Rabenmutter

27.04.2012 um 21:35 Uhr

Es geht rund

Was für eine Woche!

Eigentlich hätte ich jeden Tag was zu erzählen gehabt - aber ich hatte gar keine Zeit!

Auch wenn meine Tage wieder länger geworden sind, so hab ich doch die ganze Zeit zu tun!

Am Montag war Welttag des Buches. Eigentlich wollte ich mich ja vor Mäusekinds Ex-Schule stellen und dort die Bücher verteilen.

Stattdessen hab ich den Tag mehr oder weniger in Wartezimmern und relativ sprachlos verbracht.

Morgens bin ich mit dem Bärenjungen zum Hausarzt spaziert. Bei ihm war, trotz Antibiotikum und alllem, die Nase immer noch zu. Bei mir der Husten krass und die Stimme arg im Eimer. Na ja, der Bärenjunge hat nun ein spezielles Nasenspray bekommen - die Nebenhöhlen sind leer aber die Schleimhäute waren so stark angeschwollen. Und er hat eine schiefe Nasenscheidewand - die hat er von mir - und daher war das eine Nasenloch zugeschwollen. Bis Mittwoch "durfte" er noch daheim bleiben, seit Donnerstag geht er wieder zur Schule. Und frohlockt: Nächste Woche sind schon mal 2 Tage frei (Brückentag und Feiertag) und ab übernächster Woche haben sie Projektwochen. Da müssen sie nur stundenweise und nicht an allen Tagen zur Schule.

Ja und ich - natürlich, eine Kehlkopfentzündung. Musste ja kommen... aber: 3 Tage Antibiotikum und das Asthmaspray schlagen schon an. Der Hustenreiz ist weniger geworden. Aber die Stimme immer noch nicht belastbar und schööön kratzig. Jaja, alle Männer finden das lustig - aber es beißt trotzdem keiner an... ;-)

Nachmittags hab ich mich dann mit Mäusekind zu ihrer Ärztin begeben, da sie seit dem Sportfest in der Vorwoche wieder extreme Rippenschmerzen hatte. Darüber klagt sie ja schon seit letzten Sommer. Und diesmal hat die Ärztin mal die Wirbel abgedrückt und siehe da - an einem Punkt ging das Mäusekind an die Decke. Fazit: Blockade in der Brustwirbelsäule. Und was wird dagegen getan? Sie soll jeden Tag 2 mal Atem- und Entspannungsübungen machen und danach Yoga oder Rückenschule. Kein Rezept für Physio, nix! Hallooo???? Habe jetzt mit ihrer Lehrerin gesprochen und die meinte, ich solle der Ärztin dringend ein Rezept für Blockade-Lösung und Massage / KG aus den Rippen leiern. --> Nächste Woche!

Abends wollte die Freundin meiner Schwiemu unsere Umzugskartons vorbei bringen (Schwiemu hat kein Auto, wir auch nicht). Blöderweise waren wir aber noch unterwegs, als sie anrief - da wir nach dem Arzt noch schnell im Supermarkt waren. Und an der Kasse, ich reichte natürlich locker meine ec-Karte hin, das Gerät plötzlich sagte: "Nüscht is, Konto is leer!" --> Schock!!!

Also nach Hause und PIN für Kreditkarte holen, den vergess ich nämlich immer :-/

Tja - die vielen Medikamentenkäufe des letzten Monats sind am Konto nicht spurlos vorbei gegangen...

Jedenfalls war bei der Freundin mit den Umzugskartons die letzte Kundin  ausgefallen und nun musste sie wegen uns warten... Blöd gelaufen, na ja. Hab sie mit einem Päckchen Badebömbchen getröstet - was sie erst gar nicht annehmen wollte.

Zwischendurch irgendwann waren wir auch noch kurz bei Jura. Seit dem 13. wehte sie fröhlich vor sich hin, aber das Baby mochte nicht kommen. Da sie am 17. Geburtstag hatte, wollte ich einfach kurz ihr Geschenk rumbringen - dem ich kurzerhand eine Packung Himbeerblättertee (regt die Wehen an) hinzufügte.

Sie war leider nicht da, doch abends telefonierten wir dann - und danach sind sie in die Klinik gefahren.

So wurde dann in der Nacht ihre jüngste Tochter geboren... (Dank meines Tees! Hach, ich Heldin, ich!!!)

Also beschloss ich am Dienstag spontan, mit Mäusekind Jurababy gucken zu fahren. Schließlich hat man nicht oft die Chance, so ein ganz frisch "geschlüpftes" zu bestaunen! Und süüüüß ist die Kleine!!! (Aber haben wöllt ich sie nicht. Jetzt nicht mehr. Vielleicht in 5 Jahren als Enkel, aber kein eigenes mehr!!!)

Durch das spontane Baby-Gucken mussten wir dann leider den kurzfristig vorverlegten Elternabend schwänzen... ^^

Am Mittwoch... holte ich dann vormittags endlich meinen Krankenschein ab, den ich am Freitag beim Facharzt vergessen hatte... um ihn direkt zum Amt zu schicken. Die wollten nämlich unbedingt einen haben, für die zählt ein laufender Rentenantrag nicht.

Und danach machte ich mein Rad flott und bin mit selbigem zum Knast gefahren. Also - das Rad hat ganz gut durchgehalten... ich aber nicht. Zum einen kreischten die Muskeln, zum anderen pfiff die Lunge! Also bin ich die kleinen Steigungen dann doch lieber gelaufen - und war trotzdem mal eben viiiel zu früh da. Na ja, das Wetter war schön und ich hab mich in die Sonne gesetzt.

Dies war nun unsere erste richtige Probe - mit Insassen zusammen - und ich kann nur sagen, dass es riesigen Spaß gemacht hat! Wir sind in der Gruppe ca. 25 Leute. Ganz schön viele. Und schwer, da Disziplin rein zu bekommen. Vor allem die Leute von "drinnen" sind schwer zu bändigen. Aber das wird, da bin ich ganz sicher.

Das Kamerateam hat bissel genervt, nun ja. Die "Arbeit" war super. Ich hatte nicht wirklich Ahnung, was auf mich zukommt. "Kontaktimprovisation". Was wir gemacht haben: getanzt - unter anderem unsere Namen!!! - gesungen, gemalt. Ordnung und Chaos hergestellt. Viel gelacht. Aber auch Stille gespürt. Uns als Gruppe gefühlt. Es ist eine tolle Erfahrung und es wird ein großartiges Projekt und einen bombastische Aufführung! Garantiert!

Am Donnerstag hab ich dann angefangen, daheim Ordnung aus Chaos zu machen. Irgendwie geht das immer so schnell, dass hier alles chaotisch wirkt - dabei fehlt nur der Platz. Aber es musste sein, für heute nämlich hatten sich alle Großeltern angesagt - Bärenjunges Geburtstag wurde endlich nachgefeiert.

Aber nachmittags musste ich dann erst noch in Mäusekinds Schule - Elternsprechtag. Ich hatte mich mit ihrer Klassenlehrerin und deren Stellvertreterin verabredet. Und kann nur Mäusekinds Meinung bestätigen: Beides super Frauen, tolle Lehrerinnen. Dabei so natürlich! Mit der Stellvertreterin kamen wir gleich ins schwatzen - sie hatte auch pro Termin nicht 20 Minuten (wie üblich) sondern mindestens 30 eingeplant!

Fazit: Mäusekind hat sich gut integriert, macht gut mit, ist beliebt. Schön :-)

Ja, und heute morgen hab ich dann die Bude geputzt... Zum Glück (und jetzt kommt's) kann ich morgens wieder früher aufstehen. So klingelte mein Wecker heut halb 9 und von 9:30 bis 14:00 Uhr wurde geputz wie verrückt!!! Der Freund meiner Mum ist da halt sehr kritisch - und da die beiden sowieso schon dauernd streiten, sollen sie dann wenigstens nicht noch wegen meiner Ordnung und / oder Sauberkeit streiten!!!

Nur das Bad hab ich dann nicht mehr geschafft, das kommt morgen dran.

Meine Mum hatte vom Markt Brötchen und Aufschnitt und frischen Hackepeter (=Mett) mitgebracht, ich hatte eine Erdbeer-Gelee-Torte gemacht und endlich wurde nun der letzte Stollen angeschnitten. Eigentlich macht man das ja Ostern, aber da ich krank war, fiel das halt aus. Wurde nun nachgeholt und ich kann nur sagen: superlecker!!! (Der Rest war natürlich auch total lecker!)

Nachdem die Großeltern wieder weg waren, flogen auch die lieben Kleinen aus. Ich wollte erst bügeln, merkte aber dann, dass das mit dem Putzmarathon für heute genug war. Habe noch bissel Seifen hin und her geräumt und geschnitten und entformt und getan. Das reicht dann auch für heute.

Und nun ist die gute Nachricht so mittendrin untergegangen, darum jetzt nochmal ausführlich: Jaaa, ich schlafe weniger! Juhu, endlich!!!

Ganz ohne Medis, so wie ich das am Wochenende probiert hab, war dann nix. (--> Kopfschmerzen) Also hab ich ab Montag dann jeweils die halbe Dosis eingenommen. Und: ich schlafe viel besser, ich träume viel weniger Mist (oder eben überhaupt weniger), ich höre morgens problemlos meinen Wecker und ich bin abends zu normaler Zeit müde. Und kann auch super einschlafen.

Natürlich hab ich das jetzt mit aufstehen nicht gleich auf um 6 gedrosselt (außer am Montag, wegen des Arztbesuches) sondern taste mich langsam ran.

Und ich kann den ganzen Tag rumwuseln ohne sofort von bleierner Müdigkeit heimgesucht zu werden. Klar merke ich Grenzuen, aber das ist ja normal. Und das mit der Konzentration ist halt immer noch, das wird wohl auch kaum wieder wirklich werden. Man wird halt nicht jünger.

Alles in allem aber bin ich mit der aktuellen Entwicklung grad seeehr zufrieden!

 

22.04.2012 um 15:23 Uhr

Das Licht am Ende des Tunnels wird heller

...hoffentlich ist es kein näher kommender ICE...!

Nein, der Husten will immer noch nicht weichen,  das ist blöd. Immer dann,  wenn ich viel rede, fängt die Stimme an zu kratzen und der Hals an, weh zu tun. Halsbonbons sind beinahe zum Grundnahrungsmittel geworden und Salbeitee mausert sich gerade zum Stammgetränk.

Aber... mehr aus Nachlässigkeit denn absichtlich habe ich die letzten Tage meine Medikamente weggelassen. Oder auch aus Vorsicht. Denn das Wochenende war mal wieder, nach längerer Auszeit, ein Partywochenende.  Und trotz rumgekrächze war es auch ein sehr schönes.

Da aber einiges an Alkohol floss, dachte ich mir, die Kobination mit Medis kann nicht gut sein, und habe also beide Antidepressiva weg gelassen.

Und obwohl mein Arzt es mir am Freitag schon nicht glauben wollte, dass ich seit dem Renovieren des Bades eine gesundheitliche Verbesserung bei meiner Tochter beobachten kann und ich selber seither weniger Schlaf brauche, sich nur mein Rhythmus total verschoben hat - es ist was dran!

Obwohl ich durch die Partys total spät ins Bett gekommen bin die letzten zwei Tage, und zwar immer so um die 4. Morgenstunde herum, war ich gegen 12 wach. Habe den ganzen Tag fleißig auf Balkonien gewerkelt, ohne müde zu werden! Und konnte nach ausgefülltem Tagesplan dann abends noch locker-flockig weggehen, ohne auf der Party zu ermüden! Klingt das gut oder was???

Ich werd es einfach mal versuchen, weiterhin die  Medis weg zu lassen. Wenn es wieder schlechter wird, hab ich ja jederzeit die Option, sie wieder zu nehmen. Runterschrauben wollte ich sie sowieso.

Denn plötzlich war mein Facharzt dann doch der Meinung - obwohl ich ihn schon im Januar danach gefragt hatte - dass ich das Medikament, welches ich "zur Nacht" nehmen soll, doch lieber ein paar Stunden früher nehmen sollte. Das macht nämlich müde. Und ich hatte schon länger die Vermutung, dass es mittlerweile an der Tablette liegt, dass ich früh nicht aus dem Bett komme. Jetzt hat er eingeräumt, dass dies durchaus sein könnte und ich es daher lieber zum Abendessen einnehmen soll - was schon im Januar mein Plan war.

Wie gesagt, das WE habe ich ganz ohne Medis bisher gut überstanden und werde so erst mal weiter sehen!

Noch ein paar Worte zu den Partys.

Am Freitag war Balkonsaisoneröffnungsparty bei Robert. Boah, was hat der ne geile Wohnung! Von der Größe her mindestens so groß wie "meine", nur eben mit dem Unterschied, dass der Mann dort alleine wohnt!  Und viel schöner geschnitten. Also - die Wohnung... Könnt ich glatt bissel neidisch werden, gehe aber mal davon aus, dass ich mir die Miete eh nicht leisten könnte.

Jeder brachte zu der Party was mit, wie das so üblich ist. Ich hatte mich für einen Kartoffelsalat entschieden und diesen am Vorabend zubereitet. Mäusekind sah mir zeitweise dabei zu und ich erklärte ihr, dass der Salat für die Party sei, zu der ich am nächsten Abend gehen würde. Parallel dazu arbeitete ich an einer Pfanne Beffis (=Frikadellen), diese waren für das Familienmittagessen das nächsten Tages vorgesehen.

Am Freitagmorgen kam ich in die Küche und durfte feststellen, dass nicht nur die Beffipfanne ein paar Lücken aufwies, sondern auch der Kartoffelsalat halb leer war... Hmpf!!!

Nun hatte ich den Arzttermin am Freitag und danach noch ein paar Wege zu erledigen, so dass ich erst nachmittags dazu kam, den Salat wieder aufzufüllen und daher war er dann abends nicht so durchgezogen, wie ich das gern gehabt hätte. Naja, geschmeckt hat er dennoch!

Außerdem brachte jeder zu der Party diverse Getränke mit und es gab Wodka-Jellys. OMG, was für eine Sauferei... Aber ich bin dennoch mit nur leichtem Kopfweh davon gekommen. Und die  Knobi-Fahne der beiden Dips, die Schnecki mitgebracht hatte, überdeckten locker die  Alk-Fahne!

Gestern habe ich dann morgens auf meinem Balkon angefangen, diesen frühlingsmäßig herzurichten. Die Sonne schien so schön und eigentlich hatte ich das nicht so geplant, hab aber einfach losgelegt. Ein paar winterharte Pflänzchen umgetopft und gehübscht (noch schlagen nicht alle aus.... ich hoffe aber, sie leben noch!), eine Unmenge alter Blumentöpfe und Übertöpfe ausgemistet, dann lag da noch Holz, welches Schildi letztes Jahr noch als Schattendach diente - dieses Jahr ist sie zu breit und passt da nicht mehr dahinter. Also wurde auch das ausrangiert, mit einem Zettel "Brennholz zum Mitnehmen" vor die Haustür gestellt. Leider bekam ich ein Brett nicht mit weg - als ich damit dann runter kam, war das andere Holz schon weg!

Dazu den Balkon schön sauber gemacht, den Sonnenschirm wieder angebracht - alles hübsch, der Sommer kann kommen.

Dabei ging mir so durch den Kopf, dass ich es ja mal wieder mit ein paar Beerengehölzen versuchen könnte auf Balkonien. Das hatte ich vor paar Jahren schon mal mit einem Himbeerstrauch probiert, wo der Verkäufer mir versicherte, den könnte ich auf dem Balkon überwintern lassen. Klar - im Garten sind die winterhart - da stehen sie ja auch in gaaanz viel Erde. Auf dem Balkon stehen sie nur in einem Kübel, und der reicht halt als Frostschutz nicht aus - natürlich war die Himbeere dann nach dem ersten Winter erfroren...

Nun habe ich seit ein paar Jahren eine Weinpflanze, die hat den ersten Winter im Keller überstanden und seither packe sich sie immer schön mit Kokosmatten und Jute ein. Getragen hat sie zwar noch nie, aber ich geb die Hoffnung nicht auf.

Jedenfalls ging ich dann später zum Supermarkt, um das Sonntagsessen einzukaufen - was grinste mich da an? Ein großes Sortiment an Beerensträuchern, knapp 3 Euro pro Pflanze. Da kann man nicht viel falsch machen... Heut hab ich sie eingetopft: Himbeere, Rote und Weiße Johannisbeere, Blaubeere und Stachelbeere!

Zwischen Pflanzenkauf und Eintopfen lag natürlich die zweite Party, und auch davon gibt es einiges zu berichten.

Der Debile Chef hatte auch seinen 40. Geburtstag (irgendwie werden ringsum grad gaaanz viele Leute 40, und nicht nur die, mit denen man die Schulbank gedrückt hat...) und hat diesen ein ganzes WE lang gefeiert. Am Freitag mit einer Tanzveranstaltung - da war ich ja aber zu der Balkonparty und hatte für Partyhopping keine Lust. Gestern dann war ein Konzert angesagt mit 3 Noise-/Industrial-Projekten. War sehr sehr interessant, vor allem die tollen visuellen Effekte der ersten 2 Projekte (Wo bekomme die solche Aufnahmen her???) und beim 3. Auftritt gab es ein tolle Show, extra auf den Geburtstag zugeschnitten. Die Gruppe bestand aus 2 Männern und 2 Frauen, die Männer machten größtenteils den Sound, die Frauen die Show.

Zuerst kam die eine auf Stelzen und führte die andere als Marionette vor sich her. Zu einer etwas ungewöhnlichen Version von "Happy Birthday" wurde dem Geburtstagskind eine Geburtstagswurst mit einem Feuerwerkskörper überreicht.

Danach kam eine Feuershow vom Feinsten, mit Feuerspeien und -jonglieren und und und... allerdings brannte dann auch mal kurzzeitig die Decke... die Frau vom Geburtstagskind löschte beherzt, indem sie es (mit ihrer Jacke oder Tasche) ausschlug. Danach ist sie gegangen, das war ihr wohl zu krass. Schade, denn damit hat sie eine außergewöhnliche kleine Tanzveranstaltung verpasst, die es im Anschluss gab. (Und sich mir gerade eben einer der fröhlichen Mittänzer, den ich seit Jahren vom Sehen her kenne - man besucht ähnliche Tanzveranstaltungen - als alter Kumpel aus der alten Heimat & Jugendzeit offenbart hat.... Wie cool ist das denn???)

Unter den Geburtstagsgästen war u. a. auch der Gissi, der mir den ganzen Abend kaum von der Seite wich... und mich dann fragte, ob er denn zum Stadtteilfest im Juni wieder bei mir schlafen dürfte. OMG!!! Ich hab mich dazu nicht direkt geäußert...

Er hat sogar versucht, mich mit Nudelsalat zu füttern... und zum Schluss hat er mich nach Hause gefahren, da war er aber ganz brav und hat (zum Glück) keinen weiteren Annäherungsversuch unternommen. - Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll!

Dann war Glitzerauge dort. Endlich hat er verraten, wie alt er ist - gut 10 Jahre jünger als ich. Uuund er hat mich - Tadaaa! - zu seiner evtl. im nächsten Jahr stattfindenden Hochzeit eingeladen!!! Der hat mich total lieb, er hat mich auch an dem Abend immer wieder umarmt... Bin wohl so eine Art Ersatz-Mama oder was, keine Ahnung. Allerdings ist es mir gelungen, ihn sprachlos zu machen... *grins*

Da war im Publikum ein interessanter Mann. Hmmm, der sah sehr gut aus!!! Na ja, ich bin ja leider schüchtern und quatsch nicht gleich jemanden an, wenn es sich nicht zufällig irgendwie ergibt. Irgendwann bekam ich jedoch mit, dass sich jemand vom Geburtstagskind verabschiedete und hörte: "Wir Berliner fahren jetzt los." - und damit verschwand auch der interessante Mann. Mein Bedauern darüber brachte ich im Gespräch mit Glitzerauge zum Ausdruck, der dann großzügig in die Runde zeigte und meinte: "Na, dann musst du halt mit uns Vorlieb nehmen!" und ich konterte: "Na toll, du zum Beispiel bist ja mal schon vergeben!"- woraufhin ich nur irgendein Gestotter und was von "Altergrenze" zu hören bekam - verabschiedet hat er sich beim Gehen dann nicht...

Ach und der Lieblingsnachbar war auch da, der eigentlich mit mir nach Irland reisen wollte. Ich hab da eine Freundin, die mich seit Jahren eingeladen hat - und der kennt die Ecke, wo sie wohnt, und hatte mal irgenwann angedeutet, da würde er gern mitkommen. Auch als mein "Guide". Nun fragte ich ihn also schon beim letzten Treffen, ob er da noch Interesse hätte, wo er meinte, das besprechen wir online. Okay, letztens schrieben wir also fleißig und alles klang gut, er meinte dann nur, dieses Jahr würde das nix mehr, wenn dann im nächsten Jahr. Und: "Das besprechen wir dann auf dem Geburtstag!" - okay, ich sprach ihn also gesern darauf an - und bekam mal wieder ein Herumgedruckse, dass er fürs nächste Jahr noch nicht planen könne und eigentlich zu seinem Geburtstag nach Irland wöllte, aber dann allein. Ein konkretes "Nein!" hab ich aber auch nicht bekommen.

Männer...!!!

So, und jetzt geht es in meine Hexenküche, ich muss dringend neue Badebömbchen basteln. Das Zeug geht ab wie warme Semmeln!!!

19.04.2012 um 22:31 Uhr

So schnell ändern sich die Dinge

Hach, wo fange ich an??? Vielleicht einfach beim banalsten Thema.

Hatte sich kürzlich jemand in mein Mailpostfach gehackt. Jedenfalls wurden von meinem Account aus an meine Kontakte irgenwelche Viren verschickt. (Sorry, falls voneuch hier jemand betroffen war...) Ich merkte es nur daran, dass ich morgens beim Anmelden Unzustellbarkeitsmeldungen im Posteingang hatte - zu Leuten und Themen, wo ich am vortag nix geschickt hatte. Hmpf!

Blöderweise hatte ich - wohl typisch Frau - bei vielen Seiten dasselbe Passwort (Ich merk mir doch nix mehr!) und dann auch noch alle Passwörter aufm Rechner gespeichert. Also durfte ich einige ändern, nachdem der Rechner in der 2. Nacht selbiges Spiel getrieben hatte und schon ein paar Bekannte sauer reagierten (Dabei kann ich ja nix dafür!).

Na ja, seither dauert es immer überall ewig mti dem Einloggen, weil ich nun auf den meisten Seiten neue, unterschiedliche Passwörter habe - auf dem PC aber die alten hinterlegt sind und obwohl der Rechner mich fragte, ob ich das alte durchs neue PW ersetzen möchte, ging da nix. Also überall immer wieder Tippeltappeltour und PW mit der Hand eintragen. Das daaaauuuueeert! *nerv*

Dann die Post vom Herrn Doctor. Anfangs habe ich ja regelrecht drauf gelauert, und sobald seine Mail da war, sofort gelesen und geantwortet. Mittlerweile ist es so, dass ich sie - wie andere Mails üblicherweise auch - erst mal "liegen" lasse, bis Zeit zum Lesen in aller Ruhe ist. Nix mehr mit Aufregung oder Kribbeln im Bauch...

Er schreibt immer noch beinahe täglich, darüber, was er halt jeden Tag so macht. Und fragt, was ich so mache, etc. Eigentlich alles recht belanglos, und falls seine Frau das lesen würde, könnte uns keiner einen Strick draus drehen - man würde sich wohl nur wundern, warum wir uns so nen Kram schreiben...

Was sich in Zukunft ändert: Ich war heut mit dem Bärenjungen den Lehrvertrag unterschreiben! Er wird am 1. September Azubi! Tschaka!!! Bei einer Tankstelle wird er Einzelhandelskaufmann werden. Ausgesucht hat er das selbst. Ich war erst skeptisch, Tanke... Aber das Gespräch heute mit seinem zukünftigen Ausbilder fand ich sehr interessant und vor allem ist es dort so, dass er, da es ein kleines Team ist, wirklich alles mitmachen muss. Er kann nicht nur als "Pampel", z. B. für ewig Ware auspacken oder auspreisen, herangezogen werden. Natürlich ist es blöd, dass er dann auch nachts und am Wochenende arbeiten muss, aber dazu geht der Trend ja überall im Handel.

Dann ein immer wieder beliebtes Thema: meine Schwiegermutter. Also, eigentlich ja Ex-Schwiegermutter, aber solange keine neue da ist, behält sie diesen Status.

Wir erinnern uns an ihre Falschheit und die meines Ex-Mannes und seiner Freundin. Und dass es zum großen Krach kam und sie nun weder mit ihrem ältesten Sohn noch mit dessen Freundin jemals wieder irgendwas zu tun haben möchte. Das ist unverzeihlich, sagt sie.

In Wahrheit wartet sie drauf, dass sich ihr Sohn meldet. Das hat sie heut so am Telefon durchblicken lassen. Wo sie sich darüber ausließ, wie blöd das nun wäre, dass sie ganz in seiner Nähe wohnt (um 2 Häuserecken quasi) und dass er sich bei ihr seit dem Umzug nicht gemeldet hat.

Also, wenn sie gar nix mehr mit ihm zu tun haben will - warum sollte er sich melden???

Nun hatte sie im letzten Jahr schon ähnliches über ihren zuküftigen Schwiegersohn, also Kindsvater zu meiner Schwägi, gesagt. Der hatte sie, als sie dort war, wohl mal "angeschnautzt", ob sie nun jedes Wochenende käme. Da war der Lieblingsneffe grad noch ziemlich frisch und Schwägi hatte ihre Mama in realtiv kurzen Abständen 2 mal eingeladen.

Ich kann mir schon denken, dass das eher im Spaß gemeint war oder aber er das Gefühl hatte, sie würde sich einmischen. Danach war sie jedenfalls soooo sauer, hat kein gutes Haar mehr an ihm gelassen und herum gebarmt, dass sie nun ihren Enkel nie mehr sehen würde und dass sie diese Frechheit niemals verzeihen könnte etc.

Nachdem aber Schwägi und er ihr am Telefon ein Geburtstagsständchen gesungen hatten - war er schon wieder sehr gestiegen in ihrem Ansehen... ^^

Ja, nun zurück zu Ex-Mann und Schwiegermutter. Ich sagte dann zu ihr, dass sowohl ich als auch die Kinder sich wünschen würden, dass sie doch noch mal miteinander reden könnten und sich alles wieder einrenkt. Muss ja nicht zu 100% wieder werden, aber es ist eben doof, wenn die Kinder mal - was eh selten vorkommt - zu einer Feier alle einladen und gern um sich haben möchten. Was schon nächsten Monat der Fall ist, da wir Mäusekinds "Jugendweihe" feiern werden. Und prompt meinte sie dann, dass sie da nicht käme, wenn ihr Sohn zusagt. Auf überhaupt keinen Fall, und für Schwägi entschied sie mal gleich mit, dass die mit ihrem Bruder auch nix mehr zu tun haben wolle...

Nun ist es noch gar nicht lange her, da feierte Schwiemu ihren 60.; so ziemlich ein Jahr vor ihrem Umzug. Und da ging es darum, dass sie unbedingt sowohl mich als auch die neue Freundin an einem Tisch haben wollte. Und  sie mich fragte, ob es mir was ausmacht. Nö, tut es nicht, das weiß sie auch. Sie erzählte mir dann, dass es aber der neuen Freundin was ausmachen würde.

Schwägi hat sie wohl was anderes erzählt und Ex-Mann samt Freundin ebenso, egal - wir saßen alle an einem Tisch. Alles gut, Schwiemu für den Moment zufrieden.

Nun ließ es dem Bärgenjungen keine Ruhe und er fragte Papa und Freundin bei einem seiner letzten Besuche dort, was denn von deren Seite aus passiert sei. Und da drehte sich der ganze Spieß rum.  Schwiemu hatte behauptet, ih hätte was gegen seine neue Freundin. Hat dieser dann, da sie meinte, sie würde gern mal mit mir sprechen, auch und vor allem über die Kinder, weil sie ja zu denen doch nun auch immer mal Kontakt haben wird und ich einfach näher an beiden dran bin als mein Ex-Mann. Das hat Schwiemu ihr strengstens verboten, dass sie sich "einmischt". Hallooo???

Nee, ich gehe nun nicht hin und schmiere Schwiemu das aufs Brot, aber ich denke mir meinen Teil... Und Mäusekind wird zu ihrer Feier auf einen ihr lieben Menschen wohl verzichten müssen, ich hoffe, dass es nicht der Papa sein wird, der aufgibt...

18.04.2012 um 21:49 Uhr

Neues & neue Ziele

Der Virus will nicht weichen. Im Moment ist es nur mehr noch eine Bronchitis, aber eine hartnäckige. Und wenn ich mich belaste, dann pfeift die Lunge aufm letzten Loch, die Nase geht wieder dicht, der Schädel brummt, der Rücken tut weh... Daher gestern die 3. Woche kein Tanzkurs. So ein Mist! Ich kann zwar die Stunden nachholen, und ab Mai gibt es da auch einen neuen Kurs - allerdings wieder erst um 20:30. Und das ist mir eigentlich zu spät.

Gestern bin ich quasi nur bis zum Bahnhof gekommen. Dann ging es mir so mies, dass ich das Tanzen für mich geknickt habe. Blöd, aber was hätte es gebracht, wenn ich dort atemlos und bar jeglicher Konzentrationsfähig herum gehampelt hätte? Bei mir dauert eben alles ein wenig länger...

Dafür scheint das mit der Schimmelbeseitigung zu wirken. Mäusekind klagt nur noch seltenst über Kopfweh. Bärenjunge und ich haben zwar mit dem Virus zu kämpfen, aber ich durfte dann heute feststellen: ich schlafe nur noch um die 7 Stunden pro Nacht. Halleluja!!! Allerdings... der Rhytmus ist voll im Eimer, ich schlafe erst morgens ein, wenn es schon hell ist. Schöner Mist! Jetzt & heute steht ein großes Glas Met neben mir. Und wehe, ich kann danach nicht einschlafen!!!

Das Mäusekind hat heut beim Schulsportfest eine Medaille geholt! Eine goldene! Oh, ich bin sooo stolz auf sie!!!

Heute war auch das erste Treffen vom Theaterprojekt im Knast. Also, eigentlich wird es nun eher ein Bewegungsprojekt. Was auch immer - ich bin dabei und in Zukunft jeden Mittwochnachmittag ausgebucht. Bis November. Freiwillig dann immer von 16:30 bis 20 Uhr im Knast. Zuzüglich 1. Mai und 9. Juni - ganztags.

Ich bin sehr gespannt, vor allem auch auf die Insassen, mit denen wir dann zusammen arbeiten. Die meisten "von draußen" sind allerdings irgendwelche Künstler oder Therapeuten... ich bin fast die einzige "normale"... Höm - mal sehen, was draus wird. Spannend wird es auf jeden Fall. Uuuund: es wird von einem Filmteam begleitet. Am Ende wird eine 4-teilige Doku draus, die im 1. Quartal 2013 ins Fernsehen kommt. OMG - ich werd berüüühmt!!!

12.04.2012 um 19:04 Uhr

...und täglich grüßt...

von: Rabenmutter   Kategorie: Therapeutisches

Ich hänge wohl grad in einer Zeitschleife. Es fühlt sich zumindest so an. Seit Ostern passiert nichts. Also will heißen, mein Gesundheitszustand steckt fest. Trotz Medikamenten, trotz Unmengen an Tee, trotz Inhalation. Ich kann wieder durch die Nase atmen - trotzdem sitzt da irgendwo drinnen der Rotz fest. Bloß wo? Und warum? Reden geht immer noch nicht. Entweder Reibeisenstimme oder der Husten springt sofort an. Also immer noch nix mit Telefon, und rausgehen auch kaum. War heute im Supermarkt um die Ecke - total gerädert, als hätte ich einen 2000er bestiegen. Ohne Training!

Und dabei hab ich nur Toastbrot und bissel anderes leichtes Zeug gekauft, was halt so alle bzw. nötig war. Die Kinder haben Ferien und sind irgendwie dauernd unterwegs, von denen sehe ich gar nix. Was vermutlich auch besser ist, so stecken sie sich wenigstens (hoffentlich) nicht an.

Ob nun die Badrenovierung was gebracht hat, kann ich nicht einschätzen. Mist. Das Gutachten vom Facharzt kann ich auch nicht abholen. Und auch das nächste Wochenende geht völlig den Bach runter. Ich brauch irgendwie nicht mehr wirklich planen, einfach nur auf mich zukommen lassen... Blöd! Ich will da wieder raus!!!

08.04.2012 um 21:38 Uhr

Allergiiiiieeee

von: Rabenmutter   Kategorie: Therapeutisches

Mutterliebe ist was ganz tolles, behütet uns vor viel Ungutem im Leben und ist eine feine Sache, wenn man weiß, da ist jemand, der liebt einen einfach immer. Egal, was passiert, die Mutter ist immer für einen da. Toll!

Zuviel des Guten jedoch... also, bei mir gibt es da so einen Teilsatz bzw. eine Wortgruppe, sobald die aus dem Mund meiner Mutter ertönt, baut sich in mir ein Würgreflex auf, sozusagen eine Art allergischer Reaktion. Und dieser Teilsatz  lautet "Du musst..."

Sobald in meinem Leben irgendwas passiert, womit meine Mutter nicht klar kommt oder wo sie meint, ich sei auf ihre Hilfe aus der Ferne angewiesen - kann ich drauf warten, dass dieser "Du musst...."-Zermon irgendwann los geht.

Und dann gibt sie mir jedes Mal das Gefühl, ich sei klein und dumm und völlig unselbstständig und überhaupt. Ich hab im ganzen Leben noch nie was gebracht und schon gar nicht auf die Reihe. Und da kann ich ihr noch hundert mal und tausend mal erzählen, wie besch*** ich mich fühle, wenn sie mich so behandelt - bis zum nächsten Telefonat hat sie das eh wieder vergessen.

So also zum Beispiel heute. Das Mäusekind hat also irgendwann untertags auf dem Weg zur Therme (sie war mit der Familie einer Freundin in einem ganz tollen Schwimmbad) bei Oma angerufen, um ihr zu sagen, dass Mama krank ist, keine Stimme hat und daher nicht ans Telefon gehen kann. Von da ab war jedenfalls erst mal der halbstündige Telefonterror unterbrochen, welch Wohltat. Dass Mama krank ist, wusste Oma jedoch schon vorher, auch, dass Mama so krank ist, dass aus dem geplanten familiären Treffen zu Ostern nix wird. Aber da kann Oma nicht 1 und 1 zusammen zählen, neeeiiin, das geht nicht. Sooo krank kann ich gar nicht sein! Ich bin ihr Kind, ich habe zu funktionieren! So war es immer und so wird es immer sein!

Und siehe da, vor ca. 1 Stunde schellte wieder das Telefon. Ich hab immer noch nicht mehr Stimme und werde mich hüten, ans Telefon zu gehen, denn die aus Sprechversuchen resultierenden Hustenanfälle sind die Hölle! Und Mäusekind war grad indisponiert (für kleine Königstiger). Lange nicht gehört - die Stimme meiner Mama auf dem AB: "Wie jetzt, deine Stimme ist immer noch nicht besser? Du musst (!!!!!) Salbeitee trinken! Und du musst unbedingt zum Arzt gehen, wenn das nicht besser wird!" Waaaah, in solchen Momenten könnte ich sie durch den Hörer zerren! Da kann sie echt froh sein, dass sie weit weit weg ist und ich kann durchaus nachvollziehen, wie irgendjemand sonst liebevolle Verwandte umbringt...

Was meint sie, was ich die ganze Zeit mache, außer Salbeitee trinken und brav meine Medikamente schlucken? Bitte bitte ihr Götter und Göttinnen oder wer auch immer - lasst mich niemals nicht sooo werden!!!!!

 

08.04.2012 um 13:23 Uhr

Der Ostervirus

Und erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt - so lautete einer der Lieblingssprüche meines Vaters. Wie Recht er doch immer hatte! ;-)

Der Bärenjunge wurde über Ostern ins Münsterland "verschickt", hatte er sich doch letzten Monat in ein Mädchen von da verliebt und sein sehnlichster Wunsch war nun, sie zu besuchen. Heute ist er 17 Jahre alt geworden und die Fahrkarten waren mein Geburtstagsgeschenk. Ich glaube, er genießt das Wochenende und ich hoffe sehr, dass er sich vor seiner Abreise nicht bei mir angesteckt hat.

Musste er mich doch zum Arzt begleiten am Mittwoch. Ich war so schwach, ich hätte den Weg alleine nicht geschafft. Das muss man sich mal vorstellen, ich lasse mich von meinem Sohn stützen wie ein altes Mütterchen! Natürlich hatte ich meine berechtigten Zweifel an der Aussage meines Arztes, dass der Virus genau so schnell wieder weg sein würde, wie er gekommen sei. Vielleicht bei jemandem mit einem intakten Immunsystem, aber bei mir?! Vergiss es!

Und so krebse ich immer noch irgendwo am untersten Limit, bewege mich nur zwischen Bett, Küche, WC und PC hin und her. Die meiste Zeit geht immer noch mit schlafen drauf, was aber auch gut ist, im Schlaf bessert sich so manches überraschend. Zum Beispiel war über Nacht dann hetue Morgen plötzlich der "Panzer" aus Schleim in meiner Brust, den ich richtig fühlen konnte - mal eben verschwunden. Und durch die Nase atmen ging auch wieder!

Dafür sieht es in der Wohnung alles andere als österlich aus. Habe ich mich doch mitten in der Badrenovierung ins Bett gelegt... Das Bad ist zwar fertig, aber keine Kraft da, um es sauber zu machen und wieder einzuräumen. Von Mäusekind kann ich das auch nicht verlangen, mal ganz davon abgesehen, hat sie sich einfach aus dem Staub gemacht. Ist ständig mit irgendwelchen Freunden unterwegs, was mich arg beunruhigt, zumal sie mir gestern mal eben so nebenher erzählte, wer von denen denn mit Drogen dealt und wer alles kifft. Verd***, das gefällt mir gar nicht - aber im Moment hab ich ja nicht mal Stimme, um mit ihr über irgendwas reden zu können :-/

Das war dann auch der nächste Reibungspunkt - ich hatte sie vor 2 Tagen gebeten, beide Omas anzurufen und ihnen zu sagen, dass ich momentan nicht telefonieren kann. Der Schwiemu konnte ich es auch schreiben, sie hat PC und Handy, aber meine Mum ja nun gar nicht und die rief dann auch ständig hier an und jammerte auf dem AB herum, wo wir denn wären und dass ich doch bitte ans Telefon gehen soll. Hmpf!!! Heute mittag dann schrieb Mäusekind, sie hätte die Oma angerufen - ich hoffe mal, dass das stimmt, seither jedenfalls ist das Telefon still.

Jedenfalls hab ich auch, seit es mit dem Virus los ging, immer meinen Ex-Chef im Hinterkopf, der mir mal zum Vorwurf machte, ich würde immer nur dann zu Feier- oder Geburtstagen krank "feiern" um ein paar mehr freie Tage heraus zu schinden. Ja klar, vor allem in meiner jetzigen Situation. Dieses arrogante A***loch, die Erinnerung an ihn wird mich wohl noch lange verfolgen!

So verbringe ich also ein völlig unerwartetes Oster"fest" in einer total dreckig-chaotischen Wohnung mit einem fast leeren Kühlschrank. Inzwischen ist mir sogar der Lesestoff ausgegangen... Kann eigentlich nur noch besser werden, oder?

04.04.2012 um 21:29 Uhr

Haaaaaals!!!

Mal davon abgesehen, dass ich grad wirklich "Hals" hab und Familienpackungenweise Eiscrem in mich reinfuttere, kam grad eine Nachricht von Ralf, die mich gleich wieder auf 200 bringt!

Ralf ist stationär in Therapie in einer nahe  gelgenen Kleinstadt. Endlich! Er hat ja lange genug um einen Therapieplatz gekämpft.

Nun wissen die in der Klinik auch über seine finaziellen Verhältnisse Bescheid - er ist EU-Rentner und seine Miete zahlt im das Sozialamt. Da das Sozialamt für die Zeit, die er in der Klinik ist, Geld abzieht - bekommt er für die Zeit nicht die volle Miete. Häääh? Meinen die, weil er sich weniger oft in seiner Wohnung aufhält, will der Vermieter weniger Geld? Egal, jedenfalls ist der dortige Sozialarbeiter im Bilde, demzufolge wohl auch die restlichen Therapeuten, da er immer mit zur Visite und Arztbesprechungen dabei ist.

Zudem so ein Klinikaufenthalt immer mit Mehraufwendungen zusammen hängt! So zum Beispiel braucht er Fahrtkosten, da er regelmäßig auch immer mal nach Hause fahren muss. Ja, muss - das ist so im Therapieprogramm festgelegt. Dann braucht man ja auch für einen Klinkaufenthalt evtl. mal ein paar mehr Klamotten  - Bademantel, Sportkleidung, Schlafanzug etc. hat nicht unbedingt jeder Normalbürger im Schrank - und wenn man sich mal einen Kaffee nebenher gönnen will, sind die Preise in solchen Einrichtungen auch nicht ohne.

Dazu kommt nun, dass Ralf sich einen Notfall"koffer" erstellen muss. Also die Patienten lernen, wie sie mit speziellen aufregenden Situationen umgehen sollen. Ohne sich dabei selbst zu verletzen.

Dazu sollte er sich für seinen Koffer ein paar Gegenstände am letzten Wochenende besorgen - Metalligelbälle, Handdrücker, Powerball. Da er aber am kränkeln war (der Virus, der nun auch mich hat), wäre ihm das zu anstrengend gewesen, durch diverse Geschäfte zu toben, um das Gewünschte evtl. zu finden und wenn, dann sicher recht teuer. Also haben wir einfach bei A*mazon bestellt, er hat mir das Geld da gelassen, fertig.

Und nun kommt's, was mich so aufregt: Seine Tehrapeutin drängelt, wann er denn nun endlich das Zeug holt, er hätte es ja schon am Montag haben sollen! Einerseits hat er die ganze Woche mit hohem Fieber im Bett gelegen! Andererseits ist er weder Rockefeller noch Harry Potter - und wäre er einer von beiden, dann wäre er jetzt wohl nicht da, wo er ist!

Klar hätte ich ihm das Zeug gleich in die Klinik liefern lassen können - mein Fehler - aber können diese Leute (=Personal) in den Kliniken endlich mal aufhören, so zu tun, als gäbe es rundum nichts weiter als sie und diese Therapie???

04.04.2012 um 15:52 Uhr

Alles auf einmal

Die Ziwschendecke ist wieder drin. Morgen wird sie gestrichen und dann ist dieser Punkt erst mal abgehakt. Hoffe ich, und ich hoffe, dass es auch was gebracht hat. Wie schon gesagt - es sah weit weniger schlimm aus, als ich dachte, um den Lüfter herum und in der Ecke, in der der Wasserschaden damals war, war die Gipskartonplatte angeschimmelt. Rundherum jedoch war alles okay.

Nun sitzt aber der Schimmel auch in den Fliesenfugen, aber diese wird uns keiner raus reisen!

Der Maler meint ja, es sei Blödsinn, dass die bei der Renovierung damals noch Gipskartonplatten auf die Wände gesetzt und erst dann drauf gefliest haben. Daher zieht die Feuchtigkeit auch nicht ab.

Jedenfalls wurden die Wände nochmal mit einem Anti-Schimmel-Mittel behandelt und die Lüftung an der Tür wird noch verbessert. Außerdem muss ich ihn dann fragen, wie dieses Mittel heißt, was er da verwendet hat, da es meine "Aufgabe als Mieter" dann ist, regelmäßig die Wände zu behandeln. Und dieses hier kommt ohne (oder mit sehr wenig) Chlor aus - das handelsübliche ist halt so chlorhaltig dass man beinahe erstickt; regelmäßige Anwedung in einem Bad ohne Fenster wohl noch gesundheitsschädigender als der Schimmel...

Die Miete hatte ich ja für diesen Monat gemindert, sowohl wegen dem Bad als auch die Betriebskosten zurück gehalten. Der Energieanbieter hat inzwischen Entwarnung gegeben, die Zahlung ist eingegangen. Wir können also auch nahc Ostern noch warm duschen. Heut kam auch Post vom Vermieter, ich habe noch gar nicht gelesen.

Hatte mit mir zu tun. Nachdem ich vorletzte Nacht ständig husten musste, hat es mich dann in der letzten Nacht komplett ausgehebelt. Habe die ganze Nacht nicht geschlafen, Fieber, Husten, Hals-, Kopf-, Ohren- und Gliederschmerzen. Dazu war mir auch noch übel. Tolle Nacht! Heute früh dann zum Arzt. Der Bärenjunge musste mich begleiten und stützen. So schlapp hab ich mich lange nicht gefühlt!

Der Arzt sagt, es sei ein Virus und so schnell, wie er käme, wäre er auch wieder weg. Das wäre wünschenswert!!! Immerhin habe ich nun eine Schmerztablette gefunden, die wirkt und die ich vertrage! Wie schön! Es wirkten ja keine mehr...

Nach dem Arztbesuch stand dann daheim auch schon der Maler vor der Tür. Um den musste sich heut der Bärenjunge kümmen. Ich bin nur ins Bett gefallen. Jetzt geht es schon ein wenig besser, und das Schöne an Halsschmerzen: Mann muss gaaanz viel Eis essen! ;-)

Ach und das Blöde an der Situation: Immer, wenn in der Schule des Bärenjungen Elternabend ist, liege ich krank im Bett. Schöner Mist! Die denken sicher, ich will nicht kommen...

Wenigstens wurde der morgige Elternabend bei Mäusekind abgesagt, da die Lehrerin auch krank ist.

Als Überraschung hatte ich dann auch noch gestern einige Unzustellbarkeitsmeldungen im Posteingang meines E-Mail-Anbieters. Hm, ich hatte aber gar keine Mails verschickt... Also dachte ich an einen Virus auf meinem Rechner. Virensuche bleib ohne Erfolg. Heute früh: Wieder Unzustellbarkeitsmeldungen und die Meldung von Freunden, dass sie über meine Mailadresse Spam erhalten hätten. Den Bärenjungen  (=mein PC-Fachmann) konsutliert, der erst auch nicht so recht wusste, was und wie. Na ja, heut habe ich auf allgemeine Empfehlung dann ein paar Passwörter geändert.  Hoffentlich ist dem Spuk damit ein Ende gesetzt!

Und nicht nur in der Richtung - es reicht jetzt erst mal wieder, ab jetzt bitte gesund, sonnig und österlich entspannt!!!

 

03.04.2012 um 13:47 Uhr

Endlich!

Im Moment ist gerade der Handwerker da und hat uns im Bad die Zwischendecke heraus gerissen. Erstaunlich gut sieht es dahinter aus, der Schimmel saß nur im Gipskarton. Allerdings sitzt dieser auch überall in den Fugen, die macht uns aber keiner raus. Zu teuer, zu aufwendig. Nun soll sich noch der Lüftungsbauer mal den Lüfter anschauen, ob da alles richtig funktioniert und morgen eine neue Decke eingezogen werden. Hoffentlich bringt es was!