Rabenmutter

29.10.2011 um 21:29 Uhr

Kommunikation: Mangelhaft

Die Geburtstagsplanung läuft auf Hochtouren, ich hatte es bereits angedeutet.

Eine Veranstaltung gibt es zum Tage. Genauer gesagt sogar 2, da ich mittags mit der Family essen gehe und abends dann mit Freunden auf einer offiziellen Veranstaltung feiere.

Die zweite Party wird am Freitag nach meinem Geburtstag steigen. Nun trifft es sich, dass der Zwerg am Samstag seinen Geburtstag hat, und so hatten wir schon länger darüber geredet, dass er ja gern mit- und reinfeiern könnte.

Derjenige, der die ganze Sache angeschoben hat, hatte sich erst ewig und noch länger nicht gezuckt, bis das ganze nun plötzlich ruck-zuck aus dem Boden gestampft wurde.

Zufällig hatte ich erfahren, dass der Zigeuner, des Zwerges Busenfreund, exakt an dem Tag der Veranstaltung ebenfalls Geburtstag hat, und ich bot den beiden an, doch gemeinsam mitzufeiern. Die Idee fanden auch beide gut.

Nun hatten wir ja am Dienstag eine Besprechung der Geburtstagskinder und ein paar der DJs. Dem Zwerg hatte ich eine ausführliche Einladung dazu per Mail geschickt und ihn gebeten, den Zigeuner nochmal draufhinzuweisen, dem hatte ich selbige Mail an Jura geschickt, da ich von ihm keine Adresse habe.

Der Zwerg antwortete nur kurz mit "OK" bzw. "Ja". Das kam mir schon etwas merkwürdig vor...

Na ja, wer am Dienstag zur Zusammenkunft fehlte, waren natürlich die beiden. Ich also dem Zwerg ne SMS geschickt, wo sie denn bleiben und ob sie doch nicht mitfeiern wollen? Er schrieb, ja doch, sie wollen - aber man(n) dachte, es sei Montag...! Meine Aufforderung, doch schnell noch rum zu kommen, wurde mit dem Einwand, er müsse Plakate kleben, abgelehnt. Nun weiß ich aber, dass er in genau dem Viertel Plakate klebt, wo wir unsere Zusammenkunft hatten - er hätte also locker mal fix rein kommen können.

Also schickte ich ihm hinterher wieder eine ausführliche Mail über all das, was wir so besprochen hatten und was nun für die Mitfeiernden wichtig wäre, vor allem müssen wir viel Werbung machen (sprich flyern), damit für uns keine Kosten weiter entstehen.

Dies alles schrieb ich ihm am Diesntagabend. Es erfolgte bis gestern keine Reaktion, was mir auch schon wieder zu denken gab.

Gestern dann eine SMS: "Also der Zigeuner ist an dem Tag nicht da und ich kann mich nicht um die Werbung kümmern, komme höchstens als Gast. Sorry!"

Na ja, da er sich ja eh so bedeckt gehalten hatte, schrieb ich zurück, dass ich auch mit nix anderem gerechnet hätte.

Woraufhin er schrieb "Entschuldige, aber mir ist im Moment nicht danach, mich groß feiern zu lassen, ich muss mich um das Sorgerecht für mein zukünftiges Kind kümmern!"

Worauf er von mir die Antwort erhielt, dass er das ja nun seit ein paar Monaten weiß und nicht erst jetzt. Und dass es so typisch ist - immer erst "Ja" sagen und Frau so lange wie möglich hinhalten, um dann doch einen Rückzieher zu machen.

Daraufhin fühlte er sich angegriffen: "Jetzt fang du auch noch an! Ich konnte nicht eher wissen, dass sie jetzt ihren Krieg auf die Spitze treiben muss. Ich hatte mich auf die Party gefreut... So seid ihr Frauen, ohne nachzufragen einfach einen Sachverhalt deuten!"

Nun, ich kann nicht hellsehen und auch nicht Gedanken lesen. Hätte er von Anfang an diese Erklärung abgegeben, wäre es zu gar keinem Misverständnis gekommen... Dann schrieb er noch was davon, dass er in Zukunft sein Herz immer raushalten würde (Moment mal, das hatte er doch mir gegenüber sowieso!!!) und ob er denn nun noch als Gast kommen dürfe oder nicht. Falls ihm an dem Abend danach wäre.

Mir wurde es dann jedenfalls zu doof mit dem hin- und her-geSiMSe und ich habe ihm ne Mail geschrieben. Und ihm mitgeteilt, dass es, wenn er immer nur die halbe Wahrheit sagt, logisch ist, dass er immer falsch verstanden wird. Und dass er es sich damit nur selber schwer macht. Dass es doch viel einfacher gewesen wäre, wenn er mir auf meine Mail auch zurückgemailt hätte, statt mit ner SMS abzusagen...

Nun frage ich mich, ist das ein generelles Männerding - immer nur Fakten Fakten Fakten, den Rest soll Frau sich denken? Ist das speziell seine Marrotte? Oder ein Skorpion-Gehabe?

Jedenfalls spielt der Herr im Moment die beleidigte Leberwurst... oder hat meine Mail noch gar nicht gelesen.

27.10.2011 um 13:20 Uhr

"Muttermund"

von: Rabenmutter   Kategorie: Und so weiter...

Nein, es geht nicht um Schwangerschaften... aber da der Brüller des gestrigen Tages nicht aus Kindermund kam, muss ich halt diesen Titel wählen...

Hintergrund: Meine Mum hatte ein ziemlich dubioses Telefongespräch zwischen einer Mitarbeiterin einer Telefongesellschaft und einer Frau Seemann auf ihrem Anrufbeantworter. Also, keine Nachricht, sondern eine komplett aufgezeichnetes Telefonat!!!

Nun hat sie sich natürlich einen Kopf gemacht, wie dieses auf ihren AB geraten ist. Manchmal kommen bei ihr auch Telefonate an, die für ähnliche Telefonnummern bestimmt sind, die sich z.B. nur durch eine Ziffer von ihrer unterscheiden. Daher würde sie gern wissen, wie die Telefonnummer dieser Frau Seemann lautet.

O-Ton Mama: "Also, wenn ich diese Frau im Telefonbuch finde, dann rufe ich sie an und frag sie nach ihrer Telefonnummer!"

 

26.10.2011 um 23:47 Uhr

Zwischendurch einmal aufatmen

So, die Geburtstagsorganisation ist soweit vom Tisch. Ein Gespräch gestern (für die zweite Party), zweites heute (für die erste Party) inkl. Besichtigung der Location. Ich bin begeistert!!!

Die Reservierung für den Mittagstisch ist auch bestätigt.

Puh!!!

Erwähnte ich schon, dass ich beschlossen habe, jeden weiteren Geburtstag einfach nur im Bett zu verbringen? ;-)

Während meiner heutigen Besichtigungstour war die Oma mit ihren Enkelkindern einkaufen, ach nee, das heißt ja jetzt shoppen. Jedenfalls sind beide ziemlich komplett neu eingekleidet. Nur für den Bärenjungen fehlen immer noch Hosen - also wenn irgendwer einen Tipp für uns hat, wo man bunte Hosen für Männer kaufen kann - her damit!!!

Wobei der Begriff "bunt" vielleicht verwirrend ist... also, er hätte halt gern was anderes als Jeans oder weiße, schwarze und rote Hosen. Es muss doch auch bezahlbare Männerhosen in Blau, Türkis, Grün, Lila oder was auch immer geben! Nicht?

Zum Abend waren wir nun noch im Kino, Taylor Lautner gucken :-)

24.10.2011 um 17:59 Uhr

Neues vom Tage

Heute früh mussten wir zur Kinderarztpraxis, um noch "einen Brief" abzuholen. Was wir bekamen, war eine Einweisung in die Klinik... Meine Nachfrage, ob das Mäusekind denn wirklich stationär dort bleiben müsse, konnte aber nicht beantwortet werden.

Naja, wir fuhren also zur Klinik, mussten da noch eine Weile warten, dann kam die junge Oberärztin. Sehr sympatisch - sie trägt meinen Vornamen :-)

Mäusekind musste nochmal einen Lungenfunktionstest machen, dieser verlief diesmal zufriedenstellend.  Derweil musste ich schon einen Aufnahmebogen ausfüllen. Dann wurden wir beide zur Ärztin herein gerufen. Sie ließ sich nochmal ganz genau den Krankheitsverlauf beschreiben und kam dann zu einem überraschenden Ergebnis - Mäusekind hat womöglich eine Magenschleimhaut- oder Speiseröhren-Entzündung!

Darauf kam sie aber nur, weil ihr dieses Jahr schon mehrere junge Patienten mit diesen Symptomen vorstellig geworden sind.

Könnte z.B. daher rühren, dass Mäusekind beim Pfeiffer anfangs starke Medikamente nehmen musste und auch jetzt wieder Antibiotika, seit der Lungenentzündung hat sie ja die Schmerzen dauernd. (Das ist so meine Idee - ich selber hab so einen medikamente-empfindlichen Magen und ihr Vater auch.)

Nun ist der Plan folgender: Mäusekind darf die Ferien zu Ende genießen (d.h. wir streichen ihr Zimmer weiter...) und nächste Woche Mittwoch muss sie in die Klinik. Am Donnerstag wird eine Gastroskopie (=Magenspiegelung) unter Narkose gemacht und am Freitag darf sie wieder raus. Je nachdem, was die Blutwerte sagen (ihr wurden heute 5 Röhrchen abgezapft), könnte dieser Plan noch umgestoßen werden, und je nachdem, was dann nächste Woche die Untersuchung bringt, wird man dann weiter sehen.

Ein Lungenbelastungstest steht für später auch noch auf dem Plan, aber erst mal das abklären.

Menno, jedenfalls nimmt es mich doch ganz schön mit. Mein Kopf brummt. Tanzkurs hab ich auf nächstes Quartal geschoben, in der Hoffnung, dass es da wieder einen Anfängerkurs gibt - hab da grad den Kopf  nicht frei dafür... :-/

23.10.2011 um 18:10 Uhr

Drunter und Drüber

Bei uns geht grad irgendwie alles drunter und drüber und hin und her. Keine klare Linie mehr... Hoffentlich wird es bald mal besser. In jeder Beziehung!!!

Die Kinder haben Ferien. Eigentlich hatte Mäusekind so geplant, dass ihr neuer Freund ihr in der ersten Woche ein paar Tege hilfreich beim Zimmer streichen unter die Arme greift. Jedoch ist wohl seine Tante hier am Ort grad nicht da oder warum auch immer, er kann oder darf da momentan nicht übernachten. Und hier geht auch nicht, weil ja Mäusekinds Zimmer für die Zeit des Malerns nicht zum schlafen genutzt werden kann.

Na ja, dann haben wir uns den kompletten letzten Montag bei Ärzten herum getrieben, so dass aus dem geplanten Farbeinkauf auch erst am Dienstag was wurde. Am Mittwoch kam dann ihr Freund und hat ihr noch ein wenig bei den Vorbereitungen geholfen, also Poster von den Wänden nehmen, Möbel von der einen Wand wegrücken etc.

Nun ist diese Wand schon schön weiß und die erste Stirnwand strahlt in zartem Türkis. Mäusekind meint zwar, es sei ein Babyblau, aber ich finde, es ist Türkis. Auf die weiße Wand will sie dann mit ihrer Schablone, die sie schon für Mop*pe benutzt hat, eine Bordüre malen - in kräftigem Türkis.

Die Zeit, die die Wände zum trocknen brauchen, hab ich dann meistens weiter an meinem Weihnachtsschmuck gebastelt.

Ansonsten ging die letzte Woche mit Warten dahin - warten auf den Untersuchungstermin. Mäusekind hat ja nun vermutlich Rippenfellentzündung und sollte daher nochmal in die Dresdner Uniklinik. Dort hatte sie im April mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber gelegen. Allerdings konnte die Kinderärztin dort niemanden erreichen.

Also rief sie hier wieder an, um zu fragen, ob denn auch ein anderes Krankenhaus in Frage käme. Na klar, allerdings hatte sie nicht mich am Telefon, sondern Mäusekind. Ich stand unter der Dusche. Ehe mein Rückruf dann durchkam, und ehe dann die Schwester wieder mit der Ärztin Rücksprache genommen hatte... Eine Warterei!!! Jedenfalls ist der Termin nun morgen früh. Um 8 Uhr müssen wir in der Kinderarztpraxis sein. Einen Brief für dir dortigen Ärzte abholen. Befunde haben wir schon alle da. Um 10 Uhr ist dann der Termin in der Klinik. Wir wissen gar nicht so recht, was uns erwartet - muss sie dann dort bleiben???

Mir passt der Montag ja gar nicht, weil dann abends eigentlichmein Tanzkurs stattfindet. Letzte Woche hatte ich nicht hingehen können, weil ich nach der Rumrennerei bei den Ärzten total kaputt  war. Nun weiß ich aber noch gar nicht, ob morgen Tanzen ist :-/

Außerdem hatte letztes Wochenende überraschend der Zwerg vor der Tür gestanden. Er war auch da geblieben, und es war sehr schön. Die Bücher hat er allerdings wieder hier gelassen - damit er einen "Grund" hat, wiederzukommen. Ich kapier nicht so recht, warum er dafür diesen Grund braucht. Da er sich über mich lustig macht, wenn ich immer für jede Handlung einen Grund brauch. Vielleicht ist es einfach eine Skorpion-Macke, nur an einem selbst fällt es nicht so auf... ;-)

Ich dachte nun, ich hätte lange genug darüber nachgedacht und dieses Verhältnis, was wir da haben, ist das, was ich im Moment will.

Doch dann klingelte am Freitag mein Handy. Unbekannte Nummer. Schickte eine SMS, ich solle doch mal zurück rufen, wegen der Geburtstagsparty. Toni???? Hm, der hat doch aber ne andere Nummer... Kurz danach 2. SMS von der gleichen Nummer: "Hier ist übrigens der Harald! Bin grad in der Gegend und würde gleich mal schnell vorbei kommen."

Ja, und dann stand also der Harald vor der Tür. Denn kenn ich schon paar Jahre, hab sogar mal bei ihm ein Praktikum gemacht... Damals war ich verheiratet, und hab mich weniger für andere Männer interessiert.

Und nun steht dieser Typ vor meiner Tür und ich bekomme weiche Knie. Boah! Leider hat der Mann eine Freundin... (Aber wir werden gemeinsam Geburtstag feiern... oh je.)

Dass ich - trotz Zwerg - so auf jemanden reagiere, hat mich total überrascht....

Nachdem der Harald wieder weg war, ging es mit Freunden zum ASP-Konzert. Es war wiedermal wunderwunderwunderschön!!! Allerdings hab ich mich auch so ein bissel umgeschaut. Man sieht ja viele Pärchen auf so Konzerten. und dann ging mir durch den Kopf, wass ich das auch gern hätte. Jemanden, dar solche Konzerte mit mir erleben möchte. Und mit diesem Wunsch bin ich beim Zwerg vermutlich an der falschen Adresse - bei Harald vielleicht auch. Nein, Harald muss ich mir sowieso aus dem Kopf schlagen! ER HAT EINE FREUNDIN!!! Also, weitersuchen... Ach, wenn ich des Suchens nur nich so müde wäre!!!

17.10.2011 um 21:15 Uhr

Es will kein Ende nehmen

von: Rabenmutter   Kategorie: Die lieben Kleinen

Das Mäusekind musste heute zum nächsten Lungenfunktionstest.

Vorher musste ich zu meinem Facharzt, der aber nix weiter getan hat als neue Rezepte ausgestellt und weiterhin meint, wir warten auf eine endgültige Entscheidung der Rentenkasse und auf die Untersuchung im Schlaflabor. Das mit der angebotenen Hormontherapie sieht er ähnlich wie ich, es wäre nur ein weiteres Experiment, es kann klappen - aber auch nicht. Und auf rumexperimentieren hab ich keine Lust.

Also, 8 Uhr aufstehen, gemeinsam zu meinem Doc rennen, dannach schnell weiter zur Kinderarztpraxis. Lungenfunktionstest überhaupt nicht zufrieden stellend, und die dauernden Schmerzen unter den Rippen erneut angesprochen, brachte die Ärztin auf den gleichen Gedanken wie ich ihn schon letzte Woche hatte: das Mäusekind hat womöglich eine Rippenfellentzündung. Zwar wurde sie mit Antibiotikum behandelt, aber sowas ist hartnäckig.

Also den Tages- und Wochenplan (Mäusekind wollte ab morgen ihr Zimmer streichen) komplett umgeworfen, von der Kinderarztpraxis schnell nach Hause, zwischen Tür und Angel was zu Essen eingeworfen, weiter zur Radiologischen Praxis. Von da aus mit der CD mit den Röntgenaufnahmen direkt wieder zur Kinderarztpraxis. Immer noch "Unsauberkeiten" (so nenne ich Laie das mal, hab den Fachbegriff schon wieder vergessen) im linken unteren Lungenbereich. Das muss sich ein Facharzt ansehen. Die Kinderärztin klemmt sich gleich ans Telefon, versucht, die Uniklinik zu erreichen, wo das Mäusekind im April wegen dem Pfeiffer lag. Wäre ja sinnvoll, sie in eine Klinik zu schicken, wo man sie kennt...

Keiner da, morgen wieder. Also warten wir nun morgen auf den Anruf, möglichst sprungbereit, im Falle, der Termin wird tatsächlich sehr zeitnah.

Heute wurde dann nicht mehr viel. Nachdem wir nach 16 Uhr die Kinderarztpraxis verließen, waren wir beide total platt und nur noch am gähnen. Das Mäusekind hab ich schon mal nach Hause geschickt und schnell noch ein paar Einkäufe getätigt, danach bin ich daheim nur noch in mein Bett gefallen. 8 Uhr aufstehen is einfach nicht, hmpf! Resultat: Tanzstunde verschlafen. Jippieh... Aber so kaputt wie ich war, hätte es eh nix gebracht. Muss ich wohl auf den nächsten Anfängerkurs verschieben.

Lichtblick für diese Woche: habe mir heute mein ASP-Ticket für Freitag geholt! Das MUSS!!!

 

13.10.2011 um 19:52 Uhr

Es macht wieder Spaß...

...hier zu lesen. Denn: mein neuer Monitor ist da, juhuuuu!!!

Derjenige, den ich mir erklickert hab! Danke an diejenigen Blogger, die fleißig für mich mitgeklickert haben - ursprünglich ja für Stiefelchen, die es aber nun leider nicht mehr gibt, es sich aber ja inzwischen auch herausgestellt hat, dass Rabi mit  Absatzschuhen (!!!) laufen kann und daher die Stiefelchen gar nicht mehr braucht...

Ja, jedenfalls ist der Monitor endlich da und ich kann, ohne Augenkrebs zu befürchten, wieder alles lesen, super!!!

Mit dem Husten geht's auch voran oder eher  mehr und mehr zurück, wurde ja auch Zeit, allerdings wird es nun mit der Schlaferei wieder anstrengend, hach, doof. Na ja, nicht den Mut verlieren...

Und für alle zum Schmunzeln (und damit ich sie nicht vergesse) noch ein paar Kartengruß-Splitterchen:

"Aus der faszinierenden Bergwelt Österreichs senden Euch: Oma und Opa."
(Nein, auf der Vorderseite stand nix mit Grüßen sondern nur "AV-Hütten im Verwall".)

"Liebe Mutti Rabi, ups, wir sind in Tokaj und in Vorfreude auf den lecker Wein *grins*"

"Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr für euch und den Kindern"

11.10.2011 um 13:05 Uhr

Zur Abwechslung...

...haben wir uns beim Mäusekind mit der Lungenentzündung angesteckt. Halleluja! Ich wusste gar nicht, dass sowas ansteckend ist ... :-/

06.10.2011 um 19:24 Uhr

Verhinderung eines Arzttrermines durch Lehrerin

von: Rabenmutter   Kategorie: Die lieben Kleinen

Ich bin sauer!

Das Mäusekind hatte für heute einen Zahnarzttermin. Leider mussten wir durch ihre vor kurzem aufgetretene Lungenentzündug diesen bereits mehrfach verschieben und dann in den sauren Apfel beißen, dass sie eben mal hätte 30 min. früher aus der Schule gehen müssen. Aber es nützt ja alles nix, sie hat ein Loch im Zahn und das muss geschlossen werden.

Für diese Behandlung braucht es allerdings auch meine Unterschrift, da Mäusekind erst 13 ist. Leider hatte sie aber den Zettel mit meiner Einverständniserklärung daheim vergessen. Ich hatte leider auch vergessen, ihr für die Schule einen Zettel mitzugeben, damit sie 30 min. früher gehen kann.

Also fragte Mäusekind die Lehrerin halt selber, diese jedoch gestattete ihr keine 30 min., sondern nur 15 min., in denen sie es gerade so vorm Termin bis zur Zahnarztpraxis schaffte. Mäusekind erklärte der Lehrerin, warum sie unbedingt vorher nochmal nach Hause müsse, und Zähne hätte sie ja auch noch vorher putzen müssen, jedoch der Lehrerin war das egal. Natürlich konnte aber die Zahnärztin ohne den Zettel keine Behandlung vornehmen und somit verpuffte der gesammte Termin und da nun auch noch die Praxis umgebaut wird, muss Mäusekind weitere 4 Wochen mit einem löcherigen Zahn herum laufen.

Diese Lehrerin ist auch noch eine Vertrauenslehrerin! Wie sollen denn bitte zu so einer Person die Schüler auch noch Vertrauen aufbauen???

Ich habe jedenfalls dem Schulleiter eine Mail dazu geschrieben, da ich dieses Verhalten absolut nicht in Ordnung finde. Wie schwer es ist, Arzttermine immer in den späten Nachmittag zu legen, dürften ja Lehrer aus eigener Erfahrung wissen.

Den nächsten Termin haben wir nun jedenfalls auf morgens gelegt, da kann sie wenigstens kein Lehrer am higehen hindern. Dann kommt sie halt zu spät, tut mir leid...

Vor lauter Ärger darüber haben wir dann komplett den Augenarzttermin verschwitrzt, den sie danach gehabt hätte. Schöner Mist!!!!

 

 

 

06.10.2011 um 12:37 Uhr

Nichtraucher schlafen besser!

von: Rabenmutter   Kategorie: Und so weiter...

Es gibt da im Moment eine neue Werbecampagne gegens Rauchen. Dazu laufen 2 nette kleine Werbespots, die mir sehr gut gefallen, und in einem dritten Werbefilmchen spricht ein bekannter Fotograf darüber, dass er aus allen europäischen Ländern jeweils eine/n Ex-Raucher/in sucht, um sie/ ihn für diese Werbecampagne in London (!) zu fotografieren. Fotoshooting in London! Yeah, das will ich.

Also gehe ich auf die Seite und melde mich da an. OK, ich muss ein paar grundlegende Fragen beantworten, wie lange ich nicht mehr rauche (über 2 Jahre) etc., und erhalte die Auswertung, dass ich deren Hilfe offensichtlich nicht benötige, da ich vor relativ langer Zeit erfolgreich aufgehört hätte. DAS weiß ich! Ich will dieses Fotoshooting!!!

Aber auf der ganzen Seite keine Rede mehr davon. Hmpf, na ja, dann heißt es wohl abwarten.

Obwohl ich nun deren Hilfe offenkundig nicht benötige, erhalte ich heute eine Motivationsmail. „Nichtraucher schlafen besser!“ *hust*

Die wollen mich wohl verscheißern? Nichts lieber täte ich als weniger schlafen!!!

Nein, mit dem Rauchen werd ich dennoch nicht wieder anfangen.

Aber auch die anderen Schlagworte, die mir dann auf der Seite ins Auge fallen, machen es nicht besser.

„Nichtraucher haben mehr Geld!“ steht da. Nein, das kann ich so ganz und gar nicht bestätigen. Als ich noch rauchte, bin ich regelmäßig jedes, aber wirklich JEDES Wochenende ausgegangen. Meistens freitags UND samstags. Und dann noch 1 – 2 mal unter der Woche. Das Geld war da.

Unser Einkommen hat sich seither nicht verändert, aber das Geld ist weg. Ich könnte es mir gar nicht mehr leisten, selbst wenn ich nicht aus gesundheitlichen Gründen daheim säße, jedes Wochenende auszugehen. Schon gar nicht 2 mal!

„Nichtraucher sind gesünder!“ Nochmal *hust*! Seit ich aufgehört habe, kamen mehr und mehr Krankheiten  hinzu. Nein, ich habe nicht stark geraucht. Zwar über einen sehr langen Zeitraum, nämlich von 14 bis 37, aber ich war eher ein Gelegenheitsraucher, habe vorrangig zum weggehen geraucht, in Gesellschaft, bei Stress auf Arbeit, in den Schwangerschaften und solange die Kinder klein waren, gar nicht, nach der Trennung von meinem Mann dann mehr – aufgehört habe ich von jetzt auf gleich Dank Raven, weil ich Naivling glaubte, er würde mich nicht küssen mögen, weil ich ja rauche. Er nicht. Tja, geküsst hat er mich trotzdem nicht … aber positiv fand und finde ich das mit dem Nichtrauchen schon. Immer noch.

Auch wenn ich nicht bestätigen kann, dass ich als Raucher weniger intensiv geschmeckt hätte – nur um ein weiteres Beispiel zu nennen.  Dass eben all diese Schlagzeilen, die einem als Raucher immer wieder entgegen gebrettert werden, sich so gar nicht bestätigen wollen… das ist schon irgendwie doof!

03.10.2011 um 18:27 Uhr

Späte Erkenntnisse

von: Rabenmutter   Kategorie: Und so weiter...

Passt in mehrere Kategorien, ich will aber keine 2 ähnlichen Einträge schreiben - die Überschrift passt für beides...

 

Zum Ersten: Eine Schulfreundin des Bärenjugen änderte auf einer bekannten Kommunikationsplattform ihren Beziehungsstatus von "in einer Beziehung" zu "Single" und setzte einen weinenden Smiley daneben.

Um sie ein bissel zu trösten, schrieb ich ihr, dass sie sich nicht zu viel draus machen soll, wenn ich "Alte" den Märchenprinzen noch nicht gefunden hab, kann's bei ihr ja auch nicht auf Anhieb klappen - und dass ich ihr ganz viel Glück wünsche, dass sie ihn früher findet als ich.

Sie schrieb zurück, er wäre es ja gewesen, sie hätte ihn aber vergrault. Ich in meiner großen Weisheit schrieb zurück "Na, wenn er sich so schnell vergraulen lässt, dann war's auch nicht der Richtige!"

Nachdem ich das abgeschickt hatte, wurde ich stutzig. Moment mal, mit was für Weisheiten werfe ich hier um mich, die ich für mich selber bisher nicht akzeptieren mochte??? Muss erst ein Teenie mit Liebeskummer daher kommen, um mir die Augen zu öffnen?

Bei allen, allen war ich mir bisher sicher, dass es eben nicht der Richtige war. Außer bei Angel. Angel war es, die große und einzig wahre Liebe, und der große Masterplan, Gottes oder des Universums, von mir aus auch des Teufels, wer halt auch immer dort oben die Fäden zieht - der hat uns wieder getrennt.

Hallo, Rabenmutter, jemand zu Hause??? Angel war es, der sich hat ganz schnell von seiner Familie daheim einlullen lassen und plötzlich "beschloss", einheimische Mädchen zu treffen. Ganz schnell hatte er alle Schwüre, vor allem den, immer mein Freund zu bleiben, vergessen. Warum hab ich *** so lange gebraucht, um zu sehen, dass er eben auch einfach nicht der Richtige war? Menno, ich brauch diesmal aber wirklich lange, bis der Groschen fällt. Ich hoffe aber, die Erkenntnis ist nun endlich mal da drinnen angekommen! Mannomann, so was von schwer von Begriff, diese Frau ^^

(*** = Ich wollte mich jetzt mit niemandem und nix vergleichen. Es wäre eine Beleidigung gewesen, für wen oder was auch immer!)

 

Tja, und das 2. Thema... hat die Erkenntnis gebracht: "Er kann gar nix dafür!" Er ist in diesem Falle mein Exmann. Und nein nein, ich verzeihe ihm nicht all seine Fehltritte. Aber für eins kann er offenbar wirklich nix, da ist er nun mal erblich belastet: Er hat null Taktgefühl und / oder Einfühlungsvermögen. Und da ist er von Seiten seiner Mutter mal einfach erblich belastet.

Schwiemu wohnt um die Ecke, und wir haben recht rege Kontakt. Seit ich krank bin und sie auch, noch etwas häufiger als früher. Inzwischen telefonieren wir täglich (Worüber sie sich früher immer über meine Mutter aufregte!) und erledigen gelegentlich auch Wege zusammen. Ist ja irgendwie naheliegend. Das mit den Wegen, nicht das mit dem Telefonieren.

Nun weiß sie, dass Bärenjunge und ich mit Grippe flach liegen. Sie war gestern kurz hier, um uns ein per MMS erhaltenes Foto vom Lieblingsneffen zu zeigen, und sah, wie es uns geht. Merkte, dass ich mich kaum auf den Füßen halten konnte und auch kaum in der Lage war, zu reden. Hab ihr ordentlich was vorgehustet.

Dann klingelte das Telefon, ich blieb natürlich sitzen - da fragt sie, ob sie mir den Höhrer bringen soll. "Nein, danke. Ich kann und mag derzeit nicht telefonieren." - "Ach ja, natürlich, das kann ich sehr gut verstehen. Wenn es einem nicht so gut geht... blahblah... endloserRedeschwall."

Okay, ich hoffte, die Nachricht sei angekommen. Meine Mum ist gerade in Urlaub und kann uns daher nicht telefonterrorisieren.

Natürlich rief Schwiemu gestern Abend wieder an. Immer und immer wieder, bis Bärenjunge dann irgendwann Erbarmen hatte  und ihr was vorkrächzte und hustete. (Mäusekind schlief bei der allerbesten Schulfreundin, besser ist das, weit von uns Bazillenschleudern...)

Heute kontaktierte sie mich dann über Internet, fragte, ob es denn besser gehe, ich schrieb, das Allgemeinbefinden schon, Husten und Stimme unverändert.  Haaaach, ganz viele Mitleidsbekundungen und Genesungswünsche uswusf. - und dann klingelte vorhin wieder das Telefon. Wieder erbarmte sich Bärenjunge, nein, es gehe uns nicht wirklich besser, ja, wir würden morgen dann zum Arzt gehen müssen.

Keine 5 Minuten später schrieb sie mir wieder Online: "Gehen wir morgen zusammen einkaufen?" Öhm... irgendwie fehlen mir dann doch die Worte. Warum kommt denn die Message bei ihr einfach nicht an???

Ich könnte jetzt noch weit mehr Beispiele bringen, aber dann würd ich mich nur zu sehr aufregen. Das tut mir im Moment nicht so gut, ich leg mich lieber wieder ins Bett!!!

02.10.2011 um 14:54 Uhr

Zum Glück ist's bald vorbei

von: Rabenmutter   Kategorie: Therapeutisches

Und ich mach 3 Kreuze, wenn's endlich vorbei ist. Aber wird das neue besser?

Schon am Ende des letzten Jahres war meine Hoffnung, dass dieses besser werden möge. Na ja, das war wohl nix.

Letzte Woche, als ich mit Mäusekind zum LuFuTest war, hatten wir vereinbart, dass wir beim nächsten Test - welcher kommenden Mittwoch stattfinden wird - uns grippeschutzimpfen lassen. Das war dann wohl auch nix...

Nachdem Mäusekind sich mühevoll wieder hocharbeitet (und nur unter meiner strengen Aufsicht die dazu nötige, teuer erkaufte Medizin einnimmt!), liegen nun Bärenjunge und ich mit Grippe im Bett. Halleluja!

So eine richtig "schöne" Grippe hatte ich auch lange nicht - mit wirklich allen Schikanen: hohes Fieber, Schüttelfrost, Schweißausbrüche und und und. Da hatte ich die letzten Jahre ja immer nur Grippchen... ;-)

Irgendwie wage ich gar nicht, an die Planung meines Geburtstages zu gehen. Es wird ein großer, runder, und es hat sich eine (in meinen Augen) tolle Feiermöglichkeit ergeben.

Aber letztes Jahr hatte ich schon im Oktober mit Grippe gelegen und gehofft, dann wenigstens mal Mitte November wieder fit zu sein - diese Hoffnung hatte sich nicht erfüllt. Eher war die Feier, obwohl nur im kleinen Kreis, recht anstrengend.

Diese Jahr wird der Kreis - bzw. werden die Kreise - wohl etwas größer. Ich werd aufteilen müssen. Zu viele Leute auf einmal, das geht im Moment nicht. 

Nein - ich hab keine Angst vor großen Menschenmengen - aber wenn ich persönlich für das leibliche Wohl einer großen Menschenmenge verantwortlich bin -  das geht im Moment nicht. Leider. Und einmal mehr vermisse ich meine alte Wohnung, mit der Terrasse und dem Garten... dort hätte man herrlich mit allen feiern können, und Schlafplätze hätte es auch gehabt... hach, seufz.

Wenigstens macht der Lieblingsneffe Fortschritte. Er kann inzwischen allein atmen. Er hatte wohl auch schon eine Lungenentzündung, der Kleene! Sein Papa hatte vor 2 Wochen mit Grippe flach gelegen...

Nee - von dem können wir die nicht haben, Hamburg ist ein bissel weit!

Im Moment versuche ich seit Stunden, Mäusekind und ihren neuen Freund raus in den Sonnenschein zu jagen, und bekomme immer andere Ausreden. Au Mann, ich will gar nicht wissen, was die in ihrem Zimmer treiben! Hmpf!

Und ich wär so gern draußen... vor allem gestern beim Flohmarkt gewesen. Jetzt bleib ich auf dem ganzen Kram sitzen, so ein Mist! 

Einziger positiver Bilanzpunkt: Da morgen Feiertag ist, findet kein Tanzen statt. Ich verpasse also (noch) nix. Puh!