Rabenmutter

28.02.2012 um 20:20 Uhr

Schon viiiel besser!

von: Rabenmutter   Kategorie: Therapeutisches

So, heute nun hat der neue Tanzkurs begonnen. Spanisch. Ich hatte ja im September schon mal Anlauf genommen, war dann selber krank und hatte danach, durch das dauernd kranke Mäusekind, keinen Nerv mehr, abends noch irgendwas zu machen.

War auch in der ersten Stunde damals sowas von steif und doof... Heute nun ging das alles schon viel besser. Ich hab sogar das mit  der Drehung kapiert! Irgendwie hat sie das auch heute anders uns besser erklärt.

Allerdings haben heute zum Schluss dann 2 "alte Hasen", also welche, die den von mir abgebrochenen Kurs durchgezogen haben, uns einmal komplett den gesamten Tanz vorgetanzt. Wow, das sollen wir in wenigen Wochen auch können??? Na ich bin ja gespannt!

Es hat jedenfalls Spaß gemacht, auch wenn ich morgen gewiss Muskalkater haben werde...

27.02.2012 um 17:02 Uhr

Ärzte-Neurose

Langsam aber sicher gehen mir die Damen und Herren Schulmediziner auf den Keks. Und zwar mächtig gewaltig!

Heute hatte der Bärenjunge seinen Neurologentermin. Okay, ein Neurologe soll in erster Linie nach nervlichen Ursachen suchen, ist ja alles gut und schön.

Der Bärenjunge wollte mich gern dabei haben, also ging ich mit. Erst mal schaute sie blöd, weil ich dabei war, dann kam die Frage: "Ach, Sie sind noch nicht 18?" und auf die verneinende Antwort seinerseits: "Normalerweise behandeln wir nur Erwachsene. Aber wo sie nun einmal da sind, werde ich Sie untersuchen und ggf. an einen Spezialisten für Jugendliche weiter überweisen."

Kann man sowas nicht bei der Terminvergabe abfragen? Da hab ich schon das erste mal innerlich die Augen verdreht.

Dann fragte sie zig mal nach, warum und wieso er denn nicht mehr zum Kinderarzt gehen würde sondern zum Allgemeinmediziner. Hallo? Er wird 17. Ich selber bin ab ca. 14 zum Allgemeinmediziner gegangen, und bei ihm ergab sich das damals, dass wir beide irgendwie krank waren und ich nicht die Kraft gehabt hätte, mich 2 mal an einem Tag in ein Wartezimmer zu setzen. Also nahm ich ihn mit zu meinem Arzt und seither ist er dort, Punkt. Tut ja auch nix zur Sache der Erkrankung, oder irre ich da???

Sie untersucht halt und tut und macht - kenne ich ja alles - vermutet dann zu hohe Prolaktinwerte ("Das soll der Hausarzt mal abklären!"), ist skeptisch wegen des zu hohen Blutdrucks ("Wenn Sie dieses Medikament einnehmen, ist es ja kein Wunder, dass Sie oft müde sind!" - Öhm, er hat das Medikament wegen der Müdigkeit bekommen und hat es nur ca. 2 Wochen einnehmen müssen... Müde ist er immer noch!), meint, er sollte Morgens Gymnastik machen, dann würde er besser in den Tag kommen (was nützt die Gymnastik, wenn man gar keinen Wecker erst hört?) ... ach und sie schickt ihn zum Orthopäden. Er hätte unterschiedlich lange Beine, das würde sich auf die Wirbelsäule auswirken und Verspannungen würden auch müde machen...

Alles schön und gut, der Junge hat seit Geburt Klumpfüße und ist in ständiger orthopädischer Behandlung, und ich bin sicher, einen Beckenschiefstand hätte der längst bemerkt!

Mann mann mann... jedenfalls kam ich dann mir meiner "Schimmelpilzsporentheorie"... das war ja dann ganz falsch. Also nein, dass sowas müde machen soll, das hätte sie ja noch nie gehört, und dann auf gar keinen Fall bei so einem jungen Menschen! Und wenn wir alle 3 ähnliche Symptome hätten, na dann würde sie doch eher auf Depressionen tippen.

Wollen die mich alle für dumm verkaufen? Oder wollen die das Gesundheitsamt für dumm verkaufen? Und all die schlauen Seiten hier im Internet - ja klar, es steht auch manchmal viel Unsinn im Netz, zum Beispiel im Blog einer gewissen Rabenmutter... ich weiche ab - aber da finde ich so viele Übereinstimmungen und vor allem immer wieder den Hinweis auf das "Sick Building Syndrom" und dass es kein klar umrissenes Krankheitsbild ist, sondern bei jedem anders auftreten kann - vor allem aber sind typisch: chronische Erschöpfung, Schlafstörungen und Kopfschmerzen.

Und es gibt zig Schimmelpilzarten und jeder Mensch reagiert anders drauf. Nun, wir reagieren vermutlich eben so drauf.

Und meine Frage, ob man ihn denn vorübergehend mit irgendwas ein bissel stabilisieren könne, damit er wenigstens in der Schule mitkommt , wurde abgetan mit dem Hinweis auf die Morgengymnastik und am Wochenende soll er mit seinen Freunden unbedingt tanzen gehen und wenn er nach der Schule müde ist, keinesfalls ins Bett gehen sondern zu Freunden. Und wir sollen regelmäßig seinen Blutdruck kontrollieren. Häh???

 

25.02.2012 um 16:13 Uhr

Gelaufen

von: Rabenmutter   Kategorie: Therapeutisches

Endlich habe ich mich aufgerafft. Den neuen Fleeceanzug übergeworfen, den mir die Mama mitgebracht hat, und raus ging es.

Der mp3-Player hat zum Glück durchgehalten, ich aber nur die halbe Strecke. Und dafür so viel Zeit benötigt wie in guten Zeiten für die ganze...

Egal, es hat gut getan!!!

24.02.2012 um 21:02 Uhr

...noch mehr Überraschungen

Wir erinnern uns - Rabi mochte nicht mehr laufen, weil sie keine Musik hören mochte. Nun hatte ich irgendwann im Dezember den Punkt erreicht, wo ich gern wieder Musik gehört hätte und zwar nicht nur daheim, sondern gern auch unterwegs. Da musste ich dann leider feststellen, dass mein mp3-Player sich nach 1 Jahr herum liegen zerlegen hatte - ausgelaufene Batterien und er sagte gar nix mehr.

Der Bärenjunge hat dann Verhandlungen mit dem Weihnachtsmann aufgenommen und das auch erfolgreich und es lag ein neueres Modell meines guten mp3-Playerchens auf dem Gabentisch. So ganz zufrieden bin ich damit nicht - weil neu nun nicht gleich besser heißt.  Er hat nen integrierten Aku und daher kann man ihn nur über Kabel aufladen. Nix mehr mit Batteriewechsel, wenn selbige unterwegs alle sind. Doof!

Außerdem: Touch-Display. Beim einstecken drauf kommen - anderer Titel oder einem fallen die Ohren ab, weil's plötzlich viel zu laut ist. Na ja, aber eigentlich wollte ich gar nicht meckern sondern loben: Seit ich die Shuffle-Funktion gefunden habe (jahaaa, sehr tricky das Gerät!) spielt der mir Lieder vor, die ich gar nicht kenne. Und das, wo ich die Musik selber draufgeschoben habe. Klasse!!! Ich bin beeindruckt!

Ja, nun würde ich auch ganz gern mal wieder laufen, was aber immer noch nicht in den Tagesplan passt, Dank der Vielschlaferei und dem frühen kühl und dunkel werden. Wird aber bestimmt bald!!!

Die ersten positiven Auswirkungen meiner neuerlichen Obst- und Gemüse- sowie Bewegungs-Sucht haben sich auch schon - oder endlich! - gezeigt: 7 Kilo unter 3stellig! An den Klamotten merke ich es schon seit einer Weile aber endlich hat es nun auch die Waage bestätigt. Weiter so!!!

 

20.02.2012 um 18:18 Uhr

Das Leben steckt voller Überraschungen

...und das sind nicht unbedingt nur positive.

Ich habe mich nun mal im Internet belesen und die Auswirkungen von Schimmelpilzsporen sind breit gefächert - passt aber alles auf uns:

  • Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege
  • Bronchitis
  • Atemnot
  • Husten
  • Fieber
  • Reizerscheinungen der Augen
  • Reizungen der Haut (Neurodermitis)
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • chronischer Erschöpfungszustand
  • Konzentrationsstörungen
  • Muskelschmerzen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • und Allergien

Ich frage mich, wieso dann alle Ärzte meinen Verdacht abgelehnt haben. Es gibt auch eine spezielle Krankheit, leider finde ich heute die Seite nicht wieder, wo exakt mein Krankheitsbild beschrieben wird - müsste mein Arzt davon nicht wissen???

Nun, leider hat sich der Vermieter wegen der Raumluftmessung nicht mehr gemeldet. Muss ich denen wieder hinterher laufen...

Genauso muss ich dem Schlaflabor hinterher laufen, die hätten bis heute anrufen sollen. Ich hasse das, vor allem, wenn ich denen dann noch hinterher telefonieren soll.

Das Mäusekind ist seit letzter Woche stinkig. Sie ist ja wieder mit Steffen zusammen und der war für die erste Ferienwoche zu einem Besuch angekündigt. Er war auch da, allerdings habe ich ihm vorher 2 Regeln aufgestellt: 1.) Wenn es Streit zwischen den beiden gibt, muss er nach Hause fahren und 2.) sollte er je wieder die Hand gegen meine Tochter erheben, gibt es eine Anzeige.

Die beiden hatten sich nämlich wohl gekloppt, als ich letzten Sommer nicht da war - und ich habe es dann erst viel später eher durch Zufall erfahren.

Wenn Mäusekind dennoch wieder mit ihm zusammen sein will, dann muss sie das selber wissen - ich kann sie nun nicht ihr Leben lang vor irgendwas behüten. Sollte natürlich sowas nochmal vorkommen, wird es wohl neben der Anzeige auch ein dauerhaftes Hausverbot geben. Ansonsten hat jeder eine 2. Chanece verdient und es war auch recht angenehm, als er hier war, da wir alle viel zusammen gemacht haben.

Dann jedoch ging es los, dass die beiden nicht miteinander sprachen, Mäusekind meckerte nur über ihn rum (Beispiel: er lag im Bett und schaute ihr beim Putzen zu!!!), wozu ich ihr dann mal ein paar Worte gesagt habe. Na ja, am nächsten Tag dann war Steffen beim Bärenjungen im Zimmer und Mäusekind sprach nicht mehr mit ihm... also wurde er nach Hause geschickt. Natürlich gab es endlose Diskussionen... aber am Ende aber fuhr er nach Hause und hat sich dann auch noch bei mir entchuldigt.

Seither ist das Töchterlein stinkig. Nicht nur, dass er weg ist, sie ist außerdem schon wieder arg gesundheitlich angeschlagen. Sie war ja wieder bis kurz vor den Ferien krank und sollte eigentlich nochmal zu einer Urinkontrolle erscheinen - was sie natürlich nicht für nötig hielt. Nun, letzte Woche bekam sie eine Blasenenstzündung und daraus hat sich wohl offensichtlich eine Nierenbeckenentzündung ergeben (wie von der Ärztin befürchtet und darum sollte eben nochmal kontrolliert werden). Nun weigert sie sich, zum Arzt zu gehen... Klar, ich kann es nachvollziehen, dass sie von krank sein und Ärzten gründlich die Nase voll hat - aber ich kann es nun mal nicht ändern!

Außerdem ist sie stinkig, weil sie irgendwie nur noch Pech hat - seit ihr EiPott weg ist, passiert ständig irgendwelcher Mist und sie hat die Nase davon voll.

Der Bärenjunge liegt auch schon wieder mit einer Grippe im Bett - der muss bis Freitag fit sein, da muss er nämlich in so ein Center zu einem Einstellungstest (für eine Lehrstelle). Oma war extra mit ihm Klamotten einkaufen - sein Jacket und Hemd aus der 8. Klasse passt natürlich schon längst nicht mehr!

Nun, ich versuche, mich von den beiden nicht zu sehr runter ziehen zu lassen. 

Einerseits bin ich grad sehr froh darüber, dass ich es geschafft habe, mir so sehr anzugewöhnen, Obst und Gemüse zu essen und davon satt zu werden!  Hab mich früher immer gefragt, wie andere das machen, da ich davon nie satt wurde. Jetzt klappt das und ich hoffe, dass die Pfunde weiter purzeln.

Habe mir am Wochenende 2 wunderbare Konzerte gegönnt und fühlte mich gestern dann fit wie lange nicht mehr!

Allerdings habe ich festgestellt - ich brauche einen Mann! Also, nein, nicht irgendeinen sondern einen ganz für mich. So für in meinem Leben. Denn es brodelt schon wieder die Gerüchteküche und wenn meine Kinder schon solche Gerüchte in die Welt setzen, kommt es bald auch wieder von anderer Seite. 

Denn ich war gestern mit einem Bekannten weg, da er zufällig ein Karte über hatte, weil sein Kumpel dann doch nicht mit konnte. Und prompt fragten meine Kinder mich, ob ich jetzt mit ihm zusammen sei. Hääää???

Da derjenige sich aber tatsächlich den ganzen Abend über rührend um mich gekümmert hat - was ich irgendwie so auch nicht erwartet hätte, ich dachte halt, wir gehen da zusammen hin und dann trifft er sicher ne Menge Bekannte und ich auch - nein, er blieb mehr oder weniger immer bei mir /um mich rum. Was natürlich lieb war, aber ich muss das jetzt nicht überbewerten, ich denke mal, das ist einfach so seine Art und außerdem hat er eine Freundin, eine sehr sehr schöne noch dazu...

...und auf noch eine Affäre hab ich nun echt keine Lust - auch wenn die jetztige mehr oder weniger nur aus Mails besteht... ja, er schreibt immer noch beinahe täglich...sehr süß ;-)

 

 

 

14.02.2012 um 16:42 Uhr

Ich lach mich weg

von: Rabenmutter   Kategorie: Und so weiter...

Rabi: "Meine Güte, ich denke heut schon den ganzen Tag, es sei Donnerstag, dabei ist doch erst Mittwoch!"
Mäusekind: "Mama - es ist Dienstag!!!"

Mäusekind: "Sag mal, darf man eigentlich ab einem bestimmten Alter alleine im Hotel übernachten?"
Rabi: "Nein! Auf gar keinen Fall!"

Steffen: "Die sprachen vorhin Amerikanisch!"
Mäusekind: "Amerikanisch? Die sahen chinesich aus und konnten überhaupt kein Deutsch!"

Mäusekind und ich haben unseren 3.(!) Termin beim Leiter ihrer neuen Schule.
Er öffnet uns die Tür mit den Worten: "Guten Tag, Weichmann mein Name."

 

Irgendwas war noch, sobald es mir wieder einfällt, kommt es noch hinzu!!!

Und das alles an nur einem einzigen Tag...

09.02.2012 um 12:44 Uhr

...goin' crazy...?!

Mannmannmann, manchmal haben klugscheißernde Mütter eben doch recht...

Das Mäusekind wurde 14 und dies wird groß gefeiert. Da sie nun aber leider mitten im Winter - okay, diese Jahr noch vorm Winter, aber zumindest in der mit weniger Sonnenstunden gesgneten Jahreszeit - Geburtstag hat, wird das bei ihr dann erst im Mai gefeiert.

Der Bärenjunge hatte sich damals aus Anlass dieses besonderen Geburtstages Geld gewünscht, um sich einen Computer zu kaufen. Es wurde dann ein Netbook und das Ding tat auch ne ganze Weile gute Dienste.

Das Mäusekind überlegte lange hin und her, neue Möbel, ein eigener Rechner, auch ein Netbook, ein neues Handy, einen neuen Tablett-PC (nachdem sie ihren letzten Sommer nach nur kurzem Gebrauch zu Boden fallen ließ und das Ding damit hinüber war) - sie entschied sich für einen EiPott.

Die Rabenmutter sprach, man solle damit sorgsam umgehen. Nun ja, das Mäusekind ließ das wertvolle Stück noch bevor die schützende Hülle geliefert war, auf Asphalt fallen. Zum Glück war das Glas nicht im Bereich des Touch-Display gesplittert. Im Apfelgeschäft bot man eine "Reparatur-Flat" für 100 Euro an... die sie natürlich nicht hat.

Und wieder sprach die Rabenmutter, dass sie das gute Stück doch bitte in ihren Rucksack oder in die Handtasche, niemals nicht aber einfach nur in Jacken- oder Hosentaschen stecken solle. Jaja, sprach das Kind (was übersetzt heißt: "Du nervst, lass mich in Ruhe!"- oder so).

Und, hatte die Rabi Recht oder hatte sie Recht? Heute hat das Kindlein das gute Stück verloren, in der Straßenbahn... Halleluja, kann ich da nur sagen!!!

 

Noch verrückter eine wenige Minuten nach dieser Hiobsbotschaft erhaltenen Mail auf DerKenntDen:

"Hallo und  so, du kennst mich nicht aber ich ziehe demnächst in deine Stadt und dann könntest du mir die ja zeigen. Wundere dich nicht, ich lösche dann gleich mein Profil hier, weil ich zu viele Mails bekomme, aber du findest mich auf ... unter dem Nick ... - mach's gut und ich freu mich auf dich!" (soweit in Kurzfassung)

Hallo, halten die mich für total bekloppt??? Wurde sofort grummelnd gelöscht!!

Die Welt wird verrückt, und ich mittendrin... waaaaahhhh...!!!

05.02.2012 um 17:07 Uhr

Wenn aus Göttern Menschen werden u. ä. Beobachtungen zum Wochenende

von: Rabenmutter   Kategorie: Beobachtungen

Am Freitag wollte ich mir ein Konzert ansehen, im kleinen Stammclub, der nun leider nicht mehr Submarine heißt. Aber immer noch klein und fein ist...

Jedoch plagte mich den ganzen Tag eine heftige Migräne und 2 Zäpfchen brachten null Linderung!!! Also beschloss ich am frühen Abend, mich geschlagen zu geben und legte mich ins Bett.

Welch Wunder - nach 1 Stunde rumduseln waren die Kopfschmerzen weg. Also stand ich wieder auf und machte mich ausgehfein.

Beginn 22 Uhr stand drin, na, man kennt das ja - es geht nie pünktlich los. Also ging ich nach 22 Uhr hier los und war gegen 22:30 Uhr da. Nachdem ich diverse Schichten Zwiebellook an der Garderobe los geworden war, traf ich im Club einige bekannte Gesichter - Raven war da, der debile Chef und einige mehr. Es brach gerade Hektik aus - es würde eine "Vorband" geben und diese gleich los legen. Also schnell ein Getränk gegriffen und rein in den "Saal". Da saß ein - nun ja, ich sage mal "alter Mann" mit Gitarre. Also, nicht  wirklich alt - keine grauen Haare oder so - aber er trug irgendwelche braunen Treter, Schal, hatte einen dicken Bauch und einen Vollbart, und er saß (!) mit seiner Gitarre. Die Texte waren nach seinen Worten nicht von ihm, nur die Musik - und na ja, es war halt so Lagerfeurmusik. Dann sagte er plötzlich: "Übrigens, ich bin der N.I.!"

N.I.??? Ja, eine entfernte Ähnlichkeit hatte er mit einem N.I., den ich von früher her kannte. Der damals bei einer sehr beeindruckenden Band spielte, welche ich leider erst kurz vor ihrer Auflösung kennen lernte, und somit nur 2 Konzerte von ihnen sah, das letzte 2006. Da stand ein N.I. an der Gitarre - durchtrainiert, mit freiem Oberhörper, halblangen Haaren, großen Creolen in den Ohren, blau lackierten Fingerägeln. Wow! Der Typ hatte mich damals schwer beeindruckt.

Er wohnt auch hier irgendwo in der Ecke, und immer wieder lief er mir über den Weg - meist mit seiner Frau und den süßen Kindern. Und immer sah er toll und glücklich aus.

Also bezweifelte ich, dass der N.I. dort auf der Bühne jener welcher sein könnte - dennoch kam dieser Verdacht auf, da es zu den weiteren Musikern passte und diese auch damals schon verbandelt waren. Als er später an der Bar stand, sah ich ihn mir im besseren Licht noch einmal an - und musste geschockt feststellen - er war genau der N.I., den ich im Kopf hatte! Oh je, ob ihm die Frau weggelaufen ist? Irgenwas drastisches muss doch passiert sein, wenn aus einem "Bühnen-Gott" so ein ... verlottert wirkender Mensch wird.
:-/

Irgendwie bekomm ich das immer noch nicht in meinen Kopf!

Außerdem kreiselte die ganze Zeit ein anderer Giterrenspieler in meinem Kopf... der zeitgleich irgendwo ebenfalls auf einer Bühne stand... und fragte mich, wie die Lady das all die Zeit mit Mr. Tiger nur ausgehalten hat, nicht pausenlos an ihn zu denken... aber sie ist ja eine von den Menschen, die ihr Herz da raushalten können. Ich kann das nicht. Wenn ich irgendwas tue, egal was, dann von und mit ganzem Herzen...

 

Danach spielte die "Hauptband" und der Sänger hat eine wirklich beeindruckende Stimme, dabei ist der so ein "Hemd" - unglaublich! War jedenfalls wunderschön!

Anschließend legte der debile Chef Schallplatten auf, und obwohl er das großartig machte, fingen meine Kopfschmerzen wieder an und ich beschloss, lieber doch nach Hause zu gehen. Draußen schneite es, und dieser Spaziergang nachts bei klirrender Kälte und Schnee war wirklich herrlich. Alles glitzerte, die Straßen lagen zum größten Teil still und wie bezuckert da... wunderschön!

Der Samstag begann zum Glück kopfschmerzfrei und blieb es auch. Ich wollte abends zu den Goa-Freunden tanzen gehen. Anders als ich es von "unseren" Tanzveranstaltungen gewohnt bin, wurde von Anfang an aufgelegt und es wurde auch von Anfang an getanzt! Das hat mir gut gefallen, und ich habe mich der Tänzerschar auch gleich angeschlossen und 2 Stunden fleißig das Tanzbein geschwungen. Nass geschwitzt und mit Blasen an den Füßen trollte ich mich dann nach Hause - wo für die meisten die Party noch gar nicht richtig angefangen hatte... ;-)

Da ich aber gelernt habe, mehr auf meinen Bauch zu hören als früher, und der sagte, es reicht - ging ich einfach zufrieden nach Hause. Ohne mich von irgendwem zum bleiben überreden zu lassen. Und so war es einfach nur schön und hat gut getan.

02.02.2012 um 14:29 Uhr

...ist beeindruckt!

Soeben stand der Hausverwalter vor der Tür. Hat heute früh (!) die Post vom Vermieter wegen des Schimmelverdachtes erhalten - und ist sofort hergekomen! Ich bin echt beeindruckt!

Vermutlich wird er die Luftmessung in Auftrag geben, jedenfalls wird der Sache umgehend nachgegangen... Das ist doch mal eine erfreuliche, rasche Entwicklung!

 

02.02.2012 um 10:52 Uhr

Erstens kommt es anders...

...und Zweitens, als man denkt.

So hat zumindest mein Papa früher immer gesagt.

Was hatte ich mich über die Post des Tanzvereins meiner Tochter geärgert (Eintrag vom 30.12.2011), die da von mir ein Attest verlangten, wie ich annehm, weil sie den Vertrag nicht kündigen mochten. Nein nein, die Hintergründe waren ganz andere - der Verein überweist mir nun alle Beiträge, die ich seit den Sommerferien gazehlt hatte, zurück! Ist das großartig, oder ist das großartig? Damit hätte ich nun echt nicht gerechnet!

Und der Zwerg... der ja meinte, "wir" würden im Zweifelsfall einen anderen Geliebten für mich finden, er wolle mich aber auf gaaaar keinen Fall als Freundin verlieren und lieber auf den Sex verzichten, als dieses Risiko nochmal einzugehen. Es herrschte ja im letzten Jahr ein paar Monate komplette Funkstille zwischen uns.

Ja, und nun herrscht quasi auch Funkstille. Den "anderen Geliebten" hab ich selber gefunden, da brauch ich ihn nun nicht dazu - aber der Kontakt ist dennoch grad nahe Null. Okay, er ist im Fatzenbuch mit mir befreundet und kommentiert hier und da mal was. Aber sonst kommt nix. Ich habe mehrmals angefragt, wie es denn nun so geht, dass er mal von der Geburt berichten soll etc. Einmal kam, er würde lieber telefonieren. Aber da ich ja  so ungern telefoniere und auch meist gar keine Zeit dafür hab, um jemandem am Telefon für lange Zeit meine ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken, hab ich ihn um Post gebeten. Ob nun virtuell oder "richtig", sei dahin gestellt. Ich habe ihm zu Weihnachten eine CD geschickt. Ich habe ihm neulich ein Buch geschickt. Weil ich beim Lesen des Buches viele Parallelen zum Zwerg sah. Nein, ich erwarte keinen überschwänglichen Dank - aber wenigstens eine kurze Nachricht, dass die Post angekommen ist - das sollte doch wohl drin sein.

So, lieber Zwerg, funktioniert Freundschaft nicht! Leider, muss ich dazu sagen, denn ich find es schon ganz schön schade.

Na ja, und dann wär da der "neue Geliebte" - oh weh, wie das klingt!!! Dabei war es ja gar nicht so geplant. Ein bißchen flirten wollte ich mit ihm... hab ihm den kleinen Finger gereicht, und er nahm die ganze Hand.

Und das im wortwörtlichen Sinne. Ehe überhaupt irgendwas anderes passierte, fanden sich unsere Hände - und unsere Finger waren plötzlich ineinander verschlungen und dem folgte ein sehr, sehr fester Händedruck. In dem Moment tobten mir Milliarden Schmetterlinge durch den Bauch und in meinem Kopf legte es irgeneinen Schalter um. Zack - ab hier kein Zurück!

Nun wäre das Ganze dennoch sicher rasch im Sande verlaufen, wenn dem keine Post gefolgt wäre. Aber ich lag noch im halbkomatösen Alkoholrausch, als schon die erste Mail von ihm in meinem Postfach war. Im privaten Postfach, nicht im offiziellen... Und jeden Tag kommt eine Mail. Nicht viel, aber immerhin gibt es mir das schöne Gefühl, dass da jamend ist, der jeden Tag an mich denkt. Herrlich! Leider gewöhnt man sich sehr schnell daran...

So brach meine kleine Welt regelrecht zusammen, als er mir, trotz Ankündigung derselben, dann vorgestern keine Mail schrieb. Was ist da los? Sind wir etwa entdeckt???

Nein, gestern kam dann Post - beim ihm um kurz vor 19 Uhr versendet, bei mir viiiel später eingetroffen. Mit der Info, die Vortagsmail wäre an ihn zurück gegangen. Was soll das? Mein Postfach hat unendlich Speicherkapazität, das kann nie voll werden. War's der Mail irgendwo im Kabel zu kalt und sie schlüpfte lieber schnell wieder zurück???

Und natürlich war die "verlorene" Mail im Anhang. Tja, er ist somit zu einer festen Größe geworden - und ich weiß nicht so recht, ob ich das gut finden soll.

Natürlich klammere ich mich auch an alles, was gut tut - das Wissen darum, dass es nun wohl tatsächlich unsere Wohnung ist, die uns alle krank macht, schlägt mir sehr auf den Magen. Besser gesagt die Galle, die gestern gleich wieder kräftig rebellieren musste. Und keine Tabletten helfen. Doch siehe da, es gibt auch Zäpfchen - und diese helfen! Endlich etwas gefunden, was dann Entspannung bringt - was bin ich darüber froh!

Und nun wird weiter in den Kampf gestürtzt, zu dem sich der Alltag nun entwickelt hat. Lage: beide Kinder krank. Anwältin hat Besuch angekündigt, zur Sichtung der Aktenlage und um auszukaspern, wo sie mir momentan konkret helfen kann. Der eine Fall ist seit 3 Jahren im Streit mit dem Arbeitsamt!!! Halleluja!

Ach ja, und wem es noch nicht aufgefallen ist - "Halleluja" ist derzeit wohl mein Lieblingswort...