschluss verholfen und ihm den Rücken gestärkt hätte (Öhm, ich hab gar nix gemacht... aber danke für die Blumen!). Und sollte ich ihn mal für sowas brauchen, er sei jederzeit für mich da...

Dabei hat er das ja schon lange getan :-)

Eigentlich wollte er dann abends zum Zigeuner, den Wagen vom Wochenende ausladen etc., aber ach... Es war so schön und er entschloss sich dann doch,  mit zu mir zu kommen.

Wir haben mit den Kindern gegrillt (Meine Kinder wissen, dass er mein Liebhaber aber kein potentieller zukünftiger "Papa" ist.) und danach "die Füße zusammen unter eine Decke gesteckt", wie er das so hübsch auszudrücken vermag. Und dabei sagte er mir immer wieder, er wisse nun, was er in den letzten Wochen vermisst hätte. Ja, ich wusste es auch...
Dieses aneinander kuscheln, und sich einfach nur streicheln, und zusammen schweigen können... und zusammen einschlafen und aufwachen...

Aber er hat mir auch - wieder - gesagt, er will keine Beziehung, "nicht mal" mit mir. Nein, ich will mit ihm auch keine. Er weiß auch selber sehr deutlich, wo er steht. Er selbst schätzt das so ein: "Mit so einem Zigeuner, oder Hippi, oder Rocker oder wie auch immer man uns nennen mag (da spricht er für den Zigeuner gleich mit), mit dem wollen Frauen nur ein heimliche Affäre haben. Mit so einem hat man keine Beziehung, weil er sich nicht halten lässt, weil er nie da ist, immer unterwegs.." Da hat er Recht. Aber er sagte auch: "Weißt du, wovor ich Angst habe? Vor der Einsamkeit... Ich kann zwar viele Frauen haben, aber EINE... die hätte ich dann doch gerne..."

Oh ja, ich weiß, was er meint!!! 

27.06.2010 um 19:59 Uhr

Mit Buddha unterwegs

Stimmung: sonnig
Musik: http://www.youtube.com/watch?v=0E8ajbbkklQ

Genauso, wie in dem Video - da haben wir heut gesessen und genau so die Russian Doctors erlebt! Sehr lustig war's!

Und ich habe soagr einen neuen virtuellen Freund dort "live" kurz kennengelernt...

Aber ich fange mal am Anfang an.

Ich hatte  den Buddha gefragt, ob wir uns nicht das Konzert zusammen ansehen wollten. Direkt verabreden wollte er sich nun nicht, aber er meinte, wir würden uns schon sehen. (Ich bin doch eine, die ungern alleine irgendwohin geht - selbst dann nicht, wenn sie dort die Leute kennt...)

Außerdem wollte ich ja schon gerne von ihm hören, was ich letzten Sonntag so alles angestellt habe. Ein bissel was hat er mir ja schon geschrieben, und eins hat er mir definitiv verschwiegen - mein Sohn sagte nämlich, Buddha hätte mich geküsst (oder möglicherweise ich ihn), als er mich heimbrachte...

Nun also, nachdem ich vormittags noch eine Runde laufen war, stellte ich mich mittags unter die Dusche und machte mich dann auf den Weg, um 15 Uhr sollten die Doctors spielen. Ich fragte zuvor noch eine Freundin, ob sie nun mitkäme, und bekam zur Antowrt "Gehe Fußball gucken."  Waaaah!

Also stöpselte ich meine Kopfhörer ein und los ging es. Auch über das Fest lief ich sehr lange mit meiner Musik in den Ohren, zwar hab ich nicht wirklich Angst vor großen Menschenmengen aber nun ja, unwohl ist mir schon irgendwie, so alleine unterwegs...

Als ich mir, ca. auf halber Strecke, gerade eine Bionade geholt hatte, traf ich auf Buddha. Wir liefen dann also gemeinsam weiter und man sollte es nicht glauben - das Konzert hatte früher begonnen!  Wir kamen also zu spät und alle Sitzplätze waren belegt, die schattigen sowieso. Also sezten wir uns einfach auf den Boden, jeder mit einem Stück hausgebackenen Kuchen und was zu trinken, und sangen fröhlich alle Lieder mit, die meisten Leute hinter uns ebenso.

Gegen Ende des Konzertes wurde das Publikum immer weniger, alle strömten einer Leinwand entgegen und wollten Fußball gucken. Die Doctors auch, darum hörten sie auch pünktlich auf zu spielen (wie schade). Es blieb gerade noch Zeit für eine kurze Begrüßung.

Buddha hegte zum Glück genauso wenig Interresse für Fußball wie ich, und so liefen wir gediegen am Fluss entlang zurück. Bei strahlendem Sonneschein, was für ein herrlicher Tag- allerdings wäre mir ja der Vollmond vom Freitag lieber gewesen (ist einfach romatischer als so eine herunterprasselnde Sonne!).

Wir haben uns dann noch ein Atelier angeschaut, was gegessen, ich hab wieder einige Leute getroffen (er hatte sich schon gewundert, dass nicht aller 5 Meter jemand kommt, der mich kennt...) und ansonsten einfach geschwatzt oder auch gemeinsam geschwiegen. Er hat so eine (be)ruhige(nde) Art und ich finde es sehr angenehm, mit ihm unterwegs zu sein.

Er wollte dann noch auf ein weiteres Konzert, allerdings erst um 19 Uhr, ich wollte aber vorher nach Hause. Nicht, dass mich André Alabaster nicht interessieren würde... Aber: Erstens weil ich noch kochen wollte und Zweitens, weil um 5 Uhr (nein, eher, es fährt keine Straßenbahn...) der Wecker klingelt.

Also sezten wir uns noch zusammen hin und teilten uns ein Bier. Als ich ging, wusste er nicht so recht, wie er mich verabschieden soll... Tja, nüchtern ist das alles dann gar nicht so einfach ;-)

 

26.06.2010 um 20:38 Uhr

Herr Lohse unverhofft

von: Rabenmutter   Kategorie: Abenteuer

Musik: http://www.myspace.com/sebastianlohse

Heute war ich mit dem Mäusekind nochmal auf dem Fest, wo ich gestern mit dem Bärenjungen Großstadtgeflüster gesehen habe. Das Mäusekind wollte dort einfach auch mal hin, so sind wir am frühen Nachmittag aufgebrochen, Freunde, die auch hin wolten, waren irgendwie alle zu faul. Macht nix.

Wir sind einfach ein paar Stunden herum gelaufen und trafen irgendwann Mäusekinds beste Schulfreundin samt Mutter und Bruder. Und die Mutter sagte dann, sie würde gern später Sebastian Lohse anhören.

Wow! Ich wusste gar nicht, dass er dort überhaupt auftreten würde! Ich besitze zwar ein Programm, aber irgendwie ist dieses nicht sehr übersichtlich und im Bandregister stehen auch nicht alle drin (z. B. nicht die Herren Doktoren, die ich mir morgen anhören gehen möchte...)

Also kam ich überraschend in den Genuss, Herrn Lohse lauschen zu drüfen!

Er ist der ehemalige Sänger der Letzten Instanz und ich finde, der Mann hat eine Wahnsinns-Schlafzimmerstimme. Aussehen tut er allerdings wie Prinz Eisenherz ;-)

 

(Schauen und lauschen siehe obigem Link...)

26.06.2010 um 13:51 Uhr

Kein Unterhalt für Bärenjunge und Mäusekind

von: Rabenmutter   Kategorie: Die lieben Kleinen

Stimmung: w.z.e.w.

Gegen Ende letzter Woche erhielt ich Post von der netten Bearbeiterin beim Jugendamt, und was darin stand, war alles andere als positiv.

Zum Einen stand darin, dass der Vater meiner Kinder seinen Job schon wieder verloren hatte.

Desweiteren war der Betrag, der für die 2 Monate, die er hätte zahlen können, einfach kläglich. Für beide Kinder zusammen kamen 29 Euro pro Monat heraus.

Die Bearbeiterin bat mich um ein persönliches Gespräch über das weitere Vorgehen. 

Da sie nur donnerstags bis abends arbeitet, ging ich also am Donnerstag direkt von der Schule zum Rathaus.

Das war auch ganz lustig, zum einen, weil ich erst mal in den falschen Eingang wollte - da, wo der Bürgermeister und andere hohe Würdenträger (?) der Stadt sitzen und der Normalbürger nicht so einfach rein darf. Ein netter Securitymensch schickte mich zur  Rückseite des Gebäudes, da würden die ganzen Ämter sitzen. Ich erinnerte mich entfernt...
War auch so :-)

Die Beschilderung im Rathaus war auch ganz große Klasse. Es gab irre viele, verwirrend angelegte Gänge. Ich wandelte eine ganze Weile verwirrt umher, konnte irgendwie kein System erkennen, schon gar nicht in der Beschilderung. Zum Glück hingen in jedem Gangabzweig Orientierungspläne, so dass ich das entsprechende Büro letztendlich doch fand.

In dem Moment öffnete sich die Tür des selben, und eine sofort sympatisch und freundlich wirkende junge Frau trat heraus. Wie sich heraus stellte, war sie diejenige, zu der ich wollte.

Diejenige, die früher im Bereich Unterhaltsvorschuss für uns zuständig war, wirkte immer irgendwie vergnatzt, und mit so einer Person hatte ich ja insgeheim gerechnet. Zum Glück war es anders!

Sie kam gleich zur Sache und drückte mir ihr Bedauern aus, dass sie nichts Besseres habe mitteilen können. - Nun, sie kann ja nichts dafür.

Was mich halt brennend interessierte, war, was passiert nun? Bekommen meine Kinder die 29 Euro rückwirkend ausgezahlt, muss ich bei der ARGE rückwirkend das angeben, rückwirkend für 2 Monate Wohngeld beantragen etc. und würde nun eine Riesenchaos in Sachen ARGE bzw. Finanzlage auf mich zukommen? Ich weiß nämlich, dass solche Digne immer seeehr lange Bearbeitungszeiten haben, bzw. man sehr schnell wäre, die Überzahlung zurück zu fordern aber der Rest würde dann ewig dauern...

Und das mitten im Sommer! Wo wir in knapp 2 Wochen in Urlaub wollen!

Nein, ich erfuhr, wenn ich das Geld für die Kinder haben wöllte, müsste ich nun einen Unterhaltstitel beantragen und der würde dann eingefordert werden. Nein, das möchte ich nicht. Nicht für die paar Euro und den ganzen Aufwand drumherum...

Sie war der gleichen Meinung, dass es sich in dem Falle einfach nicht lohnen würde.

Also teilte sie mir mit, sie würde nun dem Vater meiner Kinder mitteilen, was die Berechnung ergeben hätte, dass sich ein Unterhaltstitel in dem Falle nicht wirklich lohne und dass sie empfiehlt, dass er für dsas Geld lieber in den Ferien etwas mit seinen Kindern unternehmen sollte.

Das sehe ich genauso!

Und habe dies auch den Kindern so mitgeteilt. Woraufhin mein Sohn sagte, der Papa häte ja keine Zeit, in den Ferien was zu unternehmen, weil er ja arbeiten müsse. Das habe er den Kindern so vor 2 Wochen mitgeteilt. Zu dem Zeitpunkt hatte das Jugenamt aber schon die Information über seine Kündigung!!!

Er wird wohl nie aufhören, selbst seine Kinder zu belügen. Ich glaube, am Allermeisten belügt er... sich.

 

26.06.2010 um 09:39 Uhr

Großstadtgeflüster

von: Rabenmutter   Kategorie: Abenteuer

Stimmung: Ich muss gar nix!!!
Musik: http://www.youtube.com/watch?v=hYpcJ50gIHo&feature=related

Gestern, endlich endlich - nach über 1 Jahr - hat mein Bärenjunge sein Geburtstagsgeschenk vom Vorjahr erhalten.... Ok, es war nur ein Teil, aber immerhin.

Er hatte sich zum 14. gewünscht, mit mir mal auf ein "richtig großes" Konzert oder Festival zu gehen. Leider konnten wir im letzten Jahr keinen gemeinsamen Nenner finden, die ganz großen Festivals waren eh zu teuer oder zu weit oder vom Zeitpunkt ungünstig, und hier vor Ort fanden wir auch nichts. 

Schon letztes Jahr spielten Großstadtgeflüster in unserer Stadt, und da wären wir ja gern hingegangen - nur leider spielten sie am Vortag seines großen Geburtstagsfestes und das Haus war voller lieber Gäste, die man dann auch nicht einfach mal alleine sitzen lässt.

Bärenjunge war es, der herausfand, dass die Band auf dem Fest am anderen Ende der Stadt spielen würde, und sofort stand der Beschluss: Da gehen wir hin! Das Mäusekind wollte erst auch mit, dann war es ihr dochzu spät - und so wurde der zweite Geschenketeil daraus. Denn es ging ja auch darum, dass wir zwei das zusammen machen, er einen Abend ganz mit mir hat. Und mit einem lumpigen Eintritt von 9 Euro war es auch nicht abgetan - er bekam vor Ort das neue Album, inkl. Autogramme der ganz lieben jungen Musiker, und ein T-Shirt.

Das Konzert war gaaaanz große Klasse und ich finde es sehr schade, dass so wenig Bekannte dahin gegangen sind, da die Lieder von GSGF seit geraumer Zeit in unseren Clubs hoch und runter liefen. Sie konnten auch wirklich Klasse das Publikum begeistern!

Leider gab es einen - in unseren Augen - total langweiligen Support, ich würde ihn böse als "Alleinunterhalter" bezeichnen, da er mit allen möglichen Musikinstrumen alleine gearbeitet hat. Und mit einer "Loopmachine". Schon irgendwie cool, aber spätestens nach dem 3. Titel für uns stiiiinkelangweilig!!!

So mussten wir irgendwie vor Ort 1 1/2 Stunden überbrücken, was nicht so einfach war, denn ich wäre gern herumgelaufen - kann Bärenjunge nicht, seine Füße werden sooo schnell müde. Also haben wir was Indisches vom Stand gegessen, was getrunken, bissel auf den Fluss geguckt.. und ungeduldig gewartet. Um 22 Uhr ging es endlich los.

Beim Konzert standen wir in der 1. Reihe :-) Jedenfalls der Bärenjunge, ich stand knapp daneben und hatte 2 Mädels vor mir, von denen eine es sage und schreibe schaffte, 1 1/2 Stunden zu super geiler Rockmusik nur ein wenig mit den Knien zu wackeln.... Aaaaah!

Aber egal, wir sind tolerant und wir haben das Konzert genossen!

Leider machen die Füße vom Bärenjungen so langes Stehen nicht gern mit. Er konnte danach kaum noch laufen. Alle Leute in der Bahn guckten ihn böse an, weil sie vermutlich dachten, er sei betrunken...

Leider wird er - aus diesem Grund  - darum heute nicht nochmal mit auf das Fest kommen.

In solchen Momenten bin ich immer stinkesauer, auf die Ärzte, die damals herumgepfuscht haben, und die später sagten: "Alles suuuper, so eine gute Korrektur hatten wir ja noch nie, da braucht man außer Einlagen nichts mehr machen!" - Keiner von denen sieht ihn in solchen Momenten, vor allem auch kein der Gutachter, die ihm den Behindertenausweis weggenomen haben.

Aber ich bin total vom Thema abgekommen - das Konzert war Klasse!!! Kann die 3 jungen Leute aus Berlin nur weiterempfehlen! Guckt euch Großstadtgeflüster einfach über den obigen Link mal an!

24.06.2010 um 12:01 Uhr

Public Viewing

von: Rabenmutter   Kategorie: Und so weiter...

Nur so zur Erläuterung, da es ja hier grad so ein Schlagwort geworden ist:

Public Viewing heißt, dass ein Toter per Leichenzug durch den Ort getragen wird und die Mitbewohner sich von ihm verabschieden können...

 

Genauso, wie ein Body Bag nunmal kein Rucksack ist!!!

 

Es lebe die Denglische Sprache ;-)

24.06.2010 um 10:13 Uhr

Erfolgserlebnis

von: Rabenmutter   Kategorie: Therapeutisches

Ich hab die Tage nicht gezählt... Aber die Waage zeigt mir nun wieder eine 87.
Die 9 vorne ist also weg! Puuuh...

Weitermachen!

23.06.2010 um 17:27 Uhr

Das Kreuz mit den Männern

Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden, jawoll.

Eigentlich sollte ich ja zufrieden sein, mein "Fanclub" wächst von Tag zu Tag. Aber Hallooo, ich hätte ganz gern einen Mann und nicht zehn. Oder gar zwanzig... Auch wenn das ganz nett sein mag aber es stellt mich keinesfalls zufrieden. Und wie, bittesehr, soll man dann noch ernsthaft nach dem einen suchen können, wenn man ständig von einem Rudel "Interessenten" umgeben ist, die sich aber alle nicht trauen, mal Nägel mit Köpfen zu machen?

Und damit meine ich jetzt nicht, dass die körperlich über mich herfallen sollen... um Himmels Willen... sondern dass man eben einfach mal nach einem Date unter 4 Augen gefragt wird... die Chance bekommt, jemanden mal näher kennen zu lernen.

Die Lady fragte mich heute, ob ich mir denn eine Beziehung mit Buddha vorstellen könnte. Um Himmels willen, ich weiß es nicht! Aber ich würde ihn gerne näher kennenlernen. Und den Attac-Mann auch. Das wären so meine "Favoriten". Oh mein Gott, wie das klingt!!!

Ja, es wäre so viel einfacher, wenn einfach ein Mann in mein Leben getreten wäre und ich den einen näher kennenlernen könnte und - sollte er nicht der Passende sein - dann eben ggf. ein neuer käme. Aber nein, so kommen irgendwie alle auf einmal.

Und nun bin ich schon eine Weile am Grübeln, wie ich aus dieser Lage für mich das Beste rausholen und mir am Ende noch selber in die Augen schauen kann. Und den Männern auch noch...

Menno!

23.06.2010 um 11:39 Uhr

Was hab ich...

von: Rabenmutter   Kategorie: Berufliches   Stichwörter: gelaaangweilt

... mir einen Kopf gemacht, dass ich 2 Tage wegen meines Getränkeunfalls nicht in der Schule war. Und nu? Hätte mir echt die ganze Woche einen Schein geben lassen sollen... "Informatikkurs"... das ich nicht lache... Wir bekommen irgendwelche Zettel in die Hand gedrückt und tippen die ab. Und dann??? Woooaaaah...

 

Total spannend... ^^

22.06.2010 um 18:49 Uhr

Update zur der Unterhaltsgeschichte

von: Rabenmutter   Kategorie: Die lieben Kleinen

Man stelle sich vor, das Jugendamt hat schon berechnet... Und am Donnerstag gehe ich zum persönlichen Gespräch beim Jugendamt. Warum? Weil der werte Herr Erzeuger seinen Job nämlich schon wieder verloren hat... Die Bearbeiterin will mit mir "über die weitere Vorgehensweise" sprechen... (Es wird keine geben. Wo nix is, is nix!)

Und was ist unterm Strich bei der Berechnung heraus gekommen?... 29 Euro im Monat - für beide Kinder. Juhu, damit können die zwei ja richtig große Sprünge machen... (Das Ganze rückwirkend für 2 Monate... Wird ein Chaos bei der ARGE auslösen, hurra!)

22.06.2010 um 12:40 Uhr

Kaiserwetter

Der Kaiser hatte heut mal wieder Zeit für mich... Ganz spontan, da ich ja grad zu Haus bin...

Und das schließt irgendwie grad ans aktuelle Thema der Lady an - was der Kaiser mir geben kann, emotional / körperlich, da reicht keiner ran. Mit beinahe 40 gibt es immer noch so viel zu entdecken...

Alles andre, was ich mir noch so wünsche (Geborgenheit, Familie, usw.), kann er nicht geben....
Und ich glaube nicht, dass in meinem "Fanclub" auch nur einer dabei ist, der das geben könnte oder wöllte.
Einen Mr. Perfekt gibt es einfach nicht.

21.06.2010 um 19:47 Uhr

What a weekend!!!

von: Rabenmutter   Kategorie: Abenteuer

Weihnachten ist vorbei...

Für mich ist dieses Stadtteilfest vermutlich das, was für andere Weihnachten ist: die Bunte Republik. Sogar meine Kinder fingen vor mindestens 6 Wochen (vielleicht aber auch schon eher) an, die Wochen zu zählen. Und zuletzt die Tage.
Es ist das Event des Jahres...
Hatte aber diesmal durchaus auch seine Schattenseiten...

Doch das Positive zuerst: zu keiner Zeit bekommt man (ich) so viele liebe alte und neue Freunde und Bekannte so geballt zu sehen... Es war wieder mal wunderbar, auch die Konzerte waren Klasse, das Freibier lief...

Dazu muss ich wohl etwas ausholen. Immer der Reihe nach.

Als ich am Freitag aus der Schule kam, waren meine Kiddies schon unterwegs. Ich hatte noch ein wenig zu tun, Wohnung bissel in Schuss bringen, Betten vorbereiten - immerhin wollte Darkmoon, mein "Bruder", am Samstag kommen. Glitzerauge wollte sein Zelt im Hof aufschlagen, der sollte auch die Haarschneidemaschine mitbringen - das, was die Friseurin da letztens fabriziert hatte, erschien mir so gar nicht BRN-tauglich... Zuerst noch schnell zum Supermarkt geflitzt und Getränke besorgt, man muss ja nicht für alles teuer Geld ausgeben...

Als ich zurück kam, war Glitzerauge schon da. Zelt aufgestallt, meine Frisur in Schuss gebracht, dann begaben wir uns  - getrennt - auf die BRN. Ich traf mich zuallererst mit den Kindern, die waren mit ihren Freunden unterwegs.

Schon auf dem Weg traf ich die ersten Bekannten, und man blieb stehen und schwatzte. Vom A-Park zum Lustgarten kam ich dann relativ ungebremst, dann traf ich einen von den Attac-Leuten (also, mit dennen wir in Berlin und auf den letzten beiden hiesigen Demos waren). Mit dem zog ich auch den Rest des Abends umher, feiner Mann... könnte mich reizen, den näher kennenzulernen. Das ist ein richtiger Mann, will meinen, der wirkt so erwachsen... Mittvierziger halt... Hach, die Rabenmutter und die Männer! (Es wird schlimmer kommen...)

Na ja, im Lusgarten arbeiteten der Zwerg und sein Namensvetter am Zuber, die Bands waren cool (eine Weißrussische dabei, war echt lustig!), der Attacer spendierte Bier und ich Pelmeni... Hin und wieder tauchten alte Bekannte auf, ich hatte also immer zu schwatzen und zu tun, später kamen noch Glitzerauge und Gissi. Punkt 1 Uhr war die Mucke zu Ende und wir zogen noch ein wenig durch die stillenStraßen und landeten zuletzt in meiner Lieblingskneipe. Dort gabe s für mich allerdings nur noch eine cola und zu guter Letzt einen Absacker an der Tequilla-Insel.

Dann kam ein bissel ein Schock für mich - der Gissi hielt es für selbstverständlich, bei mir zu übernachten. Ih fand das schon ein wenig dreist, aber ihn eigentlich so ganz nett und na ja, wie schon früher erwähnt... Die Ich und die Männer, das ist grad sehr verrückt. Jedenfalls nahm ich ihn halt mit und bot ihm meine Couch an, wies aber gleich darauf hin, das würde nur den einen Abend gehen, da ja die Couch für den Darkmoon reserviert wurde. Darauf bemerkte der Gissi frech, er würde, wenn schon, dann auch in meinem Bett schlafen wollen... Hm, nun ja, okay. Ich machte aber darauf aufmerksam, dass ich hundemüde sei und wirklich gern schlafen möchte. Er sei auch müde. 

So weit, so schlecht, denn er hatte natürlich dauernd seine Hände an mir und wenn dies wenigstens erfahren gewesen wären, wäre es vielleicht noch ganz  angenehm gewesen... aber so hatte ich das Gefühl, ich sei wieder 16 oder so, und da liegt ein Teenie mit mir im Bett... totalen Schiss, mich anzufassen, aber es dennoch nicht lassen können... Ich war böse, ich hab ihn zappeln lassen (denn er hätte es sicher schon gern gehabt, dass ich als "die erfahrene Frau" ihn an die Hand nehme) und bin einfach weggepennt... Allerdings viel Schlaf war's nicht :-(

Am nächsten Morgen musst er (zum Glück) arbeiten, was mir da passiert war, sickerte aber irgendwie erst im Laufe des Tages so richtig bei mir durch... Er wollte sich eigentlich abends wieder mit mir treffen, das hab ich ihm dann später (per SMS... nicht fair, ich weiß) abgesagt. Als mir bewusst wurde, das ich das nicht haben muss.

Ich ging mit dem Mäusekind eine erste Runde durch die Straßen, wir erwischten coole Stoffturnschuhe mit Totenkopf-Motiven für nur 5 Euro, ich traf die ersten bekannten Gesichter und quatschte, und dann kam auch schon der Darkmoon an. Den holte ich vom Bahnhof ab, und nach kurzer Verschnaufpause daheim ging es direkt wieder zur BRN. Zuerst liefen wir ein paar Runden umher, suchten uns was zu essen und dann ging es wieder in den Lustgarten. Dort trafen sich dann irgendwie alle, und ich traf auch weiterhin "Hinz und Kunz", u. a. den Kaiser, der zu Fotografierzwecken in den Backstage gelassen wurde und so - da ich grad dabei stand - kam ich zu einem Backstagebändchen und zu Freibier :-)

Tja, Frau muss halt die richtigen Männer kennen ;-)

Wir wollten dann gern eine bestimmt Band auf einer anderen Bühne sehen, aber da war wieder das Phänomen der verstopften Straßen und als wir da ankamen - war die Band vorbei. Mist! Also bogen wir in den A-Park und da mir aber hundekalt wurde, ging ich erst mal nach Hause, mir was anzuziehen. Mit den Kindern war ausgemacht, das Mäusekind muss um 22 Uhr zu Hause sein, Bärenjunge um 11. Was war - ich komme kurz nach halb 11 da an, überall Licht - aber keiner zu Hause! Schlagartig war ich nüchtern! Klemmte mich ans Telefon - das Kind ging nicht ran... Waaaah, Panik!!!

Da kommen meine beiden Kinder plötzlich ganz unschuldig zur Tür rein... "Bärenjunge hat doch auf mich aufgepasst, wir waren uns doch nur einen Dürüm holen!" Aaargh...

Alles in Butter, Mutter beruhigt, warm angezogen und mit einem Liter Wasser ausgerüstet, machte sich wieder auf den Weg. Traf mich mit Jura im Zelt beim Zwergen, wo wir den Rest des Abend saßen und schwatzten.(Darkmoon hatte sich mit seiner besten Freundin getroffen und die beiden zogen zusammen um die Häuser.)

Daheim war ich dann wieder so gegen 3...

Morgens (also gegen 11) zog ich dann mit Darkmoon und Mäsuekind los, Frühstück suchen. Zuerst sollte ich noch 2 mir bekannte DJ's miteinander bekannt machen, und das Lustige war - die beiden standen schon gemeinsam hinterm DJ-Pult...  Wussten aber nicht, dass der andere eben derjenige war... :-)

Zum Frühstück gab  es dann frisch gepressten O-Saft (hmmmm) und indisches Cürry. Dann noch ein paar Runden gedreht, den DJ's gelauscht, dann musste Darkmoon zum Zug.

Als er grad weg war, kam Glitzerauge aus dem Zelt gekrochen, wir setzten uns mit Cappu und Schokocroissants auf den Balkon, dann baute er sein Zelt ab und wir zogen gemeinsam los. An diesem letzten Tag traf ich noch mehr Laute, u.a. 4 Bekannte von "ganz früher", denjenigen, der damals die Fotros auf meiner Hochzeit machte... Ach, es war so schööön! Ich war die ganze Zeit mit Buddha und  Glitzerauge unterwegs und die beiden haben sich tierisch darüber amüsiert, dass ich tasächlich aller 5 Meter irgendjemanden traf und man mit mir nicht voran kam :-)

Wir drehten immer wieder Runden durch die Straßen, waren aber doch die meiste Zeit im Lustgarten (Freibiiiier!) und zueltzt beim Abschlusskonzert. Soweit war alles toll und schön, auch das letzte Konzert - tolle Band! Dort war ich mit der Schwarzen, Herrn Klug und Buddha. Wie sich die Schwarze und Herr Klug verabschiedet haben - daran kann ich mich leider nicht mehr erinnern. Sowas ist mir noch nie passiert - totaler Filmriss... :-(

Buddha hat mich nach Haus gebracht... Es muss wohl sehr anstrengend gewesen sein, so 10-Meter-weise, schrieb er. Was ich sonst für Blödsinn gemacht oder erzählt hab, hab ich aus ihm noch nicht heraus bekommen können... Jedenfalls hab ich meinen Kindern einen gehörigen Schrecken eingejagt, und musste dann heute zum Arzt, weil - in die Schule, das ging gar nicht. Bin erst gegen 11 wieder einigermaßen zu mir gekommen... Und das war mir sooo peinlich gegenüber meinem Doc, aber er hat nur gegrinst und gemeint, "Das passiert doch jedem mal!", und er hat mir ein Medikament empfohlen "Das nehme ich in solchen Fällen." Uiuiui, puhhh... Er hat mir auch empfohlen, morgen noch daheim zu bleiben - ich muss also wirklich schlimm ausgesehen haben - und da wir diese Woche nur Informatikkurs haben - das kann ich ja alles - ist das auch nicht so schlimm.

War dennoch ein blöder Abschluss eines tollen Wochenendes!

 

 

21.06.2010 um 15:55 Uhr

Kindermund

von: Rabenmutter   Kategorie: Die lieben Kleinen

"Mama, warum hatte der Mann so komische Sachen an?" - "Er ist Buddhist." - "Nach seinem Beruf hab ich doch gar nicht gefragt!"

17.06.2010 um 22:27 Uhr

Bunte Republik

von: Rabenmutter   Kategorie: Und so weiter...

Zum 13. Februar schon haben wir gezeigt, dass wir in unserer Stadt keine Nazidemo haben möchten.

Heute haben wir das wieder getan. Leider waren wir viel weniger Leute, es waren aber auch recht wenige Nazis. Und wir waren laut!!! :-)

 

(Und nein, die "ich-möchte-eine-spontane-Demo-Person" war nicht da!)

Durch die Demo-Geschichte ist Glitzerauge eine "feste Größe" in meinem Leben geworden. Ich denke immer öfter, dass Frau tatsächlich einen ganzen Schwung Männer braucht. Da gibt es doch diesen blöden Spruch, mit "einen fürs Bett, einen zum Ausgehen, einen der kocht, einen für die Kinder, etc."

Glitzerauge ist mein "Mann für meine revolutionäre Ader", oder so. Der Zwerg teilt zwar meine politischen Ansichten, hat auch letztens von Demos etc. geredet - aber ich hab ihm die Links geschickt zu beiden Demos, gestern wie heute - er hat nicht mal auf meine zugehörige SMS geantwortet. Tze...

Er war/ist halt der "Mann zum Loslassen", und Raven war "der Mann zum Ausgehen", oder sowas in der Art.

Der Flieger ist z.B. der "Mann fürs einkaufen", aber politisch gesehen kommen wir überhaupt nicht unter einen Hut... so ist das halt. Harem, ich sag es ja immer wieder!

 

Jedenfalls... will Glitzerauge für das anstehende Wochenende sein Zelt in meinem Hof aufschalgen. Das hatte ich eigentlich den auswärtigen Besuchern angeboten, aber es will keiner nutzen... Nun, dann können es andere nutzen, und er wohnt halt ein Stück weiter weg.

Hach hach hach, ich freu mich aufs Wochenende! Am Samstag kommt noch mein "Bruder" Darkmoon, auch zum übernachten, und ganz viele andere liebe Freunde und ich werd wieder jede Menge ehemaliger Nachbarn usw. treffen... Die Bunte Republik ist für mich mehr als Weihnachten, und meinen Kindern zum glück auch, wir fiebern dem WE schon seit Wochen entgegen - ich habe sogar nun einen neun BRN-Pass  und das Mäusekind will auch einen.

Wir lesen uns dan wohl frühestens am Montag wieder - schönes WE an alle, egal ob bei der BRN oder anderswo!!!

16.06.2010 um 19:35 Uhr

10.000!!!

von: Rabenmutter   Kategorie: Und so weiter...

Heute wurde bei uns auf die Straßen gerufen, "Wir sind mehr wert!" war das Motto und 3 Demonstrationszüge trafen sich vorm Landtag. Einmal die Studenten, dann die Sozialen Einrichtungen und Schulen, sowie die Gewerkschaften der Beamten, Polizei etc.

Ich hatte meiner Ausbilderin von der Demo erzählt und so legte sie eine Exkursion zu einer Messe extra auf den heutigen Tag. Leider hatte sonst keiner aus der Klasse Muse, mitzudemonstrieren, aber ich hatte so die Möglichkeit, dabei zu sein.

Den Ersten Zug, Bildungsdemo, schaffte ich nicht, da der schon um 14 Uhr los lief. Die beiden anderen Züge trafen sich um 15 Uhr am gleichen Platz und dort war ich dann auch pünktlich. Der Bildungszug verspätete sich, auf den mussten wir warten. In dem wollte Glitzerauge mitlaufen, ich sah ihn auch vorbei gehen. Da ich aber ein paar der Leute, die am Samstag mit in Berlin waren, getroffen hatte, blieb ich bei denen. Plötzlich rief er mich an, fragte, wo ich denn sei - und kam mich dann "abholen", d.h. wir liefen dann dem 1. Zug hinterher (da ich auch keine Lust mehr auf warten hatte) und reiten uns wieder ein.

Im Prinzip  lief ich so die gleiche Strecke 2 mal, da unsere Schulveranstaltung im Kongresszentrum neben dem Landtag war, von da aus war ich zum Stellplatz gelaufen und nun lief ich den gleichen Weg zurück :-)

Vor dem Landtag kamen die 3 Züge zusammen und obwohl es anfangs so viel gar nicht aussah, wurde laut, dass wir 10.000 Leute wären. Das hat mich dann doch überrascht, und zwar positiv.

Negativ überrascht hat mich, dass so wenig Ortsansässige überhaupt von den Demos wussten! Bzw. nur zu meckern hatten... sind bestimmt diejenigen, die auch rummeckern, was alles im Argen liegt - aber nur die Klappe aufreißen und ansonsten die Hände in den Schoß legen. Hmpf!

Nicht überrascht hat mich, dass manche, die rummeckern "Es müsste mal kurzfristig angesetzte Demos unter der Woche geben, mehr spontan!" - natürlich nicht dabi waren. Nun ja, morgen vielleicht...

13.06.2010 um 17:31 Uhr

Müde

So, die Woche ist also beinahe überstanden.

Mir fällt gerade - wie ich eben diesen Satz schrieb - dieses Paradoxon auf, dass man froh ist, wieder eine Woche "überstanden" zu haben (also man = in diesem Falle ich; geht es anderen auch so?), anderersteit ist es so erschreckend, wie einem die Zeit davon rast...

Trotz Krank war es eine gute Woche. Ich hatte mal wieder etwas Zeit für mich, zum Laufen, zum Nachdenken, zum Handeln.

Am Freitagabend war also Schuljahresabschluss beim Mäusekind. Es war schön. Die Klasse hatte sich in einem Kinderbauernhof eingemietet. Dort konnten sie ab nachmittags spielen und toben. Um 19 Uhr kamen die Eltern hinzu, alle brachten Unmengen zu Essen mit, und es wurde gerillt. Dazu gab es die verschiedensten Salate, z.B. Buchweizensalat! Hatte ich noch nie gegessen, war aber sehr lecker.

Salate mit Majonaise hab ich weggelassen, aber die meisten anderen Sachen musste ich schon kosten.

Gegen 21 Uhr war die Veranstaltung zu Ende, man musste uns regelrecht rauswerfen - wann sehen wir Eltern uns schon mal in so ungezwungener Runde. Zwar war ein Elterntreff in der Vorwoche angedacht gewesen, aber da waren wohl nur 2 Mütter anwesend... Jedenfalls gab es viel zu schwatzen :-)

Nun, es war jedenfalls ein netter Abend. Ob Mäusekind nun die Klasse wiederholen muss, wissen wir immer noch nicht, da sie morgen nochmal einen Test im betreffenden Fach schreiben und damit könnte sie möglicherweise ihre Zensur noch retten. Es bleibt also weiterhin spannend.

Als ich gerade daheim rein war, klingelte mein Handy. Glitzerauge, Absprache wegen Samstag. Er sei gerade im Krachgarten. Also sagte ich ihm, gib mir 30 Minuten, ich komme rüber, das bespricht sich einfacher als am Telefon.

Dann bemerkte ich auf meinem Handy, dass mich Gissi angerufen hatte. Wir hatten uns in der Vorwoche für die BRN verabredet, die kommendes Wochenende stattfindet, aber keine Telefonnummern getauscht. Also hatte ich Raven nach Gissis Nummer gefragt, diese auch erhalten - und eine Test-SMS hingeschickt (ob die Nr. auch stimmt.) Ich habe keine Antwort erhalten, auch hauf eine spätere SMS nicht. Darum rief ich den Anrufer auch nicht zurück, da ich ja gar nicht weiß, ob es nun Gissi ist. Allerdings meldete sich derjenige auch nicht wieder... Falls es Gissi ist, kann ich dazu wieder nur eins sagen: MÄNNER ^^

Jedenfalls, ich holte mir im Späti ein Bier und was Alkfreies und ging in den Krachgarten. Es stellte sich heraus, dass die Attac-Leute keinen Bus bekommen hatten und wir mit dem Zug fahren müssten. Treff um 6:50 am Hauptbahnhof!

Wir beschlossen, mitzufahren, trotz der frühen Stunde - es muss was passieren.

Also trafen wir uns am nächsten Morgen um 6:30 am Bahnhof. Insgesamt waren wir leider nur 15 Leute, von ca. 15.000 Demonstranten. Es macht mich immer wieder wütend, wenn ich höre, was alles los ist. Aber es tut sich was, nun, mal sehen, was wir diesmal kriegen...

Denn die Forderungen, die laut wurden - wie der Staat sein solle - für genau diesen bin ich schon vor 10 Jahren auf die Straße gegangen... Und wo stehen wir jetzt? Aber wir können was bewegen, es müssen nur mehr Leute mittun. Kommende Woche sidn 2 Demos hier am Ort.

Jedenfalls sind wir  von ca. 11 bis 17 Uhr in Berlin herumgelaufen, mir taten echt gehörig die Füße weh...

Frustrierend auch das Benehmen der Polizei, das Übliche...  Provokation ohne Ende. Dabei war der ganze Zug friedlich, vom ersten bis zum letzten Mann.

Als ich im Zug saß, bekam ich eine SMS von der Mutter von Mäusekinds bester Freundin (mein Drittkind), zu deren Geburtstag ich später noch kommen sollte - und außerdem war ich mit Freunden in der Unterwelt verabredet... Uiuiui....

Vorerst gab es noch im Zug 2 Bier und einen Schnaps - da eine Juggesellenabschiedstruppe unterwges war...

Also nach Hause, duschen, hübschen, auf zum Geburtstag!  Dort 2 Gläser Bowle trinken müssen... *hicks*

Gegen halb 12 wieder losgetigert, unterwges war ich schon am überlegen, ob ich wieder nach Hause gehen sollte. Müde! Auafüße! Aber - ich war verabredet!

Dann traf ich noch eine Bekannte auf dem Weg, wie auch beim letzten Mal schon - nun ja, Dank der schönen Wetters sind halt wieder mehr Leute unterwegs.

In der Unterwelt (die eigentlich eher eine Unterwasserwelt wäre...) trank ich auch lediglich einen Kaffe, um wieder einen einigermaßen klaren Kopf zu bekommen und wacher zu werden. Ich kam aus dem Schwatzen gar nicht raus, alle begrüßen, jeder wollte mit mir reden - irgendwie bleibt inzwischen kaum noch Zeit zum Tanzen...! 
Und mir taten soooo dermaßen die Füße weh!!!

"Mein Fanclub" hielt sich allerdings diesmal in Grenezn und auch zurück, wer weiß, was vorgefallen ist... Vielleicht war man auch verstört, weil ich Schulter zeigte? Keine Ahnung.

Jedenfalls war ich platt und bin um 3 von einem befreudeten Ehepaar nach Hause gefahren worde.

Heute früh weckte mich dann die SMS einer Bekannten, die mit ihrer Tochter bei mir Klamotten vom Mäusekind abholen kommen wollte - ich lasse immer gern erst Bekannte drüber gucken, und was wirklich keiner haben mag, geht an eine Freundin, die nimmt es mit in die Kinderklinik, die sind froh, wenn sie Ersatzsocken oder Wäsche da haben, da die Kinder meist nicht genug Sachen mit haben oder aber, wenn frisch operiert, es ja auch manchmal schade um die guten Klamotten ist...

So verbrachte ich den heutigen Tag mit ihrem kurzen Besuch, Wohnung putzen, Wäsche waschen, mittags kurz Käse grillen, meinen Blog bissel aufräumen, während die Kinder seit Ewigkeiten mal wieder beim Papa waren. Zum Laufen hatte ich heut keine Motivation, muss auch den Muskelkater nun mal abklingen lassen. Hatte dann auch nachmittags weder Lust, jemanden zu sehen noch zu hören... Habe den AB eingeschaltet und gut.

Vorhin hatte ich allerdings einen sehr netten Chat mit Australien, ach ja... so weit weg. *seufz*
Aber er kommt wieder, im Herbst oder Frühling - nein, nicht Angel... das war Neuseeland!  Aber er ist ein sehr guter, sehr lieber Freund.

Im Moment bin ich grad total demotiviert und hab auch keine Lust auf Fußball, na ja, da mein Sohn gucken will... der Fernseher steht halt leider in meinem Zimmer. Ich werd mich wohl ins Bett legen und nur mithören - und irgendwann einschlafen!

Nächstes Wochenende ist Bunte Republik, ich freeeeuuuuu mich!!!

 

 

 

 

11.06.2010 um 12:10 Uhr

Tag 3 - 91,0

von: Rabenmutter   Kategorie: Therapeutisches

Stimmung: optimistisch

Ich bin beruhigt. Ich weiß ja, dass mit dem Regelzyklus mein Gewicht immer hoch und runter geht - aber os schlimm hat es noch nie aufwärts geschwankt.

3 Tage laufen, 3 Tage noch bewusster essen (ich esse  seit dem Gallenproblem ohnehin fettarm). Das Laufen ist, was am meisten gefehlt hat, denke ich. Einerseits wegen der schmerzenden Füße, und dann war ja dieses blöde Regenwetter. So, wie es ist (das Wetter), könnte es bleiben. Aber ab Sonntag soll es wieder kalt werden, na toll...

Da Laufen macht allerdings grad nicht wirklich viel Spaß. Am Fluß wird eine "Hunde-Ei"-Arena aufgebaut, wohl für die Fußballgucker. Einerseits blockieren die meine gewohnte Laufstrecke, überall glotzen Bauarbeiter (Jungs, ihr seid da zum arbeiten!), alles ist dreckig und ständig fahren auf einer Strecke, wo eigentlich nur Fußgänger und Radfahrer zulässig sind, Baufahrzeuge und niegelnagelneue Autos entlang. Nervt!!!

Der Fluss ist massiv über die Ufer getreten und geht langsam zurück. Dadurch duftet es nun leider nicht nach dem Heu, das überall am Wegesrand herumliegt, sondern der austrocknende Uferschlamm riecht modrig. Dafür war der Reiher wieder da! Und ständig baden irgendwelche Leute im Fluss - bäh, wen ich die Dreckbrühe sehe... örks!!!

Schöne neue Laufmucke hab ich auch entdeckt, leider bekomme ich meine CD's ja nicht auf den mp3-player, also muss ich auf meine Festplatte und das zurückgreifen, was mir immer mal  jemand mitbrachte mit den Worten "Hör da mal rein!". Hier und aktuell ein dicker Ordner "Projekt Pitchfork", für sehr gut lauffähig befunden und sogar Anlehnungen zu den Inchies gefunden, hach....

Heute Abend Grillfest in Mausekinds Klasse, ich werd zwar einen großen Topf Nudelsalat machen, aber nicht essen. Stattdessen gibt es Grillkäse, um den haben sich die Kiddies beim Grundschulabschluss ja beinahe gekloppt und ich denke, das wird gut ankommen. (Und für mich hoffentlich ein Stückchen übrig bleiben.)

Morgen dann kein Lauf am Fluss, dafür Stunden durch Berlin - das dürfte aufs Selbe raus kommen - und nachts dann noch tanzen, Pfunde adé.... :-D

11.06.2010 um 08:07 Uhr

Wir zahlen nicht für eure Krise

von: Rabenmutter   Kategorie: Und so weiter...

Erst am Montag mit dem Zwergen hatten wir über das Thema diskutiert. Was hier so abgeht, wo an uns eingespart wird - um dann nach außen hin die großen Gelder zu verschleudern und zu sagen: Da, schaut her, reiches Deutschland!

Klar sind wir im Gegensatz zu manch anderem Land reich. Aber an den sozilaen Dingen wird immer mehr eingespart, und wenn ich höre, was diejenigen, die noch einem normalen Job nachgehen, dann läuft mir die Galle über - zum Sterben zu viel, doch zum Leben zu wenig. Bei den meisten, so wie es auch bei mir war, reicht es nicht zum normalen Leben und es müssen zusätzliche Sozialleistungen in Anspruch genommen werden.

Und dabei wird man dann von den Beamten an der jeweiligen Stelle behandelt, als sei man der letzte Dreck...

Aber keiner macht mehr großsartig den Mund auf, alle sind irgendwie überdrüssig, ich kann es auch verstehen - wie oft schon ging man auf die Straße für eine gute Sache und was kam dabei raus? Was gaaanz anderes, als man sich vorgestellt hatte.

Nun findet nächste Woche hier in der Stat eine Demo statt, eine gegen Sozialabbau und Bildungsverfall - die neuesten Einsparungspläne beinhalten nämlich mal wieder vorrangig die Schulen und soziale Projekte. Juhu... Allerdings: diese Demeo geht los, während ich selber noch in der Schule sitze, und wo auch die NormalbürgerInnen wohl noch arbeiten. Kann sein, dass das so geplant ist - damit nicht zu viele hin gehen...

Nun schickte mir vor 2 Tagen Glitzerauge einen Link, große Demo in Berlin und Stuttgart - "Wir zahlen nicht für eure Krise". Er war da schon mal gewesen. Ich hab ihm dann gleich geschrieben, dass ich sehr gern mitfahren würde - insofern ich mir das leisten kann. Und dass ich das schade finde, dass es nur an zentralen Stellen stattfindet - klar, so bekommt man mehr Leute zusammen, aber die Kosten!

Nun haben wir, Dank eines anderen Bekannten, heraus gefunden, das es Shuttlebusse gibt und der Preis durchaus erschwinglich ist. Also bin ich dabei! Denn dieses "Schweigend alles schlucken", das kotzt mich schon so lange an. Und dass das Volk was erreichen kann, wenn es gemeinsam auf die Straße geht - das haben wir ja schon mal bewiesen.

An alle diejenigen, denen es genauso stinkt wie mir, kommt einfach auch auf die Straße. Morgen um 12 in Deutschland. Shuttlebusse fahren von den verschiedensten Orten.

Wir sehen uns morgen in Berlin!

 

09.06.2010 um 20:52 Uhr

Ä Draum

Stimmung: hach hach hach... haben will... *seufz*
Musik: These boots are made for walkin'

MBT

09.06.2010 um 14:30 Uhr

Es geht nur noch rund

von: Rabenmutter   Kategorie: Therapeutisches

Ich habe mich also vorhin gleich auf den Weg zu einer Walkingrunde gemacht. Ich musste eh zur Krankenkasse, den Krankenschein hinbringen, also hab ich beides verbinden wollen.

Habe mich in die neuen Walkingschuhe  geschmissen und ... bin nur wenige Meter weit gekommen. Ich dachte ja, dass meine Fußschmerzen beim Walken davon kamen, dass ich die falschen Schuhe trug. Darum wollte ich neue. Ich war schon beim Kauf skeptisch, die Sohle kam mir so hart vor und alles, aber die Verkäuferin hatte uns "gut beraten" und gemeint, das müsse ja beim Walkingschuh so sein, damit man nicht gleich jedes Steinchen merkt, weil man ja im Normalfall nicht auf glatter Strecke läuft sondern durch den Wald oder so. Das erschien mir auch einleuchtend.

Aber nun... ich lief also los, und nach wenigen Metern fingen meine Füße wieder höllisch an zu schmerzen, die Zehen wurden taub und ich hatte das Gefühl, die Schuhe seien aus Stahl. Also bin ich nach einer Runde um den Block wieder rein und habe meine "rundgelutschten" neuen Lieblingsschuhe stattdessen angezogen. Hach...

Ich bin verliebt, aber sowas von... ich surf schon dauernd im Netz, die Tipps, die ich hier bekommen hab (Danke Mädels!), haben gut geholfen.... hab tolle Modelle gefunden... allerdings auch gepfefferte Preise... Werd gleich heute nochmal mit dem Kindlein losgehen, sie braucht zwar Hemden, aber da kann ich im EKZ gleich mal gucken... ich hätte die Dinger ja gern als Stiefel (jaaa, gibt's!!!)

*seufz*