Rabenmutter

25.09.2010 um 17:51 Uhr

Es ist Herbst, und genauso fühle ich mich auch

Es ist so viel passiert in der letzten Woche und doch scheint irgendwie gar nichts zu passieren.
Zuerst das Mäusekind und die Liebe...
Sie ist wieder „Single“.
Die beiden hatten schon in der  letzten Zeit immer mal Stress, sie war von ihm  ein bissel genervt, weil er seine "Liebe" immer an Äußerlichkeiten fest machte bzw. hatte er z. B. in einem Profil wieder Single drin stehen, angeblich, weil ihn in der Schule alle mit seiner "hässlichen" Freundin aufziehen würden...!!!
Nun ja, jedenfalls wollte sie letztes Wochenende zu ihm fahren und dort auch übernachten (was von uns Eltern bereits besprochen und abgenickt war), das stand aber irgendwie bis Freitag auf der Kippe und dann wollte er  ihr auch vorschreiben, mit welchem Zug sie hinzukommen hätte (Samstag früh um 7 Uhr!) und dass  sie erst Sonntagnachmittag wieder fahren dürfe. Immerhin hat sie sich durchgesetzt und am Freitag hat noch mein Drittkind  hier geschlafen und  Mäusekind ist am Samstag um 9 Uhr losgefahren und war am Sonntag kurz nach 16 Uhr wieder hier.
Ich hab sie dann noch gefragt, ob alles wieder in Ordnung ist, denn sie wollte hinfahren, um mit ihm die Unstimmigkeiten persönlich zu klären.
Ja, angeblich war alles wieder schön und gut, er hätte sich liebevoll um sie gekümmert, ihr sogar eine Wärmflasche gegen Bauchweh (Weiberkram) gemacht, ihr seine Stadt gezeigt und sie hat sich noch geärgert, dass sie keine Kamera mit hatte.
Dann telefonierten sie schon am Sonntagabend wieder und da hab ich dann mal gemeckert, weil ausgemacht war, sie telefonieren nur noch jeden 2. Tag, weil sie ja genug für die Schule zu tun haben. (Er ist auch am Gymnasium.)
Na ja, irgendwas gab es schon wieder auszudiskutieren und da dachte ich mir schon, "Meine Güte, so anstrengend schon bei der 1. Liebe!!!"
Jedenfalls war sie nach dem telefonieren dann wieder total traurig, er muss wohl wieder böse Dinge gesagt haben und vor allem prahlt er auch immer rum mit blöden Sprüchen zu rauchen wollen, kiffen wollen, und wenn er dann endlich Alkohol trinken darf... blah. Sicher normal in dem Alter aber Mäusekind  findet so was halt total blöd! Damit kann er bei ihr nicht punkten.
Am Montag rief er dann schon wieder an, hat sie aber irgendwie am Telefon nur genervt und jeder 2. Satz war wohl die Frage, ob sie nun Schluss macht und wenn ja, es sei ihm ja sowieso egal. Sie hat während des Telefonats schon Rotz und Wasser geheult und danach dann erst recht, als sie dann ausgesprochen hat, was er die ganze Zeit gefordert hat...
In all ihrem Schmerz musste ich das Mäusekind dennoch bewundern, weil sie so herzlich um ihre erste Liebe weinen konnte und solchen Schmerz so gut raus lassen kann. Nach einer Weile sprang sie dann auch auf und fing an, alle Initialen-Herzen und -Inschriften aus ihrem Zimmer zu entfernen und sagte "Um so einen blöden Kerl zu weinen, das ist doch total verschwendete Zeit!" Wow!
Der Bärenjunge und ich haben uns auch ganz sehr um sie gekümmert, mit Taschentüchern versorgt, Rücken gestreichelt, Tee gekocht... na ja und Dienstag früh sah sie wohl mehr tot als lebendig aus, da ist sie daheim geblieben, erkältet war sie sowieso ganz doll.
Als ich ihr zwischenrein eine SMS schickte, um zu fragen, wie es ihr geht, schrieb sie mir „Ach, es geht schon. Ich hab nur ein kaputtes Herz und Halsweh…“ Ich hab ihr dann auch nicht viel mehr sagen können als "Willkommen im Leben!"
Und was machen Frauen in solcher Situation? Shopping!!! Also waren wir beide gestern Klamotten einkaufen und nun hat das Mäusekind  für über 100 Euronen neue Klamotten im Schrank... und da fehlen immer noch Winterschuhe und Hosen... Waaaah! Aber die Pullis vom letzten Winter sind beinahe durchweg in den Ärmeln zu kurz... seufz... und die Hosen übern Hintern zu eng... noch mehr seufz... die Unterhemden waren auch alle zu kurz…
Und was gab es für die Mutter? Ne neue Schlafhose und 1 (in Worten: ein) Shirt. Klasse!
Dabei brauch ich dringen neue Oberteile.
Aber die Größe XL bedeutet wohl nicht mehr "Extra Large" sondern nur noch "Extra Long". Sprich: Presswurst bis zu den Oberschenkeln, wenn ich mich da hinein zwänge...
Und ja, ich habe gut zu gelegt, seit ich dauernd diese Schmerzen hab und keinen Sport mehr treiben mag bzw. kann. Total doof. Aber es macht mich nicht so sehr unzufrieden, sondern was mich unzufrieden macht, ist, dass es einfach nix Gescheites zum anziehen gibt.
Außerdem ist dann gleich mal die Lymphdrainage ausgefallen, weil die Therapeutin krank war, schade. Na ja, hatte dann eh mit Weiberkram zu tun und da wäre das wohl eher schmerzhaft und unangenehm geworden...
Soll mir noch einer erzählen, dass sich der Scheiß nicht immer noch stark auf meine Psyche auswirkt. Das Blöde ist, ich merke das  zwar aber viel machen kann ich auch nicht, weil in dem Moment, wo man es merkt, die Kraft zum Gegensteuern schon weg ist...
Was ich zudem die letzte Woche für einen Depri-Scheiß zusammengeträumt hab... Am Lebhaftesten ist mir noch vor Augen, dass ich meinen Exmann mal wieder raus geschmissen hab, aus "unserem Haus" - alles sehr realistisch mit den damaligen Tatsachen vermischt, also er hatte ne offensichtliche Affäre und ich hatte die Beweise aber er tat sie ab - und er wollte und wollte nicht gehen.... Ich musste dann neue Schlösser ins Haus einbauen lassen, damit er nicht wieder rein kann...!!!
Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass der Traum mir sagen wollte, dass mein "innerer Raum" noch nicht frei ist, auch wenn ich ihn schon frei gesehen habe - sondern dass er wohl immer noch irgendwie von diesem Blödmann belegt wird. Hmpf!!!
Das mit den Träumen hat sich nun zwar etwas beruhigt, dafür habe ich dann neuerdings Dauerkopfschmerzen und außerdem tut inzwischen die komplette linke Seite weh. Spricht auf Schmerzmittel nicht an. Das Bein ist auch wieder „hübsch dick“ (2 Wochen keine Behandlung). Ich hab langsam wirklich die Faxen dicke und würde am Liebsten in ein Krankenhaus gehen und dort nicht eher weg gehen, ehe die mich komplett auf den Kopf gestellt haben und ich endlich weiß, was los ist.
Mit „Man wird eben älter!“ mag ich es langsam einfach nicht mehr abtun.
Denn ich habe gar keine Kraft mehr und auch gar keine Lust, irgendwas zu unternehmen. Mag nur noch mit meinen Kindern zusammen sein. Aber Ausgehen ist gänzlich aus meiner Aktivitätenliste entschwunden, da es mir sowieso zu spät ist und unter Dauerschmerzen eh keinen spaß macht, von der mittlerweile arg eingeschränkten Kleiderauswahl ganz zu schweigen…
Ja, ich bin grad ziemlich unzufrieden und nicht mal zur Fortsetzung meines Putzmarathons kann ich mich aufraffen, da ich einfach nur das Bein hoch legen mag und gut.
Das Mäusekind hat es auch krass auf den Punkt gebracht. Wir hatten neulich einen Film gesehen über eine Pilgerreise nach Santiago de Compostella. (Romanverfilmung, kein Bericht.) Und als ich ihr sagte, dass ich das auch unbedingt noch machen will, wenn ich mal groß bin, meinte sie dann "Na toll, du kannst so schon nicht mehr laufen!" - Wo sie Recht hat... Doooooof!!!
Nun ja, immerhin hab ich für den morgigen Besuch meiner Mum und ihrs Freundes schon einen Kuchen gezaubert, der allerdings etwas dunkel gewordne ist, weil mir der Küchenwecker stehen geblieben ist. (Das ist eine Verschwörung!!!) Und für heut Abend ist bereits eine Spinatlasagne vorbereitet. Ja, ein bissel was mache ich schon noch…

Immerhin bin ich auch dazu gekommen, eine liebe Freundin mal spontan daheim zu besuchen und aus einem "Mal kurz was abholen" wurden beinahe 2 Stunden schwatzen...
Für heute hatte eine gute Bekannte eine Abschiedsparty in den Raum gestellt. Sie kommt aus Texas und geht dahin zurück. Englischclubpartys sind eigentlich immer cool und unter der Woche komme ich nicht mehr zu den Treffen, so wäre ich mit dem Bärenjungen gern hin gegangen. Allerdings ist nun aus der "Party" ein "Wir ziehen durch die Kneipen" geworden und damit kann ich so gar nix anfangen im Moment. Schade, wirklich schade...

18.09.2010 um 10:55 Uhr

Ich weiß, was es nicht ist

Mein Arzt hat mir also wiedermal reichlich Blut abzapfen lassen und hat nochmal alle Tests durchlaufen lassen: Rheuma, Borielose (beim Aussprechen stolpere ich immer über dieses Wort), Entzündungen, großes Blutbild. Ergebnis: Nix. Also - es ist alles super in Ordnung. Es sind zwar Borielose-Antikörper da, aber die sind alt, könnte ich also schon als Kind gehabt haben. Nix Neues, nix, was man direkt mit Medikamenten oder Therapien behandeln könnte. Schön, aber auch doof. Denn Fakt ist, die Schmerzen sind da und die Einlagerungen auch.
Auch wenn letztere ganz gut zurück gegangen sind, es geht dann auch nächste Woche weiter mit Lymphdrainage - diesmal 60 min., einmal wöchentlich - also 6 Wochen. Sollte langfristig was bringen. Und Tabletten fürs Lymphsystem hab ich nun auch, da es offensichtlich keine Wassereinlagerung ist sondern ein Lymphstau.

So weit, so gut - aber die Schmerzen? Bilde ich mir die ein???

Bin jedenfalls froh, dass ich wieder laufen darf. Schmerzen hin oder her, es gibt ja Aspirin und so. Habe das auch gestern gleich ausgiebig genutzt. Denn meine Brieffreundin aus Österreich war da. Wir haben uns noch nie zuvor gesehen, schreiben uns aber seit über 12 Jahre. Ihr Sohn hat auch einen Klumpfuß und damals haben wir uns über so einen "Pool" der EL*TERN-Zeischrift kennengelernt.

Sie hat nun eine Busreise in unsere Stadt gemacht und den gestrigen Nachmittag hatte sie zur freien Verfügung. Ich habe zum Glück in der Berufsschule zeitig Schluss gehabt. Habe sie um 16 Uhr im Hotel abgeholt und wir sind dann in meinen Stadtteil gefahren. Waren zusammen im schönsten Milchladen der Welt (Da war ich vorher selbst noch nie! Ist der schön!!!) und dann noch im Kunsthof. Schööön! Hat auch mir sehr gut getan. Haben uns vor ein ehemaliges spanisches Restaurant, das zu meiner großen Überraschung plötzlich mit neuen Namen und "Junger Deutscher Küche" aufwartet - Sehr interressante Sachen übrigens, da muss ich unbedingt mal essen gehen! -  mit einem Kaffee in die Sonne gesetzt. Sind dann noch ein wenig herum gelaufen und anschließend zu mir, ich hatte einen Auflauf und einen Pflaumenkuchen vorbereitet. Den fand sie ganz toll und hat sich gleich eine Backmischung für Pflaumen-streußelkuchen mitgenommen, da es in Österreich wohl keinen Streußelkuchen gibt. Interessant!

Nach dem Essen sind mein Sohn und ich mit ihr zurück zum Hotel gelaufen - Man stelle sich vor: GELAUFEN! - und der Vorschlag kam auch noch von meinem Großen!!! Der sich sonst nie bewegen mag...

Es war ein sehr schöner Nachmittag und Abend!

Außerdem habe ich es gestern endlich, endlich geschafft, meine Winterjacke in die Reinigung zu geben sowie die Zutaten für Sushi zu kaufen. Der Bärenjunge hat doch beim Schulfest gelernt, wie man Sushi macht, und seither wollte er gern welches selber machen - nur immer vergesse ich, im Asialaden die Zutaten zu kaufen. Jetzt aber! Morgen gibt es Sushi!!!

Heute Nachmittag treffe ich mich dann mit einer lieben Bekannten, die mal wieder in der Klinik ist. Das Wetter ist toll, ich werde sie irgendwann abholen und dann setzen wir uns mit Kaffee und Pflaumenkuchen an den Fluss.

Zu räumen hab ich zwar auch noch reichlich, aber bei dem Wetter - muss man raus...

Außerdem will ich nach Weihnachtsgeschenken los. Oh, es ist noch früh, ich weiß, aber ein Bekannter hat mich da auf eine Idee gebracht... und da sollte man früh da sein. Schau'mer mal...!

 

13.09.2010 um 20:13 Uhr

Herbstputz Teil 2

von: Rabenmutter   Kategorie: Therapeutisches

Natürlich hatte ich mir zu viel vorgenommen... Dennoch bin ich stolz auf das, was ich geschafft hab.

Nämlich, mein Fenster komplett geputzt (ca. 2,00 x 1,70 m groß) - Mann, war da durch die Bauarbeiten ein Dreck drauf! - Dumm nur: nun, wo auf dem Fesnter kein Dreck mehr ist... fällt der im restlichen Zimmer um so mehr auf. Kann man sich ja vorstellen, ich wohne im 1. Stock und hier tobten mind. 8 Wochen lang Erdarbeiten vor der Tür. Nee, Fußboden wurde natürlich regelmäßig geputzt - aber auf den Möbeln etc., liegt überall eine hübsch gleichmäßige Schicht... da geht es morgen weiter!

Dann habe ich 15 Grünpflanzen umgetopft, zwischen 1,50 m und 15 cm groß... (und fürs Frühjahr brauch ich größere Blumentöpfe) - womit ich meinen schön sauberen Küchenfußboden wieder komplett eingesaut habe, weil ich durch selbige auf den Balkon muss - ist aber schon wieder sauber!!! (Eine Endlosschleife...)

Die Stores hängen auch schon wieder aber die Vorhänge waschen noch, ich hoffe, die bekomme ich heute noch aufgehängt sonst bin ich Fernsehen für die Nachbarn heut Nacht... na ja, auch egal.

Morgen muss ich dann allerdings nach der Schule erst mal zur Tafel, da werd ich hier nicht so viel schaffen, wie ich gerne wöllte.

Das Mäusekind hat die Aktion übrigens wunderbar durchschaut. Sie fragte mich heute: "Meinst du, wenn du dann alles fertig geräumt und geputzt hast, dann kommt dein Traummannn vorbei, sieht dein tolles Zimmer und verliebt sich in dich?!" - Nun ja, so in etwa könnte man den Ratschlag des Buches auch übersetzen... ;-)

 

Nebenbei bemerkt...

 spinnen gerade irgendwie alle Internetseiten bei mir - ich habe hier auf nem anderen Profil gelesen, will zurück zu mir und erhalte "Sie wurden erfolgreich ausgeloggt!" Öhm... 

Morgen schreiben wir einen Test über Dünnschichtchromatographie... waaaah... Theorie liegt mir so gar nicht.

Das Mäusekind fährt am Wochenende zum Liebsten und will da übernachten *schluck*.

Bärenjunge war grad im Kino zu "Beilight - bis zum Abendbrot" und sagt: "Schlechtester Film aller Zeiten!"

 

12.09.2010 um 20:31 Uhr

Räumarbeiten

von: Rabenmutter   Kategorie: Therapeutisches

Das tolle Buch, welches ich da gelesen hab (ja, ich bin damit noch lange nicht durch...), sagt unter anderem, dass, wenn man im Chaos lebt, man sich nicht wundern braucht, wenn auch das Leben rundherum chaotisch ist.

Nun ja, ich bin zwar ein ordnungsliebender Mensch, aber meist setze ich meine Prioritäten anders und nicht in Sachen Aufräumen...

Zumal es mich auch immer nervt,  wenn ich irgendwas aufräume und meine beiden Mitbwohner im nächsten Moment wieder Chaos verbreiten.

 

Nun habe ich das Chaos in Angriff genommen - und ich muss sagen, das ist ganz schön schwer. Was mich am meisten stört, man hat einen Raum fertig gehübscht und keine Stunde später sieht er schon wieder angeschmuddelt aus. Hmpf!!! (Was die Grundreinigung betrifft... Fußböden zum Beispiel.)

Gestern hatte ich angefangen, doch da kam eine Freundin "daziwschen", die mich zu einer Kunstausstellung am Ort entführte. (Ja ja, die Prioritäten... ^^) Das war auch ein wunderbarer Ausflug und wenn ich mit ihr nicht hin gegangen wäre, hätte ich vermutlich die gesamte Veranstaltung verpasst.

Heute hab ich mich nun ins Zeug gelegt. Habe z. B. mal in meinem Kleiderschrank begonnen, zu sortieren. Klamotten, die gerade nicht passen, werden erst mal ausgeräumt,  ich weiß zwar noch nicht, wo ich die verstaue, weggeben werde ich sie definitiv nicht - den Fehler hab ich schon zu oft begangen und musste mich dann immer wieder neu einkleiden. Bleibt also da, nur es wird lichter im Kleiderschrank!

Punkt 2: Ablage ausmisten... mache ich zwar regelmäßig aber übers Jahr kommt dann doch immer wieder so einiges zusammen... Habe heute auch nur angefangen.

Morgen steht als Punkt 1 auf der Putz-Tagesordnung mein Fensterbrett - denn die Bauarbeiten vorm Haus sind so gut wie abegeschlossen, es lohnt sich also, mal wieder da zu reinigen. Inbegriffen neue Erde für meine Pflänzchen und die Gardinen waschen...

Bärenjunge fragte heute, ob ich "Frühjahrsputz" mache. Nun ja, die Jahreszeiten muss er wohl noch bissel üben ;-)

Soll ich euch was sagen - es macht total Spaß!!! Und es macht gar nix, dass ich abends gar nicht ausgehe - sonst war ich dann total unzufrieden aber im Moment... brauch ich das wohl gerade so, wie es ist.

10.09.2010 um 19:03 Uhr

Wein

von: Rabenmutter   Kategorie: Splitter

"Der Wein ist unter den Getränken das nützlichste, unter den Arzneien die schmackhafteste und unter den Nahrungsmitteln das angenehmste."

Plutarch, griechischer Philosoph um 100 n.Chr.

(Soeben auf einer Chemikerseite entdeckt...)

 

 

10.09.2010 um 18:45 Uhr

100

von: Rabenmutter   Kategorie: Und so weiter...

Ich habe es mir nicht nehmen lassen.

Heute ist die Tante meiner Mutter 100 Jahre alt geworden.

Da sie im gleichen Ort lebt wie wir, habe ich mir heute Nachmittag meinen Nachwuchs geschnappt, ein paar Blümchen gekauft und bin dorthin gefahren, einfach um ihr zu gratulieren. Denn ich finde es beeindruckend, dass wir jemanden kennen, der sooo alt geworden ist, und finde es auch einfach schön, so einem alten Menschen zu zeigen, "Schau her, die Jungen haben dich nicht vergessen!". Auch wenn wir diese alte Tante sonst selten sehen, war es mir einfach wichtig, dort kurz hinzugehen.

Nun war es so, dass fast nur alte Leute dort eingeladen waren - nein, nicht alles Hundertjährige, sondern eben ihre Kinder und deren Cousins und Cousinen. Ich fand es total schwach, das die Kinder von diesen Cousins und Cousinen, ja selbst ihre eigene Enkeltochter,  nicht da waren. Wir wurden auch von den meisten Verwandten argwöhnisch betrachtet, so nach dem Motto "Die sind gar nicht eingeladen, die wollen sich bestimmt nur durchfressen!".

Ist das nicht schrecklich?

Die Freude der alten Dame, die bei ihren Worten "Wer alles gekommen ist, sogar die Kinder!" anfing zu weinen, war mir und meinen Kindern aber Dank und Freude genug!

Und meine Topchter, die total gerührt war von der kleinen, zerbrechlich wirkenden alten Dame, die zwar ein wenig verwirrt war, vor allem auch von den vielen Gästen, aber dennoch so süß, so herzlich und so fröhlich! Selbst der coole Bärenjunge fand sie ganz herzig und rührend.

Angeblich sollen die Menschen ja immer älter werden - aber ich kann mir das gar nicht vorstellen, irgendwann so alt zu sein...

08.09.2010 um 22:07 Uhr

Coco Chanel

Hach, bestimmt hinke ich tierisch hinterher, denn der Film war doch schon längst im Kino durch - jedoch habe ich ihn erst gestern gesehen. Und das auch noch völlig überraschend und um so tiefer davon berührt...

Das kam so: Dank der kürzlich getätigten Literatur hab ich bemerkt, wie blöd ich eigentlich bin, da monatelang mit irgendwelchen Typen abgehangen und denen hinterher gerannt, aber das Naheliegendste, das vernachlässigt man, also in diesem Falle Frau. Das bzw. die da wäre meine langjährige Freundin Jura, die gleich in der Nachbarschaft wohnt und es somit ein Leichtes ist, auch mit ihr mal unter der Woche was zu unternehmen.

Also fragte ich sie, ob wir nicht mal wieder zusammen ins Kino gehen wollten  - dabei dachte ich an "unser" Kino hier im Viertel, keine 10 min. Fußweg entfernt und sehr preiswert noch dazu. Ihr gefiel die Idee.

Als ich sie dann nach dem Film fragte, kam heraus, dass sie vom Open Air Kino sprach und gerne "Coco Chanel" sehen wollte.  Meine Argumente "Zu weit, zu spät, zu teuer!" wurden vom Tisch gewischt mit den Worten: "Wir fahren mit der Bahn und ich lad dich ein!" *

So war das gar nicht gedacht... Aber gesagt - getan, warmen Poncho umgeworfen und los ging es.

Und der Film war sooo schön... Wunderbare Bilder einer wunderbaren Frau, so schön inszeniert und dieser Mann... hach, seufz...

 

*(Das hatte sie mir schon länger versprochen für Sachen, die ich ihr für ihre Kinder gegeben hatte - nur ich hatte es längst vergessen.)

05.09.2010 um 20:11 Uhr

Vermessen

von: Rabenmutter   Kategorie: Die lieben Kleinen

Bärenjunge: 1,79 m

Rabenmutter: 1,68 m

Mäusekind: 1,62 m